Information ausblenden

Waltz of the Queen

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von fabianzauberer, 12.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fabianzauberer

    fabianzauberer Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.10
    Punkte:
    637
    637
    Hi Recorder,

    ich hab mich jetzt einmal an einem Walzer versucht. Das ist mein erster Walzer den ich geschrieben habe, deswegen such ich dringend Feedback, damit ich weiß ob ihr euch sowas überhaupt anhören könnt!

    https://soundcloud.com/fz-entertainment/waltz-of-the-queen

    Ich hab etwas Bedenken ob nicht das Ding zu gleichförmig ist?

    Was kann ich besser machen?
    bzw. was stört euch?


    Vielen Dank!

    Fabian
     
    fabianzauberer, 12.02.13
    #1
  2. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.666
    61666
    Hi,

    also erstmal ist beim Mix noch gut Luft nach oben. Die Pizzicat Strings sind ein bisschen arg weit hinten, was nicht vorteilhaft ist, da sie bis zum Break das einzige rhythmische Element sind. Zu viel Hall, zu verhallter Hall und zu schwammig.

    Der Break bei 0:40 ist etwas unbeholfen, es fallen wirklich nur die Spuren aus und dann kommen Drums aus Pappe dazu. das geht eigentlich gar nicht.

    Melodisch gefällt es mir gut. Für die Queen wäre es mir aber nicht royal genug... :D

    Die Melodie verbinde ich irgendwie mit was Anderem, etwas Alltäglicherem. Sie könnte zB gut das Leben in einer gepflegten Stadt untermalen.
     
    KoolKolle, 12.02.13
    #2
    fabianzauberer bedankt sich.
  3. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    3/4 Takt ja, aber ein Walzer ist das nicht.
    Um jetzt erklären zu wollen, was du alles daran ändern müsstest, müsste der Thread sehr, sehr lang werden.
    Die Frage ist nebenbei auch, welchen Walzer du machen wolltest.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Walzer
     
    magnazeon, 12.02.13
    #3
    fabianzauberer bedankt sich.
  4. fabianzauberer

    fabianzauberer Themenersteller

    Registriert seit:
    23.12.10
    Punkte:
    637
    637
    Ok, vielen Dank! Schau ich mal was sich da so machen lässt :)


    Ich bin mir auch nicht sicher ob sowas im Walzer überhaupt vorkommen darf?
    Meinst du das die Pause sollte Generell nicht da sein, oder ist da zu wenig Steigerung damit so eine Pause sinvoll wäre?


    Super :) Schön zu hören, und wenns für die Queen nicht reicht, heißt es halt ab jetzt "Walz of the King" ;)



    mhh, um erhlich zu sein, hab ich mir den Musikteil vom Wiener Walzer durchgelesen und dann die Geschwindigkeit und den 3\4 Takt berücksichtigt...
    Ich kenn auch keine Regeln, aber ich könnte mir denken das der Rhytmus zu stark im Hintergrund steht?
    Ich konnte jetzt grade auch keine Seite finden auf der die Merkmale stehen... Kennst du eine?
    Oder kannst du mir knapp sagen warum mein Stück kein Walzer ist? (Auf keinen Fall zuviel schreiben ;) )

    Vielen Dank euch Beiden!

    Fabian
     
    fabianzauberer, 12.02.13
    #4
  5. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.666
    61666
    Ich kenne mich aus mit Dampfwalzenbeats. :X

    Aber von Walzer hab ich auch keine Ahnung, nur dass sie im 3/4 takt sind... Ich denke das hat viel mit Tanzschritten zu tun oder so was. Da gibt es bestimmt irgendwelche Figuren die vorkommen müssen, damit sich ein Paar das Walzer tanzt zu der Musik bewegen kann. Nur so ne Vermutung.

    Also Pause ist ja nichts schlechtes, vor allem wenn eine anschließenede Steigerung erfolgt.

