Information ausblenden

Warum sind Synthesizer so überteuert?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Keksdose, 01.09.21.

  1. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    663
    663
    Verstehe den Zusammenhang nicht ganz, was macht das genau für einen unterschied ob man ein "echter" oder "unechter" Producer ist? Der eine hat ein Anrecht auf eine Meinung und der andere nicht? Ich kenne mehr als genug Leute die sich jeden Scheiss kaufen, Hardware für zehntausende von Euro und deren Sound klingt 10x beschissener als das was ich auf dem Software Synth mache.

    Es geht doch genau darum dass sich die Qualität gewandelt hat, warum sollten diese Billigproduktionen noch hunderte von Euro wert sein? Du kannst ja immer noch für paar tausend Euro ein Netzteil von 1970 kaufen, das ändert doch nichts daran, ich hab kein Problem wenn ihr viel Geld habt und euch für 10000 irgend was kauft, aber umgekehrt anscheinend schon.

    So nach dem Motto, ich hab viel dafür gezahlt damals, also macht es jetzt gefälligst auch.
    Das Qualität seinen Preis hat und früher meistens nicht so billig gebaut wurde bestreitet doch niemand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.21
    Keksdose, 20.09.21
    die_potense bedankt sich.
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.608
    19608
    Jeder hat ein Recht auf seine Meinung, nur wird nicht jede gehört. :)

    bzw danach gefragt.
     
    Graham, 20.09.21
  3. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    663
    663
    Vor allem in Foren, da wird ab Seite 6 von 6 die letzte Nachricht gelesen und schreibt dann in die Diskussion, ohne irgendwie den Kontext zu wissen. :rolleyes:
     
    Keksdose, 20.09.21
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    19.533
    19533
    Ich kann dir hier nicht ganz folgen, worum geht es dir?
    Gute Qualität hatte schon immer ihren Preis.
    Heute wird viel Schrott produziert und schon alleine eine gute Tastatur zu bekommen ist ein riesen Krampf. Da Chinesen heute jeden Scheiß dreist kopieren verschlimmert die ganze Sache nur noch mehr. Man kann als Laie zwischen gut und schlecht nicht mehr unterscheiden. Man kann auch nicht genau sagen an welcher Stelle der Hersteller die Daumenschrauben angezogen hat.
    Es zeigt sich meist, dass nach Ablauf der Garantie das Gerät das Zeitliche segnet.
    Daß manche Synths heut zu Tage 3000,- bis 5000,- Euro kosten hat weiterhin seine Berechtigung. Allzu viele Exemplare kann man nicht absetzten, da die meisten lieber auf Software zugreifen. Es ist auch völlig ok.
     
    Glutamatjunkie, 20.09.21
    TheSarge und synthpark bedanken sich.
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    31.099
    31099
    Synthpark, Synthpark
    Schau wie viel Glück dieses Kind hat
    Synthpark, Synthpark
    Kleiner Mann Du bist ok

     
    Entone, 20.09.21
    Glutamatjunkie und synthpark bedanken sich.
  6. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    663
    663

    Ist doch schön dass man keine tausende von Euro ausgeben muss um nen Synth zu kaufen, wer das will kann das gerne machen, Qualität hat immer seinen Preis aber eine Desktop Variante von nem minilogue xd aus Plastik ist doch keine 700 wert. Von mur aus kann da noch mehr Nachbau aus China kommen wenn das Zeugs geil klingt und einigermassen gut verabeitet ist, wer sich besseres Zeugs leisten kann hat doch eh gewonnen, warum sich also darüber beschweren? Das doch so eine Snobkultur ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.21
    Keksdose, 21.09.21
  7. TheEar

    TheEar Auskenner

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    1.025
    1025
    Was die Auflagen der Synthesizer angeht finde ich es bemerkenswert z.B.: (Quelle: ma eben schnell Wikipedia)
    Korg M1 250.000 Exemplare
    Yamaha DX7 200.000 Exemplare

    In jedem zweiten Studio stehen die Teile rum, rund um die Welt. Allein die DX7-Dichte bzw. M1-Dichte hier in der Region ist erheblich. Da kann ich diese "kleinen" Auflagen für die Auflagenstärksten kaum glauben.
    ...Aber Computer und PlayStation stehen halt nicht in jedem zweiten Studio, sondern jedem (zweiten) Haushalt...da sind die Auflagen natürlich erheblich größer - das drückt den Preis.
     
