Information ausblenden

Alles über Compression mit sehr guten Beispielen

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von Klappermann, 16.05.15.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. rsm

    rsm Guest

    Punkte:
    0
    Ich bin jetzt richtig verwirrt in Sachen Attack und Release eines Kompressors. Ich komme zwar mit der Einstellung relativ klar, aber ich würde auch gerne die Theorie begreifen.

    Stimmt das folgende Zitat aus dem Buch "Effekte und Dynamics" von Thomas Sandmann oder verstehe ich es einfach nicht richtig?

     
  2. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    33.471
    33471
    Jo das stimmt so.
     
    rsm bedankt sich.
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.172
    48172
    Die Attackzeit gibt vor, wie lange es dauert, von einem Punkt der Kennlinie zu einem anderen Punkt zu gelangen, wenn dieser eine höhere Gain Reduction impliziert.

    Die Releasezeit gibt vor, wie lange es dauert, von einem Punkt der Kennlinie zu einem anderen Punkt zu gelangen, wenn dieser eine niedrigere oder gar keine Gain Reduction impliziert.

    Das muss ja schließlich auch festgelegt werden, nämlich das dynamische Verhalten, nach welchem nicht nur der Schwellwert unterschritten oder überschritten wird, sondern die Nadel sich bewegt, wenn die ganze Zeit eine Gain Reduction angewendet wird (aktiver Bereich des Kompressors).
     
    rsm und AWF bedanken sich.
  4. AWF

    AWF Guest

    Punkte:
    0
    Spätestens auf Blick eines Kompressors mit visuellen Kompressionsverlauf sollte das klar sein.

    Synthaprk hat es treffend formuliert.
     
    rsm und synthpark bedanken sich.
  5. rsm

    rsm Guest

    Punkte:
    0
    Das bedeutet, dass das Knie der Kennlinie im Fall von der Attackzeit dem ersten Punkt und im Fall der Releasezeit dem zweiten Punkt entspricht?
     
  6. schnuffke

    schnuffke

    Registriert seit:
    09.10.14
    Punkte:
    4.947
    4947
    Okay, sagen wir das Signal liegt um 2dB über dem Schwellwert. Bei Ratio 1:2 findet eine Reduktion um 1dB statt. Liegt das Signal 4dB drüber, ist die Reduktion 2dB.

    Wechselt das Signal ( plötzlich ) von 2dB über dem Schwellwert auf 4dB darüber, dann hängt es von der Attackzeit ab, wie lange es dauert, bis die Reduktion von 1dB auf 2dB wechselt. Beim Absenken hängt es entsprechend von der Releasezeit ab.

    Korrekt?
     
    rsm bedankt sich.
  7. schnuffke

    schnuffke

    Registriert seit:
    09.10.14
    Punkte:
    4.947
    4947
    Oder nicht?[​IMG]
     
  8. AWF

    AWF Guest

    Punkte:
    0
    Es heisst aber 2:1 und nicht 1:2. Sonst kann man es stehen lassen.
     
    rsm und schnuffke bedanken sich.
  9. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    Also sorry, das ist doch haarspalterei. Nicht jeder, der einen kompressor anwenden kann muss wissen, wie so ein ding regelungstechnisch im detail funktioniert. Attack isch halt wie lang er braucht bis er zuschlägt, Da brauch man nicht mit koeffizienten und höherer mathematik rumhantieren das können eh die wenigsten...

    Wenn du es so erklären möchtest musste erstmal bei elektrotechnik anfangen, über informatik und letztendlich zu simulierung von analogen schaltkreisenenden.

    Das machste dann 8 semester lang. So in etwa.

    Erklär es so und keine sau wirds verstehen. Sag "Dr kompressor wartet halt bissser was macht" dann kapierts jeder und wundert sich vl. irgendwann mal über das was er hört. wenn er ein sehr feines gehör hat.
     
  10. m_tree

    m_tree Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.03.14
    Punkte:
    6.764
    6764
    Der Attack beschreibt eigentlich eher die "Einschwingzeit" der Gainreduction. Und wie ein Kompressor ein und ausschwingt ist je nach Typ immer unterschiedlich. Daher klingt ein 1176er auch anders als ein SSL Bus Comp. - so als Beispiel.
    Es ist ein Irrglaube, dass bei bspw. einer Attackzeit von 10ms bei 9,999ms keine GR und bei 10,001ms volle GR stattfindet.

