• Willkommen zurück! Wir haben heute recording.de auf ein neues technisches Level gehoben und auch ein wenig am Aussehen geschraubt. Wir hoffen natürlich, dass es euch gefällt. Feedback und Bugs melden ►

Melodie in Cis

  • Ersteller synthpark
  • Erstellt am

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
micha
micha
Registriert
09.08.02
Beiträge
3.997
Reaktionen
578
wird übrigens mal höchste zeit, die "benutzertitel" hier im forum gendergerecht anzupassen und "reaktionärer, alter weisser mann" hinzuzufügen...
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
1.378
Reaktionen
797
[
Wir leben in einer Demokratie und wenn eine Mehrheit der Menschen in diesem Land gegen die Flüchtlingspolitik oder "Gendersprech" sind, dann sollte man diese Themen nicht gegen ihren Willen durchdrücken.
Da wären wir beim Thema "Volksabstimmungen", aber genau diese vermeiden die meisten Parteien wie der Teufel das Weihwasser.
Aber niemand will jemanden zwingen, gendergerechte Sprache zu verwenden! Es geht nur darum, wenn mich jemand bittet ihn oder sie anders anzusprechen, dann kann ich das respektieren und die Höflichkeit aufbringen das zu tun, muss aber nicht. Es gibt doch keinen Zwang zu Höflichkeit.
Da irrst du, die wollen tatsächlich "gendergerechte Sprache" in die deutschen Rechtschreibregeln aufnehmen und bereits unsere Kinder in der Grundschule damit indoktrinieren, gegen den Willen der Mehrheit des Volkes. Du wirst nicht drumherum kommen, überall wird dir der Mist begegnen, in Behördenschreiben, in den meisten Medien usw., wenn man jetzt nicht aufsteht und eindeutig sagt "so nicht mit uns!"
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
13.962
Reaktionen
5.952
wird übrigens mal höchste zeit, die "benutzertitel" hier im forum gendergerecht anzupassen und "reaktionärer, alter weisser mann" hinzuzufügen...

Würde ich aber auch gerne wählen! Müsste dann noch einen darüber geben.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.703
Reaktionen
1.716
Da irrst du, die wollen tatsächlich "gendergerechte Sprache" in die deutschen Rechtschreibregeln aufnehmen und bereits unsere Kinder in der Grundschule damit indoktrinieren, gegen den Willen der Mehrheit des Volkes. Du wirst nicht drumherum kommen, überall wird dir der Mist begegnen, in Behördenschreiben, in den meisten Medien usw., wenn man jetzt nicht aufsteht und eindeutig sagt "so nicht mit uns!"
Ja, die Welt geht unter.

Eine der wichtigsten Eigenschaften, die man als Eltern seinen Kindern mitgeben sollte, ist es, den eigenen Verstand zu entwickeln und sich dessen zu bedienen. Das heißt z.B., wenn mein Kind sieht, wie jemand über eine rote Ampel geht, dann hoffe ich, dem Kind das Werkzeug mit auf den Weg gegeben zu haben, nicht jeden shice nachzumachen. Wer Erziehung komplett auf Schule und Kindergarten abwälzen will, hat meiner Meinung nach schon zu jeder Zeit damit irgendwas falsch gemacht.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.703
Reaktionen
1.716
wieso? 2/3 der hier mitschreibenden in diesem thread fallen doch ganz genau in diese kategorie.

Passt aber leider doch nicht selten sehr gut.
Und die haben wahrscheinlich alle noch eine bestimmte Haar- und Augenfarbe? Was tut das zur Sache? Nicht zielführend, Menschen auf ihre Äußerlichkeiten herunterzubrechen. Wenn ihr damit kommunizieren wollt, dass sie durch ihre Hautfarbe ja privilegiert seien, dann schreibt einfach, dass sie privilegiert sind oder was weiß ich.
 
micha
micha
Registriert
09.08.02
Beiträge
3.997
Reaktionen
578
Und die haben wahrscheinlich alle noch eine bestimmte Haar- und Augenfarbe? Was tut das zur Sache? Nicht zielführend, Menschen auf ihre Äußerlichkeiten herunterzubrechen. Wenn ihr damit kommunizieren wollt, dass sie durch ihre Hautfarbe ja privilegiert seien, dann schreibt einfach, dass sie privilegiert sind oder was weiß ich.
das hat wenig bis garnichts mit äusserlichkeiten zu tun...
 