    Aber der Übergang müsste weicher sein. Das erreichst du zum Beispiel mit einem auflösenden Akkord der gehalten wird. Ein zusätzlicher Akkord der über den anderen steht und eben dieses auflösende Gefühl erzeugt, bin d auch kein Experte mit den Begriffen, das mach ich eher intuitiv.

    In den Genres in denen ich mich so bewege würde man mit Effektautomationen eine fließende Szene erschaffen, bei diesem Übergang. Beides ist möglich oder eine Kombination daraus.

    Bei dir hört man halt, dass einfach die Kästchen aufhören und ein leerer Takt eingefügt ist. Klassische Sequenzerkrankheit, befreie dich davon!
     
    KoolKolle, 12.02.13
    #5
  6. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.417
    86417
    Weil vor allem die später einsetzenden Drums nix mehr mit Walza zu tun haben.
    Kurz genug? :-D
     
    helge1973, 12.02.13
    #6
    Saurus bedankt sich.
  7. mofox

    mofox

    Registriert seit:
    17.08.12
    Punkte:
    9.781
    9781
    Walzer hin oder her... ich find's echt nen hübschen Ansatz. Da ließe sich m.M.n. viel draus machen.
    Die Harmonien gefallen mir gut, auch die Pizzicatos finde ich passend. Ist zwar alles nix revolutionär Neues, aber insgesamt stimmig und wirkungsvoll.
    Ich würde persönlich (mit kräftigeren (Orchester-) Percussion) die Akzente weniger so auf die Grundschläge legen, als viel mehr mittendrin im kleineren Raster. Das sorgt vermutlich für mehr Bewegung im ganzen Treiben... ein Auflösung hin zu den Grundschlägen könnte man da eher nach hinten hin verlagern, oder zu den Teilen, die mancherorts als Drops oder Breakdowns bezeichnet werden.

    Joa, und die melodieführenden Instrumente müssten halt mehr variieren, aber das ist ja eh erstmal nur ne Skizze. Aber mit etwas Zuwendung und "Vision" ein gelungener Grundstein für was richtig Gutes. Bleib dran, halt uns auf dem Laufenden! :)
     
    mofox, 13.02.13
    #7
  8. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Jetzt muss ich mal widersprechen.
    Gerade diese Hamonien und Pizzicati klingen nicht so toll.
    Außerdem fehlt (mir) für einen Walzer der Schwung. Das, was einen hin und her wirft.
     
    magnazeon, 13.02.13
    #8
  9. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.417
    86417
    Richtig.

    Vor allem die Drums solltest Du wirklich "walzertauglich" setzen und von dieser PopDrumSektion die Finger lassen.

    Das wirft einen dann nicht hin- und her, sondern wirft einen eher aus der Bahn.
     
    helge1973, 13.02.13
    #9
    Saurus bedankt sich.
  10. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.751
    36751
    Geht mir genauso. Hör Dir mal ein paar Walzer an - achte darauf was passiert - und höre Deinen an und schaue ob das gleiche passiert. Da ist noch viel Luft nach oben.

    Ich bin zwar kein Walzerexperte, aber ich mache mal auf die schnelle ein paar Vorschläge, die Besserung bringen könnten.

    1. "Groove" - auch ein Walzer hat einen - nicht einklicken sondern einspielen (und vorher "reinfühlen" anhand Vorbild)

    2. Akkorde: Alle passieren in der gleichen Umkehrung - separiere die Stimmen und gehe pro Instrument kurze Wege.

    3. Instrumentierung - ist denkbar ungünstig - das Glöckchengedöns und das Pizzicato ist zu schwachbrüstig, um den Baron und die Baronin auf die Tanzfläche zu locken. Walzer war ein "Dance-Beat" !

    4. Rhythmik: Das Schlagzeug macht im 2. Teil einen gefühlten 6/8 draus ... Walzer geht sinngemäß 1= Bassdrum, 2 = Snare, 3 = Snare.

    5. Dynamik: (gehört eigentlich zum Groove) - die 1 betonen. Aber nicht alle Takte gleich machen.

    Viel Erfolg beim Optimieren.

    Clemens
     
    clemenserwe, 13.02.13
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.