Information ausblenden

musik gleich laut wie die mukke von den profis

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von maggi, 12.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. maggi

    maggi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.07.08
    Punkte:
    105
    105
    moin,ma so ne frage.wie bekommt man seine musik genauso laut wie die musik von seinen lieblingsbands bzw. von den profimusikern.bei mir sind songs imma ein bissl leiser.natürlich weiss ich das man versuchen msus die laustärke am ende so hoch wie mäglich zu rkiegen ohne das i was am ende verzerrt ist.aba wie macht man das ,dass die ''endlautstärke'' genauso ist wie die bei den pro's.

    danke schonma
     
  2. Andre77

    Andre77

    Registriert seit:
    24.11.07
    Punkte:
    875
    875
    das geschieht im Mastering...wenn's nur um die Lautstärke geht mit Limiter oder Maximizer die Summe bearbeiten
     
  3. maggi

    maggi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.07.08
    Punkte:
    105
    105
    also einfach versuchen die summe so laut wie möglich mit dem limiter zu kreigen ohne das es verzerrt ist oda wie oda was
     
  4. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    wie bei den pros wirds erst, wenn du nen super mix hast und diesen dann zu einem pro gibst, der ihn mastert. (der kann auch mixen aber das kann dann nochmal extratief ins portemonnaie einschlagen)

    lass es dich ruhig etwas kosten, wenns für ein album oder ne single ist. für myspace und youtube brauchst du allerdings nur etwas wie limiter oder maximizer, wie andre77 schon sagte. das reicht völlig.
     
  5. maggi

    maggi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.07.08
    Punkte:
    105
    105
    ja schon kla...aba die summe einfach so laut zu kriegen wies geht ohne das es verzerrt is war schon richtig dann oda?weil wenn man zb einfach ma n lied vom pro in nen sequenzer rein importiert sieht man beim abspielen das die lautstärker ja bis zum anschlag geht aba halt nich zu weit.also genau perfekt.
     
  6. funkyp

    funkyp

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.748
    1748
    Also der MIx ist wichtiger denke ich die Lautstärke das ist nicht das Problem.Wenn man gut aufgenommen hat also perfekt wie die Profis und natrürlich auch das Equipment dafür hat,dann könnte man es hinbekommen.Also meine Meinung die Aufnahme ist entscheidend und der Mix.Und das alller wichtigste wo ich die Pros bewunder das es dann auch noch im Radio vom Auto oder bei omas cd player noch überall gut klingt und nicht nur auf meinen Studioboxen.DAs finde ich die absolute Kunst.Die meisten denken immer bor wenn bei aus den Boxen es wumst wie Hulle und rictig fett klingt dann ist es gut.Aber elider njada.Grüsse
     
  7. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    ja, aber da stimmt auch der mix, der dem master und dem "ausschlagen" auf deinen anzeigen zu grunde liegt... also einfach lautmachen ist seeeehr salopp formuliert und hat nicht viel mit professionellem mastering zu tun, sondern eher mit "einfachem lautmachen"

    es ist leider etwas komplizierter, als man es gern hätte.
    profis sind eben profis.

    fürs erste, mach deine lieder ruhig super laut. ob sie dann besser ankommen ist die frage.


    gruß,
    dufte
     
  8. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.962
    4962
    Das stimmt so leider nicht. Das fängt schon bei der Aufnahme an. Ein gut aufgenommens Instrument klingt präsent, ein schlecht aufgenommenes Instrument hört sich im Mix an, wie als würde es gerade im Nebenraum spielen. Als nächste muß der Mix gut sein. Wenn der Scheiße ist, dann verschenkt man da schon einiges an wahrgenommener Lautstärke, auch wieder Stichwort Präsenz, das macht nämlich beim Hörer auch einiges aus. Wenn mir ein Mix gelungen ist, dann kann es auch schon mal sein, daß ich eigentlich gar nichts mehr auf der Summe machen müßte.
     
  9. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    aaaalso: ein großteil der erklärung liegt in der "fletcher munson kurve".
    grob gesagt werden bestimmte freuquenzen bei gleicher db zahl als lauter wahrgenommen, als andere.

    aus erfahrung rte ich dir von nem limiter ab. wenn du da nicht weisst, was du tust, machst du mehr kaputt, als irgendwas...

    lass uns doch einfach unsere bhören etwas lauter drehen, dafür sind die knöppe doch da:D
     
  10. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    ich benutze für's pre-mastering

    multibandkompressor + limiter

    natürlich muss das zeug anständig aufgenommen und gemixt sein. Sonst mach das Mastern keinen Spaß.
    Nur ein Limiter ist meisten nicht ausreichend. Du brauchst auf jeden Fall einen oder mehrere Kompressoren...........lg..............marioharlos.de
     