fender_rhodes
fender_rhodes
Registriert
11.03.19
Beiträge
171
Reaktionen
194
Ich bin gerade dabei, das Hörbuch "Die Selbstgerechten" von Sarah Wagenknecht zu hören, weil mich ein Bandkollege darauf gebracht hat. Ich muss sagen, dass ich das sehr schwer verdaulich finde. Nicht, weil die Sprache so schwierig oder das Thema so komplex ist. Sondern weil ich ihr in einigen Aspekten recht gebe und in anderen absolut überhaupt nicht. Und man merkt teilweise gar nicht, wann sie die Grenze zwischen akzeptabler Gesellschaftskritik und radikalem Konservativismus überschreitet. Und darüber hinaus betreibt sie unglaublich aggressives "Linksliberalismus"-Bashing, bei dem sie völlig undifferenziert immer von "den Linksliberalen" spricht, die verantwortlich für jede (aus ihrer Meinung) negative Gesellschaftsentwicklung sind.

Grundsätzlich habe ich aber eine Sache daraus gelernt: Die meisten von uns sind im Vergleich zu unseren Vorgenerationen relativ weltoffen erzogen worden. Bei den meisten von uns spielen Rassismus, Sexismus, Homophobie o.ä. keine große Rolle im Denken. Trotzdem sind wir alle Menschen, die natürlich in erster Linie ihr eigenes Wohl im Blick haben. Und so fühlen sich viele Menschen tatsächlich ausgegrenzt, wenn einer anderen Menschengruppe, der sie nicht angehören, mehr Aufmerksamkeit zukommt als ihnen selbst. Das lässt sich problemlos auf das Gendern, auf "Willkommenskultur" von Geflüchteten und den Glauben an die medizinische Wissenschaft während einer Pandemie projezieren.

Insofern hat sich mein Verständnis für die Kritiker dieser drei Sachthemen erheblich gesteigert und Verständnis für andere Menschen ist grundsätzlich immer gut. Aus diesem Grund: Vielen Dank, Frau Wagenknecht, auch wenn ich ihr Weltbild keineswegs teile.

Welche Lehren wir daraus nun gesamtgesellschaftlich ziehen sollten, ist mir noch nicht ganz klar, aber grundsätzlich sollten wir immer bedenken, dass bei gesellschaftlichen Veränderungen gewisse Menschen auf der Strecke bleiben, die wir nicht vergessen sollten. Und es hilft nicht, diese Menschen als Sexisten, Rassisten oder Wissenschaftsleugner zu beschimpfen, denn das sind sie in den meisten Fällen nicht. Wir leben in einer Demokratie und wenn eine Mehrheit der Menschen in diesem Land gegen die Flüchtlingspolitik oder "Gendersprech" sind, dann sollte man diese Themen nicht gegen ihren Willen durchdrücken. Demokratie bedeutet Diskussion, Vielfalt und Diskurs zulassen. Allerdings sollten wir diesen Menschen auch klarmachen, dass es Sexisten, Rassisten und Wissenschaftsleugner entgegen ihrer festen Überzeugung tatsächlich gibt und daher viele (wenn auch nicht alle) der von ihnen kritisierten Maßnahmen wichtig sind, wenn wir eine offene Gesellschaft wollen. Letzten endes sind aber soft topics wie political correctness immer unwichtiger als die Themen mit echtem Lebensweltbezug wie angemessene Bezahlung, soziale Absicherung, usw.

@FredTadge

Vielen Dank für deinen Beitrag, dem man nichts mehr hinzufügen muss!

Ich hatte eine ähnliche Erkenntnis, als ich bemerkte, dass 2 meiner Freunde sich nicht impfen lassen möchten, ohne dass sie für mich überzeugende Gründe dafür haben. Sie bleiben trotzdem meine Freunde auch wenn wir unterschiedliche Meinungen haben. Das ist eben die Vielfalt die eine offene Gesellschaft ja letztendlich auszeichnet.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.703
Reaktionen
1.716
Und die haben wahrscheinlich alle noch eine bestimmte Haar- und Augenfarbe? Was tut das zur Sache? Nicht zielführend, Menschen auf ihre Äußerlichkeiten herunterzubrechen. Wenn ihr damit kommunizieren wollt, dass sie durch ihre Hautfarbe ja privilegiert seien, dann schreibt einfach, dass sie privilegiert sind oder was weiß ich.
das hat wenig bis garnichts mit äusserlichkeiten zu tun...
Sondern? Mit Privilegien? Dann lies nochmal, was ich geschrieben habe.
 
micha
micha
Registriert
09.08.02
Beiträge
3.997
Reaktionen
578
mach dich doch einfach kundig und dann sparen wir uns die diskussion in der...ähm... diskussion.
 
