Information ausblenden

Haas Effekt, ein guter Effekt, richtig?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Graham, 26.08.21.

  1. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    37.292
    37292
    Wird eingesetzt bei offenen Arrangements um die Breite zu füllen.

    Danke, bis dem nächst
     
    TonyPizza, 26.08.21
    #21
    Glutamatjunkie, muffy und Graham bedanken sich.
  2. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Ich stehe auf Luft, Raum, Offenheit. Und das hat genau diesen Effekt, ohne mir etwas anderes mit Hallfahne oder Delays zuzupappen..

    Macht auch irgendwie Platz in der Mitte?

    Und ich muss die Gitarre nur einmal einspielen, da
    Der Epic macht ja sowas, und das ganz gut.

    Aber nicht so dramatisch..
     
    Graham, 26.08.21
    #22
  3. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Yo, bis dann. :fuchtel::love:
     
    Graham, 26.08.21
    #23
  4. BodoH

    BodoH

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.763
    3763
    Bestreite ich nicht. Wir wissen heute dank Herrn Haas Bescheid.
    Woran denkst du dabei konkret? Einen Mono Padsound verbreitern? Auch eher ne schlechte Idee...oder denkst du an Vocals?
     
    BodoH, 26.08.21
    #24
  5. Dänu

    Dänu

    Registriert seit:
    29.10.19
    Punkte:
    79
    79
    Ich als Stümper nutze den Haaseffekt gerne mal zur qick'n'dirty Proberaumkontrollmitschnittaufbereitung. Da brauchts dann keinen Chorus. Der macht ja nichts anderes, ausser dass das modulierte Delay die Richtungsinformation "verschmiert".
    Wenn die Rahmenbedingungen passen ist so auch "Sounddesign" im Proberaum möglich. Gezielt eine Erstreflexion einzusetzen macht zB den Gitarrensound schön breit und ich kann diesen so auch "pannen". Das gefällt mir manchmal ganz gut.
     
    Dänu, 26.08.21
    #25
    Graham bedankt sich.
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.512
    69512
    Diese ganzen Microshift-Klamotten, Dimension D, H949, H910 sind doch alle Haas pur plus Detune. Hört man ständig und überall. Einfach benutzen und jut. Klassiker: dicke Backgroundvocals oder Leadstiimme breiter machen.

    Für (mono) Leads oder Akustikgitarren, die mal leich rauspannt, z.B. 50% links, kann man das Mono-Signal auch in einen Stereo-Aux routen, auf diesen einen Stereo Delay machen. Links, wo das Signal eh gepannt ist, nimmt man nur zB einen 16tel Delay, wenig Feedback und 10-15% Wet. Auf der anderen Seite deutlich länger, dh 8th D oder 4th D, mehr Feedback und wetter. Dann hat man auf der gegenüberliegenden Seite immer etwas Wiederhall vom Originalsignal.
     
    muffy, 26.08.21
    #26
    Glutamatjunkie, Kassette und Graham bedanken sich.
  7. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.339
    3339
    Ich glaube wir müssen mal den Haas Effekt definieren. @BodoH und ich haben das ja schon am Anfang gemacht. Hier geht es nicht um einen "Effekt" (plugin whatever), sondern um eine psychoakustische Wirkung, was im Hirn passiert, wenn das gleiche Signal zu leicht unterschiedlichen Zeitpunkten das Ohr erreicht. Und Haas beschreibt, dass unser Gehirn eben die erste Wellenfront für die Lokalisation nutzt. Nichts weiter... (erstmal)
    Ebenso psychoakustisch nutzt unser Gehirn gerne Zeitunterschiede für eine Tiefenortung und Pegelunterschiede für eine Breitenortung. Dieses Wissen kann man jetzt beispielsweise nutzen, um einen Mix besser in der Tiefenstaffelung aufzubauen. Pegelunterschiede zwischen links rechts ist einfach nur ein viertel von dem was unser Hirn benutzt (das sind eben: Pegelunterschiede, Laufzeitunterschiede, Spektrale Unterschiede und Phasenunterschiede).
    Man kann mit diesem Know-how alles in Breite und Tiefe mixen, nicht nur Vocals oder Gitarren.

    Was Du meintest ist ja das flache Verdoppeln von Gitarren. Ich glaube, da sind sich alle einig, dass das nicht so toll ist, wie neu eingespielt.

    Übrigens hatten die Tonmeister in den 50 und 60 und eigentlich 70 Jahren fast keine Möglichkeit den Haas Effekt sinnvoll zu nutzen (wie Du geschrieben hast.)
     
    mruebsam, 26.08.21
    #27
    RK79, Graham und BodoH bedanken sich.
  8. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Den erwünschten Effekt erziele ich aber nicht durch doppeltes Einspielen L/R.

