Techno Contest 2021


stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.464
Reaktionen
2.430
Punkte
14.670
Dürfte, mal rein hypothetisch gesehen, trotz bereits eingereicht, nochmal überarbeitet und nochmal nachgereicht werden, wenn abzusehen wäre, dass plötzlich unverhofft freie Zeit zur Verfügung stehen könnte ?
 
Zuletzt bearbeitet:
chiefrocka
chiefrocka
Sample Schubser
Registriert
04.02.10
Beiträge
509
Reaktionen
642
Punkte
4.155
Dürfte, mal re7n hypothetisch gesehen, trotz bereits eingereicht, nochmal überarbeitet und nochmal nachgereicht werden, wenn abzusehen wäre, dass plötzlich unverhofft freie Zeit zur Verfügung stehen könnte ?

Du darfst.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.464
Reaktionen
2.430
Punkte
14.670
aah, ok. Evtl. steht demnächst etwas Zeit für Verschlimmbesserung zur Verfügung
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.386
Reaktionen
818
Punkte
3.872
Reaper ist wohl scheiße was Midi angeht, da war Cubase wunderbar gegen.

Und was war an MIdi besonders scheiße?

Editieren, Noten setzen, Quantisierung, Groove Quantisierung bzw den Groove kopieren, das Raster macht oft was es will, Transponieren ist Umständlich, das war in Cubase sehr leicht Hand zu haben.
Ach und dann das Globale Transponieren das war in Cubase kein Thema, einfach alle Clips markieren, auf eins doppel klicken und man konnte Alles so ziehen wie man es wollte, man konnte so auch noch mal das Voicing checken wenn man schon hörte das dass Voicing etwas Eng wirkte konnte man kurz Noten anklicken und hatte eine bestimmte Spur die man mal eben bearbeiten konnte.
Vielleicht geht das ja auch in Reaper alles, wenn ja dann ist das nicht ersichtlich.
Auch kein Transpose an Track Kanal selbst, sowas ist wichtig das ist gut fürs Arrangieren.

Mal gut das ich keinen Controller habe, wer weiß was da alles unternommen werden muss das es funktioniert.
Das war in Cubase ohne das Manual lesen zu müssen gleich da, man konnte es nutzen.

Die Handhabung ist bei Reaper für mich einfach scheiße umständlich, aber fürs Mischen ist Reaper gut.

Ich habe mir mal Techno Tracks angehört, ich habe wieder einen Zwitter gebastelt und auch irgendwie langweilig, vielleicht ist aber gerade darum gut?
Also unzunz macht es :D
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
25.915
Reaktionen
9.718
Punkte
56.014
Editieren, Noten setzen, Quantisierung, Groove Quantisierung bzw den Groove kopieren, das Raster macht oft was es will, Transponieren ist Umständlich, das war in Cubase sehr leicht Hand zu haben.

Also Groove Quantisierung hab ich in Reaper noch nie verwendet. In welchem Modus arbeitest du denn? Ich nehme den Overdub. Dann setzt Reaper den linken Rand von der Midi Region schon mal generell nicht aufs Raster, sondern auf die erste Note. Wenn man das nicht weiß, dann gibts Probleme beim Duplizieren.

Außerdem kommt Reaper nicht klar mit Loops und macht Faxen. Dabei würde jeder, der Techno macht, einen Loop laufen lassen und die Drums overdubmäßig nacheinander einspielen, und die Regiongrenzen müssen natürlich aufs Raster. Die Programmierer sind halt nicht die hellsten und ignoranter, als die Polizei erlaubt. Die Probleme existieren seit 10 Jahren. Das müssen so krasse Nerds sein ...

Aber vielleicht entdeckst du ja ne bessere Methodik.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.386
Reaktionen
818
Punkte
3.872
Du ich spiel nicht ein ich zeichne ein, da ich kein Keyboard habe, darum brauche ich kein Overdub.
Man muss sich da mehr mit beschäftigen da geht bestimmt noch was, ist halt nicht so Intuitive, das bremst dann halt aus.
Das mit den Loops geht eigentlich ganz gut es sei denn die sind schlecht geschnitten, das ging in Cubase auch besser da man da dem Loop bzw der Datei sagen konnte das diese mit zb 130 BPM erstellt wurde, dann passt es auch, diese Funktion finde ich in Reaper nicht.
Egal ich habe kaum Loops genutzt, ein Programm wie in zb Life der Loops zerstückelt und nach meinen Gusto die Schnipsel abspielt könnte ich gebrauchen, gibt es da was for Free?
Ich weiß nicht wonach ich suchen muss sonst hätte ich selbst mal gesucht.
Vielleicht zerstückhackel Plug-in :D

