Information ausblenden

Tape-Simulationen: Magneto vs Taupe vs U-HE vs Reelbus vs ... - Hilfe gesucht

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von Pit-PB, 13.06.19.

?

Welche Bandsättigung verwendet Ihr im Mastering?

  1. Reelbus

    50,0%
  2. Taupe

    21,4%
  3. Ferric TDS

    28,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    Ich denke auch schon über analoges rotziges outboard nach.... Dann denke ich an mein Portemonnaie und mangelndem Platz und verschiebe das auf später. Später gibt es dann hoffentlich bereits Plugins die das ordentlich machen.

    Taupe ist bestimmt nicht verkehrt, kostet halt wieder Geld ne :D
     
  2. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.652
    10652
    Dann lieber ein Zerrpedal: Overdrive einschleifen...

    Die Pedals werden aber ggf. auch harsch daher kommen. Naja man kann auch einen API VP28 Preamp versuchen zu sättigen...

    Ich denke aber, man sollte schon ein 19" Röhren Gerät für stärkere Zerrungen nutzen - damit die Transienten nicht so harsch werden. Deshalb klingen Röhrenamps auch so "rund". Dann mit entsprechenden Soundvariationen... Pentode etc. Also insofern ist der Thermi an sich "Das Ding" für Dreck. In the end würde ich sowas allerdings auch nur auf den Drums nutzen... oder mal für Dreck in den Vocals nehme ich an. Im Rockbereich gibt es sicherlich einige Anwendungen dafür eheh.
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    Ich würde sowas auf fast alles knallen. Natürlich teilweise eher dezent und teilweise brachial, im (Electro) House Bereich sehe ich dafür immens viele Anwendungsmöglichkeiten. Bass, Synthies, Drums im Bus und Kick solo.... Gibt auch von Rupert Neve diese analoge Tape Emu, die wäre eventuell auch ganz geil. Naja, am Ende Träumereien, Kauf eh den Kram nie. Eventuell schau ich mich aber mal nach Impulsen davon um....


    .... Ne lunchbox mit ein paar von solchen sättigern, das hätte was. Aber dann müsste auch gleich wieder ein neues Interface her und und und....
     
  4. Sinus Well

    Sinus Well Tonmensch

    Registriert seit:
    15.06.19
    Punkte:
    293
    293
    Yup, den Spaß gönn ich mir auch. Super nettes Forum hier! :)
    Nee, der Meinung bin ich überhaupt gar niemals nicht. Außer es ist als extremer Effekt eingesetzt, dann evtl schon... wenn man die jeweiligen Charakereigenschaften gut kennt.

    Das ist, glaube ich, aber auch nicht der Punkt. Es macht mMn durchaus Sinn eine kl. Hand voll Emulationen zu haben, die für einen persönlich gut funktionieren. Einige Tape-Emulationen haben eben auch Eigenschaften, die positiv ausfallen. Und andere, die ich nicht mit Tape in Verbindung bringen würde. Die Technik schreitet voran, die CPUs werden leistungsfähiger. Da macht es durchaus Sinn das eine oder andere Plugin mal auszutauschen. Die ewige Jagt nach dem nächsten Plugin ist aber tatsächlich Quatsch, da bin ich ganz bei dir :D
     
  5. Pit-PB

    Pit-PB Themenersteller

    Registriert seit:
    09.10.07
    Punkte:
    64
    64
    Habe beides jetzt heruntergeladen, aber es läuft nicht. Gibt es irgendwo eine Anleitung dafür?
    Das wäre natürlich der Hammer, wenn ich das Magneto im Samplitude 64bit einfach weiter verwenden könnte.
    Danke für jeden Tip,
    Pit
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  6. Sinus Well

    Sinus Well Tonmensch

    Registriert seit:
    15.06.19
    Punkte:
    293
    293
    Hier ein paar Messungen mit Satin.
    -12db Sinuspegel, +11db Input Gain, Typ: Vintage, Hiss auf niedrigstem Pegel

