Information ausblenden

Wie sieht bei euch die perfekte Masteringkette aus ???

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von SazzOne, 07.07.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SazzOne

    SazzOne Themenersteller

    Registriert seit:
    06.03.07
    Punkte:
    62
    62
    Hallo an alle,

    ich mische mittlerweile schon recht amtlich nur am Mastering scheitert es dann,ich kanns natürlich irgendwie laut machen mit Maximizer und so,aber des hört sich einfach nich gut an.

    Also könntet ihr mir sagen wie ne richtige Masteringkette aussieht und was man beachten muss.

    Also soviel ich mitbekommen hab ein EQ,ein Kompressor und am Ende dann ein Limiter vor dem Dither.ist das so schon mal richtig ?
     
  2. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    kein richtig, kein falsch, kein amtlich
     
  3. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    Die IDEALE Masteringkette ist ein kurzes Stück Kabel, welches den idealen Mix transportiert.

    Gruß
    Juggernaut
     
  4. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
  5. 100Hz

    100Hz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    268
    268
    Leg auch eine Pause ein, sonst klingt selbst der größte Mist schön genug für deine Ohren.


    Ungeordnet, welche Dyn vorkommen könnten:
    Equalizer, Declicker, DeNoiser, DeCrackle, Exciter oder auch ein Enhancer, Multibandkompressor, Limiter und Dither.

    Kette:
    Materialabhängig.
     
  6. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    de click was?

    de #### was?

    also mein herr.. wenn du so lustige sachen brauchst ist was ganz schön fürn arsch.

    EQ (bass rausziehen), inflatorA, inflatorB, EQ (bass rein), limiter A, limiter B

    limiter: UAD maximizer, precision limiter, oxoford limiter
    EQ: sony oxford, precision eq, duende EQ

    cheers
     
  7. 100Hz

    100Hz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    268
    268
    Ich finde das gar nicht für den Arsch.
     
  8. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    Dann mischst Du NICHT amtlich! ;-)

    Die perfekte Masteringkette ist: gutes Arrangement - gute Musiker & hervorragende Performance - Aufnahme durch gute Mikrofone in hervorragenden Räumen - kaum bis keine Editierung nötig - hervorragender Mixdown - kaum Bearbeitung im Pre-Mastering.


    Es ist einfach müßig und erschreckend wie wenig viele Leute vom Mastering wissen, sonst würden solche Threads gar nicht erst gestartet!

    Wenn man das braucht ist an der Produktion etwas richtig faul!
     
  9. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Die perfekte Masteringkette bei mir:

    Gute Ohren für nen guten Mix, danach noch ein bisschen laut machen. Reicht... :D
     
  10. 100Hz

    100Hz

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    268
    268
    Gut möglich...

    Aber:

    Über den Effekten stand folgendes:
    "Ungeordnet, welche Dyn vorkommen könnten:"

    Ich hab die Möglichkeiten beschrieben, nicht die Reihenfolge oder Effekte, die man unbedingt nehmen sollte.

    Der Mixdown kann in der Summe noch genug Störgeräusche haben,, die man eventuell übersehen/-hört hat, genau dann sind diese Geräte goldrichtig.

    In Restauration kommen sie zwar häufiger vor, aber wer einen Mixdown bekommt mit Störgeräusche wird sie auch beim Mastern brauchen.
     
  11. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    mixdown hat störgeräusche?

    also ich habe schon sachen zum mastering geschickt, wo mich der masteringengiener angerufen hat und gefragt hat, ob dieses weisse rauschen mit kreischgesang, so gewollt ist (blackmetal).

    gehen wir mal davon aus, dass das der seltenere fall ist, sollte es auf der summe keine "lustigen störartefakte" haben..

    oder von was redest du da?
     
  12. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    Hatte ich selbst bei diversen HR PRoduktionen noch nie.
     
  13. Blackmore

    Blackmore

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    89
    89
    Für den einen sind es Störgeräusche -
    für den anderen ist's Musik. ;-)
     
  14. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.374
    12374
    Es gibt unterschiedliche herangehensweisen, es kommt auf die Grundquali und den Stil und die Wahl des Tonträgers an. Bei uns sieht es oft (nicht immer) so aus:

    Digital EQ (für chirugische nichtfärbende Eingriffe -sofern nötig/vorbereitende Massnahme -bei LiveMitschnitten oft noch nen De-Noiser)
    Multibandkompressor
    Analoger Mastering EQ
    Analoger Mastering Limiter (bin ein riesen Fan vom Manley VariMu geworden)

    Alles wird bei uns von nem Analyser und nen Aussteurungmesser (PeakMeter)
    überwacht.

    Die Reihenfolge als auch die Wahl der Geräte kann variieren je nach Stil.
    Je nach Bedrfnissen ist da auch noch ne Bandmaschine für den berühmten Bandsättigunseffekt in der Kette - wird aber selten nach gefragt weil teuer und nach meinem empfinen edle Röhrentools nicere Resultate erzielen bzw Modelle wie ein Fatso auch knallen. Ultraselten adden wir noch ne Hallfahne.
    Spiel einfach a biserl rum und nach ner Zeit wirste wahrscheinlich feststellen, was deinem Wunsch am nächsten kommt
     
  15. carlo67

    carlo67 Gesperrter User

    Registriert seit:
    21.10.07
    Punkte:
    361
    361
  16. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    bis zu -9 dB steilflankige EQ Absenkung? Was ist den das für ein Unfug?


    http://www.digido.com/bob-katz/index.php Da gibt es einige interessante Artikel.


    Das ist totaler Unfug, denn gerade beim Mastering sollte man nicht zu schmalbandig arbeiten.
     
  17. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Entschuldige, aber die Qualität des Inhalts dieses "Leitfadens" entspricht der Qualität der deutschen Sprache, in welcher der Leitfaden abgefasst ist. Damit will ich nicht Deinen Beitrag mies machen, sondern vor dem "Leitfaden" warnen.

    "Formanten" killen, Exciter verwenden, um das, was man überflüssigerweise weggeschnippelt hat, künstlich wieder hinzuzufügen, feste Frequenzvorgaben, massive steilflankige Absenkungen... das rollt einem die Fußnägel hoch.
     
  18. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    was heisst, "Formanten killen, und dann Exciter drauf?"
    was für Formanten? das hat doch eigentlich mit Sprache zu tun ...
    welche "Probleme" hat man gelöst? "bei 800 Hz stört immer was ..."

    ???

    LG
     
  19. carlo67

    carlo67 Gesperrter User

    Registriert seit:
    21.10.07
    Punkte:
    361
    361
    Ich hab nicht gesagt, dass ich bei diesem Leitfaden 100 % zustimme. Exciter sind aber im DanceMastering gang und gäbe. Wenn sich euch die Fußnägel hochrollen, dann erklärt auch mal warum. :)
     
  20. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.970
    4970
    Warum steht denn in dem Tutorial was von LowPass bei 20kHz? Ich bin immer davon ausgegangen, daß sich auch im unhörbaren Höhenbereich Obertonstrukturen befinden, die man sich damit kaputt macht. Stimmt das eigentlich?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.