    TheEar, 21.09.21
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  8. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    5.510
    5510
    Hardware-Synthesizer sind heute so billig wie nie und wer sich dann noch darüber aufregt, weil ihm die schlappen € 300 für ein Neugerät noch zuviel sind, den kann ich als Musiker oder gar Produzent nicht ernst nehmen.

    Man braucht heute nicht mehr viel Geld, um sich ein gut funktionierendes Tonstudio einzurichten, nie war es so einfach Musik zu machen.
    Ich habe das Gefühl, das es vielen Leuten nur um die ständige Anhäufung von Equipment geht, und nicht um die Musik. Gerade bei Modularsystemen (Eurorack) kann ich die Sammelwut schon lange nicht mehr nachvollziehen.
    Statt aber ständig im Konsumrausch neues Zeugs zu kaufen, wäre es oft sinnvoller, das vorhandene Gerödel richtig kennenzulernen und damit gute Musik zu machen.
     
    Moogman, 21.09.21
    stereolli, Glutamatjunkie, TheSarge und eine weitere Person bedanken sich.
  9. TheSarge

    TheSarge Individualist

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    18.889
    18889
    vielleicht weil du als TE ja auch nur Posts rauspickst und somit die Diskussion in deine dir gewünschte Richtung lenkst, die (so lese ich es raus) simple lautet: menno ich kann mir nicht alles leisten was ich haben will
    ich hab dir schon in Post #4 mal die Grundkosten in Arbeitsbereichen aufgelistet und du gehst überhaupt nicht drauf ein :smil47eddbd8e1ae8:
    diese Grundkosten, die ein Großteil der Leute, egal ob jetzt bei Synthesizer oder was anderem, einfach meistens übersehen (oder gar bewusst ?) und lieber stur nach dem: "ich will Spaß und der hat X Euro zu kosten"-Prinzip handeln (sche!ßegal ob dadurch zu niedrige Löhne gezahlt werden oder oder oder).
    Ganz toll find ich dann die, die parallel zum Betriebsrat rennen und mehr Geld haben wollen, weil der Chef nur Niedriglohn zahlt statt z.B. im Ausland zu produzieren.
    Der letzte Abschnitt soll jetzt keine Behauptung über dich @Keksdose sein, sondern ein Beispiel!

    .
    @synthpark
    wieso schiebst du dem @Moogman das Zitat zu, es ist doch von @mathiasbx :bang: drin editiert?
     
    TheSarge, 21.09.21
  10. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    663
    663

    Also machst du es daran abhängig wie viel Geld jemand ausgibt ob du ihn als Musiker ernst nimmst oder nicht.

    Ich habe vor langer Zeit eine occasion Akustikgitarre für 200 gekauft, die hatte Brandlöcher, tiefe Kratzer und alles, sie ist von 1987 und älter als ich. Solange die noch gerade ist werde ich nie im Leben eine andere/neue kaufen, denn ich mag den Klang. Ich denke ich verstehe sehr gut den Wert der Dinge, auch wenn ich nicht jedes mal 500 Euro für ein paar neue Saiten ausgeben muss, oder was in dem Beispiel halt das Pendant zu deinem Netzteil ist dass mehr kosten soll als mein Studio.

    Warum sollte ich ein billiger Synthg weniger wertschätzen als ein teurer? So generell, warum sollte ich das am Preis abhängig machen, das leuchtet mir nicht ein, das ist kapitalistisch bis auf die Unterhosen. Kann aber sein dass das halt so ist in unserer Gesellschaft, ich lebe halt auf einem anderen Planeten, war schon immer so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.21
    Keksdose, 21.09.21
  11. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    663
    663
    Nein stimmt so einfach nicht, ich kann mir Synths leisten wenn ich will, ich könnte heute los ziehen und mir irgend ein Teil für 20k kaufen gehen wenn ich wollte und mir geht es wie schon mehrmals geschrieben um die Plastikteile aus der Massenproduktion. Keine Ahnung warum man das dann immer wieder 100x erwähnen muss, mir ist schon klar dass ein richtig gut verarbeiteter, schöner, perfekt klingender Synth teuer ist und auch sein darf, ansonsten hätte ich mir ja auch kein Juno 60 oder Andromeda geholt.
    Wenn das so nicht rüber kam dann sorry, hab ich vielleicht nicht deutlich genug kommuniziert, ich glaube wir sprechen hier einfach aneinander vorbei in dem Zusammenhang.
     
