Information ausblenden

Musikproduktion Einsteiger

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von colmuks, 27.11.20.

  1. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.075
    11075
    Ach so: Koszen für Raumoptimierung sollten auch eingeplant werden
    :D
     
    Carcinome, 27.11.20
    #21
  2. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.940
    1940
    Die ergonomisch richtige Höhe einer Tastatur, sei es Keyboard (das mit den schwarzen und weissen Tasten) oder Keyboard (das mit den Buchstaben) im richtigen Verhältnis zur Höhe des Monitors ist reziprok zum Erfolg einer Produktion...
     
    Ragu, 28.11.20
    #22
  3. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.424
    6424
    Dein Interface hat nur Cinchbuchsen als Ein- und Ausgänge. Diese sind unsymmetrisch. Unsymmetrische Verkabelungen sind prinzipiell störanfällig für Einstreuungen. Wenn die Kabelwege allerdings nur kurz sind, ist dieser Punkt eher vernachlässigbar. Mikrofoneingang und klassische Midibuchse (aber nicht unbedingt nötig) sind jedoch auch nicht vorhanden.
    Vielleicht würde ich daher mal über ein Interface nachdenken, dass zumindest symmetrische Ein- und Ausgänge sowie auch Mikrofoneingang hat.

    Ich würde trotz der Binsenweisheit "Wer billig kauft, kauft zweimal" dennoch erst einmal mit günstigem Equipment starten. Als Fahranfänger steigt man ja auch nicht unbedingt gleich in einen großen SUV, sondern beginnt erst mal in der Polo- oder Golfklasse. So kann man erst einmal schauen, ob das Musikmachen einem überhaupt liegt. Und dann kann man später immer noch equipmentmäßig upgraden, ohne zuvor all zu viel Geld verbraten zu haben.

    Cubase ist als DAW bereits vorhanden. Dieser Posten entfällt also schonmal.
    Hier nun mal eine Übersicht von günstigen Produkten, die ich als Einsteiger ins Auge fassen würde. Kannst du dir ja mal anschauen, ob da was für dich dabei ist.

    Interface:
    https://www.thomann.de/de/swissonic_ua_2x2.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc202hd.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc204hd.htm (inkl. klassischer Midibuchse)
    https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_solo_3rd_gen.htm
    https://www.thomann.de/de/presonus_audiobox_usb_96_25th_anniv_ed.htm

    Masterkeyboard:
    49er:
    https://www.thomann.de/de/nektar_se49.htm
    https://www.thomann.de/de/alesis_q49.htm
    oder gleich 61er:
    https://www.thomann.de/de/nektar_impact_gx_61.htm (gibt's auch als 49er)
    https://www.thomann.de/de/swissonic_easykey_61_aas_bundle.htm (gibt's auch als 49er)

    Monitore (falls du keine oder nicht nur Kopfhörer benutzen möchtest):
    Da du ja House machen willst, sollten es schon mindestens 5-Zöller sein, um halbwegs auch den Bassbereich beurteilen zu können.
    https://www.thomann.de/de/swissonic_asm5.htm
    2x https://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_502.htm
    2x https://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305p_mkii.htm
    https://www.thomann.de/de/fluid_audio_f5.htm
    https://www.thomann.de/de/presonus_eris_e5.htm
    Alternativ kleine Speaker mit zusätzlichem Subwoofer:
    https://www.thomann.de/de/swissonic_mm_3.htm
    https://www.thomann.de/de/presonus_eris_e3.5.htm
    https://www.thomann.de/de/swissonic_sub10.htm
    oder 8-Zöller:
    https://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_802.htm
    https://www.thomann.de/de/m_audio_bx8_d3.htm

    Und natürlich passende Kabel nicht vergessen. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.20
    Ferris, 28.11.20
    #23
    Noise Inc. bedankt sich.
  4. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.940
    1940
    Kurze Anmerkung...
    Das Behringer 202 hat einen Designfehler, das Directmonitoring ist nur stereo, bedeutet, das z.B. ein Mikro eingesteckt nur links oder rechts hörbar ist, das 204 hat das Problem nicht...
    Die Presonus Audiobox hat keinen Line Level Eingang, nur einen hochohmigen Instrumenteneingang als Klinke...
     
    Ragu, 28.11.20
    #24
    Ferris bedankt sich.
  5. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.424
    6424
    Oh, habe ich übersehen. Naja, steht ja ohnehin ganz am Ende der Liste. ;)
     
    Ferris, 28.11.20
    #25
  6. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    33.583
    33583
    Das kann ich bestätigen. Es kann je nach Anwendung (je nachdem, ob man das Direct Monitoring braucht oder nicht) recht störend sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.20
    sts, 28.11.20
    #26
  7. colmuks

    colmuks Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.11
    Punkte:
    10
    10
    Hallo Leute!

