SCALER 2 Tipps & Tricks


Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.850
Punkte Reaktionen
6.424
Ort
Absurdistan
Punkte
29.257
Da die Performances notentechnisch mega überfüllt sind vertrile ich den Inhalt meist auf zwei oder gar drei Instrumente.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.850
Punkte Reaktionen
6.424
Ort
Absurdistan
Punkte
29.257
Um Überblick zu behalten, welches Preset man gerade benutzt, kann ich nur empfehlen das erstellte Midifile direkt mit dem Namen des Presets zu benennen.
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
772
Punkte Reaktionen
405
Punkte
2.033
Wie wählt man ein Third Party Instrument für den Bass aus?
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
772
Punkte Reaktionen
405
Punkte
2.033
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.977
Punkte Reaktionen
2.088
Punkte
10.275
Ich liebe Scaler!
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.172
Punkte Reaktionen
6.694
Ort
Berlin
Punkte
34.209
hab mir das teil mal vor jahren bei irgendeinem deal geholt, aber jedesmal, wenn ich es mir anschaue, scheitere ich an
dem unintuitiven handling.

finde den workflow echt schwach im vergleich zu ezkeys.
da bekomme ich in kürzester zeit super ergebnisse hin...
bei scaler geht bei mir irgendwie gar nix...
aber vielleicht muss man sich auch nur mal die oben geposteten videos reinziehen.

das allererste, was mich schonmal in den wahnsinn treibt, ist, dass man auf der ersten ebene keinen loop setzen
und on the fly an der akkordfolge arbeiten kann.
sind die nicht in der lage, so eine pipifax-loop-funktion zu implementieren???
und warum muß man jede chordfolge erstmal aufwendig von slot zu slot verschieben?


//EDIT naja, nachdem ich das video oben angeschaut habe, habe ich zumindest gelernt, wie ich scaler von meinem track in reaper aus steuern kann. mit dem chord-editor kann ich nach wie vor nix anfangen.
aber als arpeggiator ist das ding schonmal wenigstens nicht verkehrt...
 
Zuletzt bearbeitet:
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
6.014
Punkte Reaktionen
2.781
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
15.170
hab mir das teil mal vor jahren bei irgendeinem deal geholt, aber jedesmal, wenn ich es mir anschaue, scheitere ich an
dem unintuitiven handling.

finde den workflow echt schwach im vergleich zu ezkeys.
da bekomme ich in kürzester zeit super ergebnisse hin...
bei scaler geht bei mir irgendwie gar nix...
aber vielleicht muss man sich auch nur mal die oben geposteten videos reinziehen.

das allererste, was mich schonmal in den wahnsinn treibt, ist, dass man auf der ersten ebene keinen loop setzen
und on the fly an der akkordfolge arbeiten kann.
sind die nicht in der lage, so eine pipifax-loop-funktion zu implementieren???
und warum muß man jede chordfolge erstmal aufwendig von slot zu slot verschieben?


//EDIT naja, nachdem ich das video oben angeschaut habe, habe ich zumindest gelernt, wie ich scaler von meinem track in reaper aus steuern kann. mit dem chord-editor kann ich nach wie vor nix anfangen.
aber als arpeggiator ist das ding schonmal wenigstens nicht verkehrt...
Der Vergleich mit EZkeys hinkt, die Ansätze sind verschiedene.
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.882
Punkte Reaktionen
9.048
Punkte
41.187
hab mir das teil mal vor jahren bei irgendeinem deal geholt, aber jedesmal, wenn ich es mir anschaue, scheitere ich an
dem unintuitiven handling.

finde den workflow echt schwach im vergleich zu ezkeys.
da bekomme ich in kürzester zeit super ergebnisse hin...
bei scaler geht bei mir irgendwie gar nix...
aber vielleicht muss man sich auch nur mal die oben geposteten videos reinziehen.

das allererste, was mich schonmal in den wahnsinn treibt, ist, dass man auf der ersten ebene keinen loop setzen
und on the fly an der akkordfolge arbeiten kann.
sind die nicht in der lage, so eine pipifax-loop-funktion zu implementieren???
und warum muß man jede chordfolge erstmal aufwendig von slot zu slot verschieben?


//EDIT naja, nachdem ich das video oben angeschaut habe, habe ich zumindest gelernt, wie ich scaler von meinem track in reaper aus steuern kann. mit dem chord-editor kann ich nach wie vor nix anfangen.
aber als arpeggiator ist das ding schonmal wenigstens nicht verkehrt...
Ich denke, das du das Plugin einfach falsch einsortierst. Das hat einen eigenen Workflow, das Ding spielst du, arp ist da eher nicht angesagt, außer für Bass und Melodie.
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
6.014
Punkte Reaktionen
2.781
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
15.170
hab mir das teil mal vor jahren bei irgendeinem deal geholt,
Du hast vermutlich die V 1.8. Da hatte ich auch so meine Probleme mit dem Verständnis. Ab V2 ist es mir aber klarer geworden, es ist eine sehr viel bessere Version mit klarerem UI. Allerdings muss man sich wirklich damit auseinandersetzen, weil es auch im neune UI ein paar Dinge gibt, die sich nicht intuitiv erschliessen - leider. Hätte man anders lösen können. Wie auch immer, die Entwickler sind sehr rührig und dauernd dran und das Forum gibt einem gute Tipps.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.850
Punkte Reaktionen
6.424
Ort
Absurdistan
Punkte
29.257
@SteinHal

Neues Cubase Projekt und so gehe ich vor:


Scaler 01.JPG


1: Beim Scaler den Monitorknopf scharf stellen.
2: Beim VSTI deiner Wahl (bei mir gerade Diva) den Midieingang mit Scaler Ausgang verbinden.
3: Ich schalte dann die Scaler Audioengine aus.
4: Erstmal ein beliebiges Preset mit Chords auswählen.



Scaler 02.JPG



5,6,7: Mal einschalten und etwas damit rumspielen, was Einstellungen angeht.
8: Den blauen Knopf einschalten um die Chords auf der Tastatur spielen zu können.
Die Tasten erscheinen auf der Scaler GUI grau.



Scaler 03.JPG



Chords auswählen und in Pattern1 übertragen. Ganz wichtig, den blauen Button unten einschalten!
Pattern 1 ist zum Beispiel Strophe.


Scaler 04.JPG



1: Auf + klicken und neues Pattern erstellen - Pattern 2 ist zum Beispiel Chorus.
Da kann man dann auch Chords von oben ziehen.
2: Als ersten Chord nehme ich den letzten aus dem vorherigen Pattern.
3: Suggest Mode einschalten und gucken wo die Reise hingeht oder stumpf von oben welche ziehen.
Man kann in dem Fall ein anderes Preset auswählen, andere Scale nehmen....

Scaler 05.JPG



1: Habe ich meine Chords für den Chorus gefunden lösche ich den ersten.

In der Scaler Midispur zeichne ich erstmal jeweils einen Takt C2, D2, E2 und F2.
Dann kann ich mich mit den ganzen Scaler Features erschlagen lassen.

2: Bei Performances ist zB Bass eingestellt mit einem genretypischen 16tel Lauf.
Jetzt einfach in Cubase den Record Button drücken und die vier Takte aufnehmen.
Ganz wichtig! Wenn du einen Midipart aufgenommen hast, schreibe in das File rein wo es herkommt.
In diesem Fall "Bass Synthwave 3 Chorus".

Wenn man plötzlich zig Parts hat, weiß man nicht mehr woher was kommt.

Schreibt mal eure Vorgehensweise, würde mich interessieren wie ihr das macht.

Gruß
Gluti
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
772
Punkte Reaktionen
405
Punkte
2.033
@Glutamatjunkie , Danke, das ist ja fast ein Handbuch, super!
Ich versuch das mal nachzubauen ...
 
notebynote
notebynote
Registriert
10.10.06
Beiträge
6.014
Punkte Reaktionen
2.781
Ort
Bregenz+Köln
Punkte
15.170
Schreibt mal eure Vorgehensweise, würde mich interessieren wie ihr das macht.
Ich suche mir entweder ein Preset und nehme mir Teile davon und ziehe die in die Section C runter oder ich lasse mir per Suggest-Funktion was vorschlagen. Letztlich mische ich so lange, bis es für mich passt. Dann drücke ich (auch in Section C) den Midi-Recordknopf und nehme das so auf, wie es mir im timing passt, ich mache gerne krumme Takte und passe die später in ein Raster ein. Das aufgenommene ziehe ich per drag and drop in meine daw (Logic).
Als Midieffekt nehme ich das nicht wirklich gerne, weil die Latenzen einfach zu groß sind. Leider ist irgendwie auf der neuesten Version von Logic eine Macke mit Kontakt, die mir die Latenzen hochschraubt, hab dafür einfach noch keine Lösung gefunden, obwohl ich schon sehr lange danach suche.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.850
Punkte Reaktionen
6.424
Ort
Absurdistan
Punkte
29.257
Weiß einer von euch ob Vorzieher möglich sind? Momentan mache ich das im Cubase Editor.
 

Ähnliche Themen

solokeyboarder
Antworten
17
Aufrufe
2K
solokeyboarder
solokeyboarder
B
Antworten
1
Aufrufe
370
HannesMac
HannesMac
Bergie
Antworten
48
Aufrufe
2K
Nachtschicht
Nachtschicht

Oft gelesene Themen

Oben