Kopfhörerverstärker nötig?


Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
das Fireface resettet hast Du doch bestimmt schon ? Richtig Stecker für 10 Sekunden rausziehen ... Und Rechner dabei neu hochfahren. Ist ja Standard....

Bei mir spinnt´s immer rum, wenn irgendein Sync-Problem war, oder eine Rückkopplung. Manchmal passieren dann eben unerklärliche Dinge...
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
... mehr fällt mir nicht mehr ein... :-(
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
Das ist der Softwareplayback für AN1/2. Wenn sie den nicht hochzieht, hört sie nichts, was aus Cubase kommt.
1643653778728.png


+ das Mikro

ich habe das so verstanden, dass das Playback von YouTube kommt ?
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.535
Punkte Reaktionen
9.058
Punkte
40.813
ich habe das so verstanden, dass das Playback von YouTube kommt ?
Ist ja wurscht, von wo das kommt. Sie hat offenbar nur AN1/2 in Cubase umbenannt. Aufgezogen sind die Fader ja alle mit dem Output auf PH11/12, was man ja jeweils darunter sieht. Also kann es daran nicht liegen.
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Sorry, wollte Dir nicht zu nahe treten ;-) ich kam nur drauf, weil es eben hieß 4 dBu müssten ja ausreichen. das hat weniger mit Spannung als mit Strom und darüber mit Leistung zu tun. Die meisten Audio-Verstärker haben auch nur ein paar Volt Maximum Effektiv am Ausgang, können aber viel mehr Strom liefern.
Ach Quatsch, keine Sorge! :D Ich bin doch mega dankbar, dass du und so viele andere sich mit meinem Problem beschäftigen. Und dass bei sowas (vor allem wenn man sich nicht kennt) auch Anfängerfragen abgeklopft werden müssen ist doch völlig richtig, sonst zerbricht man sich seitenlang den Kopf und am Ende war das Gerät aus oder so :D

Ich behaupte jetzt aber einfach mal dreist, auch um abzustecken auf welchem Level wir uns gegenseitig abholen können: die Bedienung von Totalmix und Verwaltung von verschiedenen Signalquellen innerhalb des Rechners, nebst Gainstaging, dem Raushören wann irgendwo Phasenschweinereien passieren, ob ein Kondensator aufgrund ausgeschalteter Phantomspeisung Signal liefert oder nicht und ähnlichen Dingen die zu Startproblemen beim Recording führen können, kann ich ausschließen, da ich das ganze schon ein paar Tage lang mache. Ich hoffe das klingt jetzt nicht schnippisch. Ich freue mich wirklich, dass hier so rege versucht wird mir zu helfen. :)
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Anhang anzeigen 108685

+ das Mikro

ich habe das so verstanden, dass das Playback von YouTube kommt ?
Nicht zwingend. Das war nur ein Beispiel für ein digital voll ausgesteuertes Signal. Ob das jetzt der Cubase-Main Out mit Summenbearbeitung, irgendwas bei youtube oder ein Programm wie Skype ist, ist ja egal.
Ich habe verschiedene Signalquellen innerhalb der Software-Playbacks halt auf verschiedene Kanäle gelegt, damit ich z.B. die Tonausgabe vom Browser und die von Discord oder von Cubase separat in Totalmix in der lautstärke verändern kann ohne jedes mal im Windows-Lautstärkenmixer rumfuchteln zu müssen wenn z.B. zwischendurch mal am Rechner spiele und dabei was bei youtube laufen lasse.
Hat mit der Aufnahmesituation eigentlich wenig zu tun. Vereinfachen wir mal: Ich habe einen Kanal als Softwareplayback den ich mit einem Kanal auf dem der Mic-In liegt im Kopfhörerbus mischen möchte. :)
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
ich habe gerade noch das hier gefunden: Da gibt´s ein ganzes Forum zu dem Thema:


Das klingt so, als dass das technisch kein Problem sein dürfte.

Du benutzt doch das richtige, originale Netzteil?
Jap, das Netzteil ist original. 👍 Der Link sieht interessant aus, da schaue ich mal rein. Dankeschön! :)
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
das Fireface resettet hast Du doch bestimmt schon ? Richtig Stecker für 10 Sekunden rausziehen ... Und Rechner dabei neu hochfahren. Ist ja Standard....

