Information ausblenden

Neuer Rechner: i7 32GB RAM: Welches Cubase

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kapetan, 11.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Nee, da gibts eine ganze Reihe. Die Tage gerade erst gesehen (Gold, Diamond, Mercury, API-Edition...)
     
    Saurus, 14.09.12
    #21
    sixstringwarrior bedankt sich.
  2. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.366
    4366
    Würde ich dem Kollegen nicht unbedingt unterstellen. Ich bezweifele allerdings auch, dass er die 64-Bit-Version nutzt, denn die gibt es von Waves noch gar nicht so lange. Ein Screenshout vom "About-Screen" eines der Plugins würde uns das genauer sagen können.

    Die 4 GB bekommt er allerdings auch mit 64-Bit-Versionen nicht voll. Da wird schon noch ein Sampler laufen und dicke Libraries laden.

    Wie auch immer, wenn es bei 4GB Speichernutzung kracht, dann muss irgendwo noch ein 32-Bit-Plugin aktiv sein und das auch noch über die Steinberg-Bridge angebunden sein. Wenn man das stattdessen mit jbridge löst, dann existiert die Grenze auch nicht mehr.

    Ich würde ihm daher empfehlen, alles noch mal genau durchzugehen und evtl. 32-Bit-Plugins mit jbridge zu brücken. Danach sollte alles gut sein.
     
    Rainer_Hain, 14.09.12
    #22
  3. Kapetan

    Kapetan Themenersteller

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    404
    404
    Vielen Dank für deinen konstruktiven Kommentar!
    Heute nach der Arbeit setz ich mich mal vor die Daw :)
    Danke dir!
     
    Kapetan, 14.09.12
    #23
  4. Klappermann

    Klappermann

    Registriert seit:
    05.10.11
    Punkte:
    420
    420
    Hab jetzt nut mal kurz überflogen...

    das mit dem RAM/32Bit versus 64Bit ist relativ easy...


    Die 32 Bit Version von Windows und/oder der darauf laufenden Software unterstützt 2 hoch 32 Bit Adressierung auf dem Speicherbus

    2^32/1024/1024/1024 = 4 GBYTE

    Die 64 Bit Varianten des Betriebssystems/ darauf laufender Software kann :

    2^64 = 17179869184 GByte verwalten

    Jetzt musst du aber sowohl Betriebssytem als auch die von dir genutzten Softwarekomponenten in "64 Bit" besorgen, dass das mit mehr als 4GB RAM Sinn macht. Jede 32 Bit Komponente zwingt die darunter liegenden Softwareschichten auf einem 64 Bit System in einen "32-Bit Kompatibilitäts Modus" und damit "Zack max. 4GB RAM".

    Das ist im Detail zwar viel komplizierter (die Programmierung der Software hat da auch noch entscheidendes zu sagen) und nicht 100% richtig aber für den Hausgebrauch eine akzeptable Erklärung.

    Kauf dir die 64bit Variante von Win7 und Cubase. Damit bist du näher am Zahn der Zeit.

    Allerdings ist es auch kein Geheimnis, dass die 64 Bit Cubase Variante mit 32 Bit Plugins je nach Plugin deutlich mehr CPU braucht als das gleiche Plugin auf einem 32 Bit System!

    Ich hab zwar nur überflogen, aber ich glaube die Leistung der I7-Core dürfte je nach Anzahl der Plugins und deren Rechenhunger deutlich kritischer sein als tausendmillionen Tonnen RAM im PC!

    Bei Stabilitätsproblemen die Empfehlung vom Fachmann:
    Eine saubere und schlanke Neuinstallation von Windows / Cubase (am besten nur der nötigste Audio Kram) und up2date AudioTreiber wirken Wunder!

    Gruß
    Klappermann
     
    Klappermann, 16.09.12
    #24
  5. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Zum Topic wurde ja schon genug geschrieben ...

    Wenn man viel mit 32bit Plugins arbeitet, dann kann man auch die 32-bit Cubase Version verwenden und plugins, die viel memory benötigen, unter JBridge betreiben. Das entlastet dann den Cubase Prozess vom Memory Bedarf her. Dann ist es sogar möglich 64-bit VST Plugins mittels JBridge unter Cubase 32-bit zu betreiben.

