Information ausblenden

Welchen Preamp würdet ihr nehmen hier sind die Beispiele:

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von ken, 22.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. erik964

    erik964

    Registriert seit:
    13.01.03
    Punkte:
    515
    515
    Ja ok das ist schonn ein teill !!


    Gibts noch welche ???







    Erik
     
    erik964, 22.03.06
    #21
  2. erik964

    erik964

    Registriert seit:
    13.01.03
    Punkte:
    515
    515
    ..und gleich eine frage dazu kann mann diese ganze kolektion von sensamp gleich direkt ins pult anschliesen ,und hat jemand erfarung wie dann der sound ist.
    Weil die demos klingen echt gut !!!








    Danke!

    Erik
     
    erik964, 23.03.06
    #22
  3. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Jo, hatte im Studio den alten PSA. Die Kiste ist absolut amtlich, klingt sehr fett, ja ok rauscht etwas.

    Kannst Du nicht nur ans Pult hängen sondern live und recordingout´s auf einmal nutzen sehr praktisch. Wenn Du die Effekte dann noch im Preamp einschleifst kann Dir der Mixer mit seinem Mikro vor der Box echt egeal sein.

    Ist hat kein Röhrenteil macht aber nix klingt (bei manchen Sounds, vielleicht gerade deshalb) sehr geil.

    was gibt´s noch:
    Die Preamps die ich hatte sind der Qualität, Flexibilität und vorallem Soundmäßig in folgender Reihenfolge zu nennen:

    Mesa Triaxis
    lange nix
    lange nix
    lange nix
    lange nix
    lange nix
    lange nix
    lange nix
    Marshall JMP1
    Sansamp PSA1
    ADA MP1
    Mesa Studio Preamp
    ....
    ....
    lange nix
    lange nix
    der ganze Rocktron und Line6 Schrott

    Gruß Mike
     
    Mike1, 23.03.06
    #23
  4. Olli666

    Olli666

    Registriert seit:
    17.03.04
    Punkte:
    48
    48
    ich hab das 19" teil von Boss GX 700 , gibts nicht mehr im handel , oder ?
    hab jedenfalls bei Bolt Thrower diesen Jahres gleich vier stück davon auf der bühne gesehen.
    ich bin mit dem teil absolut zufrieden , weil ich wirklich alles drin habe.
    ich fahr das teil mit einer mesa 50/50 und es drückt wie sau.
    im metal brauch ich nicht viele effekte, jedenfalls bei unserer mucke, und wenn , dann reichen mir die elemente die das GX700 bietet alle mal , ich bin auch mit dem Noisegate mehr als zufrieden , also alles in einer hand, auch wenn man vielleicht ein paar punktabzüge machen würde, wenn man den vergleich zu einem einzelnen noisegate oder einen Tech21 macht.
    den Tech21 SansAmp spielt mein anderer Klampfer, der sound ist für alles von crunchy bis metal hölle der absolute wahnsinn, einfach zu bedienen und das was er macht, macht er super, aber eben keine effekte, kein noisegate, etc. gerade das ansteuern per midi wird dann immer komplizierter .
    wie gesagt, testen , und wissen ,was man braucht, ...
    mein GX 700 geb ich jedenfalls nie wieder her, und nutz das bis es auseinander fällt ..
     
    Olli666, 23.03.06
    #24
  5. ken

    ken Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    45
    45
    gx 700 klingt auch mal interessant gibts da ein paap soundbeispiele?
     
    ken, 23.03.06
    #25
  6. Olli666

    Olli666

    Registriert seit:
    17.03.04
    Punkte:
    48
    48
    puh nicht das wüsste,
    ich habe das gerät seit fast 10 jahren
    Auf der Roland / Boss seite wird es glaub ich gar nicht mal mehr erwähnt ..
    [​IMG]

    mit sounds kann ich leider nicht dienen ..
    also , es gibt bestimmt aktuellere Geräte im 19" zoll format die mehr können und vielleicht auch besser, die technik entwickelt sich ja weiter
     
    Olli666, 23.03.06
    #26
  7. Ktulu

    Ktulu

    Registriert seit:
    25.10.02
    Punkte:
    914
    914
    Mike, die Reihenfolge ist nicht Dein ernst oder? :eek: :eek: :eek:
    vorallem von Marshall bis Mesa Studio Preamp. Die Reihenfolge kann ich mal überhaupt nicht nachvollziehen. Du willst doch wohl nicht sagen, dass der Studio den JMP1 in Sound und Fexibilität unterlegen ist oder?

    zumal muss ich immer derbe lachen wenn hier irgendwer vom Studio Preamp das reden anfängt, weil keiner so recht weiss, was man mit dem Ding machen muss, dass es tönt. Ich weiss das Du Ahnung hast Mike, aber die Auflistung... da komm ich nicht mit.

