Information ausblenden

Behringer C2

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Wird schon, 24.09.20.

  1. Wird schon

    Wird schon Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.792
    1792
    Hallo

    Aus folgendem Grund erstelle ich dieses neue Thema:
    https://recording.de/threads/guenstiges-stereomic-gesucht.234612/

    Die Spuren 1-4 sind meine behringer c2,
    Spur 5 ist mein Neumann tlm102.

    Das 102 hab ich nur mal mit dazu genommen um einen Vergleich zu geben, wie es „relativ neutral“ klingt. Dazu sei auch gesagt, dass der Raum nicht der allerbeste ist. Im Dropbox-Ordner findet ihr auch die .wav Dateien.

    Interface ist ein uraltes Steinberg mr816x

    Hier noch 2 Fotos:
    A635AD99-D7A8-4267-9729-6AA863F7C69C.jpeg 4D6FD211-171F-4E0F-82CE-9D6BECD3BF88.jpeg

    Hier der Dropbox-link:
    https://www.dropbox.com/sh/alma7ed56ty4i2i/AADCxVy-sEyFomaexCcDVxXTa?dl=0

    Hier die mp3 für die downloadfaulen:






    Mir ist klar, dass das hier nicht hoch wissenschaftlich ist. Windgeräusche und clipping habe ich gekonnt ignoriert. Wollte nur mal zeigen, was ein 15€-Mikro kann.

    Viel Glück beim überleben meines „Gesangs“ :D

    Ps die c2 haben ihren lowcut drin. Ansonsten KEINE Bearbeitung der Spuren.
     
    Wird schon, 24.09.20
    #1
    IanusAgri und TheEar bedanken sich.
  2. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.244
    7244
    Also, "brauchbar" ist das Minimum, was man dazu sagen muss. Ich empfinde es sogar als "positive Überraschung". Hätte bei dem Preis nicht mit sowas gerechnet.
     
    FredTadge, 24.09.20
    #2
    Loftone und Wird schon bedanken sich.
  3. TheEar

    TheEar Auskenner

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    475
    475
    Interessante Höreindrücke!

    Zuerst habe ich die C2 gehört, dachte: Joa...alles drauf, nicht spitz, dröhnig, nasig oder sonst irgendwie komisch. Kein dolles Rauschen. Passt.
    Dann das TLM und dachte: Jepp! Deutlich direkter, fetter untenrum, transparenter, detailreicher...aber tatsächlich etwas scharf auf den s-lauten.

    Aber die C2 sind kein Ausfall. :)
     
    TheEar, 24.09.20
    #3
    Wird schon bedankt sich.
  4. Wird schon

    Wird schon Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.792
    1792
    Jau. Also erst mal wollte ich hier natürlich keinen Vergleich mit einem ca. 40x teureren Mikro anstreben. Das wäre Quatsch. Das ist nur um zu zeigen, was beim c2 fehlt.
    Und: ich hab von Natur aus schon sehr scharfe s-laute. Die gibt das 102 sehr naturgetreu wieder.
    Was mich an den behringer-eumeln tatsächlich beeindruckt ist der frequenzgang und die stereokompatibilität untereinander. Ich finde, sie klingen tatsächlich relativ gleich... aber ich mach ja eigentlich live und nicht Studio. Und für live reicht das aus wenn man nicht grade Jazz oder Klassik mischt.
     
    Wird schon, 24.09.20
    #4
    Loftone bedankt sich.
  5. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    817
    817
    Ich hatte mal die B5 und fand die Stäbchen jetzt auch nicht schlechter als Rode NT5 oder die Okatva mk12. Damit konnte man schon vernünftig aufnehmen.
     
    Lessismore, 24.09.20
    #5
    Loftone und Wird schon bedanken sich.
  6. TheEar

    TheEar Auskenner

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    475
    475
    Juckt mich ja irgendwie in den Fingern sowas (blödsinnigerweise) mal zu machen ;)

    Stelle mir sowas vor: Behringer, Rode, Neumann, Schöps...

    Soll ich?
     