    Wenn man erstmal neu startet ist es vermutlich am sinnvollsten mit Cubase 64 bit zu beginnen. Und wenn man dann limitierungen oder probleme mit der Steinberg VST bridge hat, dann kann man immer noch zusätzlich die JBridge installieren.

    Bezüglich JBridge habe ich gestern folgende Erfahrungen gemacht.

    JBridge ist klasse ja. Was ich nicht so klasse finde ist, dass man entweder
    - als Administrator arbeiten muss oder
    - man muss seinem eigenen user account admin rechte geben und
    zusätzlich UAC in Windows 7 disablen.

    sonst funktioniert JBridge leider nicht. Dann bekommt Cubase das neue "JBrige VstPlugin" Verzeichnis nicht neu eingelesen.

    Es klappt leider auch nicht der Trick, die Plugins in Cubase mit admin rechten upzudaten und nachher als user das admin Recht wieder zu entziehen, in der Hoffnung, dass man admin rechte nur einmal zur Initialisierung benötigte. Dann gibts später Probleme und Cubase hängt beim laden von Projekten.

    Bei Windows 7 Home Professional ist übrigens der Administrator account per default disabled.
    Den muss man sich erst mal mit folgendem DOS Kommando hervorholen:
    1. DOS box mit admin Rechten starten:
    2. net user Administrator /active

    Wenn man einen dedizierten Recording PC hat und damit nicht wild im Internet rumbrowst, dann könnte man auch als Administrator arbeiten oder user + admin Rechte mit UAC disabled.

    Wenn man aber nur einen Arbeitsplatzrechner hat, dann fiele es mir schwer, ständig mit admin Rechten zu arbeiten, weil es Teil meines Sicherheitskonzeptes ist, als normaler user zu arbeiten.

    Noch ein Tipp, wenn man mit JBridge arbeitet. Die 64-bit und 32-bit Plugins immer schön sauber trennen. Wenn zB Native Instruments B4 ein komplett eigenes VST Verzeichnis bei der Installation vorschlägt, dann sollte man das ruhig nehmen und nicht irgendein "VST-Sammelverzeichnis" zum Installationsziel nehmen.

    Um so feiner kann man nachher entscheiden, welche Plugins man unter JBridge laufen lassen möchte. Es werden mit einem Tool ganze Plugin Verzeichnisbäume in ein JBridge Format konvertiert und in ein neues Verzeichnis gespielt. Dieses JBridge Verzeichnis wird dann in Cubase dem VST Plugin Pfad hinzugefügt. Zu Überschneidungen mit dem Ursprungsverzeichnis darf es nicht kommen, die Original Verzeichnisse der Plugins muss man dann entfernen.

    Gruß
    Andreas
     
    akl, 17.09.12
    #25
  6. Kapetan

    Kapetan Themenersteller

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    404
    404
    Also, meine 64BITPlugins funktionieren wieder. Der Speicher wird auch nicht ausgelastet, aber NUR solange ich kein 32BIT-Plugin in das Projekt reinnehme :(
    Wie kann ich denn meine 32BIT-Plugins als "64BIT-Plugins" verwenden? Jbridge? Muss mir mal n paar Manuals anschauen.
     
    Kapetan, 17.09.12
    #26
  7. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.366
    4366

    Genau SO! Die 12 Euro, die das Teil kostet, sind gut angelegt. Da jbridge die Plugins in einem eigenen Prozess startet, kann jedes 32-Bit-Plugin 4 GB für sich buchen und das dürfte erst mal reichen.

    Für UAD-Plugins muss man das allerdings umkonfigurieren, die wollen alle in einem Prozess laufen. Geht über die Konfigurationsdateien von jbridge aber auch pro Plugin wenn man's braucht.

    Jbridge ist inzwischen so ausgereift, dass es auch für Sonderfälle im Altbestand (wie die schon genannten UAD-Plugins) eine Lösung hat.
     
    Rainer_Hain, 17.09.12
    #27
  8. Kapetan

    Kapetan Themenersteller

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    404
    404
    Habe mir mal die demo runtergeladen und getestet. Ich verstehe den benefit von diesem ding überhaupt nicht. Gut, die einzelnen 32BIT-Plugins werden als eigener Prozess erkannt. Mache ich aber 10 Prozesse von großen Plugins (die vllt. pro Prozess 400MB haben) habe ich trptzdem eine riesen ASIO-Auslastung.
    Entweder mache ich etwas falsch oder es taugt nichts. Ich will ja meinen Cubase Prozess entlasten.

