Information ausblenden

Universal Audio's LUNA Recording System- Diskussionsthread

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von l92, 03.04.20.

Schlagworte:
  1. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.353
    2353
    Wenn du Oxide auch in einer anderen DAW nutzen willst brauchst du es sowieso.

    Ich würd aber auch einfach fragen - die sind mit sowas ziemlich cool - lassen dich sicher gegen was anderes tauschen wenn du fragst.
     
    l92 bedankt sich.
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.916
    3916
    Kann ja nicht sein.

    Wenn ich meine Songs über Winamp abspiele haben die viel mehr Tiefe und Brillianz als wenn ich sie über den MediaPlayer abspiele. Da klingt alles irgendwie luftiger.
     
    l92 bedankt sich.
  3. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.275
    17275
    Das liegt am Dithering. Oder am LoCut.
     
    l92 bedankt sich.
  4. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.916
    3916
    Deswegen kauft man sich ne ordentliche DAW und nicht son quersubventionierten Krempel wie Logic oder Luna
     
    l92 bedankt sich.
  5. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.916
    3916
    Das glaub ich nicht. Ich glaube das liegt an der Programmierung des Players.
     
    rkdk und l92 bedanken sich.
  6. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.027
    6027
    LUNA finde ich mal so ziemlich erfrischend. Die wollen nicht die geilste DAW for ever auf den Markt bringen, die wollen einfach mit LUNA ihre HW und SW so tief wie möglich eingebunden wissen. Da ist es natürlich ziemlich clever, wenn die in LUNA alle nützlichen Features aus allen DWAs vereinen.
    ProTools - früher TDM und heute HDX - hat das ja schon seit Jahrzehnten sehr schön vorgemacht. Die bieten schon seit eh und je ultrakurze Latenz über alle Aufnahmekanäle, dank DSP gestütztem Systemen, an. In Protools HDX haste halt für den Preis auch ein Digitalpult mit sehr geringer Latenz integriert. Wissen viele nicht.
    Ob das UA mit LUNA auch so gelingt wie in ProTools wird sicher in den nächsten Monaten zeigen. Vorteil von PT gegenüber LUNA ist, PT unterstützt auch fremdanbieter Plugs auf ihren DSPs. LUNA unterstützt nur UA PLUGS auf ihren DSPs.
     
    R-Kelly, rkdk, RD und eine weitere Person bedanken sich.
  7. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    11.691
    11691
    Für ne Version 1.0 finde ich Luna ziemlich fluffig. Und ja, man merkt sofort, dass die sich einige gute Features aus anderen DAW hergenommen haben. Schönes analoges Arbeiten, hat auch was von Mixbus, nur in moderner.
    Mir gefällt es bis jetzt, das Neve Summing ist natürlich der Hammer. Wäre nett, wenn das im Standardumfang wäre. Naja, aber von nett können die UA-Leute sich auch nichts zu Essen kaufen, von daher... muss man als User wohl in den sauren Apfel beißen.
    PT und Luna würde ich jetzt nicht vergleichen, da liegen ja Jahre Entwicklung dazwischen. Gemessen an der frühen Version sieht das aber schon sehr gut aus. Ich bleibe da dran.
    Mal schauen, wann ich mich das erste Mal traue, im Studio damit zu tracken. Bestimmt wird das die erste Testgeschichte, wenn wir mit der Band mal wieder zusammen sind. Externe Aufträge, da bin ich erst mal noch vorsichtig. Gibt für mich nichts schlimmeres als einen DAW-Crash beim Tracken anderer Leute.
    Ich habe vorhin 3 Stunden an einem eigenen Song gearbeitet, ein einziges Mal ist es gecrasht - beim Einfügen von Brainworx room.
    Nach dem neu öffnen waren ein paar Pannings und Lautstärken anders.
    Ich glaube, ich mag nicht, dass ich nicht bewusst speichern kann sondern immer drauf vertrauen muss, dass sich die DAW sicher merkt, wo sie kurz vorm Absturz war. Vielleicht mal, wenn die Kinderkrankheiten weg sind, aber im Moment....
     
    whitealbum, R-Kelly, rkdk und 2 andere bedanken sich.
  8. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.275
    17275
    Sollen die ganzen Mac Noobs das Betatesten übernehmen. Wenn es dann in 1-2 Jahren für den PC kommt, ist es ausgereift. :D
     
    l92 und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  9. l92

    l92 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.10.17
    Punkte:
    781
    781
    Kann jemand über seine Erfahrungen mit der Neve Summing Demo teilen?
     
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    37.836
    37836
    @Entone und @zille1976 , genau aus diesem Grund nutze ich auch den guten alten Winamp. Denn der ist klanglich von vornerein komplett neutral. (Wie auch der VLC Player)
    Wichtige Info: der MediaPlayer ist leider da nicht neutral, die haben intern irgendwelche Limiter oder andere Sachen drauf, was man wohl nicht abschalten kann (!) Kein Witz, wurde in Foren schon oft diskutiert.
    Das soll übrigens beim iTunesPlayer auch so sein, der färbt ebenso, wenn ich mich nicht irre.
    Weiss aber nicht, wie das da so aktuell ist, interessiert mich nicht, fahre mit Winamp super.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.20
  11. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.601
    4601
    Na das wäre für mich schon mal ein K.O Kriterium diese DAW ernsthaft zu nutzen! Kein seperates Speichern und Autosave dann noch fehlerhaft?! WTF?!
     
