Information ausblenden

HCL Varis

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von AMS, 31.05.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AMS

    AMS Themenersteller

    Registriert seit:
    29.05.12
    Punkte:
    241
    241
    Hallo,

    ich habe in der letzten Zeit öfter über den HCL Varis gelesen. Es würde mich interessieren wie die Besitzer des Kompressors mit ihm zurecht kommen - Sound, Bedienung und Zuverlässigkeit. Der Preis ist relativ günstig für einen Vari Mu Kompressor mit so vielen Einstellungsmöglichkeiten.

    Ich mastere ein relativ breites Spektrum von Jazz bis hin zu Heavy Metal. Momentan habe ich einen Manley Vari Mu, einen TFPro P38 EX und einen FCS P3S ME. Alle drei Geräte leisten gute Dienste, aber den Manley empfinde ich manchmal als etwas zu weich klanglich.
     
    AMS, 31.05.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    hi chris,

    teebaum und karumba haben einen... vor allem von dan müsstest du auch schon ein paar klangberichte hier im forum finden.

    ich bin mir aber sicher, dass die beiden hier auch reinschauen werden...
     
    DaVogi, 31.05.12
    #2
  3. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Dann dürfte dir der VARIS gefallen !

    Klanglich sehr vielseitig, mit wenigen klicks lassen sich unterschiedliche Charakteristika und Farben, abrufen.


    Kann sehr schnell sein, aber auch schon in Richtung Leveller gehen.

    Optisch Hammer, mein Sohn ( 11 ) kam aus der Schule und meinte " Sieht der Geil aus "

    Mechanisch, gebaut wie ein Panzer, alle Schalter fassen sich Super an und arbeiten exakt.

    Wenn einem der Charakter gefällt ein definitiver BEST BUY !!

    Denke, es sind mittlerweile so viele in Gebrauch, daß du in deiner Nähe mal einen checken kannst.
     
    ralvieh77, 31.05.12
    #3
  4. AMS

    AMS Themenersteller

    Registriert seit:
    29.05.12
    Punkte:
    241
    241
    Besten Dank für den Tip.
     
    AMS, 31.05.12
    #4
  5. AMS

    AMS Themenersteller

    Registriert seit:
    29.05.12
    Punkte:
    241
    241
    Das alleine ist schon einiges wert. Als ich den Clariphonic kaufte, meinte mein Sohn ( 8 ) "Der sieht total alt aus. Gefällt mir nicht." Zum Glück sagte ich ihm nicht, dass man für den Kaufpreis eine gesamte Legowelt einrichten kann.
     
    AMS, 31.05.12
    #5
    ralvieh77 bedankt sich.
  6. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Es gibt auch klangbeispiele im crane song thread von karumba.
    Die diskussionen mit euren soehnen kommen mir bekannt vor... [​IMG] wobei meiner schon gluecklich ist wenn er mal knoeppe drehen darf...
     
    Akai31, 31.05.12
    #6
    ralvieh77 bedankt sich.
  7. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
  8. AMS

    AMS Themenersteller

    Registriert seit:
    29.05.12
    Punkte:
    241
    241
    Vielen Dank Akai31. Ich werde mir die Soundfiles gleich anhören.

    Schönes Wochenende.
     
    AMS, 01.06.12
    #8
  9. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    der varis ist gebaut wie ein ukrainischer panzer, hat noch nie gezickt, rauscht kaum (warscheinlich mein leisestes röhrengerät, der tubetech ist dagegen ein wasserfall), regelt grossartig, ist relativ vielseitig (feedback feedforward, hp, pentode/triode), bleibt trotzdem immer sich selber und passt extrem gut zum foote p3s me.

    der foote macht ja gerne etwas tiefmitten-punch, der varis ist eher zurückhaltend in den tiefmitten und boxt dir das signal ins gesicht. foote & varis parallel sind super, vorallem bei rockigem oder hiphop. für jazz oder folk (der varis hasst akustische gitarren) ist er mir manchmal zu rüde, für metal, hiphop etc. ist er manchmal erschreckend geil, klitschko auf anabolika.

    ich liebe ihn dafür, was er ist, er ist nicht universell, aber sehr häufig grossartig!

    dürfte cool in dein setup passen!
     
    teebaum, 05.06.12
    #9
  10. AMS

    AMS Themenersteller

    Registriert seit:
    29.05.12
    Punkte:
    241
    241
    Danke für die Empfehlung, Dan. Der Vergleich mit dem ukrainischen Panzer gefällt mir - so sieht er auch aus. Ich bin technisch nicht sonderlich begabt, und bin daher bei der Anschaffung von Röhrengeräten etwas vorsichtig.
     