    44.1k:
    [​IMG]
    satin.png

    44.1k (bypass Tape):
    [​IMG]
    satin bpT.png

    96k:
    [​IMG]
    satin 96k.png

    96k (bypass Tape):
    [​IMG]
    satin 96k bpT.png

    192k:
    [​IMG]
    satin 192k.png

    192k (bypass Tape):
    satin 192k bpT.png
     
  7. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    10.652
    10652
    Furchtbar... wird Zeit für mehr Analog Equipment, Aquas oder ein Apple Mac Pro für 10.000 €, um alles nur noch auf 192 khz zu arrangieren. :jhappy:
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  8. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    18.126
    18126

    Naja, halt wie in den Anleitungen.

    1.dein magnéto direct x Plugin installieren
    2. Das dx zu vst Plugin installieren (oder in einen Ordner tun)
    3. Jbridge diesen Ordner scannen lassen und seine erzeugte 64bit Version davon im Ordner ablegen lassen, der der VST Ordner von deinem samplitude ist.

    Danach erscheint das dx to vst Plugin (ich weiss den Namen nicht auswendig, siehe mein alter Beitrag) in samplitude in der Plugin Liste, und wenn du es öffnest, zeugt es dir widerum alle verfügbaren direct x Plugins.
     
    Pit-PB bedankt sich.
  9. Decimort

    Decimort

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    950
    950
    Ich hab mal einen Versuch gestartet.
    Zunächst einen Drum-Loop in Mono genommen und diesen einmal mit 44,1kHz und einmal mit 192kHz exportiert. Dann ein 192kHz Projekt erstellt und den Nulltest gemacht...vollkommene Auslöschung wie erwartet.

    Nun das selbe mit dem Kramer Tape, einmal mit 44,1 und einmal mit 192kHz exportiert und wieder ins 192kHz/32BitFloat Projekt eingefügt.
    Nun wieder Nulltest und was übrig bleibt ist alles andere als eine Phasenauslöschung. (Dabei auf recht exakte Pegel geachtet).
    Hab euch das Ergebnis mal exportiert. Es klingt jetzt nicht nach Aliasing, aber ist schon krass.




    Ergänzend auch die Testdateien.
     

    Anhänge:

    adl und Schlumpfpeter bedanken sich.
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    :verbeug:

    Ich will ja jetzt nichts ueberinterpretieren...... aber die resultierende Datei hat genau die Frequenzbereiche unangenehm akzentuiert, die ich bei meinen Einsatzgebieten immer als besodners problematisch empfinde. namentlich, diese eklige Schaerfe um die 2k+ und dieser unwarme eklige Mumpf von 200 bis 800 ca. Und ich nutze viel Zerre/Saettigung, oft je mehr, desto schlimmer sind die beiden Bereiche......

    Das ist mehr als interessant.

    Jetzt gilt es ein Plugin zu finden das genau dies NICHT macht.

    Bzgl. "das klingt nicht nach aliasing".... wie klingt denn Aliasing?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.19
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    laut Gearslutz soll folgender Aliasing free sein:

    https://www.voxengo.com/press/voxen...rming-harmonic-enhancing-plugin-released-340/

    Hast du die muse die Aussage zu ueberpruefen?

    Edit:
    der hier angeblich auch:
    https://www.fieldingdsp.com/reviver

    Der hier soll auch aliasingfrei sein:

    https://klanghelm.com/contents/products/SDRR/SDRR.php

    Folgendes Plugin basiert auf dem SDRR und soll ebenfalls Aliasingfrei sein, hier koennte man mal testen ob das stimmt, denn es ist for free:
    https://klanghelm.com/contents/products/IVGI/IVGI.php

    Doppeledit:
    Interessanter Artikel zum Thema (war der diene Inspiration @Decimort ?)

