Hartz4 und Musik

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Midistudio, 15.12.17.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Midistudio

    Midistudio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.17
    Punkte:
    736
    736
    Trotz intensiver Suche im Forum, habe ich kein ähnliches Thema gefunden.
    Ich sehe und lese was ihr für Equipment habt (auch teuer) und kann das leider nicht von mir behaupten.
    Mein PC ist etwa 10 Jahre alt, ich habe nur günstige Behringer Lautsprecher, ein altes Midistudio-2 Keyboard,
    20€ Kopfhörer, ein defektes Großmembranmikrofon und ein unbekanntes Dynamisches das nicht sehr gut klingt. Meine Akustik Gitarre (50€), meine Elektrische Gitarre (100€), ein Interface von Line6 wo die Drehregler nicht mehr richtig funktionieren, das ist alles an Hardware.

    Ich habe eine alte Version von Magix Samplitude Musikstudio, Cubase LE, Reaper (nicht bezahlt).
    Im Forum lese ich schon länger mit, interessiere mich für Freeware. Am liebsten hätte ich Cubase als große Version, aber das ist für mich unerschwinglich.
    Bin seit einigen Jahren krank geschrieben, erhalte nur Hartz4, habe jetzt einen Rentenantrag wegen Erwerbsminderung stellen müssen. Als ich noch gearbeitet habe, bekam ich nur etwa 1000€ brutto und konnte auch kaum sparen oder mir viel leisten.

    Ich frage mich, ob es nur mir so geht, oder ob es unter euch auch User mit ähnlichem Hintergrund gibt?
    Ich fühle mich ausgegrenzt, ich will oft aufgeben (Musik machen) weil es eh nichts bringt und ich zu eingeschränkt bin. Es macht mir nicht mal Spaß zur Gitarre zu greifen, da die Aufnahmen sowieso nicht gut klingen. Genau wie das Freeware Schlagzeug und andere Dinge.
     
  2. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    3.292
    3292
    Hallo,
    ich habe sicher nicht die Situation wie du, möchte dazu auch nichts näher schreiben, aber höre nicht auf mit der Musik, das wäre falsch. Musik muss erstmal nicht "gut" klingen (ist sowieso Geschmackssache und was ist gut???), es soll Spaß und Freude machen. Das steht für mich an erster Stelle. Wir machen uns glaube ich sowieso viel zu viel Gedanken ums Equipment, um den richtige Reverb, Kompressor, von der DAW ganz zu schweigen.

    Denke daran, vor vielen Jahren hatte man nicht einmal die Möglichkeiten wie sie heutige Freeware bieten und es wurde auch damit schon tolle Musik gemacht. Das beste Equipment bringt dir auch nichts wenn die Musik nicht von Herzen kommt. Nur auf einen Knopf drücken und dann kommt was tolles raus - so ist es auch heute noch nicht (zum Glück). Das war es auch schon von mir.

    Timo
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.17
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.442
    6442
    Das Equipment hat noch nie über die Qualität von Musik entschieden.
     
    RefinedRough, octay, Midistudio und 5 andere bedanken sich.
  4. neomusic

    neomusic

    Registriert seit:
    17.01.06
    Punkte:
    55
    55
    Die von Dir beschriebenen Umstände (Krankheit, Erwerbsunfähigkeit...) tun mir natürlich Leid. Genauso wie Deine finanzielle Situation.
    Über diese Dinge kann man natürlich viele Meinungen haben und emotionale Diskussionen führen. Dieses Forum ist aber sicherlich nicht der richtige "Ort" dafür.
    Zum musikalischen: bitte bedenke, dass alleine Reaper mehr Möglichkeiten bietet als mein vollständiges Homestudio von früher!
    Man kann auch mit einem 4 Spur Recorder kreativ umgehen und großartige Musik machen. Einschränkungen bewegen dazu neue Wege zu gehen. Verschwende keine Gedanken daran, dass es mit Cubase besser geht. Wir alle machen uns da viel zu oft nur etwas vor.
    Es liegt mittlerweile nicht mehr am Equipment! Sicherlich kannst Du keine High End Produktion machen. Aber einzigartige Musik mit kleinen Besonderheiten, mit kleinen Fehlern, die vielleicht auch auf Einschränkungen beruhen und interessant klingen, dass alles geht!
    Glaub mir!