    AMS, 06.06.12
    #10
  11. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    zu recht, röhrengeräte sind wartungsintensiver. ich habe albert deshalb einen zweiten satzt röhren aus dem ärmel geleiert, den er mir kostenlos mitgab. so kann ich im bedarfsfall den ganzen satzm austauschen.

    bis jetzt hatte ich jedoch nicht die kleinsten probleme.

    was nicht ganz stimmt ist jedoch der gleichlauf l/r, hat jedes röhrengerät etwas mehr als solidstate und besonders point-to-point designs haben es diesbez. etwas schwerer. ich benutze ihn jedoch m/s (extern encodiert/decodiert, mein ganzer hardware-chain ist m/s), somit ist dieses problem keines mehr.

    die gesteppten potis sollte man übrigens nicht mit elmas vergleichen, die sind ziemlich rustikal. trotzdem wäre auch der 3-fache preis immer noch der leistung des varis angemessen!
     
    teebaum, 06.06.12
    #11
  12. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    @ CHRIS

    Die Ersatzröhren gab es bei mir auch problemlos dazu.
    Der Import gestaltete sich sehr angenehm.
    Das ganze noch von ALBERT mit Photos dokumentiert.
    Gedauert, hat es etwas, weil die Bestellung kurz vorm Jahreswechsel aufgegeben wurde
    und HCL Teile bestellen musste, was über die " Feiertage " etwas gedauert hat.
    Zoll dauerte dann auch noch eine Woche, abwicklung, war sehr entspannt.

    Zollgebühren lagen bei 2 % vom Gesamtpreis, die 19% Einfuhrumsatzsteuer sind ja eh klar.
    Gesamtpreis lag um die 2400€

    Nimm doch einfach mal Kontakt mit ALBERT auf.
    Falls du ein paar Photos sehen möchtest, einfach ne PM, wollte schon vorher was einstellen,
    aber durch nen blöden BUG gab es Zugriff auf die komplette CLOUD......das hab ich dann ganz
    schnell wieder gelöscht.


    @ DAN

    Ich hab nur einen Teil im M / S Chain, wie gehst du denn mit den Geräten um, die ein einfaches
    Stereobedienfeld, haben.
    Z.b. der Tubetech. ( Da hab ich Tubetech, ADT Eq, ADT Limiter )
    Versuche in der Richtung, diese Teile in den M / S Chain einzubinden sind bei mir nicht
    wirklich geglückt.....speziell der EQ kann da Querschiessen, der Limiter kann ja dann
    im normalen Stereozweig liegen.
    Meine Chain ist allerdings seriell, möglicherweise isses das schon.
     
    ralvieh77, 06.06.12
    #12
  13. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    MS chain bedeutet doch keinen zwangslaufig noetigen zugriff auf die einzelkanaele. Einem geraet mit nur einem satz regelelemente macht es doch nix aus ob ms oder lr. Getrenntes regeln ist so oder so nicht drin. Ich nehme an dan ist auf ms ausgewichen um aus einer lr unsymmetrie lieber eine ms unsymmetrie zu machen. Die ist gehoermaessig doch deutlich unauffaelliger bzw kann leichter angeglichen werden.
     
    Akai31, 06.06.12
    #13
    ralvieh77 bedankt sich.
  14. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Naja, wenn ich z.b. den EQ im M/S Chain habe regelt er statt re & li das gleiche zu machen
    den Mono und den Stereoanteil gleich, da pfuscht er schon dazwischen.
    Der Comp regelt dann auch das Seitensignal mit dem Steuersignal vom Monoanteil.....