    Lass mich da aber gern vom Gegenteil überzeugen, hehehehe... glaub ich :D

    lg

    Marco
     
    Ktulu, 24.03.06
    #27
  8. Telemax

    Telemax

    Registriert seit:
    01.02.05
    Punkte:
    57
    57
    Moin Leute,

    die Reihenfolge ist mir eigendlich egal. Bei mir sind drei Prea`s am Start und diese spiele ich im Studio sowie auf der Bühne.

    JMP 1
    Mesa Studio
    Hugh&Kettner Tubeman 3 Kanal (19")

    Gruss
    Telemax
     
    Telemax, 24.03.06
    #28
  9. McJack

    McJack

    Registriert seit:
    04.12.03
    Punkte:
    1.370
    1370
    Moin.

    Ich hatte bis vor wenigen Jahren sowohl die ADA MP-1 als auch den Rockmaster von Peavey.
    Von der MP-1 hab mich mich inzwischen getrennt, den Rockmaster hab ich noch.

    Der Rockmaster hat zwar "nur" 3-Kanäle (Clean/Crunch/Ultra) und im Gegensatz zur MP-1 auch kein MIDI, aber der Sound der Kiste ist recht geil. Gain hat das Teil auch genug. Kannste gebraucht (gibts nicht mehr neu) für rund 150 - 200 EUR schiessen.

    Die Triaxis ist zwar auch ein richtig gutes Teil, mir persönlich ist die Kiste aber definitiv zu teuer.

    Eine weitere Alternative wäre vielleicht ein Engl Preamp.

    Gruß
    Jens
     
    McJack, 24.03.06
    #29
  10. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo

    @Ktulu,

    ja ja ja is ja schon gut ich weiß Du spielst einen Studio....

    Also die beiden sind ziemlich schwer zu vergleichen find´ ich. Soundtechnisch ist der Studio vom feinsten (Boogie eben) und je nach Geschmack klingt der auch besser als der JMP-1.

    Aber in Sachen Flexibilität find´ ich den JMP-1 alleine wegen den 128 Programmen (Midi) wesentlich flexiebler. Was ich am JMP-1 sogar besser als an "ALLEN" anderen Preamps finde, ist der programmierbare Effektweg, den hab´ ich sogar am Triaxis vermisst. Auch die Rec- Out´s find´ ich besser als bei allen anderen (außer Sansamp, Pod und co.) Und je nach Sound hat der JMP-1 sogar gleichviel Druck wie der Triaxis und da fällt mir kein Preamp ein der das schafft. Gerade die beiden Triaxis und JMP-1 hatte ich ja ne Zeit lang gleichzeitig im Rack und konnte die sehr gut miteinander vergleichen.

    Das alles macht den Preamp für mich nach dem Triaxis zum zweitbesten Preamp den ich kenne. Soundmäßig würde ich als Boogie Fan natürlich den Studio bevorzugen aber das ist eben reine Geschmacksache. Aber von der Flexibilität her ist der Studio nicht mehr aktuell, wenn Du z.B. noch weitere Midi- Geräte schalten willst brauchst Du noch einen Midi Switcher der den Studio schaltet usw. Deshalb hatte ich auch den ADA MP-1 dem Studio den Vortritt gegeben wobei der Studio ja den ADA MP-1 tausendmal in die Tasche steckt......

    Ach übrigens klingen die 2 bis 3 kanaligen Preamps wie z.B. der Studio oder Soldano SPDingsbums oder der Engl 520/30 immer besser als die programmierbaren das liegt aber generell an der Bauweise. (Triaxis mal außen vor)

    Und das keiner weiß wie man den Studio zu klingen bringt hängt einfach daran dass keiner auf die Idee kommt mal an den Poti´s zu ziehen :D:D:D

    Gruß Mike
     
    Mike1, 24.03.06
    #30
  11. Ktulu

    Ktulu

    Registriert seit:
    25.10.02
    Punkte:
    914
    914
    hey Mike,

    nicht falsch verstehen, das hat nichts damit zu tun, dass ich selber einen spiele, sondern einfach damit, dass es in den meisten Fällen zu Aussagen über diese Gerätschaften kommt, weil man zu faul ist, sich hinzusetzen und rumzuprobieren. Das Ding ist für mich eines der am schwersten einzstellenden Amps die ich jemals besessen habe.