    LG.
     
    tomsound, Midistudio, Yacc und 5 andere bedanken sich.
  5. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    24.748
    24748
    Sehe es auch so wie Timo.
    Die Musik muss durch teures Equiqment nicht besser werden.
    Die Kreativität oder der Output wird dadurch auch nicht besser.
    Die ist in Dir drin.
    Ich bin mittlerweile, was Hardware betrifft, von, ganzes Zimmer voll, auf ein minimales Setup zurück und ich finde es so inspirierender und entspannter als jemals zuvor. ;)
    Mit Freeware ist heutzutage sehr viel möglich. Eigentlich ein Traum für Musiker.
     
  6. ckoehler

    ckoehler

    Registriert seit:
    26.09.17
    Punkte:
    283
    283
    Ich habe auch kaum Geld um das ins Hobby zu investieren. Auch bei mir ist es Reaper wegen dem Klasse Preis- Leistungsverhältnis geworden. Ich glaube nicht dass deine Musik groß anders werden würde wenn du teures Equipment hast. Schließlich bleibst du und dein Talent immer dasselbe egal mit welchem Werkzeug. Ich habe mir nur eine handvoll Plugins gekauft und selbst die habe ich noch nicht wirklich ausgiebig ausgereizt. Aber allein mit Freeware würde ich auch zum Ziel kommen, da gibt es mittlerweile so viele tolle Sachen.
     
  7. LulleuNulle

    LulleuNulle

    Registriert seit:
    17.04.11
    Punkte:
    2.159
    2159
    Ich denke mal eher das Du ganz andere Sorgen hast und Dir darum der Sinn nach Musik machen fehlt und vor allem mit Deinen Gegebenheiten die experimentier Freude fehlt.

    Wie @tylerhb schon sagt, es liegt nicht am Equipment, es liegt ganz allein bei Dir.
    Mach dich da jetzt nicht auch noch verrückt, es braucht kein teures Zeugs um gute Musik und guten Sound zu erreichen.
    Warte ab bis Du Deine Erwerbsminderung durch hast, dann hast Du eine Sorge weniger, regle alles was Dich belastet, vielleicht schaffst du es ja einen kleinen Mini Job anzunehmen wenn alles durch ist, dann fühlst Du Dich auch Mental wieder besser und hast den Kopf für schöne Dinge frei, die Dir gut tun, dann entscheide ob die Musik dabei eine Rolle spielt.

    Mein Tipp, regel erstmal die Dinge die Dich belasten, was Deine Krankheit angeht, zeige da etwas Geduld / versuche Dich damit zu Arrangieren je nachdem wie sie Dich einschränkt.
     
  8. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    6.218
    6218
    Reaper hat gute, wirklich gute Effekte an Bord, bei VST4free und ähnlichen Plattformen findest du Unmengen an weiteren guten bis sehr guten Effekten und Instrumenten, einfach mal runterladen und testen. Und in Reaper laufen auch die ganzen 32Bit-Teile! Die Möglichkeiten, die dir damit an die Hand gegeben sind, sind schlichtweg phantastisch!

    Ansonsten schau immer mal wieder z. B. bei Ebay-Kleinanzeigen rein. Kannst dir da bestimmt auch das ein oder andere gute Mikro oder eine gute Gitarre für wenig Geld kaufen.

    Ansonsten kann ich mich meinen Vorpostern nur anschliessen. Das Wichtigste ist, daß du Spass an der Sache hast. Alles andere lässt sich händeln.

    Und dich mit anderen und deren Equipment oder was auch immer vergleichen zu wollen, ist einfach kontraproduktiv. So nimmst du dir den Spaß an der Sache, völlig klar. Hol das Beste aus deinen Möglichkeiten raus und freu dich daran.
     
