Information ausblenden

Warum sind Synthesizer so überteuert?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Keksdose, 01.09.21.

  1. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    493
    493
    Die Frage ist etwas provokant formuliert, aber mich dünkt die Hardware Synthesizer sind maßlos überteuert im Vergleich zum Produktionsaufwand und den Materialwert, ein kleines Modularsystem kostet schon mehrere tausend Euro ... Für den Preis kann ich mir 3-4 High end Computer bestellen, und die Synths werden doch eh auch meistens günstig irgendwo zusammengebaut oder wenigstens in Massen produziert.

    Ich lasse mich gerne aufklären falls ich falsch liege, aber ich wundere mich extrem über diese astronomischen Preise...
     
    Keksdose, 01.09.21
    #1
  2. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.805
    7805
    Google mal nach Skaleneffekt und Preis-Mengen-Strategie.
     
    livingsounds, 01.09.21
    #2
    Noise Inc. bedankt sich.
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    55.334
    55334
    Mit Modularsystemen hast Du Dir aber auch gleich die Boutiquesparte rausgepickt.
     
    synthpark, 01.09.21
    #3
  4. TheSarge

    TheSarge Individualist

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    18.610
    18610
    • Ingenieur-Arbeit,
    • Design-Arbeit,
    • Mengen an Gußformen für die ganzen Plastikteile konstruieren und bauen,
    • Tastatur-Bett
    • uswusw
     
    TheSarge, 01.09.21
    #4
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    67.946
    67946
    Wie viele Synths werden wohl im Vergleich mit einer PS5 verkauft?
     
    muffy, 01.09.21
    #5
    Pleytoon und holgi bedanken sich.
  6. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    17.659
    17659
    Der Preis richtet sich ja auch danach, was die Leute dafür bereit sind zu zahlen.
     
    Graham, 01.09.21
    #6
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    67.946
    67946
    A propos, was ist eigentlich mit Stam Audio passiert - da ist es ja seeehr ruhig geworden.
     
    muffy, 01.09.21
    #7
  8. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    4.118
    4118
    Also wenn man bedenkt, wie High-End eine Grafikkarte oder ein aktueller Prozessor ist, dann wirkt ein Synthesizer wirklich total veraltet und superteuer dagegen. Aber von PC-Technik werden Aber-Millionen Einheiten verkauft, von Synths eher einige Tausend bis in den fünfstelligen Bereich, einige Klassiker auch noch mehr.

    Man kann das alles schlecht vergleichen. Ein altes gebrauchtes Auto kostet ähnlich viel wie ein PC oder Synth aber alleine das Material ist über 1 Tonne, da passt das Verhältniss finde ich auch überhaupt nicht.

    Und eine Gitarre ist auch nur etwas Holz, ein bisschen Elektronik wenn es eine E-Gitarre ist und etwas Arbeit aber die Leute bezahlen richtig viel Geld dafür.

    Oder Klangschalen, die sind auch nur ein bisschen zurecht geklöppeltes Metall und kosten locker einen vierstelligen Betrag.
     
    ollo123, 01.09.21
    #8
  9. TheSarge

    TheSarge Individualist

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    18.610
    18610
    tja, weil Messing nicht billig ist...
    und wie schon oben erwähnt: es werden die "Formen" vergessen, die ja erstmal konstruiert und hergestellt werden müssen, das ist nunmal verdammt teuer, allein weil die ja auch sehr haltbar sein müssen, damit das 1.Produkt noch exakt die gleichen ABmessungen hat, wie das 1-Millionste
     
    TheSarge, 01.09.21
    #9
  10. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.584
    3584
    Namhafte gebrauchte Synthesizer sind eigentlich im Vergleich zum damaligen Anschaffungspreis erheblich günstiger geworden.
    Damals habe ich da öfter 2500 DM und mehr hin geblättert und heute bekommst die Teile teils für 200 Euro.
    Auch der ganze neuere Kram ist im Vergleich zu früher relativ günstig zu haben, was Gutes teils schon für 500-1000 Euro.
    Wenn man bedenkt was so ein "popeliger" Emulator damals kostete, ein Fairlight CMI 20.000 Dollar, oder ein Jupiter 8....
    Also für manchen Synth/Samplers hast du damals den Preis eines Klein- bis Mittelklassewagens hingelegt.
     
    BodoH, 01.09.21
    #10
  11. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.417
    2417
    Im Vergleich zu früher sind Synthesizer günstiger geworden. Dank Behringer sogar richtig billig! ;)
    Eine TB-303 für 99€... In den 90ern wäre das der Wahnsinn gewesen.
     