Bei mir spinnt´s immer rum, wenn irgendein Sync-Problem war, oder eine Rückkopplung. Manchmal passieren dann eben unerklärliche Dinge...
Jap, alles schon versucht. Die software scheint sich normal zu verhalten. Für mich riecht das langsam echt irgendwie nach was analogem entweder vor dem Mic-Pre oder nach dem KH-amp.
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Braucht dein Mike vielleicht eine Phantomspeisung?
Die kann man aktivieren in den Totalmix FX KanalEinstellungen irgendwo muss da ein Schraubenschlüssel Symbol sein.
Klick da mal drauf.
Sollte aber alles im Manual stehen.
Wenn das aktiviert ist bekommt dein Mikro Saft und wird genügend laut sein, nach der Aktivierung vorsichtshalber mal den Mikro Kanalfader runter regeln und dann testen.
Danke für den Tip!:) Tatsächlich habe ich solche basics natürlich abgecheckt und ein Kondensator der keine Speisespannung bekommt kann natürlich auch nicht liefern, da hast du recht. Das habe ich auf dem Schirm👍
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Für mich sieht das auf dem Totalmix-Bild alles korrekt so aus.

Blöde Frage: Ist der Kopfhörer richtig in der Buchse drin bzw. sitzt der Adapter von Miniklinke auf große Klinke am Kopfhörerkabel richtig? Ansonsten mal nen anderen Kopfhörer probiert?
Jap, gerade nochmal kontrolliert! (Man, das wär's ja jetzt gewesen...ich glaub dann hätte ich mir direkt einen neuen Account hier im Forum gemacht🤣🤣🤣)
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Warum ist der Cubase-Regler hochgezogen?

Anhang anzeigen 108682
Weil ich über diesen Software-Playback-Kanal den Main-Kanal von Cubase laufen lasse.
Und im vorher angegebenen Beispiel wurde Cubase halt nicht benutzt, weswegen der Fader hier auf unity steht weil der Kanal zur Zeit kein Signal führt. Ich könnte ihn auch runterziehen, aber das wäre egal, da ist halt gerade nix drauf :)

...nach der Beschreibung klingt das wie eine Phasenauslöschung.

Schleift Cubase das Mic-Signal vielleicht durch?

Nope. Das würde ich hören und es ist auch nicht möglich. :)
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.705
Punkte Reaktionen
2.294
Ort
Island of Gods
Punkte
10.812
Schleif das mic in Cubase durch und Knall da einen guten VCA Compressor rein mit dem du dann ein paar dB raus holst. Oder mach das im KH Kanal von der Totalmix Software. Die plugins dort funktionieren prima

Btw ist euch aufgefallen dass der zweite KH Output etwa einen Millimeter Versatz an der Poti Stellung hat wenn man ganz zu / auf dreht?
Ente 🦆@Entone du hast auch den 802
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Schleif das mic in Cubase durch und Knall da einen guten VCA Compressor rein mit dem du dann ein paar dB raus holst. Oder mach das im KH Kanal von der Totalmix Software. Die plugins dort funktionieren prima

Btw ist euch aufgefallen dass der zweite KH Output etwa einen Millimeter Versatz an der Poti Stellung hat wenn man ganz zu / auf dreht?
Ente 🦆@Entone du hast auch den 802

Ja, damit würde ich tatsächlich Pegel gewinnen. Aber macht das einen Unterschied? Dann könnte ich ja auch einfach den Fader des Hardware Inputs anstatt auf 0dB auf +6 schieben und hätte 6dB gewonnen (oder den Fader des KH-channels). Aber damit hebe ich das Rauschen ja mit an.