    Midistudio, Neobiont und Realist bedanken sich.
  9. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    11.084
    11084
    das einzige, wo ich beim equipment bedenken hätte, wäre der kopfhörer.
    zum mixen braucht man schon einen halbwegs vernünftigen.
    mit dem anderen zeug kann man alles machen, was das herz begehrt.
    es gibt so viele geniale freeware-plugs, die wirklich profi-qualität haben. (viele davon sind sogar nur in der 32 bit-version, aber wenn du nen 64-bit rechner hast, gibts auch ne bridge)
     
    Midistudio, Kosaken-Kaffee und Synophon bedanken sich.
  10. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.605
    9605
    Eins hab' ich im Leben gelernt: Streck Dich soweit Deine Bettdecke reicht - sonst gibt's kalte Füsse.

    Ich bin eigentlich Drummer, mein Set hatte einen Endwert von ca. 20.000 DM (alles in allem mit viel Ferienjobs und über 10 Jahre zusammengespart etwa). Dazu Proberaum, der auch so 200 DM kostete. Später Hardwaresynths gekauft, alles in allem wohl mit Mischpult und Atari so um die 5000...

    Das alles habe ich nicht mehr. Schlagzeug war auf die Dauer nicht zu halten (kein Proberaum, kein Geld, Geld, kein Proberaum verfügbar) und danach fehlte mir arbeitsbedingt die Zeit zum Musikmachen, also habe ich auch die ganze Hardware verkauft.

    Was ich jetzt hab? Ein 120 Euro Roland Keyboard, das 79 (?) Euro Cubase Elements 6 und kostenlose VST's.

    Bedauerst Du, dass Du im 4 Sterne Restaurant nicht essen kannst? Lern' den Cappuccino um die Ecke schätzen.

    Seit ca. 10 Jahren ändert sich mein Leben nicht großartig, ob ich Geld hab oder nicht und wie viel. Es ist nur so, dass ich, wenn ich Geld hab halt mal den PC zukunftsgewandt nachrüste oder halt aus Spass doch mal ne 15 Euro DVD kaufe, was ich sonst nie machen würde (aber ich MUSSTE Valerian sehen lol).

    Ist halt auch die Frage wofür die das H4 ausgibst. Wenn Du rauchst, dann kannste z. B. mit Ezigarette schonmal glatte 100 Euro sparen. Zusätzlich gibt es auch Sachen, die man überhaupt nicht braucht.

    Noch ein Tip: Ich packe IMMER, wenn ich nach Hause komme ALLES was unter 1 Euro Kleingeld ist (also 1 - 50 Cent) zum sparen.

    Also auch in schlechtesten Zeiten hab ich immer geschaut, dass am Monatsende 50 Euro übrigbleiben. Das iss hart und nervt vielleicht und man muss es über Jahre step by step lernen, aber macht auch Spass.

    Von meinen letzten 17,50 Euro die sich über 1-2 Monate an Kleingeld angesammelt haben, habbich mir gestern 2 Spiele der Softwarepyramide geleistet (6,99 Euro und 10 Euro). Auch diese Käufe sind unabhängig von meinem Reichtum. Ich würde mir niemals wieder ein Spiel für 50 Euro holen sondern warte halt 5 Jahre... Wenn man damit anfängt iss nämlich nach 5 Jahre alles neu für einen, was als "alt" verkauft wird.

    Hab' gerade (der Fluch des Urlaubs) einen Bericht über Venezuela gesehen. Da steht ein Mann für seine Familie ungelogen für 5 Scheiben Brot einige Stunden an. 2017 in doch eher gemäßigten Verhältnissen, also kein reines Kriegs- oder Kriesengebiet und nicht am Nordpol.

    Ich sag' immer uns geht es (viel zu?) gut und wir merken es nicht.

    Wenn Du nun alles auf Gitarre reduzierst, ein Gebiet perfektionierst (Zeit hast Du ja) und dann Youtubevideos hochlädst. oder bau doch mal ne Gitarre.

    Sicher klinge ich jetzt überheblich, alles halb so schlimm und kenne Dein Inneres nicht und wie schlecht es Dir vielleicht geht, aber jede Wette mir ging's mindestens schon mal genauso schlecht in allen Belangen. ;)

    Nee sorry Jet, ich mag' Dich ja, aber das iss je nach Situation irrelevant. Ich glaube meine Mixe sind "ok", wurde mir jedenfalls aus verschiedensten Ecken so gesagt von Laien bis Profi und da iss ja auch die Frage welchen Anspruch der TE im Endeffekt auf seine Situation bezogen haben kann.