    Keksdose, 21.09.21
    TheSarge bedankt sich.
  12. TheSarge

    TheSarge Individualist

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    18.889
    18889
    nö, kam bei mir nicht so an (aber kann auch an mir liegen)
    aber der Topic-Name lässt das übrigens auch nicht vermuten ;)
     
    TheSarge, 21.09.21
    Keksdose bedankt sich.
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    55.780
    55780
    Du hast immer 20k flüssig? okay.
     
    synthpark, 21.09.21
    Rec0rder und TheSarge bedanken sich.
  14. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    663
    663

    Ja im Nachhinein ist der Tread Name wohl etwas zu provokant, bin mir immer noch nicht sicher ob da ein paar tausend wirklich angemessen sind aber immerhin etwas vorsichtiger in der Beurteilung.
    Genau deswegen hab ich den Tread ja gemacht, um eure Meinung dazu kennen zu lernen / aus Neugierde, deswegen bin ich ja hier.

    Was ich allerdings nicht sehe und anderer Meinung bin ist, dass man den Wert der Dinge in erster Linie am Geld fest legt, erst recht nicht den Wert den man anderen Menschen gibt.

    Ich ziehe mich mal zurück, danke für die Diskussion :showgeniess::)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.21
    Keksdose, 21.09.21
  15. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    5.510
    5510
    Es geht nicht um eine bestimmte Summe an sich, sondern ob Jemand mit ganzem Herzen dahinter steht.
    Mit Geld hat das nichts zu tun, sondern um seine innere Einstellung.

    Wenn das Musikmachen für Jemanden eine hohe Priorität hat und er es auch wirklich will, dann wird er gerne dafür auch ein Opfer bringen. Der nöhlt nicht immer nur blöde rum, sondern jobt irgendwo und verdient sich was für seinen Lebenstraum hinzu.

    Dieses ständige "ist mir alles zu teuer -Geheule" kommt doch fast immer von Leuten, die Musik "nur mal so" neben unzähligen anderen Hobbys machen möchten. Für Musikunterricht oder eine technische Weiterbildung bleibt da keine Zeit, meist wird bei den Geräten nicht mal ins Manual geschaut, da muss Google oder ein Forum helfen.
    Alles muss schnell gehen, man hat ja keine Zeit.

    Wer sich mit ganzem Herzen in die Musik reinkniet, den nehme ich natürlich auch ernst, keine Frage.
    Aber die ganzen Nichtskönner, die sich großkotzig "Producer" schimpfen und an ihren großartigen Tracks "arbeiten", die sie in einer Stunde mit fertigen Loops und Presets schnell zusammengestückelt haben, sehe ich doch eher als Luftnummern an.
     
    Moogman, 21.09.21
    stereolli, tim_heinrich, Carcinome und 4 andere bedanken sich.
  16. RawberrY

    RawberrY Individualist

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    4.302
    4302
    Hey! Damals, als ich noch den HipHop-Ejay hatte, war ich eine ganz große Nummer in meiner Schulklasse :crap:
     
    RawberrY, 21.09.21
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    55.780
    55780
    Beruf: Sampleschubser.
    Man schubst das Sample unsittlich von links und dann von rechts. :oops:
     
    synthpark, 21.09.21
  18. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    7.166
    7166
    Ich hab´ jetzt einmal geschaut. So etwas macht zumindest optisch doch etwas her und ist auch nicht teurer als eine Klampfe:


    [​IMG]
     
    moon-dog, 21.09.21
    Rec0rder bedankt sich.
  19. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.790
    4790
    electrisizer, 21.09.21
    Noise Inc. und TheSarge bedanken sich.
  20. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.457
    2457
    Ich habe etwas über 500 für mein Minilogue XD Module bezahlt und bin immer noch geflashed, welchen Gegenwert ich dafür erhalten habe! Dafür hätte man vor ein paar Jahren noch locker das doppelte bezahlt.
     
    Lessismore, 21.09.21
    TheSarge, oliveramberg und electrisizer bedanken sich.