    Zuerst mal bedanke ich mich bei euch für die zahlreichen Infos und Tips! DANKE.
    Ich werde mir jetzt mal in Ruhe alles ansehen und dann bei Thomann bestellen.
    Sehe mir noch bei einen Bekannten eine Workstation an die er zu verkaufen hat- Montage 8 um 2400€. Anscheinend hat die alles was man so benötigt. Er meinte im grossen und ganzen bräuchte man nur noch Monitorboxen und quasi ein Verbindung zum iMac- also so ein Interface. Garageband und das wärs.

    Melde mich sobald alles geliefert ist bzw ich alles zusammen habe :)

    Danke nochmal.
     
    colmuks, 29.11.20
    #27
  8. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.424
    6424
    Ich würde mir für das heimische Studio keine teure Workstation zulegen. Solche Geräte sind zwar soundmäßig ganz gut bestückt, allerdings zumeist mit allgemeinen "Brot- und Buttersounds". Gerade die Natursounds sind dabei in der Regel ziemlich gut. Aber brauchst du die wirklich, wenn du eher elektronische Musik machst? Auch Preis-leistungsmäßig finde ich die Geräte recht teuer, wenn man damit ohnehin nicht auf die Bühne will, sondern im Studio bleibt. Da fährt man mit Masterkeyboard und VST-Sounderzeugern bedeutend günstiger und auch soundmäßig viel zielgerichteter und flexibler, ohne qualitative Einbußen hinnehmen zu müssen.
     
    Ferris, 29.11.20
    #28
  9. colmuks

    colmuks Themenersteller

    Registriert seit:
    28.03.11
    Punkte:
    10
    10
    Ok-danke Ferris. Mein Gedanke war nur - das man alles zusammen hat. Und anscheinend ohne große Kenntnisse gleich mal loslegen kann.
     
    colmuks, 29.11.20
    #29
  10. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    11.209
    11209
    Das erscheint zunächst so, aber auch hier gibt es eine Lernkurve und Stolperfallen. Im Prinzip tut sich da nicht wirklich viel. Sehr viel flexibler bist Du bei Deinem Musikstil mit virtuellen Instrumenten. Mal abgesehen davon, dass Du bei einem externen Keyboard/Workstation den ganzen Kram in real time bouncen musst, also jede Spur muss irgendwann in Echtzeit als Audio in Deine DAW. Das ist zeitaufwändig, besonders, wenn man doch noch was ändern will und das Ganze geht dann von vorne los.
     
    notebynote, 29.11.20
    #30
  11. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    122
    122
    Wenn du in die elektronische Richtung produzieren willst, brauchst du keinen Montage. Falls du selber schrauben willst leg dir nen Synth wie Serum, Avanger usw. zu, falls du auf fertige Sounds zurückgreifen willst, dann soetwas wie Omnisphere oder Nexus 3.
    Investier lieber in ordentliche Abhörmonitore+Subwoofer und in die Raumakustik.
    Als DAW verwenden viele in diese Richtungen Ableton Live, kann man aber eigentlich jede DAW wie Cubase.Logic oder Studio One verwenden.
    Und zwecks Interface, falls du nur Rechnerintern produzieren willst, brauchst du kein 1000€ Interface, da reichen günstigere völlig aus.
     
    Tascany, 03.12.20
    #31
  12. TrapLord

    TrapLord Schrauber

    Registriert seit:
    24.12.18
    Punkte:
    198
    198
    Welche Art von Musik möchtest du produzieren?
     
    TrapLord, 03.12.20
    #32
  13. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.075
    11075
     
    Carcinome, 03.12.20
    #33
    TrapLord bedankt sich.
  14. TrapLord

    TrapLord Schrauber

    Registriert seit:
    24.12.18
    Punkte:
    198
    198
    Für House kann ich Nexus und Reveal Spire empfehlen.
    Midikeyboard - Nektar Impact
    Audiointerface ist egal wenn du nichts selber aufnehmen möchtest.
    Effekt Plugins - die aus deiner DAW und erstmal FreeStuff.
     
    TrapLord, 04.12.20
    #34
  15. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    122
    122
    Sehe ich auch so, wenn man eine der grossen DAW´s verwendet, reichen die internen Plugins fürs erste völlig aus.
     
    Tascany, 07.12.20
    #35