Information ausblenden

Drum Sample Layering...

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von andy_g, 28.06.19.

  1. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.770
    13770
    nach seite 7 sind doch nun wirklich alle argumente und ansichten mehrfach wiederholt und ausgetauscht worden.

    macht das ding hier dicht, sonst reden wir gleich noch über die wichtigkeit der oma vom drummer!
     
    muffy bedankt sich.
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.191
    14191
    Jetzt kommen wir wieder zu der Aussage von @synthpark zurück:
    Das war das Thema.

    Man schenkt der Snare zu viel Beachtung bzw. gibt diese einen viel zu hohen Stellenwert. Und das schlimme, es klingt dann eben wie Nintedo da statisch und leblos.

    Wurde evtl. hier getriggert? Vielleicht? Vielleicht auch nicht? Oder doch ein bisschen? Wenn ja dann passt es hier gut.


    Aber es gibt so viele Sachen die wirklich schlecht klingen. So richtig Klicki Klacki..halt Nintendo.
     
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.191
    14191
    Naja, es ist ja immer Genre abhängig. Nur aus irgendeinem Grund soll wohl überall getriggert werden und das kann nicht richtig sein.
     
    dhinda bedankt sich.
  4. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    3.784
    3784
    Sorry, ich bin kein Fachmann, aber wer bei so einer Minimalbesetzung dann noch triggern will, so glaube ich, das dem nicht zu helfen ist.
     
  5. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.191
    14191
    Naja, es geht manchmal auch nur darum einen kaputten Sound zu retten. Das ist es ja was @andy_g eigentlich eher meint.
    Nur sollte dieses Retten dann gut klingen. Und oft klingt es nicht gut bzw. offensichtlich nach Trigger.
     
    dhinda bedankt sich.
  6. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    16.017
    16017
    die kunst, und das braucht eben die arbeit, ist die snare perfekt sitzen zu lassen. es heisst nicht, dass die snare im mix zuvorderst stehen muss. es ist das element, das am meisten können muss. breit aber fokussiert. knallend aber eingebettet. breitbandig aber nicht maskierend. fett aber nicht auftragend etc. dafür ist halt auch mal ein sample zwo notwendig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.19
  7. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.191
    14191
    Gegen das Sitzen sagt ja auch niemand etwas, aber gegen das Schweben wie es oft zu hören ist.
    Und vor allem die Kommentare in der MM. Da fällt ein Mix durch weil nicht nach Schema F klingt.

    Aber es wäre vielleicht mal schön wenn dieses Tutorial einfach mal beginnen würde.
    Ich als Techno Mensch stelle mir dann schon die Frage nach welchen Aspekten ein Sample gewählt wird.
    Also ich muss auf Tune, Sound, Länge, Punch, Humanize, Phase usw. achten.
    Hart angeschlagen muss sich ein Filter öffnen, weich schließen.

    Einfach nur ein Sample nehmen weil im Slate Package vorhanden und 2019 angesagt wird ja nicht die Lösung sein.
     
  8. andy_g

    andy_g Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.539
    7539
    Es wurde schon weiter vorne gut beschrieben wie man da vorgehen kann mit Midi oder wie ich mit DrumXchanger. Da gibt es auch schon viele Tutorials im Netz die alles gut abdecken.

    Beim DrumXchanger gibt es nur 4 Drum Sets und davon jeweils Snare, Toms und Kick. Ich mische dort eigentlich nur leicht zu. Ich wähle die Sounds immer ergänzend aus. Also möchte ich z.B. mehr ringing auf der Snare haben, mische ich ein Sample das mehr Ringing hat dazu. Möchte ich mehr Schmutz haben so ein leicht nachziehender Schmutzsound was weiß ich, ala z.B. "Smells like a Teen Spirt" probiere ich das gelbe Set (nur einen Touch). Man kann auch eigene Samples aus der Session schneiden und dort laden oder sonstige Samples.

    Bei Fehltriggern einzelner Schläge editiere ich diese per Clipgain lauter oder leiser. Wenn das Triggern schwieriger wird dupliziere ich die Spur und bereite sie als Triggersignal auf oder muß den zeitaufwändigeren Midiweg gehen wie von den Kollegen beschrieben. Die Sampels kann man ziemlich gut anpassen in Dynamikumfang, Attack, Sustain, Rimshot, Stimmung.
     
    dhinda bedankt sich.
  9. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.436
    47436
    du hast schon recht. Snare ist nicht das wichtigste, aber ne Scheiss Snare kann einem den Mix komplett versauen, ist wie der falsche Schlüpfer.
     
