Welchen Kopfhörer für Stagepiano + Recording, ggf. Unterwegs?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von RaggedGlory, 12.01.17.

  1. RaggedGlory

    RaggedGlory Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.16
    Punkte:
    21
    21
    Hallo Leute,

    ich blicke gerade im Dickicht der Kopfhörer nicht ganz durch und würde mich sehr über Hilfe freuen.

    Primäres Einsatzgebiet:

    - Stagepiano
    - Recording (nicht zum Mixen)

    und wenn es sich vereinbaren lässt auch gerne mal unterwegs. Ob das Sinnig ist, weiß ich nicht aufgrund von verschiedenen Ohm usw.

    Budget:

    bis ca. 150€ (ggf. Gebrauchtkauf)


    Vorlieben:

    Im Studio und Musikladen haben eig. immer die Beyerdynamic besser gefallen als die AKG. Ich werde def. vor dem Kauf noch einmal nach Musik Produktiv fahren und testen. Würde mich hier aber über Tipps freuen, welches Modell überhaupt in Frage kommt.

    Vielen Dank & Gruß
     
  2. MykeRoss

    MykeRoss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12.01.17
    Punkte:
    3
    Schau dir mal den ATH M50 von Audio Technica an. Wenns offen sein soll den AKG K612. Der von Audio Technica wird auch für unterwegs reichen.
     
  3. Saurus

    Saurus Veteran

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.632
    39632
  4. Saurus

    Saurus Veteran

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.632
    39632
  5. RaggedGlory

    RaggedGlory Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.16
    Punkte:
    21
    21
    Hey, danke für die Tipps.

    Auf Audio Technica habe ich ja noch garnicht geschielt.
    Ich werde die definitiv antesten und ggf. auch auf dein Angebot zurück kommen.
     
    Saurus bedankt sich.
  6. Saurus

    Saurus Veteran

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.632
    39632
  7. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    7.958
    7958
    Achte bei der Auswahl neben Klang und Preis am besten auch auf folgende Dinge im Bereich "Handling", damit Du auch Spass bei der Arbeit hast ..

    - falls Du mit Großmembran Kondensator Mic aufnimmst und über einen Kopfhörer den
    backingtrack hörst -> besser geschlossener Kopfhörer

    - das Anschlusskabel sollte am KH einsteckbar sein, damit man es bei Bedarf einfach
    austauschen kann. Ich hatte mal einen alten AKG (lange her) da war das Kabel noch fest
    angeschlossen und hatte gerne nach einer Zeit einen Wackelkontakt, das musste dann
    repariert werden und kostet unnötig Geld.

    - es kann sowohl von Vor- als auch Nachteil sein, wenn das Kabel verriegelbar ist.
    Beim Einspielen von Gitarre hatten wir uns damals hin und wieder aufs Kabel getreten,
    da war es bei meinem alten Sennheiser schon ganz gut, wenn dann eher der Stecker
    rausflutscht, als wenn man dabei was beschädigt.

    - manche Kopfhörer bieten glaube ich sogar die Möglichkeit, das Kabel wahlweise sowohl
    links als auch rechts anzuschliessen. Also wenn das Equipment links von Dir steht
    wäre es schon wünschenswert, wenn das Kabel auch links anschliessbar ist,
    sonst hast Du es immer quer über die Brust bammeln.

    - Muss mal schauen, was bei Dir besser passt, Spiralkabel oder ein glattes Kabel.
    Spiralkabel ist schon ganz schön, nur finde ich beispielsweise beim Shure SRH840,
    dass das Spiralkabel ruhig etwas länger sein könnte als 1,5m.
    Das ist bei Aufnahmen gerne mal im Weg, da wäre es besser es würde erstmal
    runterhängen und dann erst Richtung Equipment gehen.

    - Schau, dass der Hörer auch wirklich bequem sitzt auf dem Kopf und auf den Ohren.
    Ich hatte mal einen alten AKG, der sass am Kopf perfekt, aber die Lautsprecher Abdeckung
    in der Kopfhörermuschel war nicht plan, sonder rautenförmig mit den spitzen Kanten zum
    Ohr hin. Und leider waren die Ohrpolster nicht tief genug, dass die dann leicht auf dem
    Ohr anlagen. Nach 15+ Minuten schmerzte das.
     
    RaggedGlory bedankt sich.