    Das klingt auf andere Art freilich gut, und teils besser, aber diesen Effekt von Spacey-ness kriege ich damit nicht.
     
    Graham, 26.08.21
    #28
  9. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Das wird getestet. :right:
     
    Graham, 26.08.21
    #29
  10. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.339
    3339
    Das ist eigentlich für den Haas Effekt schon viel zu viel Zeit. Aber sicher auch cool. wenn Du mal mit Zeitpanning und so spielen möchtest ist dieses GHZ panpot wirklich spannend. Ich habe gerade gesehen, dass die auf ihrer Seite auch ein kurzes Video gemach haben. Vielleicht mal interessant anzusehen:
     
    mruebsam, 26.08.21
    #30
    Graham bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.512
    69512
    Zumal v.a. auch die Delay Zeiten sind. Liegt der Hass nicht irgendwo um 30ms?
     
    muffy, 26.08.21
    #31
  12. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Das ist die Obergrenze, ab dann werden es langsam zwei Signale im Kopf.
     
    Graham, 26.08.21
    #32
  13. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Ich bin pleite. :love::right:

    Zeitpanning werde ich mal forschen, Danke. :)
     
    Graham, 26.08.21
    #33
  14. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.339
    3339
    Ach deswegen Dein neuer Avatar :)
    Haas sagt: 3ms für maximale links / rechts Lokalisation.
    Und es überrascht immer wieder, dass es auch tatsächlich so funktioniert. Man sieht beide Pegel (links / rechts) gleich hoch / laut und hört den Sound tatsächlich von links oder rechts :)
     
    mruebsam, 26.08.21
    #34
    Graham bedankt sich.
  15. Graham

    Graham Themenersteller

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.618
    19618
    Oh. Ich bin immer so zwischen 15 und 20ms. o_O

    Yep, kann mir noch nicht mal mehr ein ordentliches Avatar leisten. :(

    ----------------

    Ich mache auf Elemente, die zur Not in Mono zusammenfallen können, gerne besagten Haas mit 20ms.

    zB Percussion, geht ohne ja auch. :rolleyes:

    Das macht schön breit.
     
    Graham, 26.08.21
    #35
  16. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    16.075
    16075
    Bis zu 30ms bist du damit auch relativ safe. Danach wird es als ein separates Signal wahrgenommen.
    Wobei die ganz genauen Werte nicht sklavisch bindend sind. Die wirken zwar in Größenordnungen gleich, werden in kleinerem Maße aber individuell unterschiedlich wahrgenommen. Da man das nicht beeinflussen kann, ist es schon sinnvoll, sich grob an diesen Werten zu orientieren.

    Wenn dann noch die Abhörumgebung ins Spiel kommt, wird es komplex.
    Nein, natürlich nicht. Je nachdem, was man will, klingt eine einfach eingespielte Gitarre besser, wenn man sie mit einem leichten Delay (siehe Haas) auf die entgegengesetzte und ggf. einem leichten Hall auf die selbe Seite versorgt. Dafür eignet sich z.B. eine ausgedünnte Plate sehr gut. Da gibts aber so viele Kombinationen und Möglichkeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.21
    Kassette, 26.08.21
    #36
    Graham bedankt sich.
  17. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    2.485
    2485
    boogie2266, 26.08.21
    #37
    Graham bedankt sich.
  18. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    11.573
    11573
    Zum erweitern von Synthpath, Orgeln, Hallfahnen o.ä. gut. Bei allem Anderen Finger weg.
     
    andy_g, 26.08.21
    #38
    Graham bedankt sich.
  19. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    3.339
    3339
    ??? Was denn? Bezog sich das jetzt auf ein Plugin oder allgemein auf den Haaseffekt? Wenn ja, dann bitte oben nochmal lesen...
     
    mruebsam, 26.08.21
    #39
    Kassette bedankt sich.
  20. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    11.573
    11573
    Ich bezog mich allgemein auf den nutzen des Haas Effektes um aus Monofiles pseudo Stereofiles zu erstellen wie ich es manchmal anwende.

    – Monofile duplizieren, beide Spuren hart links hart rechts, eine Spur verschiebe ich dann händisch (bis 30ms oder was halt am besten klingt) ALSO OHNE PLUGIN.

    Wegen der Monokompatibilität funktioniert das aber meistens nur mit Elementen die keine (laute) Attack haben also Mono Synthpath, – Orgeln, Monohallfahnen (alte Monoplate), etc.
     
    andy_g, 26.08.21
    #40
    BodoH und Graham bedanken sich.