    Jemand ne Idee? Was mache ich falsch?
     
    Kapetan, 17.09.12
    #28
  9. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    @Kapetan: Ich glaube es wurde schon in mehreren threads darüber gerätselt, was genau die ASIO Auslastung darstellt. Das hat glaube ich mit den bridges erstmal nicht soo viel zu tun. Ausser natürlich .. je mehr VSTs Du verwendest, desto höher ist die Auslastung des Rechners (CPU+DRAM verbrauch) und irgendwie steigt dann auch die ASIO Last.

    Der haupt benefit von JBridge ist jedenfalls

    a) Generell performanter als die bridge von Steinberg und DRAM resourcen schonender
    soweit ich das aus anderen Beiträgen herausgelesen habe

    b) bei 32bit cubase
    - projekte > 3-4 GB RAM ermöglichen
    - 64bit plugins verwenden können

    c) bei 64bit cubase
    - 32bit plugins ermöglichen, da wo Steinbergs VST bridge versagt (Hänger, VST GUI probleme,...)

    Du müßtest meines Erachtens weniger auf den ASIO Auslastungsbalken schauen
    als vielmehr darauf zu achten:
    - keine memory engpässe mehr
    - schnelleres Arbeiten mit der JBridge
    - vermutlich insgesamt weniger CPU / DRAM Verbrauch...
     
    akl, 17.09.12
    #29
  10. Kapetan

    Kapetan Themenersteller

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    404
    404
    Ich glaube, dass liegt eher daran, dass es Probleme mit 32BIT-Plugins gibt und Jbridge das nicht gebacken kriegt. Bei anderen 64BIT-Plugins von mir teste ich locker auf 25GBRAM und die CPU-Auslastung bleibt unter 20% und Asio ist grad mal bei der Mitte.

    Sobald ich aber plugins bridge bekomme ich schon bei 3GB eine hohe Auslastung.

    Hilft nichts...Ich such weiter nach einer Problemlösung.

    Danke dir!
     
    Kapetan, 17.09.12
    #30
  11. Kapetan

    Kapetan Themenersteller

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    404
    404
    Hallo :)
    ich versuch jetzt schon seit Tagen mit den Jungs, die Jbridge gebaut haben mein Problem zu lösen. Ich dachte mir ich beschreib euch mal mein Problem - vielleicht hatte ja jemand schon mal das gleiche Problem.
    Ich habe noch einige 32BIT-Plugins, die mit der jbridge wunderbar funktionieren. ABER: Wenn ich unter Prozesse gucke habe ich vllt pro auxhost.exe vllt 2 GB und meine ASIO-Auslastung und CPU sind schon auf Maximum. Das gleiche wenn ich das Setting für mehrere auxhost.exe einstelle...

    Wenn ich eine andere Soundkarte teste - gut, habe ich weniger asio Auslastung und die Möglichkeit mehr Puffer einzustellen. Aber dann is halt nach 4GB Schluss. Und ich habe aber 32GB?!?!

    Wie gesagt mit meinen 64BIT-Plugins kann ich locker 25 bis 30GB adressieren und meine CPU und ASIO-Auslastung halten sich dezent in Grenzen! (maximal 25%)

    Was mache ich falsch? Meinen PC habe ich schon optimiert.
    Habe ienne Windows 7 64BIT Windows + Cubase 64BIT.
    Intel Core i7 3770K
    Ivy Bridge. Socket 1155 LGA

    Hat hier jemand Erfahrungen? Bin langsam am verzweifeln :/

    Danke!
     
    Kapetan, 19.09.12
    #31
  12. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    @Kapetan: tritt Steinberg innen Hintern :)

    Hast Du bei denen eigentlich schon mal einen Case aufgemacht ?

    Ist irgendwie nicht so schön, dass Cubase das nicht selber sauber hinbekommt.
     
    akl, 19.09.12
    #32
  13. Kapetan

    Kapetan Themenersteller

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    404
    404
    Das hier ist die letzte Antwrot von Steinberg:

    Sehr geehrter Herr Dadic,

    "vielen Dank für Ihre Email.
    Ihr PC scheint nicht optimal konfiguriert zu sein oder aber es liegt eventuell ein Problem mit dem RAM vor?