  12. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.601
    4601
    was ich an dieser ganzen Luna-Geschichte noch nicht ganz verstanden habe. Zero-Latency hier und da.. gilt das auch für native Plugins? Wie soll das gehen oder wo finde ich endlich mal ausreichende Infos darüber wie die ganzen Plugins ob dsp oder native "gemenenscht" werden?
    DSP Power war doch bei UAD schon immer knapp und jetzt soll auch noch das gesamte Audio Processing darüber gefahren werden oder wie ist das zu verstehen?
    Dann ließt man wieder das UAD Plugins in LUNA jetzt auch native genutzt werden können.. lässt sich das per Plugin einstellen oder wie wo was wer :confused::confused:
     
  13. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.601
    4601
    Ich denke auch nicht das Luna so schnell mein S1 ablösen wird! Da fehlen mir einfach noch zu viele Features wie VST, VST3 und ARA2 Support, Mediabrowser, umfassende Midi und Audio-Editings, Chord-Track, Automations usw.
    Ich denke der Focus der Zielgruppe liegt eher auf klassisches Audio Recording wie in guten alten Zeiten von echten Instrumenten & Vocals, Bandrecording und Mixing als bei Electronic ITB Music Producern.

    Wo von sich aber S1 echt mal ne dicke Scheibe abschneiden könnte, ist die GUI und das Design von Luna!!! Das sieht schon echt sehr sehr nice ansprechend und professionel aus! S1 hingegen sieht nach wie vor aus wie ein 90er Jahre Mal-Programm ala Super Nintendo Mario Paint o_O
     
    pitto bedankt sich.
  14. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.027
    6027
    Ich besitze ja kein Apollo nur eine UAD2 Karte, aber verstehe das so.
    Wenn Du im Besitz eines Apollo Interfaces bist, dann kannst du in LUNA entscheiden ob Du die UA Plugs für die Aufnahme nutzen willst (DSP), oder für die Nachbearbeitung (Native), oder sogar gemischt wie in PT? Mit Fremd-DAWs musst Du ja für kurze Latenzen die UA Plugs in die mitgelieferte Apollo Software insertieren, für die Nachbearbeitung dann in die Fremd-DAW. LUNA vereint das jetzt alles auf einer Oberfläche. Ob das jetzt insertslotpositionsabhängig ist, oder wie in PT einfach im PlugIn umgeschaltet werden kann, weiss ich jetzt auch nicht.

    Kann auch sein, dass ich absoluter Bockmist erzähle. aber so stelle ich mir eine verzahnte SW / HW Integration vor.

    Ev. kann Dir ja Kassette genauer Auskunft geben.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  15. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.027
    6027
    :) Ja klar wird LUNA jetzt nicht so schnell die gewohnte DAW ablösen, ist ja auch erst bei Version 1.0, ausser man sehnt sich wieder nach einer einfachen und übersichtlichen DAW. Wenn jemand neu anfängt, sich ein Apollo holt und zudem ein Mac sein eigen nennt, dann hat er/sie ja schon mal ein komplettes Produktionssystem am Start, welches top aufeinander abgestimmt ist. Die werden wohl nur schon mit den mitgelieferten Features und PlugIns alle Hände voll zu tun haben. Wie sich LUNA dann in den nächsten paar Jahren weiter entwickelt, wird sich noch zeigen. Aber der Ansatz finde ich - wie oben schon geschrieben - schon recht clever.
     
    pitto und R-Kelly bedanken sich.
  16. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.082
    4082
    Als MacUser bekommt man halt den Logic für wenig Geld "hinterhergeschmissen". (quersubventioniert)
     
  17. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.916
    3916
    Ja, aber wer will schon mit Logic arbeiten. Da kann ich auch mit Garage Band „produzieren“
     
    R-Kelly bedankt sich.
  18. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.256
    12256
    Gibt ja schon paar "reviews" auf u - tube



    Wer schon drin is im uad universe, für den ist es schon cool.
    Es vereint praktisch daw und die console.
    Antelope wurschtelt da schon seit Jahren mit afx2daw rum.
    Da hat uad mit luna auf jeden Fall einen deutlichen step nach vorne gemacht, sofern die daw taugt. Nach den ersten reviews sieht das schon geil aus.
    Klar, erst mal mac only.

    Beim "integrated Tool system" hat sich uad stark an Pro Tools orientiert, was ich echt gut finde.
     
    pitto bedankt sich.
  19. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.117
    30117
    Wenn ich den Titel "Best DAW ever?" sehe, mag ich nicht mehr gucken. :confused:

    Ist aber sowieso egal, wenn's nur für den Mac ist.
     
  20. die_potense

    die_potense

    Registriert seit:
    07.01.10
    Punkte:
    713
    713
    Das mag schon sein. Offizielles UAD statement ist aber auch "Mac only"
    Falls da wirklich eine PC-Version in Planung ist, müsste man das seinen PC Kunden schon so kommunizieren.
    In meinem Fall, der auf der Suche nach einem neuen Interface ist und bereits ein Apollo nutzt, ist das schon eher abtörnend weiter auf deren Produkte zu setzen.
    Ein leichtes " we are working on a PC version as well, but as for now, we only have a Mac version ready" würde hier glaub schon viele User beruhigen.

    Falls effektiv eine PC version geplant ist, verstehe ich deren kommunikation nicht. Dann wär mir noch lieber: "there are no plans to release a windows version in the future". Dann weiss man wenigstens woran man ist.