Information ausblenden

Kleiner Kellerraum - mein Kopf raucht

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von asnakeofjune, 03.03.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Hallo zusammen,

    ich habe viel die letzten Tage hier bei Euch mitgelesen, Eure Projekte angeschaut, mich mit der Theorie der Messungen beschäftigt. Nun habe ich mich auch mal registriert um Euch mein Problem mit meinem Kellerraum darzulegen.

    Wenn ihr Euch "Vorne links" mal anschaut, seht ihr, dass ich im Hinblick auf Eckabsorber nicht wirklich was tun kann. An die Wasseruhr sowie dem Revisiondeckel muss man grds. ja jederzeit rankommen können. Das ist jedoch der Bereich, wo nachher Tisch und Monitore stehen werden.

    Anwendungszweck des Raumes soll ein kleines Homestudio werden.

    Meine Idee ist nun, schräg das ganze zu verkleiden mit einem herausnehmbaren Absorber sozusagen und dahinter den Wasserkrempel verschwinden zu lassen.

    Messungen konnte ich leider noch keine machen. Der Raum hat die Maße L3,85xB2,65xH2,10. Hinter den Verkleidungen unter der Decke laufen überall irgendwelche Leitungen - das Badezimmer ist über diesem Raum. Ich habe bei dem Raum allerdings darauf geachtet, möglichst weitgehend Symmetrie beizubehalten.

    Die Messungen reiche ich nach, sobald meine Monitorstative da sind. Ich habe die Monitore sonst immer (suboptimal) auf dem Tisch stehen gehabt.

    An Material habe ich folgende Sachen "bereit liegen":
    - 100mm Ursa Mineralwolle auf Rolle WLG035 (AFr ?5)
    - 1 Paket Isover Akustik SSP2 Dämmplatten
    - Lattung en masse

    Ich weiß, dass ohne Messung immer schwer geholfen werden kann, aber vielleicht habt ihr Ideen, gerade weil es optisch auch ein doofe Situation ist im Hinblich auf "Vorne links".

    Vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Hilfe

    Grüße

    Tim
     

    Anhänge:

    asnakeofjune, 03.03.13
    #1
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.730
    52730
    Mach's dir schick da drin und kauf' dir einen "guten" Kopfhörer.

    Oder alternativ einen Fernseher und das Bügelbrett rein, Ehefrau dazu und bau' dir das Wohnzimmer um :)

    Ich würde da drin keinen Cent in lautprecherinduzierte Raumakustik investieren.

    Umbauen, Kühlschrank mit Bier rein, geiles Licht und Pflanzen und mit Kopfhörer arbeiten wenn es um Entscheidungen geht.
    Lautsprecher nur zum bespassen mit 'ner Halben in der Pranke oder 'ner Tüte in der Birne.
     
    LM18, 03.03.13
    #2
    loverock01 bedankt sich.
  3. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Raummaße?
     
    m4d3raIn, 03.03.13
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
     
    stefangeidel, 03.03.13
    #4
  5. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.730
    52730
    Schon ohne Trockenbau zu klein für Akustik.
     
    LM18, 03.03.13
    #5
    loverock01 bedankt sich.
  6. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Ich vergaß, ich habe auch noch etliches schwarzes Bühnen-Molton zwecks Verkleidung, Vorhänge, whatever.

    Schonmal ein Bügelbrett quer gefressen? Ist nicht angenehm, glaub mir das. ;-) So hoffnungslos kann das doch eigentlich nicht sein.

    Mit einem DEQ2496 konnte ich am Sweetspot schon deutlich was erreichen. Also muss am Raum doch zumindest etwas gehen.
     
    asnakeofjune, 03.03.13
    #6
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.730
    52730
    Ich hab' schon alles gefressen.
    Bügelbretter quer ist Frühstück.

    Es ist komplett Ersatz was du da anstrebst.
    In diesem Raum geht auf der akustischen geordneten Ebene gar nichts.

    Das was geht, ist dein persönliches Umlernen auf die Begebenheiten - Training.