    Ich sehe Kriesen meinerseits immer son' büschen wie ne Art Spiel des Lebens und mach ne Mission Impossible draus und ich will nicht der sein, den Ethan Hunt jagt, ich bin Ethan Hunt. Im Falle Kopfhörer heißt das 20 Euro Sennheiser... Jau! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.17
    tomsound, RK79, Midistudio und 6 andere bedanken sich.
  11. Introsong

    Introsong

    Registriert seit:
    07.10.15
    Punkte:
    691
    691
    Sehe ich im Prinzip auch so .
    Nur ein halbwegs vernünftigers Interface bräuchte es ,
    z. B. ein Steinberg Ur 22 , da wäre dann gleich ein guter Preamp und
    Cubase AI dabei .
    Hast doch richtig viel Zeit zum Musik machen .
     
    Midistudio bedankt sich.
  12. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    4.697
    4697
    Edit : Muss mich entschuldigen, habe wohl zu vorschnell ins Feld geschossen.


    (Edit wegen zu schnellen aus der haut fahren) ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.17
    Midistudio und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  13. Midistudio

    Midistudio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.17
    Punkte:
    736
    736
    Man lernt mit wenig Geld auszukommen. Ich habe noch etwa 60€ bis zum 1.Januar und das muss reichen und reicht auch.
    An meiner krankheitsbedingten Situation kann ich nicht viel ändern, ich gehe zu meinen Therapien und muss damit leben.
    Vielleicht bekomme ich irgendwann wieder einen 1 Euro Job, dann kann ich mir etwa 100 Euro im Monat dazu verdienen.
    Das mit dem Kleingeld sammeln, mache ich fast genauso wie du Cruba, aber nur alles unter 50 Cent.

    Kopfhörer habe ich von Superlux HD681, die wurden mir mal empfohlen und klingen wohl ganz okay.
    Am Midistudio2 Keyboard sind zwei Tasten defekt, aber man kann die Oktave transponieren und so helfe ich mir.
    Leider ist mein t.bone SC 450 Mikrofon wohl kaputt, oder nur die externe Phantomspeisung (Interface hat keine), weiß
    aber nicht, wie ich überprüfen kann, ob es das Mikrofon ist, oder die Speisung. Damit konnte ich ja halbwegs gut aufnehmen.

    Viel Zeit habe ich wirklich zum Musik machen, ich gehe ja nur mit Hund Gassi und eben die Arzt und Behörden Termine und mal einkaufen.
    In einer stark depressiven Phase, habe ich aber alles gelöscht was ich bisher gemacht hatte.
    Das war ein Fehler und bereue ich auch, sehe ich aber als Neuanfang.
     
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  14. P3p0

    P3p0

    Registriert seit:
    15.09.15
    Punkte:
    422
    422
    Geld ist nicht der Schlüssel für gute Musik. Kreativität und Skills sind viel wichtiger und die erlangt man in der Regel durch Zielstrebigkeit und viel Übung.

    Ich wünsche dir alles gute.
    Jeder Verlust ist auch ein Gewinn

    LG
     
    Midistudio bedankt sich.
  15. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.605
    9605
    Das kann man rauslesen, aussedem würde er sonst nicht den Thread aufmachen um einmal in der Woche 2 Stunden was zu machen. ;)

    You see?

    Nimm die 50ger ab sofort dazu... Kooooomm! ;)

    Du solltest Dir auch einen geordneten Rückzug überlegen. Nur Gitarre oder nur Cubase + VST's oder nur Singen... Fokus, mehr Erfolg und nicht das Gefühl, dass an 3 Ecken alles so halb ist.

    Also Anthony Phillips scheint mit der Gitarre recht happy zu sein. ;)

     
    Midistudio bedankt sich.
  16. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.967
    4967
    Ich drücke dir die Daumen das das mit deiner Krankheit sich soweit positiv entwickelt und eventuell auch etwas mehr Geld hängen bleibt.

    Zu dem Punkt Qualität/Preis wurde ja schon viel gesagt. Wenn die Hardware schlapp macht muss natürlich neue her.
    Zur Zeit bekommt man zu einem Focusrite Interface Addictive Drums dazu. Ich bin nicht sicher ob auch zu diesem hier:
    https://www.thomann.de/de/focusrite...MI3aS7qcqL2AIVFhMbCh351QXMEAQYAiABEgLbQfD_BwE
    Sind auch 99€ aber vielleicht bekommst du das zu Weihnachten ja hin? Die Focusrites sind auch eigentlich ganz gut ausgestattet.
    Die Rubrik "Deals of the Day" kennst du? Da kannst du vieles auch für sehr wenig Geld und teils umsonst abgreifen.
    Ansonsten empfehle ich dir regelmäßig in die Zeitschrift Beat zu schauen.

    Um etwas mehr positives Licht reinzubringen: Nutze die Zeit, die dir zur Verfügung steht um dich intensiv mit Musik zu beschäftigen.
    Wenn du 10-12 Stunden am Tag arbeitest und danach häuslichen Pflichten nachkommen musst, bleibt zum Musikmachen eben nicht mehr viel Zeit. Ist vermutlich ein blöder Trost aber man muss einfach versuchen positiv zu bleiben!
     
    Kollege, Midistudio und clemenserwe bedanken sich.
  17. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    4.697
    4697
    Habe nach des TE neuem Beitrag lesen sofort editiert und mich entschuldigt,
    irgendwie ging mein angeborenes Sozialarbeiter-Gen mit mir durch. :)

    Gelobe mich zu bessern ;)

    PS.: @Cruba, Dank für dein geschriebenes, erinnerte mich zurück an eigene "Darber-Zeiten",
    die nicht immer schlecht waren, und ja, mit Blick auf die Welt haben wir keinen Grund zu jammern.
     
    Midistudio bedankt sich.
  18. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.915
    20915
    Sorry aber das was Du schreibst ist jammern und Suche nach Ausreden.

    Wenn Dir Gitarre spielen am Herzen liegt dann ist es erstmal egal ob Du das recorden kannst in toller Qualität. Oder?:cool:

    Ausgegrenzt fühlst Du Dich? Weil Du nur alte und nicht die tollste Ausrüstung hast um zu musizieren und zu recorden? Okay, verständlich!

    Und deshalb hast Du gleich überhaupt keine Lust mehr zur Gitarre zu greifen?

    Mach Dich mal ehrlich Mann.

    Equipment, alle Arten an günstiger Hardware von Instrument bis Mikrofon und tralala gibt's second hand für sehr kleines Geld, PC Hardware dto. Hartz4 ist schlimm, aber lässt Dir diese Möglichkeiten doch.

    Alles an Software zum Recorden gibt es in sehr guter Qualität als Freeware. Sogar DAW und auch alle erforderlichen Tools.

    Es ist keine Frage von arm, bettelarm oder reich ob ein Mensch Freude am Musizieren hat. Dto Recording.
     
    BEATSTER, Midistudio und verflixte13 bedanken sich.
  19. digi

    digi

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.920
    2920
    Ich habe einen Freund, der sehr lange von Hartz 4 leben musste. Die meisten PlugIns hatte er aus Musikmagazinen. Ich bewundere ihn, den er macht damit sehr gute Musik. Nutze Deine Vorteile! Viele hier im Forum müssen mindestens 40 Stunden die Woche arbeiten. Da bleibt für Musik nicht mehr viel Zeit über. Spätestens wenn Dein Antrag durch ist, kannst Du diese Zeit nutzen um zu lernen.
     
    Midistudio, Yacc und SoulFrontier bedanken sich.
  20. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    6.218
    6218
    Ich erinnere mich grad, als ich anfing, Musik zu machen (Jon Lord hat mich infiziert, war und ist mein absoluter Hero:)), hab ich mir irgendwoher ein Keyboard mit 4 Oktaven und kleinen Tasten besorgt, da einen kleinen Amp drangehängt, Overdrive voll aufgedreht, und ich war der glücklichste Mensch der Welt! :D

    Mann mann mann, waren das noch Zeiten! :jump:
     
    Midistudio und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.