    Ich hab in meiner analogen M / S chain nur Geräte, die Doppelmono aufgebaut sind.
     
    ralvieh77, 06.06.12
    #14
  15. George_Necola

    George_Necola

    Registriert seit:
    06.06.12
    Punkte:
    33
    33
    erster Beitrag.. hi. tagwohl ist wider da. :)

    ich hatte einen Kunden, Besitzer eines Varis der ersten Stunde. Das Teil war elektronisch gefährlich gebaut, masse nicht verbunden, lustige isolations-widerstände, schlecht gelötet. auf nachfrage beim hersteller HCL (Albert), wurde alles abgestritten, user beleidigt, beschuldigt, die firma schlecht zu machen etc.. das ganze ist auf gearslutz im HCL thread dokumentiert.

    mittlerweile geben sie sich mehr mühe.. anscheinend.. :) ansonsten wären ja schon ein paar abgebrannt, oder gestorben.

    soundtechnisch hab ich nix zu bemängeln, ausser dass er für ein röhrengerät, relativ wenig röhrt (wie dan richtig beschrieben hat, schlank untenrum) und für mich zu transparent ist (was ein subjektiver eindruck ist und nichts mit der qualität des Gerätes zu tun hat).

    Tubetec macht oben schneller dicht, daher weniger luft, dafür grabt er das signal "schöner", daher er wurschtelt es für meinen geschmack angenehmer durch seine schaltkreise durch.. :)

    ich glaube du kannst mit einem hcl gerät mittlerweile nichts mehr falsch machen. gestorben ist auch noch keiner.

    cheers
     
    George_Necola, 06.06.12
    #15
  16. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hach schön wie die Progemeinde wächst :) Ich glaube aber das genannte Problem mit dem Varis ist etwa 5 Jahre her :D und betraf wirklich nur ein oder zwei Prototypen, sollte der Vollständigkeit halber mal erwähnt werden.

    mfg
    -Emre-
     
    the_Emre, 06.06.12
    #16
    ralvieh77 bedankt sich.
  17. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970

    Als Gitarrist, mit übler Bühnenstromerfahrung, lasse ich Röhrengeräte vor der Inbetriebnahme
    immer kurz über einen FI ( Fehlerstromschutzschalter ) Testlaufen.

    Da gibt es nichts negatives zu berichten.

    Die Freiverdrahtung ist. in anbetracht der Komplexität, sehr schön gemacht.
     

    Anhänge:

    ralvieh77, 06.06.12
    #17
    the_Emre bedankt sich.
  18. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Das ist aber unauffälliger, als eine leicht unterschiedliche Bearbeituing L/R, würd ich meinen. Es geht ja weniger darum aus der Not eine Tugend zu machen, als das kleinere Übel zu wählen... ;)

    Versteh ich gerade nicht. Das Steuersignal wird doch im Regelfall aus beiden Kanälen gewonnen. In einer Stereoanwendung regelt doch der linke Kanal nicht immer den rechten. Hier bestimmt doch der Kanal mit dem höheren Pegel das Ansprechen... Oder?

    Ich hab in meiner Stereokette zB einen TFpro Comp, der intern mit einer MS-Matrix arbeitet, aber ein L/R am Eingang brauch (und auch eins ausgibt). Aus genau dem Grund leichte Abweichungen zwischen den Kanälen max. in einem breiterem oder schmalerem Stereobild münden zu lassen. Unterschiedliche, evt. noch frequenzabhängige Pegel L/R wären deutlich unangenehmer.
     
    Akai31, 06.06.12
    #18
    teebaum und ralvieh77 bedanken sich.
  19. George_Necola

    George_Necola

    Registriert seit:
    06.06.12
    Punkte:
    33
    33
    3 jahre.. und die reaktion des herstellers war interessant.. von aggressiv zu beleidigend.. :)
     
    George_Necola, 06.06.12
    #19
  20. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    @ AKAI 31

    Ich muss möglicherweise nochmal NEU NACHDENKEN, habe eventuell einige Dinge im
    Routing falsch bewertet, letztlich ist es mir ja möglich, die komplette analoge Chain M / S zu betreiben.

    I...........einfach mal checken, evtl mach ich dann nen eigenen Thread dazu auf, hier geht es ja um
    was deutlich anderes.
     
    ralvieh77, 06.06.12
    #20
    teebaum und Akai31 bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.