Information ausblenden

Mein komplettes Sample wurde geklaut und nun?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Cazin, 05.10.12.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Cazin

    Cazin Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    26
    26
    Hallo, ich hab folgendes Problem.

    Ich produziere seit etwa 6,7 Jahren Beats im hiphop Bereich. Letztes Jahr habe ich einen Beat produziert, den ich kostenlos herausgegeben habe. Es lag einfach daran, dass ich die Melodie aus einem orchesterstück hatte, dass eine Frau auf Youtube gestellt hatte und selbst komponiert hat. Ich habe es natürlich stark bearbeitet, nur 2,3 kurze Abschnitte, die etwa eine knappe Sekunde gingen herausgeschnitten, zu einer neuen Melodie gebastelt und mit Effekten gearbeitet habe und die Tonlage auch verändert habe um das original unkenntlich zu machen. Somit habe ich mich meiner Meinung nach im Rahmen meiner rechte bewegt und ein neues Werk daraus gemacht. Trotzdem habe ich nicht Versuch Profit daraus zu ziehen und habe es kostenlos angeboten und die Nutzung des beates war nur für nicht kommerzielle Zwecke erlaubt. So... Dieser beat wurde sehr beliebt und es wurden einige Lieder darauf gemacht, unter anderem auch ein Musikvideo, was ich gut fand. Ich wurde als Produzent genannt und bla bla, ich war zufrieden. Jetzt mein Problem.

    Vor einigen Monaten kam ein Musikvideo zweier, im Untergrund, bekannter Musiker raus. Sie haben einfach mein komplettes Sample genommen und einfach nur neue Drums darunter gesetzt (wenn man schon klaut dann wenigstens richtig -.-) in ihrer videobeschreibung steht irgendein Müll von alle Inhalte des Videos dürfen nicht verbreitet werden und sind rechtlich abgesichert, die Verwendung dieser führt zu rechtlichen folgen und so ein Dreck... Allein die Tatsache dass sie schon beim elementarsten Teil eines liedes , dem Beat, selber gegen Urheberrechte verstoßen, und dann so ein Müll schreiben, als wären sie die alleinigen Urheber, Produzenten, dieses liedes geht mir schon ziemlich auf die e**r... Entschuldigung. Jedes mal wenn in den Kommentaren jemand geschrieben hat, dass der beat von mir stammt haben sie diese einfach gelöscht.... Jetzt denken viele, sie seien die Köpfe gewesen, die auf diesen beat kamen und naaatüürlich wird dieser unnormal gefeiert. Das Video hat mittlerweile etwa 600 000 Klicks und sie verdienen mit der Werbung vermutlich einiges an Geld.

    Vielleicht bin ich zu eitel, aber ich kann mich damit nicht abfinden, dass sie in der Szene für dieses Lied und speziell für "einer der krassesten Beats " gefeiert werden, obwohl ich tage lang an diesem gearbeitet habe und sie einfach so frech sind und eeeinfach nur die komplette Melodie kopieren und genau so einfügen. Ich meine, ich habe das Stück auch gesamplet aber ich hab mich bemüht nicht einfach alles zu kopieren, sondern habe etwas eigenes darausgemacht, so dass man nicht auf das original schließen kann.

    Was meint ihr dazu? Ich persönlich will das das Video für immer verschwindet-.-
     
    Cazin, 05.10.12
    #1
  2. Klangarchitekten

    Klangarchitekten

    Registriert seit:
    21.06.11
    Punkte:
    238
    238
    Meinst du es Ernst? Bist du bereit dein Recht zu verteidigen und dafür Geld in die Hand zu nehmen? Ja? OK !

    Schicke denen am Besten per befreundetem Anwalt eine Unterlassungserklärung - Streitwert €500.000.

    Ist natürlich ein Bluff, aber die Anwaltskosten sind bei dem Streitwert bereits so hoch, dass sie höchstwahrscheinlich die Unterlassungserklärung unterzeichnen werden.

    Cheers,
    Stan
     
    Klangarchitekten, 05.10.12
    #2
  3. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.270
    3270
    Erstmal mit einem Anwalt reden. Evtl. sieht deine rechtliche Ausgangslage (d.h. dass dein Werk selbst nicht gegen Urheberrecht verstößt und ausserdem nachweislich von dir stammt) gar nicht so gut aus - dann brauchst du/kannst du auch nicht erfolgreich klagen.
     
    ksoa, 05.10.12
    #3
  4. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.079
    11079
    Und das könnte ein Knackpunkt sein. Allerdings hast Du mit dem Datum der Veröffentlichung dort einen Nachweis, wer "Erster" war.

