Information ausblenden

Drum Sample Layering...

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von andy_g, 28.06.19.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    Was genau ist da schwieriger als in anderen Samplern?
     
  2. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    30.439
    30439
    Noch was... Zieh doch mal ein oneshot zu deinem Slate toontrack Kontakt whatever....

    Kein Ding (phase drehen geht nur mit plugin, hatte ich schon)

    Wie verdammt kann man die velocity Curve anpassen? Cubase Sampler Track bietet es nicht an, groove agent bietet es nicht an. Jetzt lade ich den scheiß in kontakt, ja genau... Jetzt schlage ich das manual auf und lese erstmal fleißig ne halbe Stunde
     
  3. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    30.439
    30439
    Vormachen, auf einen link verweisen, oder nie geschehen.
     
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    Was willst du genau vorgemacht haben? Wie man aus mehreren Samples ein velocity-gelayertes Pad baut?
     
  5. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    15.686
    15686
    er meint stacken... na halt mischen mehrer multivelosamples... das ist wirklich 1 scheissdreck.... oh und kontakt ist der grösste gottverdammte arschf*** in sachen bedienung überhaupt. egal was man da tun will.

    mit trigger ist die ganze geschichte bis jetzt imho am einfachsten... zwar mit umweg über editor, aber das geht ratzfatz, normalerweise ohne weiteres adjustment und man hat aus zig samples ein multivelosample gebastelt. danach kann man easy stacken im plugin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.19
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    Ich empfehle mal dringendst, sich mit den diversen Tools auch tatsächlich auseinanderzusetzen. Sprich: Ein Blick in's Handbuch kann Wunder wirken.
    Gerade in Battery ist das das Einfachste, was es gibt. Zelle auf identische MIDI-Note setzen, fertig. Geht auch für mehrere selektierte Zellen zeitgleich, sogar per MIDI-Learn und dauert exakt ein paar Sekunden.
     
  7. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    15.686
    15686
    ich habe lange mit battery gearbeitet und fand den workflow nie besonders prall. round robin über mehrere zellen, dazu mit mehreren velolayern ist doch echt mühsam. spätestens, wenn man sowas innerhalb battery stacken will wird's so richtig scheiss kompliziert und workflowkillend.
     
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    Die Round Robin Nummer ist in keinem Sampler geil gelöst, wüsste auch nicht, wie man das wirklich geil lösen soll, aber Battery ist da auch nicht schlechter als die anderen Kandidaten.
    Und das Stacken ist, wie bereits erwähnt, so einfach, wie's nur sein kann. Guckstu:
    Battery_Stacking.gif

    Edit: Blödes GIF, geht nicht ordentlich mit Licecap unter Logic 9 und Snow Leopard (Urlaubssetup).
     
  9. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    15.686
    15686
    doch in trigger ist das easy peasy lemon squeezy...

    ich weiss schon, wie battery funzt... und übrigens generell: wenn ich von/über/gegen etwas rede, habe ich auch ahnung davon. soll nicht überheblich rüberkommen, soll auch nicht heissen, dass ich unfehlbar bin, ist einfach so ein persönlicher anspruch. sonst halte ich lieber meine fresse. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.19
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    Ändert aber nix daran, dass Stacken kaum einfacher als unter Battery geht.
     
  11. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    15.686
    15686
    ja das ist easy, das stimmt schon... aber auch hier ist trigger unschlagbar, da easy möglich mit multisamples inkl. roundrobin
     
  12. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    30.439
    30439
    Das ist battery 3

    Das waren ziemlich geile Zeiten

    Das Teil läuft aber nicht mehr spätestens mit 64bit

    Bin auch zu alt für den scheiß

    Hätte ich meine Energie in software Entwicklung gesteckt anstatt in olschool Death und thrash Metal wäre ich heute Millionär
     
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    13.179
    13179
    Aber nur wenn du nicht blinzeln tust bei deinen Präsentationen.
     
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    A) Battery 3 läuft unter 64bit.
    B) Das Stacking geht mit Battery 4 genauso.

    Sorry; aber wie oben bereits geschrieben: Seine Tools zu kennen, ist durchaus sinnvoll, bevor man rummeckert.
     
  15. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    30.439
    30439
    Du hast recht, und ich meine Ruhe


    Nur weil da ne learn Taste ist oder was?

    Von Multisamples ist die Rede, schön round Robin, das ganze zusätzlich als multivelocity, wie willst du das umsetzen mit diesem Eimer?

    Außerdem war battery 3 besser als 4, aber das sagte ich bereits
     
    juneau bedankt sich.
  16. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.289
    1289
    Für mich habe ich in der Bedienung und den Möglichkeiten noch nichts besseres gefunden als Slate Trigger. Mit allen anderen Tools bin ich irgendwann auch entweder an die Grenzen gestoßen oder aber musste mich viel zu lange einarbeiten. Ich nutze ganz oft einen Mix aus Samples von dem gleichen Kit das ich triggern will, gemixt mit Samples um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Und da bietet mir Trigger die einfachsten Möglichkeiten mit meinen eigenen Sample Libs zu arbeiten ohne dass ich ewig rumfummeln muss.
    Leider ist halt die Erkennung von Haus aus eben nur okay und die scheinen auch nicht mehr wirklich dran zu arbeiten, es gibt ein paar aktuellere Verfahren zur onset detection mit denen da sicherlich noch ein paar Prozent mehr rauszuholen wären.
     
    SOS bedankt sich.
  17. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    30.439
    30439
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.994
    10994
    In der Tat habe ich recht.

    Das ist nur ein Teil. Auch ansonsten ist das mit Battery so einfach, wie es nur geht.

    Also, wie SOS schon bemerkte, fragtest du nach "stacken". Darunter versteht man normalerweise das Überlagern verschiedender Sounds. Und genau das funktioniert mit Battery ganz ausgezeichnet in Sekundenschnelle. Einer *der* Hauptgründe, warum ich alles Drumzeug zig mal lieber damit als mit einem "normalen" Sampler a la Kontakt/EXS mache.
    Aber weil ich schon ahnte, dass es nicht nur darum geht, fragte ich nach, ob du von Stacking oder von velocity-getriggerten Multisamples redest. Und auch Letzteres geht mit Battery. Vielleicht geht es mit anderen Samplern einfacher, aber sonderlich schwer ist das in Battery auch nicht.

    Und auch wenn ich a) Battery 3 nach wie vor ebenfalls bevorzuge (wenn auch aus anderen Gründen) und b) von der mitgelieferten Drumset-Library nicht übermäßig angetan bin (und Version 4 kackt da sogar richtig ab), so gibt es in der Cell Library doch ein paar richtig gute Sounds, die bereits mit allem Round Robin Schnickschnack ausgestattet sind - und die man eben ganz exzellent anpassen und/oder stacken kann. In der Disziplin ist Battery nach wie vor schlicht und ergreifend ganz hervorragend aufgestellt.
     
  19. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    13.179
    13179
    Dosenöffner = Battery
    Pizza-Schneider = Slate Trigger

    Verstehe :D
     
  20. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    15.686
    15686