    SOS und muffy bedanken sich.
  10. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    3.784
    3784
    Hmm, irgendwie lese ich heraus, dass das mit Arbeit verbunden ist.
    Blöde Frage für Dummies: Bekommt ihr auch mal Phasen Probleme beim Layern?
     
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.527
    32527
    Das wundert mich wirklich, weil diese Snare genau ein Paradebeispiel ist, wie scheussliches Triggern klingen kann. Jeder Schlag ist gleich laut und klingt maschinell.



    Dazu kommt, dass Leprosy auch eine Old School Produktion hat. Das ganze Modern Zeug hat ja die Herausforderung, dass man 7 / 8 Saitige Gitarren hat, Bässe, Kicks, tiefe Snares, das ganze super komprimiert und laut - da ist es durchaus schwierig eine Snare zu erzeugen, die sich durchsetzt.

    Negativbeispiel:



    Und diese EP fand ich v.a. wegen der für damalige Verhältnisse übertriebenen Snare geil:

    (EDIT:) Aus heutiger Sicht ist die Snare total der Fremdkörper im Mix.

     
  12. Fluffi

    Fluffi Gesperrter User Gruftie

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    2.456
    2456
    also die schlagzeuger versteh die bis heute nicht unser mario ne auch ohne pilze mein superhero halt haha der hat doch tatsächlich mit fette so wie bauarbeier kopfhörer auffer birne der gute seine trommeln immer mittem stimmschlüssel nach jahrelanger analyse immer fleissig u nieh willkürlich angezogen...klang immer ganz hervorragend so ohne ohrstöpsel zig jahre später immer besser :D
     
    muffy, andy_g und synthpark bedanken sich.
  13. andy_g

    andy_g Themenersteller Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.539
    7539
    Einfach mal Demo laden und experimentieren. Phasen Probleme hatte ich noch keine. Du kannst die Samples in der Polarität switchen und zusätzlich in mSek. Bereich vor oder zurückschieben.


    Bildschirmfoto 2019-07-13 um 15.03.30.png
     
    dhinda bedankt sich.
  14. Fluffi

    Fluffi Gesperrter User Gruftie

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    2.456
    2456
    oehm zum layern der voll fleissig hamm da auch so mit e drumz runtergelegt eingespielt und weiss der kuckuck proberaum halt
     
    synthpark bedankt sich.
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    14.191
    14191
    Wie du siehst, bleibt eine Snare kaum hängen, deshalb ist die Wichtigkeit der Snare manchmal doch sehr übertrieben.
    Eine Snare ist einfach da, wie so oft.
    Und ja, triggern klingt manchmal sehr mies, aber bei Leprosy ist alles ziemlich trashy weshalb diese Snare gut durch geht.

    Es ist aber noch nicht dieses Klicki Klacki Nintendo, das kommt genau hier bei deinen Negativ-Beispielen, insbesondere Bassdrum:
    Man könnte auch von Fehlproduktion reden. Wenn man etwas so dermaßen füllt, dass noch nicht einmal mehr eine Snare durchkommt, dann stimmt doch etwas nicht.
    Ist beim Techno usw. auch nicht anders. Meist klingen die minimalistischen Tracks größer und fetter als die "keine Luft zwischen den Spuren" Tracks. Diese haben dann kaum Impact.

    Und ich glaube das da dann auch viel mit Sidechain gearbeitet werden muss. Snare drückt was weiß ich weg usw.
     
  16. Fluffi

    Fluffi Gesperrter User Gruftie

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    2.456
    2456
    mh hab ja null plan von deHn STuDIo Trickzz ...n geiler song iss einfach geil kannsu drehn wo se wolln

    der geht auch nie kaputt und immer die sonne auff glaub das war in den anno dazumal schon und heutzutage isses nie anders
     
    synthpark bedankt sich.
  17. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.424
    31424
    Die alles entscheidende Frage bleibt doch, will ich nur an fancy looking fucking plugins rum drehen, oder will ich was gescheites produzieren?

    Ich hab mir inzwischen 1mio Interviews und making offs angeschaut, es ist immer das gleiche. Der richtig geile scheiß entsteht nur durch harte Arbeit.

    Und hier gibt es eine klipp und klare Hierarchie:

    Performance und feeling > als die Instrumente. Instrumente > Raum. Raum und Position des gear > als das gear. Gear > als die sostware... kann man noch verfeinern, aber so ungefähr

    Wenn ich eine gute Aufnahme einer guten Performance habe... Dann ist doch das bisschen sample re-inforcement nur noch ein Spaß für Sonntags vormittag
     
  18. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.424
    31424
    Aber zurück zum wie
     
    dhinda bedankt sich.
  19. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    31.424
    31424
  20. Beeble

    Beeble Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    1.321
    1321
    ja, nur noch nicht von jedem