    Wenn Du von Flexibilität redest, in Form von realisierbaren Schaltorgien magst Du Recht haben. Ich wüsst zwar nicht für was ich 128 Presets brauch, aber fein ist es schon, muss ich zustimmen. Der ADA hat das auch auch schon.

    Das mit den Rec-Outs kann ich so nicht bestätigen. Seh ich anders. Allerdings klingen alle Geräte durchweg in Live mit nem Mic wenn man es einigermassen beherscht besser als die Rec-Outs.

    Und was den Dampf im Sound angeht... hehehehehe, no comment :D Ich erinner mich gern zurück an eine Aussage, die ein sehr guter Freund von mir erst neulich gebracht hat.... "Alter, geh mir weg mit dem Ding, das ist einfach zu krass!" Und der spielt jetzt keinen Kindergeburtstag :D

    Ich weiss nicht, der Preamp ist von der Schaltbarkeit sicher mit den anderen genannten Preamps wegen der fehlenden Midi-Schaltbarkeit unterlegen, aber ich bitte euch... ein gängiges Topteil hat auch keine 128 Presets oder? ;)

    Ich denke, da muss man nicht mal nach Push-Potis suchen und irgendwann die Kappen in der Hand haben :D, einfach mal mit verschiedenen Röhrenbestückungen rumprobieren hilft schon Wunder... ;)

    Marco
     
    Ktulu, 24.03.06
    #31
  12. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo Ktulu

    da hast Du vollkommen recht ich sage ja auch nicht das der Preamp schlecht ist. Ich bin auch der Meinung dass er zu den besten Preamps aller Zeiten gehört.

    Die 128 Programme braucht kein Mensch, aber wenn Du, so wie ich in der Band der einzigste Gitarrist bist, und auch sonst kein Keybord oder sonst was in der Band spielt, dann kannst Du Dich bei einem 1/2 Takt langem Wechsel zwischen Clean und Zerr Sound nicht auf jemand anderes verlassen da muss aber mit einem einzigen Fußdruck alles geschaltet sein was es zu schalten gibt. Ich benutze ja auch einen Midiswitcher für meinen Recti sonst würde das nicht funktionieren. Ist aber ne zusätzliche Anschaffung die man bedenken muss.

    Und da ist ein Midi Preamp schon eine feine Sache. Alle Amps und Preamps klingen besser mit Mikro abgenommen als Ihre eingenen Recout´s aber die vom JMP-1 sind nach meinem Geschmack aber sehr schön frequenzkorrigiert, schöner als die von Mesa, aber was man mit den Recout´s vom Studio machen kann hört man ja auf der "and Justice for all" und in dem Punkt sind wir uns doch einig oder?

    Also Studio ist schon ein geiler Preamp aber eben schon einwenig "purtistisch" (jetzt nicht falsch verstehen) das muss man schon wissen. Ein JMP-1 geht da leichter von der Hand das meinte ich damit.

    Gruß Mike
     
    Mike1, 24.03.06
    #32
  13. Ktulu

    Ktulu

    Registriert seit:
    25.10.02
    Punkte:
    914
    914
    Jo Mike,

    da sind wir aber schon bei der Essenz die mich oben so stutzig gemacht hat. Fürs Topteil haste Dir dann ne Midi-Switcheranlage besorgt. Weil sonst wärs nicht gegangen. Und eben das ist ja für einen Preamp ja auch legitim, warum also einen nehmen der weniger gut klingt dafür aber 128 Sounds abspeichern kann, die einem evtl. dann nur halbherzig gefallen?? Ich denke, dann hab ich für den Midiswitcher von Nobels oder anderem Gesockse au noch über. :D

    ... und somit steigt der Studio in der Gunzt über die anderen, YES! :D


    Marco
    PS: NEEEEIIIINN, ich hab keinen Vertrag mit Mesa... ich bekomm mein Geld von Peavey und Göthe :D :D :D
     
    Ktulu, 24.03.06
    #33
  14. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo Ktulu,

    hab´ immer noch ziemlichen Stress die nächsten Wochen deshalb nur kurz:

    Mesa unser im Himmel, geheilgt werde Dein Name
    Dein Sound komme, Dein Schalldruck geschehe,
    bis in den Himmel, als auch auf Erden,
    ...
    ...
    ...

    bis in alle Ewigkeit- Amen. :D:D:D

    Hast ja schon recht wenn man den Sound mag soll´s am Midiswitcher nicht scheitern. Ich würde meinen persönlichen Geschmack und Einsatzzweck trotzdem den JMP-1 vorziehen wenn ich nochmal ein Rack zu bauen hätte und ein Traxis nicht in Frage käme.

    Gruß Mike
     
    Mike1, 27.03.06
    #34
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.