    Lessismore, 01.09.21
    #11
    40106 und Glutamatjunkie bedanken sich.
  12. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    493
    493
    Das mit den Formen und Einzelteilen ist ja nicht vergessen, das Zeugs kann man ja im Ausland produzieren lassen, was ja sicher in den meisten Fällen zutrifft, das wird dann höchstens in Deutschland noch zusammengebaut. Aber mal als Beispiel ein Moog Sub 37 kostet neu 1400-1600 und das ist ja keine Einzelanfertigung sondern Massenware die vielleicht höchstens so verkauft werden will, als wäre es etwas ganz besonderes, das Zeugs wird angepriesen wie ein Nobelauto... Ich will damit nicht sagen dass das Teil nicht super geil ist, nein überhaupt nicht, aber ist es wirklich 1600 Tacken wert? Das ist eine menge Holz!

    Oder Roland, ein Digitaler Synth-Nachbau des 303 für fast 400 Euro... Das Teil kostet im Bau sicher nicht mehr als 30 Tacken, Transport und Verkauf vielleicht noch 2 oben drauf. Das sind ja keine Einzelbeispiele sondern die Norm.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.21
    Keksdose, 01.09.21
    #12
  13. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.051
    30051
    Der Preis richtet sich nach Angebot und Nachfrage. Wenn Die Leute 1600 dafür zahlen, dann ist es das Ding wert. Wäre es ein Ladenhüter, würde er vermutlich für weniger über die Theke gehen. Ist ein Big Mac 4,49 € wert?
     
    Entone, 01.09.21
    #13
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    55.334
    55334
    mit Big Sur?
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.21
    synthpark, 01.09.21
    #14
    Glutamatjunkie, Graham und Entone bedanken sich.
  15. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    7.099
    7099
    Natürlich nicht! Ein Whopper ist seine 4,99€ hingegen alle Male wert... .
     
    moon-dog, 01.09.21
    #15
    HannesMac, Entone und Keksdose bedanken sich.
  16. Keksdose

    Keksdose Themenersteller

    Registriert seit:
    14.07.21
    Punkte:
    493
    493
    Genau und da frage ich mich, macht sich der Markt hier nicht selber kaputt? Ok, es wird ja immer behauptet dass man dies und jenes braucht damit die Musik gut klingt und Werbung funktioniert sehr gut, aber langsam kommen wir in Zeiten wo die Leute die U-he Prophet Emulation nicht mehr vom Original unterscheiden können und das wird sicher in Zukunft noch extremer werden... Ich bin überzeugt mit besseren Preisen würde z.B. Moog oder Roland wesentlich mehr Umsatz machen, weil die Leute gerne kaufen.
     
    Keksdose, 01.09.21
    #16
  17. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    17.659
    17659
    Unter 1,2 Promille, absolut nicht.
     
    Graham, 01.09.21
    #17
    Entone bedankt sich.
  18. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    7.099
    7099
    Es gibt halt immer wieder so (Mode)- Trends. Vor 10 Jahren z.B. hat man einen gebrauchten Rickenbacker 4003 hinterhergeschmissen bekommen. Heute eher nicht. Oder Schallpaltten (-Spieler) oder oder...
     
    moon-dog, 01.09.21
    #18
  19. Schludi

    Schludi DAW-Offizier

    Registriert seit:
    13.11.05
    Punkte:
    2.676
    2676
    Am Ende dudelt dann in den heutigen Modularsystemen ein Raspberry oder Arduino vor sich hin :D ...
     
    Schludi, 01.09.21
    #19
  20. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.584
    3584
    Im Prinzip sind wir da fast beim Thema "Konsumgesellschaft", alles muss billig sein, am Besten solls gar nichts kosten.
    Dazu ein unüberschaubares Überangebot in fast allen Bereichen. Kauf mal ne einfache Taschenlampe, die Auswahl ist schier unglaublich.
    Und was es nicht alles für sinnlosen "Mist" gibt und das auch wieder in allen erdenklichen Farben, Größen...
    Genau dadurch sind wir auch eine katastrophale Wegwerfgesellschaft geworden, kostet ja alles nix, muss man nicht in Ehren halten, wird halt neu gekauft. Wer stopft heute noch Socken? Gibt sogar eingeschweißte Bananen zu kaufen, so absurd das alles.
    Einerseits ist so unser Leben, andererseits wollen wir Gott spielen und einen Klimawandel aufhalten, alles so fadenscheinig, so verlogen...
    Und gehts um Synthesizer, anderes Equipment, ist plötzlich der niedrige Preis okay, auch wenn das vielleicht Kinderarbeit, Umweltverschmutzung, Ausbeutung usw. bedeutet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.21
    BodoH, 01.09.21
    #20
    notebynote und TheSarge bedanken sich.