    Attack und Release Zeit addieren sich auch nicht, wie häufig angenommen. Sie sind unabhängig voneinander und hängen ausschließlich vom Über- bzw. Unterschreiten des Thresholds ab.
     
  11. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    32.332
    32332
    über hard knee / soft knee sollte man sich auch mal gedanken machen, das beschreibt dann die Grauzone über die hier so heiß diskutiert wurde und wird.
     
  12. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    Ja, ich denke das ist bei näherer betrachtung selbsterklärend, sonste würde es ja knacksen. Aber ich denke die einfachen Formulierungen sind immer die die am ehesten verstanden werden aber genau betrachtet nicht ganz korrekt sind.

    Er sagt ja auch "eine art wartezustand" was schon andeutet dass er nicht die Terminolgie eines diskreten Systemzustands meint, bzw,. kennt. Sehrwohl wird es aber in einem einfachen digitalen Kompressor, der nicht einen analogen Schaltkreis simuliert, einen solchen diskreten Zustand geben, wenn es auch kein Wartezustand ist.

    Soviel zur Begriffsverwirrung ;-)

    PS: Ich hab keinen Plan wie man analoge schaltkreise simuliert aber ich könnte wetten, selbst da gibt es einen "Attack"-Zustand.
     
  13. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    32.332
    32332
    Es ging aber darum, ob ein Komp. bei überschreiten der Schwelle, die Attackzeit "abwartet" und dann anfängt zu arbeiten, oder ob die Attack die Zeit ist, bis die max. Reduktion erreicht ist. Es wurde heraus gefunden, dass es unterschiedliche Konzepte gibt.

    Aber es ist auch völlig egal, das ist wie die ewige Geschichte mit dem Pre-Delay beim Hall... diese Diskussionen hören halt nie auf.
     
  14. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    Ok ich glaube das war gar nicht auf mich bezogen haha. Ich hab den eingangspost und die erste paar gelesen hihi.

    Naja was ist ein Knee..... Erklrärt sich das nicht wenn man eine einfache visualisierung eines kompressors betrachtet z.b. in ableton live?

    Es ist einfach eine Abrundung an der Kante des Thresholds...

    Ich glaub langsam ihr diskutiert hier wirklich über regelungstechnik wenn ich von kennlinien lese...

    oO
     
  15. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    ihhhr FREAKS ;-)

    Naja es gibt einen zustand !"Attack vor Übergang in die Kneephase" einen zustand "Kneephase" und mehrere zustände nach der Knee phase....

    Da kann man dann von linearem anstieg in einen exponentellen ansteig also in die knee phase, übergehen, wenn der exponentielle anstieg flacher wird als der lineare.... So macht man das denke ich auch in der audiotechnik...
     
  16. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    zumindest ist das ein sehr performantes vorgehen was aber die kennlinien erstellung ziemlich pfiremelig macht. Da gbit es endlos viele modelle und jeder wird es anders machen...

    Aber ein linearer anstieg und ein exponentieller ist mal nicht verkehrt.

    Nur rechnet man dann aus performancegründen nicht mit exp sondern mit einem tau faktor, weil die samplerate ja bekannt und konstant ist...
     
  17. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    32.332
    32332
    ^^^geht das auch auf deutsch :D ...was meinst du mit "Kennlinie"?
     

    Anhänge:

  18. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    hehe oben hat jemand von kennlinien gesprochen

    eine kennlinie ist ein satz von werten, die die charakteristik eines kompressors (allg. en belibigeses regelungssystem) beschreiben,

    mit verschiedenen kennlinien und kl modellen könnte man ein plugin bauen, das verschidene kompressor charakteristka simulieren kann.

    wenn wir hier so weitermachen können wir uad konkurenz machen.
     
  19. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    ich putz hier nur ^^

    ich war eigentlich derjenige der gemeint hat, dass einfache erklärungen genügen hihi
     
  20. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.294
    4294
    lol ja ich muss mich auch immer wieder korrigieren lassen.

    umgekehrt propertional

    hohe predelay zeit = geringer abstand ;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.