Außerdem möchte ich Direct Monitoring in Cubase gerne vermeiden und müsste es dann während einer Aufnahmesession auch ständig an und ausschalten wenn ich etwas abhören will das ich gerade aufgenommen habe...oder jeden Take erst in eine andere Spur schieben.
...das kanns doch irgendwie nicht sein🤪

Btw ist euch aufgefallen dass der zweite KH Output etwa einen Millimeter Versatz an der Poti Stellung hat wenn man ganz zu / auf dreht?
Hmm interessant. Kann ich bei mir eigentlich nicht bestätigen. Du meinst die physischen Potis vorne am Gerät? Die stehen bei mir auf Anschlag eigentlich sehr parallel wie die schweizer Garde.😂
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.705
Punkte Reaktionen
2.294
Ort
Island of Gods
Punkte
10.812
Den Unterschied hast du ja selbst schon genannt
Preamp Rauschen. Ich gehe immer noch davon aus dass dein Projekt etwas leise ist und noch an der Mische was gemacht werden kann :smil451c7211b9e19: oder zumindest ein KH preset damit du abhörst.
Wenn dein mix fertig ist oder du eine Vorproduktion am Start hast und da noch genug Abstand zum 0 dB sind dann wird Lautstärke verschenkt. Du musst nur Abstand von den roten Lichtern halten...
oh wait :tears-of-joy:

Ok das mit dem direct Monitoring geklicke ist so ne Sache. Damit man nicht jeden Take verschiebt kann man mit zwei Spuren arbeiten und auf abwechselnd aufnehmen wenn der Take gut war.
Es gibt ja auch Unterspuren in Cubase, vielleicht kennst du diese Funktion schon. Da nimmt man so oft wie man möchte auf und kann sich die ganzen Takes unter der aufgenommenen Spur anzeigen lassen. Die klickerei gibts halt überall
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Ich gehe immer noch davon aus dass dein Projekt etwas leise ist

Nope. Ist es nicht. ;-)

Und selbst wenn...ich wiederhole:

Das Playbacksignal ist nicht zu leise!
Es ist das Mic-in Signal das im KH-mix gegen das playback absäuft, weswegen ich im KH-Mix das Playback runterziehen muss.


Dagegen habe ich aktuell 3 Mittel:
1. mehr gain am Mikro (teilweise bis Anschlag bei gainhungrigen Mikros) <-- Rauschen und input-clipping droht
2. Kopfhörer-Amp weiter aufdrehen, teilweise bis Anschlag <-- Rauschen
3. Input-gain bleibt im gesunden Bereich und das Playback wird auf dem KH-Kanal runtergezogen bis das Verältniss passt. Dann passt zwar alles und es rauscht nicht, aber dafür ist es mir im ganzen zu leise (und übrigens nicht nur mir, sondern auch z.B. dem Sänger mit dem ich zur Zeit arbeite.

Wenn dein mix fertig ist oder du eine Vorproduktion am Start hast und da noch genug Abstand zum 0 dB sind dann wird Lautstärke verschenkt.
Jap, ist mir alles klar. Eine fertige Vorproduktion beinhaltet bei mir ohnehin auch immer schon eine "Testmaster-Kette". Nach Abschluss aller Aufnahmen und deren Editing mache ich die zwar nochmal platt, aber ich habe tatsächlich vor den finalen Vocal-Aufnahmen ein Playback das ganz und gar nicht und wirklich auch kein bisschen zu leise ist. ;-)

Ok das mit dem direct Monitoring geklicke ist so ne Sache. Damit man nicht jeden Take verschiebt kann man mit zwei Spuren arbeiten und auf abwechselnd aufnehmen wenn der Take gut war.
Es gibt ja auch Unterspuren in Cubase, vielleicht kennst du diese Funktion schon. Da nimmt man so oft wie man möchte auf und kann sich die ganzen Takes unter der aufgenommenen Spur anzeigen lassen. Die klickerei gibts halt überall
Jau, die Unterspuren kenne ich natürlich auch. Ist sicherlich praktisch wenn man erstmal ausgiebig tracking betreiben und später auswählen möchte.
Ich bin aber ehrlich gesagt mittlerweile dazu übergegangen direkt nach dem take zu entscheiden ob ich ihn haben will oder gleich wieder lösche. Ich singe entweder selbst und habe mittlerweile gut im Gefühl ob die passage das war was ich haben wollte, oder arbeite meistens mit den gleichen Sängern zusammen mit denen sich dieser workflow mittlerweile gut eingespielt hat.
Deswegen machen wir meistens auch tatsächlich relativ aufwändige Vorproduktionen (die nicht zu leise sind! :D ) mit denen sich die Singenden ausgiebig vorbereiten können. "Was kommt denn da hin?" oder "Wie soll ich das denn singen?" möchte ich während einer Session eigentlich nicht haben, und wenn man das diszipliniert durchzieht kann man so ein Projekt schön schlank halten.
Das erfordert natürlich, dass ich mir eben aufgenommene Takes direkt im fertigen Kontext anhören und sofort entscheiden kann. Da gehts ja quasi um Sekunden :D :D :D Und da habe ich keinen Bock erst das Direct-Monitoring auszuschalten und/oder ein gain-Plugin zu bypassen. Das mache ich während eines Aufnahmetages dann nämlich gefühlt 800 mal :D
 