    Ich kann Ihnen versichern, daß Cubase Problemlos mit weitaus mehr RAM umgehen kann, als Ihre installierten 32GB RAM.

    Allerdings kann ich auf den Screenshot erkennen, daß auch Ihre CPU an der Grenze sich befindet, wahrscheinlich ist auch die Puffergröße
    des ASIO- Treibers viel zu gering gewählt.

    Haben Sie den PC von einem DAW- Spezialisten gekauft oder aber nur einen handelüblichen PC von der Stange ohne die nötigen Optimierungen?



    Mit freundlichen Grüßen"


    PC wurde optimiert. Da gibt es ja einige .pdf-s im Umlauf...Naja, bringt nix, suchen suchen suchen. Würde ich aber trotzdem inetressieren wie das bei euch funktioniert. Hat jemand das gleiche Problem oder wenigstens die gleiche Installation? :)
     
    Kapetan, 19.09.12
    #33
  14. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.366
    4366
    Du wirfst zwei Dinge in einen Topf, die miteinander nichts zu tun haben:
    Speichernutzung und ASIO-Leistung.

    Indirekt haben sie natürlich schon etwas miteinander zu tun, Speicherzugriffe und Speicherverwaltung kosten auch CPU-Leistung und das widerum beeinflusst die ASIO-Performance. Allerdings nicht in dem Maße, wie Du zu glauben scheinst.Und ASIO ist auch kein direkter CPU-Leistungsmesser, sondern eigentlich eine Stoppuhr, aber das nur am Rande.

    Dein Problem ist also, dass Du Plugins hast, die Deinen Rechner ins Schwitzen bringen und die es nicht als 64-Bit-Version gibt. Wieviel Speicher die ziehen oder auch nicht, ist erst mal völlig uninteressant. Es wäre viel interessanter zu erfahren, welche das sind. Entweder ist das Plugin einfach furchtbar rechenintensiv und würde auch als 64-Bit-Version nicht viel weniger Leistung benötigen oder es ist eines der Fälle, die sich schlecht bridgen lassen. Sowas gibt es auch und dann braucht es eben unter Cubase 64 mehr Leistung als vorher unter Cubase 32.

    Da Du aber offensichtlich unglaublich viel Speicher brauchst, liegt Deine Priorität ganz offensichtlich da und dann muss Du halt Kompromisse machen. Die schlechtere Leistung Deiner älteren Plugins ist dann eben so ein Kompromiss.

    Beschreibe doch mal ein typisches Projekt von Dir mit den benutzten 32- und 64-Bit-Plugins und vor allem der Anzahl der Instanzen. Dann kann man vielleicht eher etwas zu Deinem Problem sagen.

    Jbridge hilft Dir, wenn Du 32-Bit-Plugins ÜBERHAUPT zum laufen bekommen willst (das war mit der Steinberg-Bridge nämlich nicht in allen Fällen gegeben) und es hilft Dir auch, jedem 32-Bit-Plugin seine eigenen 4 GB zur Verfügung zu stellen, statt dass sich alle Plugins einmal 4 GB teilen müssen. MEHR macht jbridge nicht und kann es auch gar nicht machen. Das funktioniert bei Dir, also ist jbridge schon mal raus.

    Steinberg könnte zwar wirklich mal seine eigene Bridge verbessern, aber da Du die ja nicht nutzt, würde das auch nichts ändern. Steinberg kann aber auch nicht die Rechenleistung der von Dir genutzten Plugins vermindern oder die grundsätzlichen Probleme lösen, die durch eine Echtzeitübersetzung von 32- in 64-Bit entstehen. Da werden ja nicht nur einfach ein paar Nullen an Zahlen gehangen, da wird eine ganze Betriebssystem-API übersetzt. Das kostet mal mehr oder mal weniger Leistung, aber kosten tut es....

    Vermutlich wirst Du Dich damit abfinden müssen oder 64-Bit-Versionen Deiner Plugins suchen.
     
    Rainer_Hain, 20.09.12
    #34
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.