Ich habe in meinen Track noch mal rein gehört, hier und da noch was gemutet oder leiser gemacht um etwas Dynamik rein zubringen, jetzt macht der Track etwas mehr Laune, wenn das Morgen so bleibt, geb ich ab.
Was seltsam ist, das ich die Fader Mitunter bis 40 db runter regeln muss, dann funktionieren die nicht wie gewollt.
Normal müsste ich die Spuren exportieren, das ist nicht normal.
 
dhinda
dhinda
Triangelspieler
Registriert
05.01.16
Beiträge
3.290
Reaktionen
2.225
Ort
Musikhausen
Punkte
10.233
Macht ihr alle sowas? Groove Quantisierung oder Humaeisen? :eek:
 
Feel Inc.
Feel Inc.
Bit-Steller
Registriert
26.04.21
Beiträge
108
Reaktionen
146
Punkte
548
Macht ihr alle sowas? Groove Quantisierung oder Humaeisen? :eek:

Kommt drauf an... Gibt Stücke, da ist alles 100% genau quantisiert und auch perfekt lang, weil ich eben genau diese Präzision und maschinenhafte haben will... Bei anderen Stücken ist shuffle oder frei Hand einspielen angesagt und funktioniert auch besser... Ich denke pauschal kann man das so nicht festlegen...
 
DanielaX
DanielaX
Boxen-Luder
Registriert
27.02.19
Beiträge
545
Reaktionen
557
Punkte
2.382
Ich hab auch alles perfekt gerade, nur die Anschlagstärke lasse ich oft so wie es eingespielt ist.
Die Hihats, Rhythmus usw. mache ich ...Moment, das sage ich hier doch nicht :p.
 
pitto
pitto
Registriert
14.12.07
Beiträge
4.248
Reaktionen
1.917
Ort
Essen
Punkte
10.431
Ich bau erst mal in aller Ruhe mein Studio um…

Alles mal neu und schick verkabeln und ordentlich beschriften, für besseren Workflow und Zugriff auf die HW. Iss ja noch Zeit oder?
 
dhinda
dhinda
Triangelspieler
Registriert
05.01.16
Beiträge
3.290
Reaktionen
2.225
Ort
Musikhausen
Punkte
10.233
Also ich mache es auch so ähnlich wie Herr @Kosaken-Kaffee und Herr von @Feel Inc. . Ja und auch wie unsere Werte Frau @DanielaX .
Ich spiel auch alles zu 90 % mit Maschine ein und sei es noch so eine billige Figur. Wenn irgendetwas swingen soll, spiele ich triolisch.
:)
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
25.915
Reaktionen
9.718
Punkte
56.014
Du ich spiel nicht ein ich zeichne ein, da ich kein Keyboard habe, darum brauche ich kein Overdub.
Man muss sich da mehr mit beschäftigen da geht bestimmt noch was, ist halt nicht so Intuitive, das bremst dann halt aus.
Das mit den Loops geht eigentlich ganz gut es sei denn die sind schlecht geschnitten, das ging in Cubase auch besser da man da dem Loop bzw der Datei sagen konnte das diese mit zb 130 BPM erstellt wurde, dann passt es auch, diese Funktion finde ich in Reaper nicht.
Egal ich habe kaum Loops genutzt, ein Programm wie in zb Life der Loops zerstückelt und nach meinen Gusto die Schnipsel abspielt könnte ich gebrauchen, gibt es da was for Free?
Ich weiß nicht wonach ich suchen muss sonst hätte ich selbst mal gesucht.
Vielleicht zerstückhackel Plug-in :D

Ich habe in meinen Track noch mal rein gehört, hier und da noch was gemutet oder leiser gemacht um etwas Dynamik rein zubringen, jetzt macht der Track etwas mehr Laune, wenn das Morgen so bleibt, geb ich ab.
Was seltsam ist, das ich die Fader Mitunter bis 40 db runter regeln muss, dann funktionieren die nicht wie gewollt.
Normal müsste ich die Spuren exportieren, das ist nicht normal.

Mit Loops meinte ich lediglich ne Aufnahme in einer geloopten Time Selection, keine Drumloops etc.

Also wenn du ein bis n Takte einfach nur selektierst, um diese Passage laufen zu lassen und aufzunehmen, im Prinzip Reaper wie einen Pattern Sequenzer zu benutzen.

Wenns da schon hackt, dann ist der Spass schnell vorüber.
 

Ähnliche Themen

muffy
Antworten
452
Aufrufe
16K
holgi
holgi
Schlumpfpeter
Antworten
840
Aufrufe
27K
hanselmann
H
Lightshop
Antworten
502
Aufrufe
25K
Sascha Franck
Sascha Franck
muffy
Antworten
327
Aufrufe
13K
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben