IPad Tipps und Tricks

  • Ersteller Beatback
  • Erstellt am

Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Ich denke es ist wohl mal an der Zeit so einen Thread aufzumachen.

Ich denke jeder kennt schon diese Seite hier:
http://iosmidi.com/devices/

Dort kann man schon mal sehen was für Midi Equipment am IPad mit dem Camera Connection Kit so läuft.

Gestern habe ich jedoch noch rausgefunden, das sogar die PS2 Singstarmikrofone mit dem dazugehörigen USB Interface laufen.
Ich hatte das ding mal für 15Eu bei der Bucht für meine Kinder gekauft.

Jetzt kann ich das selbst benutzen, hab da gestern mal meine Gitarre reingesteckt (jaja noch ohne DI) und konnte die Ampsimu von GB benutzen.

ps2singstar.jpg


Vielleicht hat der ein oder andere noch einen guten Tipp für preiswertes Audioequipment z.B. so wie diese Midi Interface:
http://blog.gerozahn.de/2011/03/ipad-garageband-via-midi-mit-echten-tasten/
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
15.992
Reaktionen
7.226
Punkte
38.522
Auf dem Blog wird auf einen Midimonitor hingewiesen:

Und siehe da: der MIDI-Monitor vermeldet – nun, leider nicht viel, er stürzt in diesem Modus allzu gerne ab. Das wiederum ist jedoch ein untrügliches Zeichen dafür, dass tatsächlich Daten eingegangen sind.

Ich empfehle am Mac diese ebenfalls kostenlose Software:

http://www.snoize.com/MIDIMonitor/

Rocksolid und Pflicht für alle, die externe Midigeräte am Mac betreiben.


Clemens
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Ich habe bereits versucht das Fame KX88 über den Camera Connetor anzuschliessen.
Das war nicht möglich auch nicht mit einem Netzteil.
Das Ipad brachte immer die Meldung, das das Externe Gerät zu viel Strom benötigt.

Hat jemand zufällig einen aktiven USB Hub mal am Ipad benutzt oder kann mir einen Kompatiblen nennen?
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Ich empfehle am Mac diese ebenfalls kostenlose Software:

http://www.snoize.com/MIDIMonitor/

Rocksolid und Pflicht für alle, die externe Midigeräte am Mac betreiben.
Isch haabe keinen Mac....

Im moment schwillt mir wieder etwas der Kamm mit meinem Ipad , da das sch.... Ipad über den Kamera Connetor zwar die Bilder und Videos von der SD Karte meiner Kamera in Vorschaubildchen anzeigen kann, aber die nur richtig Angezeigt werden, wenn die auf das Pad kopiert werden..

Genauso übel ist das mit der USB Verbindung, da kann man nicht mal eben was draufschieben auf das Pad, kein Massenspeichermodus immer nur über Zusatzapps.
Wenn es GB, iMaschine, Korg iMS20 etc für Android geben würde, hätte ich das iPad sofort wieder verkauft
smil451c714a30092.gif
...

Nur so kann Apple auch seine 64GB Pad Versionen verkaufen, die sonst keiner brauchen würde.....mann die Firmenpolitiken kot.... mich sowas von an.

Gibt es ein App fürs IPad welches die Bilder über den Kamera Connection Kit gleich anzeigen kann?
Mit FileApp gehts nicht....
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
So Neuigkeiten:
Das Gitarren Interface funktioniert auch mit Garage Band:

guitar-link.jpg

Gibts bei der Bucht für ca 13Eu mit Versand...

Der Witz an der ganzen Sache ist,das es das gleiche Interface wie das Behringer ist, es ist nämlich ne Treiber CD dabei, die die Behringer Treiber (für mein PC Laptop) installiert.

Das Problem beim Ipad ist nur, das es nur 20mA für die Externen Devices zur Verfügung stellt. Deswegen zeigt es bei mir ab und zu mal an das das Interface nicht kompatibel sei.

Es funktioniert aber trotzdem weiterhin.

Habe auch schon einen aktiven USB Hub dazwischen gehängt, dieser zieht aber wohl auch mehr als 20mA aus dem Ipad.

Da muss ich mir vielleicht noch mal was einfallen lassen...

Dieses Keyboard habe ich momentan an meinem Ipad dran, funktioniert ebenfalls über den Camera Connector USB (GB,Animoog,Sunrizer,Korg iMS20):

http://www.thomann.de/de/miditech_midistart_3_usb.htm
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Special-Tipp:

Wenn man mobiles Recording betreiben will, sollte man sich was vernünftiges (Notebook) holen und nicht son Spiele/Consumer-Schnickschnack (Tablet).
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Special-Tipp:

Wenn man mobiles Recording betreiben will, sollte man sich was vernünftiges (Notebook) holen und nicht son Spiele/Consumer-Schnickschnack (Tablet).
So habe ich auch mal gedacht, bis mir ein Kollege all seine Apps gezeigt hatte...

Ich habe nen Laptop, aber es gibt Dinge die das Laptop so nicht kann.

Es ist nicht so klein und hat kein Multitouch.
Ich kann mit dem Ipad mal schnell Ideen über das Touch Keyboard festhalten.
Es ist nicht auf Knopfdruck da, ein Notebook braucht auch aus dem Ruhezustand mind. 20-30Sek.

Für VST Instrumente bezahlst du ein Vielfaches des Preises einer gleichwertige App.
Ein Beispiel am Moog : Animoog 7,99Eu, Arturia Minimoog 189Eu

Ein Notebook ist mit einem Ipad nicht zu vergleichen.
Du bekommst z.B. so etwas wie Lemur gar nicht für den Laptop oder ein Android Pad.

Natürlich kann man mit dem Ipad kein Mobiles Multitrack Recording machen, was über Stunden 20 Spuren gleichzeitig aufnimmt, aber dazu brauche ich es auch nicht.....
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Es ist nicht so klein und hat kein Multitouch.
Ich kann mit dem Ipad mal schnell Ideen über das Touch Keyboard festhalten.
Es ist nicht auf Knopfdruck da, ein Notebook braucht auch aus dem Ruhezustand mind. 20-30Sek.

Für VST Instrumente bezahlst du ein Vielfaches des Preises einer gleichwertige App.
Ein Beispiel am Moog : Animoog 7,99Eu, Arturia Minimoog 189Eu
Notebooks gibt's in allen möglichen Größen. In dem meisten Fällen macht's jedoch gar keinen Sinn, so klein wie ein Tablet zu werden.
Multitouch ist natürlich ne nette Spielerei ... gibt's auch bereits in diversen Laptops.
Notebooks brauchen aus dem Ruhezustand keine 20s ... insbesondere dann nicht, wenn man (wie es eigentlich bei jedem neuen Laptop der Fall sein sollte) eine SSD verwendet. Die Frage ist ohnehin, warum es so wichtig ist, unbedingt in 2 Sekunden booten zu müssen.
Das mit den Preisen stimmt natürlich ... die Apps sind meistens sau-günstig. Allerdings darf man nicht vergessen, daß es für PCs unendlich viel hochwertige Freeware gibt. Auch gibt es hochwertige günstige Plugins ... es muss ja nicht unbedingt von Arturia sein.
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Für mich überwiegen auf jeden Fall die Vorteile, sonst hätte ich bestimmt nicht zu einem IPad gegriffen.
Man ärgert sich an der ein oder anderen Stelle schon ein Apple Produkt gekauft zu haben (kein USB Storage Modus).
Die Itunes Gängelei nervt zeitweise.
Die Vorteile ich habe mein Instrument immer in der Hand oder auf dem Schoß
Die Frage ist ohnehin, warum es so wichtig ist, unbedingt in 2 Sekunden booten zu müssen.
Ich habe mich schon so dran gewöht einfach das Pad aus dem Schrank zu nehmen und mal kurz hier bei r.de zu gucken, oder mal gerade bei Wikipedia nach einem mir unbekannten Wort zu suchen.
Auch benutze ich die iMaschine mal schnell um irgeneinen Sound der im Haushalt so "rumfliegt" zu sampeln. Die Qualität vom Ipadmikrofon ist dafür wirklich gut...

Dazu hole ich dann nicht extra mein Notebook aus der Tasche welches min 20sek braucht ...

Ich konnte mir das auch nicht vorstellen, als ich das Pad noch nicht hatte.
Es ist im Vergleich zwar sehr teuer, bringt dafür aber ordentliche Qualität.
Allein die Akkulaufzeit beim 2er Ipad beträgt 10Stunden.
Auch wenn man die Synthesizer spielt...
Mein Arbeitskollege hat ein Android Hannspad, welches zwar schon das bessere Display hat ,aber im vergleich zum IPad IPS Panel deutlich abstinkt.

Ich schaue mir gerne Musiklektüre als PDF auf dem IPad an. Das Hannspad hat auch da Nachteile, die Schrift kann man deutlich schlechter lesen als auf dem Ipad obwohl sie fast die gleiche Auflösung haben.

Es gibt sicher bessere Android Pads, aber leider haben die den Nachteil, das es einfach nicht so viele Musikapps wie für das Ipad gibt.
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
So noch mal ein Nachtrag:
Noch etwas zu den Ipad Devices.

Ich hab jetzt schon ne menge am Ipad 2 durch.

Die ganzen zubehör Kamera Connection Kits, die ihr in der Bucht bekommt, laufen alle nicht richtig mit Externem USB Devices (Midi, Audio, USB Hubs, USB Sticks) in IOS >5.x.
Habe jetzt schon 3 ausprobiert die nicht richtig laufen!

Seit dem ich jetzt den Original Apple Camera Connection Kit für 30Eu habe, laufen alle billig Devices aus der Bucht zu 100%.
Die da wären:
Billig Midi to USB Adapter für 4,95 inkl Versand.
Billig Guitar to USB Link für 11Eu inkl. Versand (Behringer Guitar Link direkt vom Hersteller ).
Billiger Aktiver USB Hub 7,99 mit 8 USB Sticks gleichzeitig.

Um auf die USB Speichsticks zugreifen zu können, muss man allerdings das Ipad JB und dann im Cydia das IFile für 3,45Eu kaufen.
Dann kann man uneingeschränkt auf die Daten zugreifen.
 
A
anthe
Registriert
13.08.08
Beiträge
4.405
Reaktionen
304
Punkte
6.057
GROSSES allg. Danke für den Thread u Deine Mühe.
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
GROSSES allg. Danke für den Thread u Deine Mühe.
Ja kein ding, hat du auch pad?

Hätt ich das vorher mit dem Camera Connection Kit gewusst, wäre mir einiges an Ärger erspart geblieben.
Was hab ich mich aufgeregt....

Übrigens funktionieren nur die IPad Camera Connection Kits, die originalen für den IPod etwa gehen auch nicht!
Das mit dem Zubehör hat Apple schon im Griff, nicht umsonst haben die nach der IOS 4.3.x den Strom für die externen USB Devices auf 20mA begrenzt, damit nicht mehr alles funktioniert.
 
A
anthe
Registriert
13.08.08
Beiträge
4.405
Reaktionen
304
Punkte
6.057
:D Beileid ...

IPad kommt für mich sowieso def nicht in Frage, wegen KonkurrenzProdukten ( für Sony s gäbe es zB gerade eine "Einführungsaktion" mit HändlerRabatt ) war/bin ich kurz am Überlegen, aber aber aber ... irgendwo netto 360,- für ... ja wofür ? dahingehend mein Danke. Deine Erfahrungen zeigen, was man u.a. mit so einem Ding tun könnte ... jetzt bin ich wieder a bissle am Überlegen ...
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
IPad kommt für mich sowieso def nicht in Frage, wegen KonkurrenzProdukten
Naja, im Musikbereich hast du im gegensatz zu IOS keine Konkurrenz mit Android.

Ich habe 3 Kollegen mit Android Pads die keinerlei ähnliche Funktionen bei ihren Pads haben.
Deshalb meine ich das das Ipad in diesem Bereich leider konkurrenzlos ist.

Zeig mir einen Synth auf Android der eine ähnliche Qualität hat, die an Animoog, GB, iMS20, iMaschine, iElectribe,Sunrizer etc.. dran kommt.

Dann hast du bei Android kein USB host mit Generischen Treibern für Midi / Audio.

Ausserdem ist Android nicht für Echtzeitaufgaben ausgelegt.



Wir haben mal 3 Pads mit dem gleichen Spiel verglichen:

Samsung Galaxy Pad 10.1, Hannspad und mein IPad mit Zen Pinball.

Die Android Pads hatten aussetzter bei der Grafikausgabe und Lag beim Anschlag der Flipperkickers.

Da es leider keinen gleichen Audiosynth für Android gibt, konnten wir in diesem Bereich leider nicht testen.

Glaub mir ich hätte zum Androidpad gegriffen, wenn es die ganzen Apps /Funktionen dort gäbe.

Ich war eigentlich nie ein Apple Freund.
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Kleines Update.

Übrigens funktionieren mein USB Midi Kabel, USB Midi keyboard und USB Gitarreninterface/PS 2 Singstar Mikro+Interface gleichzeitig am Ipad in Garage Band über diesen aktiven Billighub:

http://www.ebay.de/itm/Design-USB-2...uterzubehör_Kabel_Adapter&hash=item27b0d8474b

Eine Externe 2,5 Zoll Platte (1GB) läuft mir diesem Hub leider nicht, da der Anlaufstrom der Platte wohl zu gross ist.
Bis zu 7 USB Sticks laufen aber auch gleichzeitig an diesem Hub.
Mit IFile kann man dann auf die Daten zugreifen, die Sticks werden automatisch gemountet.
 
changer
changer
Registriert
16.03.05
Beiträge
2.765
Reaktionen
240
Punkte
3.945
hat denn jemand schon erfahrun mit lemur fürs ipad?
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
hat denn jemand schon erfahrun mit lemur fürs ipad?
Habs bisher noch nicht gekauft, für 40Eu bekomme ich mehr Apps die ich gebrauchen kann.
Es wäre aber schön wenn jemand seine Erfahrungen damit posten könnte, für mich wichtig die Mackie Control LCD Emulationen.

Touch OSC tuts im moment noch ganz gut.
EDIT:
Hier ist genau das was ich haben möchte für Lemur und Cubase:

Mist jetzt muss ich doch Lemur kaufen.....aber erst wenn ich das Template habe ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Update App iVoxel

Nachdem ich gestern beim Stöbern im Appstore über diesen genialen Vocoder fürd Ipad gestolpert bin möchte ich ihn euch nicht vorenthalten.
Den gibt es momentan (da die 2.0 mit Midi In frisch rausgekommen ist) noch für 4,99Eu (50%off).
Es ist ein ausgewachsener Vocoder mit sehr netten Spielereien.
Anbei ein Soundbeispiel vom gestrigen rumspielen ;-) (Aufgenommen habe ich meine Stimme mit dem IPad Mikro und abgespielt über den Kopfhörerausgang des iPads).

Dran habe ich den CCK mit nem Midikeyboard mit dem ich die Akkorde eingespielt habe.
Der letzte Teil ist rumspielen mit dem Finger auf dem Ipad im "voxel" Wave View.

Leider ist das ding beim Abspeichern von Presets nicht ganz Absturzstabil, habe gestern 2 Abstürze gehabt. Nach Neustart waren diese dann aber wieder anzuwählen.
Hoffe da noch auf ein Nachbessern, ist ja schliesslich nen Deutscher Hersteller (VirSyn).
 

Anhänge

  • Nf-DownOnTheStreet-iVoxel.mp3
    854,8 KB · Aufrufe: 128
  • Danke
Reaktionen: Can
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Kleiner nachtrag in sachen USB Hub am Ipad:
Dieser Aktive 7 Port USB Hub funktioniert sehr gut über den Apple CCK mit dem iPad:
http://www.amazon.de/Port-Aktiv-Ide...B8/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1336373035&sr=8-11

An ihm habe ich gleichzeitig 6 USB Sticks und ein Midi Keyboard angeschlossen.
Alles funktionierte zu bester zufriedenheit.
Um auf die USB Sticks zugreifen zu können muss man das Ipad gejailbreaked haben und eine App namens IFile auf dem IPad installieren.

Der USB Hub ist schön klein.
Ich habe mit ihm auch schon das USB Gitarreninterface und das USB Midi Keyboard gleichzeitig unter Garage Band betreiben können.

Leider liefert das beigelieferte Netzteil nur 500mA, das hat leider nicht für meine 1GB 2,5" USB Festplatte gereicht.
Werde nochmal ein anderes Netzteil probieren.
 
Kufi
Kufi
Registriert
14.11.04
Beiträge
128
Reaktionen
1
Punkte
154
Hi Beatback,
ich überleg zur Zeit, mir ein iPad2 als Synthie-Zusatz (zum Juno-G, Blofeld, Microkorg) zu holen. Aber wie schauts da denn mit der Latenz und Soundquali aus?
Mich reizt vor allem der MS20 und der Sunrizer.
Das mit der Midi-Anbindung scheint ja nur über denn originalen CCK-Adapter Sinn zu machen, oder?

Gruß
Kufi
 

Ähnliche Themen

Telaviv
Antworten
9
Aufrufe
1K
oove
oove
moonbooter
Antworten
6
Aufrufe
59
moonbooter
moonbooter
Can
Antworten
15
Aufrufe
131
Asmotiv
A
C
Antworten
12
Aufrufe
2K
JohnTony
J
Bill_Presston
Antworten
1
Aufrufe
27
Beatback
Beatback
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben