Information ausblenden

i9 9900k vs ryzen 9 3900x

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Kingtapir, 07.07.19.

Schlagworte:
  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.680
    21680
    Meiner läuft jetzt mit dem dark rock pro 4 auf 4.75 GHz, stabil. Der Lüfter ist echt Bombe.
     
  2. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.473
    3473
    Trotz allem sind die Tage meines FX8350 gezählt. Ich warte noch auf den Radiator der WaKü, und in ein paar Tagen wird leistungstechnisch in einer ganz anderen Liga gespielt :D
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.680
    21680
    Ja, hätte ich gerade das Geld über, würde ich auch nicht zwei Mal drüber nachdenken. Wobei ich deinen Lüfter nicht upgraden würde. Der passt auch auf den am4 (ggf. Ein Teil nachbestellen), ist leise und leistungsstark. Da bringt wk nicht so viel plus wie es kostet, man will ja auch ne wenn dann ne ordentliche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.20
  4. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.473
    3473
    Ich habe gar keinen. Der Prozessor kam ohne. Und ne WaKü, gefüllt mit Flüssigkeit die angestrahlt durch UV Licht leuchtet ist doch auch viel schicker :D Wenn ich fertig bin, poste ich im Fred dazu mal Bilder :)
     
    ModulationMatrix und Schlumpfpeter bedanken sich.
  5. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Yeah, wieder einen bei der aktuell besseren cpu.
    Ich habe hier eine 3900x mit x470 board am werkeln.
    Megaschnell und nach bios-anpassung spike frei.
    Verwende den pc als live plugin host native und kann mich nicht beklagen.

    Mit aio wakü liege ich bei vollast auf 79 grad, idle unter 38.

    Bevor man eine 1050 oder 1060 graka kauft: rx580 ist schneller und günstiger.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  6. Schneckenwerk

    Schneckenwerk

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    413
    413
    Hey, ihr lieben Menschen.

    Nehmt mir bitte mal eine ganz grundlegende Entscheidung für meinen künftigen PC ab:

    Intel oder AMD ?

    (Für Audio in erster Linie.)
     
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.680
    21680
    Amd
     
  8. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    Ich würde tatsächlich auf Intel gehen, da die Kernpower im Einzelnen meiner bescheidenen Meinung nach besser ausfällt, zumindest bei Ableton, im direkten Vegleich. Ich hatte einen I7 9700K mit Herstellertaktung gegen eine Maschine mit einem Ryzen 7 getestet, da ich vor der selben Frage stand und viele Plugins liefen in Ableton einfach performanter, komischerweise hatte Ryzen bei Serum und Hive extremer Knackser bei mehr als 3 Instanzen, wenn ich die Voices erhöht habe. Der Intel hingegen lief einfach ohne murren durch.

    Ist meine Meinung, wie gesagt, wenn du es iwi testen kannst, wäre es von Vorteil!

    Achte auch darauf, dass du auf einer M2 Platte arbeitest, dass wirkt sich im Gesamten stark auf die Performance aus, nichts ist ekliger, als wenn es anfängt zu knacksen.

    LG
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  9. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    12.100
    12100
    Welche Plugins performen nicht optimal mit den neuen AMDs??
    Welche laufen top?
     
  10. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    AMD-aber ganz genau aufpassen wie das System zusammengesetzt ist.
    Ich werde nächste Woche meinen build mal zeigen und warum ich was verwende.

    Im Bereich Audio zählt timing und Stabilität, für einen allrounder auch Grafik.
    Führt zu unterschiedlichen Ansätzen bei AMD.
     
  11. Schneckenwerk

    Schneckenwerk

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    413
    413
    Ja, das wäre ne riesen Sache!
    Cool wäre auch ne Info, welches Audiointerface du benutzt und warum.
    Ich schwanke derzeit wieder zwischen Scarlett und Steinberg.
    Das Scarlett 2nd hatte ich bislang und hatte immer das Gefühl, es läuft mit Cubase bzw. meinem Laptop nicht rund.
    Könnte auch an was anderem gelegen haben.

    Habe voll Schiss, mir für viel Geld eine eigentlich starke Kiste (neuer PC) zu kaufen, die dann trotzdem mit VST rumzickt.
    Unerklärliche Aussetzer, Knackser usw.

    Dann geht wieder Suche nach der Ursache los. Und mit etwas Pech verpuffen alle Lösungsansätze im Nichts.
     
  12. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Jo. Ich werde das eh recht ausführlich machen für verschiedene foren.

    Eckdaten:
    Ryzen 9 3900x - x470 board, 32gb ram - asus rx580

    Als interface verwende ich ein Digiface Dante, aber auch ein UFX, von der Seite ist es easy, RME ist eigentlich ausreichend donumentiert.
     
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.680
    21680
    Edel!
     
    woodenplastic und Glutamatjunkie bedanken sich.
  14. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Danke, ich stecke einfach alle 3 Jahre 1000 Euro in meine Kiste. Klingt viel, i know, aber ist meine berufliche Kiste, und dafür gehts eigentlich total.

    Graka nehm ich noch mit vom letzten Build und die neuen Ryzen sind halt dumm günstig...
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  15. Schneckenwerk

    Schneckenwerk

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    413
    413
    Können bestimmte Grafikkarten auch VST stören? Oder kann man da nach Herzenslust was Fettes einbauen?
     
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.680
    21680
    So lange dich der eventuelle Lüfter nicht stört, gib ihm!
     
    stereolli bedankt sich.
  17. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.602
    1602
    Gibts überhaupt jemanden, der Probleme mit Amd Ryzen Systemen der dritten Generation im professionellen "Low Latency"-Betrieb hat ?
     
    sas bedankt sich.
  18. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    Ja klar gibts das. Die sind aber nicht in foren unterwegs .
    Die Generation forum mag auch benchmarks und Videos, deswegen umgehen die die meisten Probleme ganz automatisch.

    Graka:

    Gib im was du magst, check ob dein netzteil genug power hat.

    Wenn der pc im Studio steht, dann eine mit 3 Lüftern. Ist eine persönliche präferenz, habe das Gefühl das ist länger leiser.
     
  19. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.602
    1602
    Welche AMD-System spezifischen Probleme gibt es ?

    Mir bekannt sind nur:
    - Inkompatiblität mit UAD Systemen
    - etwas höhere DPC Latenzen als Intel
    - Angeblich ab 75% Asioauslast instabiles Asiosystem (Knackser etc)
     
  20. woodenplastic

    woodenplastic Gainstager

    Registriert seit:
    11.10.14
    Punkte:
    1.625
    1625
    UAD probleme: stimmt wohl, hab aber kein UAD, also keine Ahnung.

    Dpc latenzen: das war vor ryzen 3000

    Meinst du mit 75%asiolast eigentlich 75% Systemlast?
    Das gilt für fast alle Systeme, die meisten Probleme zeigen sich ja eh erst wenn die Maschine richtig arbeiten soll.

    Das richtige Verhältnis aus Buffer und Auslastung entscheidet.
    Man kann einen PC halt nicht vollast in realtime unter windows/mac laufen lassen.
    Um das zu umgehen braucht es linux. Da gibts aber leider keine Software.