    TheEar, 25.09.20
    #6
    Loftone, Schlumpfpeter, Wird schon und eine weitere Person bedanken sich.
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.503
    41503
    Erschreckendes Testergebnis:

    "Das Behringer-Stereoset C-2 wird als "matched" beworben. Ich muss mich allerdings schon nach dem ersten Antesten ganz ehrlich fragen, was denn da gematched wurde? Die Optik?... "

    "...fällt dieses Ungleichgewicht auf, besonders in den Höhen. Nicht zuletzt die räumliche Abbildung leidet darunter..."

    "...klanglich merkt man, dass die Mikrofone die Grenze zum finanziell Machbaren, aber technisch noch zu Verantwortenden nicht erreichen. Das Frequenzbild ist deutlich unausgewogen und wellig, teilweise auch phasig und eher hohl. Bei Signalen, auf deren natürliche Abbildung es ankommt.."

    "..Auch dynamisch leisten die preiswerten Kleinmembran-Mikrofone nicht das, was man bei der Arbeit im Studio benötigt. Zu behäbig reagieren die Werkzeuge auf Pegelanstiege, Transienten verschmieren dadurch und bekommen eine matschige Note, die Dynamik ist recht eingeschränkt. Luftigkeit und Transparenz lassen die Mikros also vermissen..."


    :eek:



    Link Testbericht:
    https://m.bonedo.de/artikel/einzelansicht/behringer-c-2-test/3.html
     
    rkdk, 25.09.20
    #7
    Wird schon bedankt sich.
  8. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.141
    1141
    Ja, gerne auch blind. Nach dem verriss bei bonedo sollte dann ja auch wirklich jeder die c2 blind erkennen können. Hehe...da bin ich mal gespannt.
     
    zwar, 25.09.20
    #8
    Entone, Wird schon, rkdk und eine weitere Person bedanken sich.
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.244
    29244
    Ich könnte mir vorstellen das da die Serienstreueung enorm hoch ist, und das das dann am Ende für das vernichtend schlechte Pärchen die Ursache war.
     
    Schlumpfpeter, 25.09.20
    #9
    Wird schon und rkdk bedanken sich.
  10. Wird schon

    Wird schon Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.792
    1792
    Ja, ich denke auch, dass bei dem Preis an der Qualitätssicherung gespart wird. Vermutlich werden die Komponenten zusammengeschraubt und fertig. Dann kann man Glück haben oder halt Pech.

    Da hilft nur 10 Pärchen bestellen und 9 davon zurück schicken :rolleyes:
     
    Wird schon, 26.09.20
    #10
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.503
    41503
    Ich find aber trotzdem gut, dass es auch in der LowLowBudget-Range etwas gibt heutzutage.
    Und sooo schlecht sind die Dinger ja nun auch nicht. Kann mir z.B. auch mal eines davon vorstellen, zum schnell mal Gitarre oder Singsang recorden oder für Outdoor-Geschichten. Die Dinger sind klein, leicht und äußerst transportabel. Dafür sind die doch super. Bisschen EQ, und mit dem Signal kann man durchaus passabel bis gut arbeiten. Je nach Anwendung, halt. Im Mix fällt das wohl oftmals kaum bis nicht mal auf... Es ist ja so.
     
    rkdk, 26.09.20
    #11
    Wird schon bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.503
    41503
    Ich selber hab für diese schnell & easy Fälle die Kleinmembraner Lewitt LTC 040 Match geholt.
    Supergeil, supergünstig, Sound wirklich top, Match passt klasse.
    Nicht nur für AB-Gitarrenabnahmen nice.







    Aber hier geht´s ja um die C2. ;)
     
    rkdk, 26.09.20
    #12
    Wird schon bedankt sich.
  13. TheEar

    TheEar Auskenner

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    475
    475
    Ein Kollege von mir hatte die Lewitts und war ziemlich unzufrieden. Er beschrieb sie als "sehr dünn" und "irgendwie blechern" - interessanterweise ist er auf die Behringer B5 gekommen, von denen er sagt, die gehen schon viel besser.
     
    TheEar, 26.09.20
    #13
    Wird schon bedankt sich.
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.503
    41503
    Dann stimmt irgendwas bei ihm in der Mic Abnahme oder im Signalfluss nicht. ;) Die billigen Behringer kenn ich zur Genüge, üble Gesellen, so wie die C2 hier. ;)
    Die Lewitts 040 sind def. meilenweit besser, Match Stereobild passt, sind ausgewogen, vor allem gute Auflösung in den Höhen und lange nicht so hart wie Behringer, den niederigeren Bassbereich kann man schließlich mit dem EQ wunderbar abfangen. Aber jeder wie er mag. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.20
    rkdk, 26.09.20
    #14
  15. TheEar

    TheEar Auskenner

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    475
    475
    Das kann alles sein. Das war nur was mir aus der Praxis zugetragen wurde.
     
    TheEar, 26.09.20
    #15
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.451
    17451
    Für den Preis geht null Nachhaltigkeit. Wahrscheinlich werden die in irgeneinem Uigurencamp gefertigt
    ;-) Aber was weiß ich, ich kauf ja auch nicht bei Aldi.
     
    Astronautenkost, 26.09.20
    #16
    rkdk bedankt sich.
  17. Wird schon

    Wird schon Themenersteller Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.792
    1792
    Eine politische Diskussion würde ich hier gerne vermeiden. Danke.
     
    Wird schon, 26.09.20
    #17
    sas bedankt sich.
  18. TheEar

    TheEar Auskenner

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    475
    475
    TheEar, 28.09.20
    #18
  19. IanusAgri

    IanusAgri

    Registriert seit:
    03.10.20
    Punkte:
    21
    21
    Ich hab die C2 auch mal aus Spaß gekauft und mir gedacht, die paar Euro kann ich verschmerzen, auch wenns nur als Atmo dient. Nunja, gesagt getan. Überrascht hat mich der Lieferumfang.
    War auch alles dabei, muss man ja zusätzlich vom Mikropreis abziehen. Ich hätte tatsächlich gar nichts ausser ner einfach gepolsterten Tasche mit zwei Mikros erwartet.

    Ich habe tatsächlich beide mal ein wenig ausprobiert und muss sagen, für das Geld.. Tatsächlich hat sich aus der Gegebenheit des Umstiegs auf IEM in der Band jedoch wirklich nur der Anwendungsfall als Raum-Atmos zur Unterhaltung angeboten. Eines der beiden Mikros ist mir jedoch schon mit krachen und rauschen Hopps gegangen, woran auch immer das lag. Es beginnt fürchterlich zu rauschen und berühren darf man es dann schon gar nicht. Signal kommt keins mehr.

    Das andere habe ich dann mal Spaßeshalber an meine Snare zusätzlich zum SM57 gepackt und war doch überrascht, was da so singend und knackig mit dazu kommt.. Das werde ich mir wohl merken, wenn ich wieder etwas mehr knack obenrum haben möchte. Falls ich da mal draufhauen sollte (passiert mir annähernd nie), ists auch nicht ganz so teuer... Auch als zusätzliches Mic als Ergänzung an der Ride lässt es sich benutzen, wenn auch hier etwas zu rasselig und spitz. Wenn sonst nix zur Hand ist, dennoch in Ordnung.

    Generell bin ich davon positiv überrascht, jedoch hoffe ich, dass der Defekt nur eine Seltenheit ist. Von Matched Pairs oder ähnlichem würde glaub ich niemand ernsthaft sprechen in dieser Preisklasse. Wovon soll denn hier eine ordentliche QA/QS geschweigedenn ein Matching bezahlt werden..

    Generell find ich die Dinger aber überraschend brauchbar für das Geld.

    Cheers
    Ian
     
    IanusAgri, 06.10.20
    #19
    Wird schon und Loftone bedanken sich.
  20. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.628
    14628
    Neulich in einem Blindtest hat mir das und das zigfach teure Schoeps von allen 5 verwendeten am besten gefallen. Wer hätte das gedacht. Ein Mic ist nur so schlecht wie sein Besitzer es empfindet.
    Ungewöhnlich deine Erfahrung mit dem 2. C2. Bin sicher es muß ein Einzelfall sein. Da du ja Garantie hast kriegste ein neues und kannst ja in ein paar Monaten noch mal was zur Langzeithaltbarkeit was saugen. Ich hab noch nie ein Mic kaputt bekommen, auch nicht jene, die die wenigen male wo ich sowas gemacht hab mit den Stick verhauen und teils runter geknüppelt wurden.
     
    Loftone, 06.10.20
    #20
    IanusAgri und Wird schon bedanken sich.