Information ausblenden

Kawai K1 als vsti

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von dragonetti, 07.06.20.

Schlagworte:
  1. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.393
    1393
    Offensichtlich habe ich mich falsch ausgedrückt. Es ging mir nicht um die Performance. Es geht mir um die schiere Masse der Presets und Sounds. Wahnsinn was wir da für lau bekommen.
     
  2. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.246
    4246
    Die Größe kann mit der Maus stufenlos eingestellt werden.
     
    MartyK bedankt sich.
  3. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    558
    558
    Wobei nicht MIDI schuld war, sondern das Gerät bzw. dessen Prozessor. Hatten aber viele Kisten damals. Auch Sampler. Zum Beispiel der AKAI S2000. Bei gleichzeitigem Einsatz aller 32 Stimmen kam die letzte Stimme über 100ms zu spät. Das war mehr als "schwammig".

    Ich probiere das PlugIn jetzt auch.

    Wirklich beeindrucken, was der Nils Schneider für uns aus dem Hut zaubert.
     
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.789
    38789
    Habe dieses Plugin jetzt mal ausführlich angecheckt.

    Das hat der gute Nils mal super programmiert, Hut ab! Tolles Projekt!
    GUI passt und skalierbar, einfache Bedienung, CPU ressourcenmässig kaum bemerkbar.

    Für mich gibt es da nur sehr wenige interessante Sounds. Nun ja. Bisschen Chorus und Delay oder Hall dazu, passt schon.
    Ich fühle mich jedoch auch nach nun mehr knapp 3 Jahrzehnten bestätigt, warum ich damals den D10 oder auch den DX7II bevorzugte. ;)

    Eine Frage hierzu, gerade im unteren Oktavbereich, müsste es da nicht viel mehr rauher klingen, mehr nach 8 Bit Samples? mir fehlt da das Crushig-Kernige.
    Waren die Synthwellenformen im K1 nur abgesampelt vom K5/K3 oder wurde das additiv erzeugt?
    Weiss ich grad nicht mehr. Hier hört man jedenfalls die Übergänge der Samples.

    Der K1V ist dann doch mehr Nostalgie als Soundinspiration, denke ich. Geschmackssache. Aber gut, dass es so etwas gibt!
    K1 war damals ja schon eine Art M1 für finanziell schwächer Aufgestellte. ;) nun kostenlos, das ist toll!
     
  5. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.289
    4289
    Unter FL gestern leider 2 Mal abgestürzt in einer Session.
    Hab das Plugin dann erst mal raus gelassen, weil ich weiter arbeiten wollte.
    Finde die Kiste aber sehr geil und hätte auch Bock auf einen K1 Only Contest. ^^
     
  6. MartyK

    MartyK

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.041
    5041
    Ok, danke. Dann kann ich wohl momentan nichts ausrichten, weil ich mein Cubase immer noch nicht installiert habe und ein VST-Host-Programm (Tobybear MiniHost) nutze.
     
  7. Chronique

    Chronique

    Registriert seit:
    17.08.15
    Punkte:
    884
    884
    Bir mir schmiert das PlugIn öfter mal direkt nach dem Laden ab. Wenn´s dann ein paar Sekunden läuft, passiert das allerdings nicht mehr.
    Die Sounds erinnern mich an die M1 von Korg, nur ohne Effekte halt. Die große Zahl an Presets täuscht etwas darüber hinweg, dass sich viele Sounds ähneln, weil sie auf den selben Grundsamples aufbauen. Für lau bzw. einen freiwilligen Beitrag ist das Instrument aber absolut ok. Einem geschenkten Gaul...usw. ;-)
     
  8. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    558
    558
    Gestern wollte ich es mal in einer Produktion verwenden. Zunächst funktionierte es. Doch als ich es nach einiger Zeit noch einmal öffnen wollte, frierte mein Cubase mit einer Fehlermeldung ein.
     
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.789
    38789
    Hatte auch leider zu viele Abstürze. Hab daher es deinstalliert. Schade.