    Damit geht vieles. Auch mit erstaunlichen Ergebnissen.

    Ich arbeite unkommerziell, mit sehr schlanken Mitteln, zum persönlichen Vergnügen.
    Mein Outcome ist, in Summe, venünftig gut.

    Mehr ist, ohne 5-stelligen Invest, nicht drin.
    Ich habe an Equipment insgesamt ca. 7.000 EUR ausgegeben.
    Da ist aber schon ein Lexicon 300 drin, den ich nur 1/10 meiner Arbeiten tatsächlich drin lasse.
    Damit knacke ich alle meine Nüsse

    Und ich ziehe alles heran was nicht sofort "Hilfe" schreit.
    Meine Ohren, meine Birne, jede Art von bildgebenden Hilfsmitteln und geheime Wurzelgemüse aus Schlumpfhausen.

    Damit komme ich so raus wie ich rauskomme.
    Es geht.
     
    LM18, 03.03.13
    #7
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    52.766
    52766
    Mehr kann man dazu leider nicht mehr beitragen.

    Zu klein ist zu klein, aber LM schrub bereits treffend, das man durch Gewohnheit auch in dieser Hütte was erreichen kann, du musst halt nur den steinigen Weg gehen, der dich zum Ziel führt, ich denke, da kann dir niemand helfen.

    Nebenbei bin ich ohnehin der Ansicht, das, auf Grund der Tatsache, dass die Allerwenigsten hier und anderswo jene optimale Aufnahme- und Abhörsituation haben, die sich alle wünschen, ein jeder sich auf seine Gegebenheiten einschiessen muss, und nur sehr wenig von Unbeteiligten dabei geholfen werden kann.

    Was ich sagen möchte: mache ein wenig mit dem Molton, drehe und wende die Abhöre samt Tisch, Stuhl usw bis du den Eindruck hast, das es besser klingt, und arbeite drauf los. :)
     
    holgi, 03.03.13
    #8
  9. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Vielen Dank für die Ernüchterung, ich habe es befürchtet. :-( Da kann man nichts machen

    Nichtsdestotrotz muss ich mir irgendwas wegen der Wasseruhr überlegen. Gibt es da etwas sinnvolles, was man machen kann? Z.B. eine Schräge zwecks Reflexionsumlenkung. Denn alleine der Optik wegen sollte da vielleicht was passieren.
     
    asnakeofjune, 03.03.13
    #9
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.730
    52730
    Einfach (kräftig) gewellte Ikea-Vorhänge davor.
     
    LM18, 03.03.13
    #10
  11. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Wie wäre es mit einer absorbierenden Verkleidung für Deine Ecken :) ?
     

    Anhänge:

    • 3.3.jpg
      3.3.jpg
      Dateigröße:
      53,9 KB
      Aufrufe:
      52
    • 13.13.jpg
      13.13.jpg
      Dateigröße:
      51,2 KB
      Aufrufe:
      47
    SynthRock, 03.03.13
    #11
  12. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Ja, zu gerne. Wenn das Abwasserrohr und die Wasseruhr nicht wären. Der Mist muss ja zugänglich bleiben. Ich hatte mal zwischenzeitlich an folgendes gedacht: Den schraffierten Bereich könnte man absorbierend gestalten.

    BTW: Schöner Raum, den Du da hast, SynthRock! [​IMG]
     
    asnakeofjune, 03.03.13
    #12
  13. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Anhang vergessen...
     

    Anhänge:

    asnakeofjune, 03.03.13
    #13
  14. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    kann man ja in rd. 1m hohe module machen die man stapelt und schnell wegstellen kann.

    aber ich schließ mich lm18 und co an. der raum ist einfach zu klein als dass es sich auszahlt da wirklich was reinzustecken.

    natürlich _kann_ man was machen wenn man das verwendete material dann in nem anderen raum weiterverwenden will. aber es sollte klar sein, dass es hier mehr schadensbegrenzung und gewissensberuhigung ist und man kein wirklich brauchbares ergebnis erwarten darf.
     
    DaVogi, 03.03.13
    #14
  15. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Ok, dann bleiben wir mal in der "kann"-Kategorie. :) Ich hab auch irgendwie Lust, etwas zu machen - auch wenn der Effekt in der Kategorie "Schadensbegrenzung anzusiedeln ist.

    Ich bin gerade auf ein Projekt von Black_Bender gestossen:
    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/169657/Post_1836766.html#P_37

    Sind ähnliche Raummaße. Hier würde mich das Resultat mal interessieren, was es im Endeffekt gebracht hat.
     
    asnakeofjune, 03.03.13
    #15
  16. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    oder ein grosses teil zum wegschieben. der grundrahmen dafür sieht z.b. bei mir so aus, wie unten abgebildet. wenn man ein paar so dinger gebaut hat braucht man eh ein lkw zum umziehen, da passt das auch als ganzes rein [​IMG]

    sowas kannst du wunderbar vor deine rohre schieben und bei bedarf zur seite. fertig. das ist überhaupt garkein problem.


    [​IMG]

    1+

    alles mobil und modular zum mitnehmen. acoustic modular to go.

    ach ja ich glaube die meisten hier im forum erwarten kein hi-end ergebnis. bei solchen diy-sachen sowieso nicht. aber dann gleich so zu tun als würden die standardmaßnahemn garnix bringen, und man könne mit einem kopfhörer besser mischen, finde ich einfach nicht ganz richtig.ich kann mit einem kopfhörer mal garnix beurteilen ausser vielleicht hall oder so. und diverse threads in diesem forum zeigen, daß es sehr vielen anderen genau so geht wie mir. und selbst in so einem raum, werden die standardmaßnahmen (ich meine die, aus diesem forum hier) eine deutliche verbesserung bringen. da bin ich mir relativ sicher.
     
    funkyfloh, 03.03.13
    #16
  17. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397

    der raum ist leider alles andere als ähnlich.

    er ist länger und höher
    außerdem versperrt dort nichts die ecken.

    du kannst nur versuchen irgendwie so viel wolle wie möglich in alle ecken und kanten zu bekommen und sämtliche erstreflexionen zu eliminieren.

    aus platzgründen wird das aber nicht ausreichen.

    wenn man lange genug übt schafft man auch sehr gute ergebnisse mit dem KH
    karumba ist da ja der lebende beweis.
    der steckt hier im forum die meisten mit einem schnellen KH-mix in die tasche selbst die die perfekte raumakustik und gute lautsprecher haben.
    dass das von jetzt auf gleich klappt wäre natürlich naiv zu glauben.
    auch da gibt es eine entsprechende gewöhnungsphase und lernkurve die mit unter monate bis jahre brauch je nach individuum.

    lg
     
    Black_Bender, 03.03.13
    #17
  18. asnakeofjune

    asnakeofjune Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.13
    Punkte:
    13
    13
    Als allererstes: Danke für Eure vielen Beiträge.

    An etwas modulares hatte ich auch gedacht, aber etwas in die Ecken stellen geht nicht wegen den mistigen Leitungen. Anbei auch noch ein paar Bilder.

    Ich hatte aus der 100er Mineralwolle mal testweise einen Absorber gebastelt. Der würde die Ecke quasi genau abdecken. Aber so wie ich das bisher in Forum gesehen habe, wird das wenig bis nichts bringen, weil die Ecke komplett gefüllt sein müsste.

    Aus Euren Beiträgen entnehme ich, dass das größte Manko des Raumes die Höhe ist?
     

    Anhänge:

    asnakeofjune, 03.03.13
    #18
  19. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.397
    37397
    und die länge
    naja die breite eigtl. auch.

    der raum ist halt einfach sehr klein. mehr abstellkammer als raum.
    für ne brauchbare abhörsituation (und ich rede nicht von high end oder professionell !) schon viel zu klein.
    man könnte ne vernünftige vocalbooth draus machen.
     
    Black_Bender, 03.03.13
    #19
  20. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Also:

    Ich würde einfach mal mit messen anfangen.
     
    m4d3raIn, 03.03.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.