Information ausblenden

Wie beim Songwriting voran kommen? Chords und Melodien gehen, dorch der Rest?

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von BluesBrother, 24.11.19.

  1. BluesBrother

    BluesBrother Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    28.01.16
    Punkte:
    342
    342
    Ich erarbeite mir alles in der DAW. Habe früher in Band (Rock/Metal) Gitarre und Bass gespielt. Bissel trommeln kann ich auch. Chord Progressions gehen gut, Bass geht gut, Drums geht gut. Melodien, die ggf. als Gesangsmelodien dienen könnten, gehen auch. Die kommen bei mir über die Gitarre (to Midi). Die Basis ist also da.

    Was ich jetzt immer und immer wieder mache, sind 4 oder 8 oder 16 Takte erstellen. Die klingen verhältnismäßig gut. Das könnte dann wahlweise so etwas wie eine Strophe oder ggf. auch ein Chorus sein.

    Aber ich hänge da wie in so einer Schleife. Ich mache das immer wieder neu. Komme zu keiner Songstruktur. Mir fehlt so ein wenig der Skill, wie ich das ausbaue. Wie ich zu einer potentiellen Strophe/Chorus andere Songteile dazu entwickle.

    Bei mir kommen immer so ca 8 Takte Loop (Chords mit Melodien) raus, die sich schon ganz okay anhören, aber ich weiß nicht wie ich den nächsten Schritt machen kann? Habt ihr Tipps?
     
    BluesBrother, 24.11.19
    #1
  2. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.834
    5834
    Hi,

    da du ja auch Gitarre spielst, wäre mein Vorschlag, dass du dich mit einer Gitarre auf dein Sofa setzt und dir so überlegst, wie sich ein Lied entwickeln könnte. Also Struktur und Gesangslinie des neuen Liedes entwickeln. Instrumentieren kannst du dann ja später (am PC)... .
     
    moon-dog, 24.11.19
    #2
    BluesBrother bedankt sich.
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Ne keine Tipps, aber ich glaube das geht vielen genauso, egal welches Genre.

    Mir jedenfalls geht es genau so und ich mach nur Elektro Kram.

    Ich daddel dann halt rum, bis sich der Song langsam selber findet, hartnäckig bleiben hilft.

    Mut Sachen raus zu schmeißen ist dabei wichtig, nicht hängen an existierendem sondern immer versuchen durch besseres zu ersetzen, sofern vorhanden. Nie mit Mittelmaß zufrieden geben, bei keinem Element, und irgendwie wird's dann am Ende.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.19
    Schlumpfpeter, 24.11.19
    #3
    BluesBrother bedankt sich.
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.253
    22253
    Naja, einfach einen weiteren Loop erarbeiten und dranhängen. Sollte eben zur Struktur "passen" und der Sache dienlich sein. Und dann kommt - nach diesem vorbereitenden Pre-Chorus mit einem "einleitenden" Akkord an dessen Ende - der große Refrain. Das ist dann der nächste Loop, um in deiner Sprache zu bleiben.

    Das Ganze zwei mal (nach einem Intro vielleicht) und dann noch ein weiterer "Loop", der als C-Teil / Bridge dient - Abwechslung und neue Aufmerksamkeit schaffen. Dort kommt oftmals eine Art Breakdown gut. Also, das Ganze ziemlich zurückfahren, sparsam instrumentieren, damit dann der letzte Refrain nochmal richtig bombastisch reinhauen kann.

    That's it. Wenn man jetzt noch Lyrics zur Verfügung hat, die man melodiös einbauen kann, ist der Song fertig. Ganz einfach eigentlich, oder? :) ;-)
     
    MountainKing, 24.11.19
    #4
    BluesBrother und Manoloco bedanken sich.
  5. BluesBrother

    BluesBrother Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    28.01.16
    Punkte:
    342
    342
    Danke für eure Tipps. Ich schau mal, wie ich voran komme. :)
     
    BluesBrother, 26.11.19
    #5