Information ausblenden

Was ist eigentlich üblich ??

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von 666Phil, 01.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Hi,

    ich hätte da mal ein kleines Problem, und zwar gehts um folgende Situation.

    Über paar Ecken ist ein bekannter Sportler an mich herangetreten mit der Bitte für Ihn ein paar Songs zu komponieren.
    In Kampfsportarten hat ja jeder "Fighter" seine Einlaufmusik, diese soll auf jeden Charakter abgestimmt sein. Ok, alles kein Problem :D
    Aber nun gehts ja um die Rechte, wie würdet ihr in so nem Falle vorgehen bzw. mit den Rechten umgehen.
    Er will die Musik ja bei Veranstaltungen abspielen und in Form einer CD verkaufen und nat. auch am Erlös beteiligt werden. Das sehe ich ja noch ein.
    Aber selbst für den Fall, daß einer der Songs ein Welthit ( :D ) wird möchte er beteiligt werden. Das geht mir persönlich ein Stück zu weit, mal abgesehen davon, daß dieser Fall nie eintritt aber wer weiß das schon oder ??
    Er sieht das für mich als Chance bekannter zu werden und möchte dafür an den Songs beteiligt werden.
    Nach einem Telefonat gerade war er wegen meinem Versuch mein geistiges Eigentum uneingeschränkt zu schützen etwas angefressen und aus dem "DEAL" wird vielleicht nix.
    Ich mein halt, daß irgendwo für Ihn eine Grenze gesteckt werden sollte, falls mehr aus dieser Musik entsteht, bzw wirklich Geld damit verdient wird oder ??
    Klar, eine Hand wäscht die andere, aber doch nicht uneingeschränkt oder ?

    Bin ich zu weit gegangen ??

    Wie regelt man sowas in diesem Fall ??

    please help :(

    lg
     
    666Phil, 01.10.08
    #1
  2. LetUBleed

    LetUBleed

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.233
    1233
    Also wenn er dir sagen wir mal 15 Kiloocken bezahlt - quasi als Auftragsrequiem :D ähm ich meinte Auftragsarbeit, dann kannst du ihm ja eine Beteiligung gewähren.

    Ansonsten ist das schon ganz schön frech quasi wie ein Gönner aufzutreten und für etwas wofür man nicht das geringste geleistet hat auch noch im Falle eines Erfolges beteiligt zu sein.

    Aus Erfahrung kann ich dir nur raten die Finger von solch dubiosen Typen zu lassen... die Mafia verkauft auch eine Dienstleistung die nie erbracht wurde aber vergleichbar ist... man nennt das Schutzgelder...

    lg,
     
    LetUBleed, 01.10.08
    #2
  3. Hannes_Meister

    Hannes_Meister

    Registriert seit:
    27.06.08
    Punkte:
    564
    564
    Hm, du könntest ihn an den cd-verkäufen beteiligen, alles gema-geld (bei uns suisa) geht ja eh an dich...
     
    Hannes_Meister, 01.10.08
    #3
  4. McCoy

    McCoy

    Registriert seit:
    15.04.07
    Punkte:
    2.438
    2438
    Ein Vorschlag, da ja nach BGB Verträge grundsätzlich immer frei verhandelbar sind und es eigentlich keine wirklich festen "Üblichkeiten"gibt.
    Und da du nicht zuviel an Beteiligung abgeben willst, versuche ihm mal Folgendes vorzuschlagen und dann auch vertraglich zu fixieren:
    Schlage ihm vor, dass du ihm das dauerhafte Recht der Anteile als "eingetragener Co-Producer des Originalwerkes" zugestehst, sofern er im Vertrag sich bereit erklärt Studio, Premastering und Masteringkosten zu tragen(über das jeweils ausführende Studio müsst ihr euch dann gemeinsam gesondert abstimmen).
    Sollte er die Anteile ausden Beteiligungsverhältnissen wissen wollen, dann orientiert euch einfach mal eventuell am Aufteilungsplan der GEMA was die prozentualen Berechtigungsverhältnisse von Berechtigten an Werken angeht, oder aber an den groben Richtlinien von Standartverträgen die man im Internet finden kann.


    Gruß


    Jörg
     
    McCoy, 01.10.08
    #4
  5. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    @letubleed

    Hi erstmal ;)

    Also ich finde das halt auch etwas dreist, vor allem weil er auch an der Produktion so wenig wie möglich finanziell belastet werden will !
    Ich habe ihn für seinen Wunschfall angeboten, mir pro Song 1000 € zu geben und er gehört ihm ;)
    Das war ihm dann auch wieder zu doof :)
    Ja, du hast recht, dieses Gönnerhafte passt mir auch nicht und das ständige Wiederholen, daß er ein "Weltstar" ist und ich doch froh sein kann auf seiner sehr gut besuchten Website verlinkt zu sein und beworben zu werden.
    Für mich ist sein "Angebot" einfach unseriös....
    Dennoch würde ich mich natürlich freuen über diesen Auftrag....oh Mann !

    lg
     
    666Phil, 01.10.08
    #5
  6. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    eben. ich versteh dein problem nicht ganz. :)
     
    Just_Chill, 01.10.08
    #6
  7. LetUBleed

    LetUBleed

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.233
    1233
    außerdem kann er die Kosten ja sowieso von der Steuer absetzen. Mach ihm das mal klar - dann lässt er vielleicht etwas mehr springen.