DanielaX
DanielaX
Boxen-Luder
Registriert
27.02.19
Beiträge
518
Reaktionen
545
Eine Frau deren Familie entscheidet, wen sie lieben und heiraten darf. Eine Kultur, wo sich die Frau angeblich mit Kopftuch usw. vor lüsternden Blicken der Männer schützen muss, so als wären wir alle notgeile Vergewaltiger.
Du meinst wohl eher Unterdrückung. Das mit dem Kopftuch steht übrigens im Koran, falls den jemand jemals gelesen haben sollte. Ihr seid natürlich keine Vergewaltiger, aber es signalisiert das sie eine Muslima ist und auch nicht von ihren eigenen Männern und Fremden Vergewaltigt werden darf. Das war nämlich so üblich damals dass fremde Frauen von den Männern vergewaltigt werden durften.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
2.703
Reaktionen
1.716
mach dich doch einfach kundig und dann sparen wir uns die diskussion in der...ähm... diskussion.
Dann gib mir einen Link oder was auch immer. Ich bin bewandert in der Materie.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
13.962
Reaktionen
5.952
Nicht zielführend, Menschen auf ihre Äußerlichkeiten herunterzubrechen.

Dir ist die "old white men" Formulierung aber schon geläufig, oder? Und zumindest hinsichtlich des Status Quo ist ein Aussage in Richtung von "die Geschicke der Welt werden von just diesen - in der Formulierung gemeinten - alten, weißen Männern" gelenkt leider Gottes absolut korrekt, fast egal, wo man hinschaut, als nennenswerte Ausnahmen fiele mir bestenfalls China ein. Oder hier in der BRD (mit viel gutem Willen allerdings) Frau Merkel und Frau Klatten. Zumindest letztere ist aber absolut in der old-white-men Tradition verwurzelt.
 
Froschkapitaen
Froschkapitaen
Registriert
19.04.13
Beiträge
1.757
Reaktionen
910
Vielleicht kann man, bevor man sich der hohen Kunst des Genderns zuneigt, erstmal mal versuchen die eigene Rechtschreibung auf Grundschulniveau zu bekommen?
 
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.391
Reaktionen
4.256
Kann mir das mal jemand erklären: 75 Kommentare und 3 Likes zum Text? Braucht ihr nur noch Benzin für Eure altersschwachen Feuer? Müsst ihr jedem Text zu allererst seine Unklarheit entreißen? Was bringt Euch das?

Was für ein Glück für Euch, das ihr Euch die eigene Musik nicht so gnadenlos um die Ohren hauen könnt! Was für ein Glück für uns alle! :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
fender_rhodes
fender_rhodes
Registriert
11.03.19
Beiträge
171
Reaktionen
194
Kann mir das mal jemand erklären: 58 Kommentare und 3 Likes zum Text? Braucht ihr nur noch Benzin für Eure altersschwachen Feuer? Müsst ihr jedem Text zu allererst seine Unklarheit entreißen?

Was für ein Glück für Euch, das ihr Euch die eigene Musik nicht so gnadenlos um die Ohren hauen könnt! Was für ein Glück für uns alle! :cool:

Wenn das Ziel des Textes war, durch seine Unklarheit eine gesellschaftliche Diskussion anzuregen, dann würden ich mal sagen: klappt hervorragend ;)!
 
fender_rhodes
fender_rhodes
Registriert
11.03.19
Beiträge
171
Reaktionen
194
Vielleicht kann man, bevor man sich der hohen Kunst des Genderns zuneigt, erstmal mal versuchen die eigene Rechtschreibung auf Grundschulniveau zu bekommen?

Okay, ich probiere es. Grundschulniveau könnte gerade so klappen, aber spätestens bei der korrekten Kommasetzung ist es bei mir vorbei ;);).
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 

Aktuelle Beiträge


Beliebte Themen

Songvoting – neuester Titel

Oben