    Eine andere Ebene ist, wie der Ursprungs-Beat entstanden ist.

    siehe also @ksoa

    Beispiel:

    Wenn Du ein Auto klaut und so geil tunst, dass es eigentlich nicht mehr erkennbar ist :

    [​IMG]

    dann bist Du noch immer nicht der Eigentümer des Autos. Du bist nur der Besitzer. Wenn Dir also diese geile Karre wiederum geklaut wird und andere Leute damit Geld verdienen, was willst Du dann also machen?


    Aber hier im Forum gibt es für solche Fragen zum Glück auch noch EarlGrey. Maile ihn mal an.
     
    Carcinome, 05.10.12
    #4
  5. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Vermuten heißt nicht Wissen. Solange wie du keine konkreten Zahlen über irgendwelche Einkünfte oder konkrete kommerzielle Aktivitäten der Videoersteller hast, weißt du doch auch nicht, ob dein Beat wirklich kommerziell genutzt wird.
    Und selbst wenn es irgendwelche Einnahmen gibt, bleibt die Frage, ob sich ein Aufwand lohnt, dem ganzen Fall juristisch nachzugehen. Um welche Summen geht´s denn deiner Vermutung nach?

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 05.10.12
    #5
  6. schleifer

    schleifer

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    475
    475
    Wenn es ein YT-Video ist, kann man bei Social Blade einsehen, was die für Kohle damit machen.
     
    schleifer, 05.10.12
    #6
    wellknown, slideede und Cazin bedanken sich.
  7. Cazin

    Cazin Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    26
    26
    Es gibt nunmal ein Unterschied zwischen einem Auto und Musikstücken... Es gibt gewisse regeln im Musik samplen, die ich einhalten muss... Hätte man das original stark raushören können und hätte ich große teile des Originals verwendet könnte ich den Beat nur als freebeat herausgeben ohne dafür rechtliche Probleme zu bekommen. Macht man seine Arbeit richtig und schöpft ein hörbar neues Werk kann man es auch unter Umständen kommerziell nutzen... Hab es aber einfach so kostenlos rausgegeben. Ja ich hab den Beat noch online, da steht das Veröffentlichungsdatum. Ich hab natürlich noch das Projekt an sich. Sprich der ganze Aufbau in allen Details, Sounds, Samples etc.. Würde man die beiden Musiker und den Produzenten fragen wie das original heißt und woher es ist würden die schonmal keine Ahnung haben wie sie darauf Antworten sollen... Ich hab noch alles... Vielleicht bin ich auch einfach mal eine Ratte und zeig den Leuten per Youtube dass es mein Beat ist... Am besten noch mit ihren Künstlernamen im Titel und "how to make an Instrumental" damit die Fans auch schön drauf klicken und überrascht werden;) Schnauze voll von solchen Leuten.

    Edit: mittlerweile hat das Video etwa 750 000 Klicks und geht locker gegen die eine Mio Marke -.- könnte Kotzen.

    Edit: und laut socialblade haben sie mit dem Video etwa 4.000,00 Euro eingenommen (y)
     
    Cazin, 05.10.12
    #7
  8. emulo2

    emulo2

    Registriert seit:
    15.11.09
    Punkte:
    185
    185
    Du dürftest es unverändert auch nicht als freebeat anbieten. Ebenso ist es ohne Genehmigung auch verfremdet nicht gestattet.

    Aber das hat nur Relevanz, wenn es wen stört oder erkannt wird. Verboten ist es schon.

    Oder täusche ich mich?

    Um welchen Beat geht es eigentlich?
     
    emulo2, 05.10.12
    #8
  9. Cazin

    Cazin Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    26
    26
    Im Video von "kamex - hoodboy Dilemma" hört man das original. Die "geklaute Version" hört man bei "achtvier veysel - angeklagt"
     
    Cazin, 05.10.12
    #9
  10. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.759
    10759
    Also wenn ich das jetzt richtig höre geht es um diese kleine Melodie aus vier Noten ... das ist natürlich eine Sache die sehr häufig angewandt wird ... von einem Ton hoch zum anderen, dann wieder runter.

    Ich weiß nicht wer der Komponist von klassischen James-Bond-Thema ist, aber dieses Motiv (zum Grundton erst die Quinte, dann die Sexte, dann die kleine Septime, dann wieder die Sexte) hört man öfters in der Musik. Keine Ahnung ob er das jemals versucht hat einzuklagen.
     
    Mike3000, 05.10.12
    #10
  11. Cazin

    Cazin Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    26
    26
    Es geht nicht um die Tonfolge allein sondern darum dass es die komplette Audiodatei ist... Es ist nicht nachgespielt sondern eins zu eins kopiert und das macht durchaus ein Unterschied
     
    Cazin, 05.10.12
    #11
  12. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.759
    10759
    Hmm, für mich klang es als ob in der Kopie noch ein Akkord drunterlag, aber es kann natürlich sein, dass das durch die unterschiedlichen Verarbeitungen (Mp3, Video-Dateien, Youtube ... so genau habe ich das nie begriffen..) liegt, dass ich das als anders eingespielt höre.