    Und 1000 pro Song sind ja nun wirklich nicht zuviel.

    lg,
     
    LetUBleed, 01.10.08
    #7
  8. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Schon klar, darum gehts ja nicht ;)

    Sofern sowieso nur bei den Events oder über seinen Verein oder HP die CD verkauft wird, bekommt er natürlich einen Anteil, is ja klar.
    Aber das soll sich auch auf diese Veranstaltungen usw. beschränken.
    Für den Falle, daß unter den Songs ein Welthit versteckt ist, der Geld abwerfen könnte, sollte aber irgendwo schluß sein mit den Vermarktungsrechten seinerseits oder ??

    lg
     
    666Phil, 01.10.08
    #8
  9. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Es wäre halt nett, wenn jemand paar Links zu üblichen Vertragsentwürfen o.ä. hätte.

    lg
     
    666Phil, 01.10.08
    #9
  10. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    wenn es ein welthit würde, was für einnahmen würden denn gemacht werden außer gema-tantiemen, an die er beteiligt werden würde?
     
    Just_Chill, 01.10.08
    #10
  11. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Keine Ahnung, ich hatte noch keinen Welthit :D
    Trotzdem, gute Frage.....

    lg

    edit: Ich hätte halt gerne gewußt wie derartige Verträge im Normalfall aussehen sollten. Klar, googl halt selber usw..... aber woher weiß ich dann, ob das "Ergoogelte" auch tatsächlich korrekt ist ??
    Vielleicht hat irgendswer ja sogar ein wenig Erfahrung darin und teilt sich hier gerne mit.

    lg, Phil
     
    666Phil, 01.10.08
    #11
  12. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    hi,
    google hat auch erfahrung. hier wirst du nichts anderes finden, als durch google.

    am besten wäre es sicherlich, wenn du zu einem ra gehst und dich beraten lässt. wenn du schon nen tusi für einen song nimmst, haste sicherlich noch ein paar takken für den anwalt übrig. dies wäre die, mit abstand, effektivste und sicherste lösung.

    peaze,
    Just_Chill
     
    Just_Chill, 01.10.08
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    floxe, 01.10.08
    #13
  14. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    @just Chill

    Ich nehm ja keinen "TUSI" :D
    Das hab ich nur so dahin gesagt !
    Ich will halt nen wasserdichten Vertrag aufsetzen, der für alle Beteiligten "korrekt" aussieht. (nat. nicht nur so aussieht :D )

    thx an alle, aber vielleicht kommen ja noch mehr Tips ??

    lg, Phil
     
    666Phil, 02.10.08
    #14
  15. McCoy

    McCoy

    Registriert seit:
    15.04.07
    Punkte:
    2.438
    2438
    Du kannst ja auch mal schauen,ob die z.B. hier ~> http://www.mica.at/praxiswissen/detail_405.html etwas finden kannst.
    Ich hab da noch nicht durchgeklickt und weiß nicht ob etwas Brauchbares für Anhaltspunkte zur Orientierung dabei ist.


    Gruß

    Jörg
     
    McCoy, 02.10.08
    #15
  16. DJTommyM

    DJTommyM

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    20.159
    20159
    also ich hab was im leben gelernt:
    wenn du so ein angebot (das nicht das beste ist),
    trotdem einfach annehmen.
    nütze jede gelegenheit, um bekannt zu werden.

    es ist doch eh schwer genug geworden, musikalisch fuss zu fassen.

    ich würde auf jedenfall die songs machen.
    dann hast halt ein paar std investiert ;)

    vorher aber schriftlich-vertraglich ausmachen,
    dass die hälfte aller einnahmen dir gehört.
    dass du als komponist - texter aber alles erhältst.

    wünsch dir viel glück ;)
     
    DJTommyM, 02.10.08
    #16
  17. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Ja was jetzt, die Hälfte oder Alles :D

    lg, Phil
     
    666Phil, 02.10.08
    #17
  18. DJTommyM

    DJTommyM

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    20.159
    20159
    er hat ja einen teil geleistet.
    kannst schreiben, von den verkäufen, die hälfte
    (die eh nicht so hoch sind)
    und von der gama usw alles.

    so wird auch er ja sagen,
    da für ihn auch was rausspringt (verkäufe)
    die haupteinnahmen aber hast du ;)
     
    DJTommyM, 02.10.08
    #18
  19. 666Phil

    666Phil Themenersteller

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Hallo, ist schon klar, aber wenn daraus mehr entsteht, will er auch beteiligt werden !!

    lg, Phil
     
    666Phil, 02.10.08
    #19
  20. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Also wirklich viele CDs wirst du sowieso nicht verkaufen - deswegen mein Rat, am besten er soll alles vom CD-Verkauf bekommen und die Produktionskosten also CD-Pressung und Studio zahlen aber nicht anteilig sondern Voll. Es bekommt die Song ja exklusiv.
    Tantiemen bekommt er keine außer er bezahlt dir einen nicht rückzahlbaren Vorschuß dafür bekommt er die Verlagsrechte denn du hast ja sonst nix davon wenn zwar das Studio und die Pressung bezahlt wurden du aber gratis gearbeitet hast.

    Wenn er Auftritte bei großen internationalen Events hat die vielleicht übertragen werden im Fernsehen kommt Tantiemen mäßig ganz schön was zusammen.

    Ich denke mal der Hund will zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen einerseits spezielle exklusive Songs und andererseits mitverdienen.
    Das geht nicht zusammen. Wer unternehmerisches Risko übernimmt verdient im Erfolgsfall - wer kein Geld hat ist auch kein Weltstar sondern ein überheblicher Volltrottel - laß dich nicht verarschen!
     
    human_ray, 02.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.