    http://www.ryanschwabe.com/blog/96k
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.19
    adl bedankt sich.
  12. Decimort

    Decimort

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    950
    950
    Lese ich mir auch gerade durch danke dafür und nein, ich hab mich vorher nicht belesen, ergab sich nur im Laufe des Threads.
    Wir machen in der Praxis ja kaum Sinussweeps und daher die Idee, wie es sich denn nun wirklich in der Praxis auswirkt.
    Der Artikel weicht von meinen Erfahrungen soweit ab, dass er dort schon mit 96kHz positive Ergebnisse erhält, das ist bei mir nicht so.
    Bei mir entsteht lediglich bei 192kHz kein Aliasing, bei 96kHz aber immer noch, bei ihm sicher auch, wenn er die Eingangsfrequenz ändern würde. Aliasing tritt bei allen Plugins nicht immer bei den selben Frequenzen auf, sondern variiert. Bei 192kHz sind dann aber durchweg alle Plugins "sauber".
     
    adl und Schlumpfpeter bedanken sich.
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    Und hier kommt noch einer:
    https://www.airwindows.com/unbox/

    Dann gibt es noch folgenden, welchen ich dank Firewall in der Firma gerade nicht lesen kann:
    https://varietyofsound.wordpress.com/2011/10/05/myths-and-facts-about-aliasing/

    Ich bin auf jeden fall guter Dinge das man da schon heute viel machen kann mit Plugins, man muss nur wissen welches man nimmt!
     
  14. Decimort

    Decimort

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    950
    950
    Ist es richtig, dass man mindestens 4 faches Oversampling bräuchte, um bei 44,1kHz ohne Aliasing arbeiten zu können?
    192kHz geteilt durch 44,1kHz ergibt rund 4, besser wohl 5 faches Oversampling. Kann man das so rechnen und sagen?
     
  15. Sinus Well

    Sinus Well Tonmensch

    Registriert seit:
    15.06.19
    Punkte:
    293
    293
    Könnte man in etwa so sagen. Kommt aber stark auf das plugin an. Gibt so Kandidaten bei slate oder IK da reicht das nicht aus.

    Ausserdem... was heißt aliasing-frei? In welchem pegel- und frequenzbereich?
     
    Decimort bedankt sich.
  16. Decimort

    Decimort

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    950
    950
    na eigentlich immer...so sollte es doch sein und bezüglich den getesteten Tape-Sims, scheint dies dann ja auch bei 192kHz der Fall zu sein.
    Wundert mich nur, dass die meisten weder Oversampling zuschalten lassen, noch integriert haben, haben die Programmierer die Problematik nicht auf dem Schirm? Wer arbeitet schon mit 192kHz...
     
    Schlumpfpeter und Sinus Well bedanken sich.
  17. Sinus Well

    Sinus Well Tonmensch

    Registriert seit:
    15.06.19
    Punkte:
    293
    293
    Also "immer" hieße dann 0hz-20khz, -0db - -160db ?
     
  18. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    Ich wuerde sagen, ja.

    Gut, wenn da jetzt irgendetwas irrelevantes bei -158db entsteht, dann waere das sicherlich nicht weiter schlimm. ich werde als erstes mal die oben genannten Kandidaten zu Hause mit nem Sinus beschicken und gucken ob da was unterhalb der ursprungsfrequenz entsteht. Ausserdem noch die Bitwiginterne Zerre, wuerde mich nicht wundern wenn die Bitwig Schluempfe da was gemacht haetten....
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.732
    15732
    adl bedankt sich.
  20. Sinus Well

    Sinus Well Tonmensch

    Registriert seit:
    15.06.19
    Punkte:
    293
    293
    Ähm.... ich? Naja, nicht ganz richtig. 176.4k

    Außer es summiert sich über mehrere tracks (pro track bis zu +6db), wird erneut non-linear bearbeitet oder komprimiert. Du glaubst gar nicht, was bei mir manchmal auf dem tisch landet.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.