  11. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.766
    8766
    Der Witz ist, dass das Arrangement, die Einzelspuren und der Mix wirklich *gut* sein MÜSSEN (meistens stimmt es dort schon irgendwo nicht), da man ansonsten nie die gewünschte/optimale/whatsoever hohe Lautheit erreichen kann, ohne dass der Klang erheblich leidet. Es gehen so oder so Details verloren. Aber der technisch gute Mix kann das eher vertragen als ein suboptimales Ausgangsmaterial. Die Lautheit bekommt man durch geschickte Energieverteilung in den Frequenzen (EQ), Komprimierung und Limiting... Prinzipiell ist der Brickwall-Limiter DAS TOOL zum lautermachen.


    Fazit:
    Dazu musst Du so gut sein wie die Profis!
     
  12. maggi

    maggi Themenersteller

    Registriert seit:
    08.07.08
    Punkte:
    105
    105
    ok...
    aba jeder fängt ja ma klein an^^
     
  13. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    jo aber wenn du sie so haben willst wie ein profi musst du einer sein
     
  14. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.766
    8766
    Klar fängt jeder klein an.
    Das ist aber ein komplexes Gebiet. Da kann man nicht auf die Schnelle profihafte Ergebnisse erwarten. Man muss dranbleiben, seine Hausaufgaben machen und lernen.

    Bei einer professionellen Produktion sind mehrere hochgebildete Leute beteiligt, die alle eine andere Aufgabe haben und die ihr Fach beherrschen. Als Recording-Anfänger kommt man da einfach nicht mit. Zumal man ja jede dieser Aufgaben alleine bewältigen muss/möchte.

    Typische Fehler am Anfang sind
    - *fix it in the mix*
    - zuviel Bässe (wichtiger Grund weshalb es oft nicht laut genug wird)
    - unaufgeräumte Tiefmitten/Mitten
    - künstlich gepushte hohe Mitten und Höhen, so, dass es unnatürlich und aufdringlich/beissend klingt
    - Kompressor-Overdose (zuviel davon und auch oftmals nicht optimal eingestellt)
    - *fix it in the mastering*

    Es dauert auch eine Weile bis man raushört und beurteilen kann, was man da eigentlich schraubt und was es bewirkt...

    Da hilft nur weitermachen, Fehler machen, beim nächsten mal besser machen... und ab und zu mal Workshops besuchen/mitmachen... Hören lernen. Zusammenhänge verstehen lernen. Diesen Satz einprägen: "Wenn es sich nicht so anhört wie ich es gerne hätte, liegt der Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit NICHT an meinen Geräten!"
     
  15. crazymaze

    crazymaze

    Registriert seit:
    10.05.07
    Punkte:
    383
    383
    Ist das denn eigentlcih soooo wichtig?
    Ich scheiß mittlerweile echt drauf! Wenn ich ne CD produziere Master ich zunächst alle Lieder erst mal so, dass sie nicht über 0 db gehen und sich einfach "Schön" anhören! Die Lautheit ignoriere ich zunächst!
    Wenn dann alle Songs fertig sind, passe ich die Lautstärke aller Songs der, des leisesten Songs an!
    Dann sind wenigstens alle Lieder auf der Platte schon mal gleich laut!
    Den rest kann man doch, wie auch schon gesagt wurde, über die Lautstärkeregler regeln! Blöd ist nur, wenn man danach dann ne Profi CD in den Player legt und vergisst leiser zu machn! :)
    Ich will nicht sagen, dass die Lautheit unwichtig ist, aber ich finde gerade als Anfänger sollte man erst einmal versuchen einen anständigen Mix hinzubekommen! Ich habe z.B im laufe der Zeit gemerkt, dass meine Songs immer "lauter" werden, je mehr Erfahrung ich beim Mischen sammel! Weil ich beim mixen dazugelernt habe! Ein wichtiger Punkt, wie ich finde!
    lg
    der Matze
     
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Und was in letzter Zeit auch in Mode gekommen ist:

    -*fix it in the jewel box*
     
  17. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.766
    8766
    Kleiner, harmloser Spruch... Aber ich liege hier gerade halb unterm Tisch vor lachen :D
     
  18. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    ???????????????
    Was ist die "jewel box"???
    Sorry, aber hab das noch nie gehört.
    Danke!!!
     
  19. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.766
    8766
  20. djsky

    djsky

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    2.252
    2252
    *lol* da bin ich ja voll ins Fettnäpfchen getreten.
    Hab geglaubt dass wäre irgend ein Tool oder so dass ich noch nicht kenne.
    *grins*
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.