    EDIT: macht auch keinen Unterschoed ob noch ein Akkord drunterlag, dein Smaple bleibt ja dein Sample.

    Für dein selbst erstelltes Sample hast du natürlich Leistungschutzrechte, auch wenn dir die Rechte aus der Komposition nicht zustehen (die hat ja dann die Sängerin, oder der Komponist der dahinter steht).

    So, und nun weiß ich nicht ob mein Wissen noch up-to-date ist: ich habe mich mal schlau gelesen (kann auch gerne das Buch wieder raussuchen, um die Quelle zu belegen), dass nach deutschem Recht einem Interpreten (Achtung: ich meine nicht Komponist oder Texter!) keine Zahlungen zustehen, wenn er seine Aufnahme für lau raushaut.

    ...wie gesagt, das kann inzwischen anders sein, vllt hat das Buch auch "gelogen" ...
     
    Mike3000, 05.10.12
    #12
  13. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    An den TE: gib mir bitte mal deinen Originalen Beat und zeig uns den Link von den Leuten, die dir dein Werk geklaut haben.

    So kan man schon mal besser darüber Aussagen treffen und wenn ich ehrlich bin, interessieren tuts mich auch :)

    Die Sachlage ist aber von vornherein sehr schwierig wie es aussieht. Du hast ja selber ein Sample benutzt, auch wenn es laut deiner Aussage unkenntlich gemacht wurde.
    Trotzdem fühle ich mit dir, sowas ist unterste Schublade.

    Edit:

    Ok hab den Post oben vorhin überlesen. Boa das ist krass, die haben echt 1:1 Abgesampelt.

    Sowas geht ja mal überhaupt nicht. Im Hip Hop ein Sample zu Samplen ist sowas von Weak und Fake. Da würde mir der Hut gehen. Dein Sample hast auch echt gut bearbeitet, bzw. da erkennt man nichts mehr vom originalen. Da würde mir auch der Hut gehen.

    [​IMG]
     
    lex86, 05.10.12
    #13
  14. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.759
    10759
    Mike3000, 05.10.12
    #14
  15. Cazin

    Cazin Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    26
    26
    Bin gerade in der Mathevorlesung xD ich such gleich beides heraus. @mike : so ist es... Es ist genau mein Sample... Mir geht es nicht darum dass ich auf Teufel komm raus dafür Geld bekommen möchte, mir ist das einfach nur zu frech und ich seh es nicht ein, dass meine Kreativität ausgebeutet wird... Wenn dabei Geld rausspringt kann dieses von mir aus an die Komponistin gehen, da sie sehr gute Arbeit geleistet hat, sonst hätte mich ihr Stück nicht inspiriert etwas daraus zu machen. Ich denke die stelle in dem Buch muss man genau betrachten... Ich habe den Beat kostenlos veröffentlicht und hab somit nicht das recht Geld daran zu verdienen, jedoch war der Download und die generelle Verwendung des beates( und damit auch des Samples) nur für nicht kommerzielle Zwecke gestatten und dies wird hier verletzt... Sie verdienen Geld damit, stehlen mein Sample, behaupten es wäre ihre eigene Kreation somit. Also ich denke nicht, dass die damit ohne weiteres ohne Strafe weg kommen. Wenn sie nicht meine rechte verletzen, dann spätestens die der Komponistin ... Oder beider Seiten... Ihre und meine, ich hab meines Wissens keine Urheberrechte verletzt, die beiden Herren aber beide
     
    Cazin, 05.10.12
    #15
  16. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.697
    47697
    Mich würde mal noch interessieren, wie das Original-Original klingt, also das Orchesterstück.
     
    RefinedRough, 05.10.12
    #16
  17. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.254
    5254
    Ganz ehrlich?

    Pack dir den fettesten Rapper den du finden kannst, nimm deinen Beat und lass den Rapper die Story erzälen, das Toys deine Beats klauen.
     
    equivocal, 05.10.12
    #17
  18. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    DAS ist eine geile Idee. Im Prinzip mit eigenen Waffen schlagen [​IMG]
     
    lex86, 05.10.12
    #18
  19. malt30

    malt30

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.220
    8220
    Die Idee finde ich nicht schlecht. Quasi den Spiess umdrehen und deren Erfolg zu deinen Gunsten einsetzen. Nachdem du alles nachweisen kannst müsstest du ja dann auch im Zweifel am längeren Hebel sitzen.
    Stell den link dann hier rein, dann kann man ja auch mal draufklicken.
    Ist aber jetzt von mir alles nicht "rechtlich" überdacht.
     
    malt30, 05.10.12
    #19
  20. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    5.254
    5254
    Das ist denke ich nicht nur ne gute Idee als "Rache", sondern so Aktionen bringen einem viel fame in der Szene. ;-)
     
    equivocal, 05.10.12
    #20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.