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.539
Punkte Reaktionen
1.874
Punkte
10.301
Da du ja wirklich schon alles ausprobiert zu haben scheinst, lass dir doch einfach mal nen KH-Amp schicken und teste ob's damit gelöst ist (Rückgaberecht z.B. beim großen T muss man ja nicht extra erwähnen...).
 
Liiila
Liiila
Schrauber
Registriert
19.11.20
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
26
Punkte
136
Da du ja wirklich schon alles ausprobiert zu haben scheinst, lass dir doch einfach mal nen KH-Preamp schicken und teste ob's damit gelöst ist (Rückgaberecht z.B. beim großen T muss man ja nicht extra erwähnen...).
Ja, so langsam glaube ich auch das wäre der nächste Schritt. Ich hab keine Idee mehr und jetzt haben sich so viele hier hilfsbereit mit mir den Kopf zerbrochen. Danke an alle! Ich hatte gehofft ich mache was falsch...jetzt muss ich doch wieder Geld ausgeben🤣

Jetzt kommen wir wohl zur eigentlichen Berechtigung das ganze hier im Kaufberatungs-Forum zu posten :D

Was wären denn eure Vorschläge für einen geeigneten KH-Amp?
Meine Signalkette kennt ihr ja jetzt, aber ich schreibe sie lieber nochmal auf:


Beispiel für Typische Vocal-Session:
Mikro: JZ Amethyst
Preamp: SPL Frontliner oder Preamp vom Fireface 802
Monitoring: über TotalMix
Kopfhörer: Beyerdynamic DT770pro

Diese Klamotten würde ich mal als gesundes Midrange bezeichnen und hätte natürlich gerne auch ein Gerät das sich gut in diese Kategorie einfügt. Was würdet ihr in Hinblick auf diese Kette vorschlagen?
Ich gebe lieber eine Mark mehr aus und habe was vernünftiges als dass ich mir mit mangelnder Qualität das nächste Problem ins Haus hole.
 
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
447
Punkte Reaktionen
267
Ort
Rahden
Punkte
1.402
Da du ja wirklich schon alles ausprobiert zu haben scheinst, lass dir doch einfach mal nen KH-Amp schicken und teste ob's damit gelöst ist (Rückgaberecht z.B. beim großen T muss man ja nicht extra erwähnen...).
Ja, und zwar einen, der gleich eine direkte Zumischung des Audiosignals dabei hat, am besten ein HP-Amp mit Kompressor und eventuell noch Auxweg etc. noch dabei, Focusrite oder so.. ich vermute, das ist kein technisches Problem, sondern der Gesang ist einfach zu dünn gegen den fetten Track und setzt sich nicht genug durch.

Jetzt wo Du es sagst ... war bei mir auch so, dann habe ich bei EBay einen gebrauchten Focusrite mit all den Features günstig geschossen und mit dem MIC amp und Hallgerät und kompressor ein kleines Recording Rack zusammengestellt, wo sich der Sänger selbst einstellen und dazumischen kann. Danach war alles super.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
News Zoom F6
Antworten
2
Aufrufe
5K
rkdk
rkdk
B
Antworten
0
Aufrufe
26K
BobMcRuss
B
B
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
29K
BobMcRuss
B
rkdk
Antworten
22
Aufrufe
4K
TheSarge
TheSarge
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
4K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben