talking shadows

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von malles, 11.03.18.

Schlagworte:
  1. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    version 130418
    Edit 17.04.18 Habe dem mal nachgespürt.


    talking shadows

    walking in your shadow
    walking in your mind
    watch the steps you're taking
    keep it all in mind

    Now, the wind blows 'round my head.
    Why she had to tell me? I was just a nut.
    now, the wind blows 'round my head
    now, the wind blows 'round my head
    Didn't someone tell her? Life is not enough.
    I was just a nut.
    life is not enough if you got no boy with a lovin' touch
    life is not enough if you got no boy with a lovin' touch

    watch the steps you're taking
    keep it all in mind
    walking in your shadow
    watch the steps you're taking
    walking in your mind
    keep it all in mind
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.18
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    2.583
    2583
    Lieber malles,
    bevor ich in den Frühlingsabend verschwinde möchte ich Dir kurz antworten.
    Deine Frage ist m.E. nicht mit "Ja" oder "nein" zu beantworten: zu früh im Stadium des Song-"Findings" fragst du.
    Du bist der Einzige, der weiss, ob der Text Dich "ruft" und Du dran bleiben musst So geht es mir jedenfalls.
    Nimm es wie ein Bildhauer: Du hast einen ziemlich rohen Stein vor Dir. Klopf und schlag so lange herum bis nichts mehr da ist, als was übrigbleiben MUSS. Aber das entscheiden nicht wir, sondern Dein Empfinden von der Gestalt, die Du jetzt eher ahnst als weisst.
    LG, mwa
     
    malles bedankt sich.
  3. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Lieben Dank für die Ermunterung und Dir einen angenehmen Frühlingsabend! Der Brei war schon entsorgt. Nach ein paar Stunden rumeiern kam dann doch noch was raus. Malsehn, am schlimmsten ist die Abstimmung von natürlichen Instrumenten und Vocals in einem Song mit den virtuellen Spielereien zusammen.
     
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    28.875
    28875
    Ist es künstlerische Absicht, dass die Vox sehr schwankt und stellenweise im Instrumental komplett untergeht?

    Ansonsten finde ich das Instrumental nicht schlecht.
    Die Vox - so wie sich jetzt gestaltet - wäre für mich ein No-Go.
     
    malles bedankt sich.
  5. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Lauter gestellt, übertönen sie alles. Die Stimme sollte allerdings nur mitschwingen. Bei der Aufnahme habe ich das erste mal mehrere Spuren in einem Take übereinander aufgenommen. Vlt. wiedermal Aussteuerung? Wenn ich es irgendwann gerafft habe, schreibe ich ein Tutorial für Vocaufnahme mit Cubase. ;) -Ist ein AKG Perception 100 mit Behringer Tube Ultra Gain Mic200. Für die Singerei nicht grad das einfachste.
    Zuerst fand ich es zu monoton. Doch es ging mir überhaupt nicht auf den Wecker. Hat was von einem Kanon.

    Edit: Auf dem Kopfhörer klingt es für mich komischer Weise viel ausgeglichener.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.18
  6. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    28.875
    28875
    Hast du mal versucht, die Stimme mit einem Comp zu bearbeiten? Damit gehen die Schwankungen raus, sie wird besser verständlich und du könntest sie sogar leiser im Hintergrund mitschwingen lassen; dennoch wäre sie besser wahrnehmbar.
     
    malles bedankt sich.
  7. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Ein Comp. ist oder war (?) auf den Ausgängen drauf. Neulich zum Glück ja auch den Eq./Comp.-Tröt gelesen!

    Da schaue ich heute Abend mal. Guder Tipp!
     
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  8. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Auf der sekundären Gesangsspur war der Vintage Compressor-Send mit Strong Lead drin; auf der anderen primären Spur hab ich das Reinkopieren vergessen. Wiedermal richtig gelegen.

    In einem Musikgeschäft riet der Verkäufer, ohne Vorverstärker direkt in die externe Soundkarte zu gehen. Tascam-US hat auch Phantomspeisung. Eventuel besser für Noobs.

    Ed. hat eben ohne groß rumzustellen geklappt.:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.18
  9. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.145
    20145
    Wir alle haben irgendwann einmal bei Null angefangen.

    Von da aus geht es dann mit sehr sehr viel harter Arbeit und mit unfassbar viel lernen, lernen, lernen weiter.

    Es dauert etliche Jahre bevor jemand ein Instrument so gut beherrscht dass es Sinn macht eine Performance aufzunehmen.

    Und genauso verhält es sich mit dem Aufnehmen und dem Mixen von Audio.

    Und dann die Kunst und das Talent der Komposition...ganz zu schweigen voll Arrangement...

    Es ist ein verdammt steiniger Weg bis jemand so weit ist richtig gute Songs und Arrangements in guter Qualität zu recorden und dann auch noch zu mixen. Jede einzelne Stufe bedarf dabei sehr sehr viel Arbeit und Erfahrung.

    Bei Dir hört man dass auf jeder Stufe Du ganz am Anfang dieses spannenden Weges stehst.

    Du wirst, um irgendwann Kompositionen und Aufnahmen von diesen Kompositionen selber erstellen zu können halt ganz viel lernen und arbeiten missen.

    Dabei kann ein Forum zwar guter und da helfen, aber die Grundlagen musst Du Dir selber aneignen.

    Hau rein, fang an!
     
    malles bedankt sich.
  10. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Dankdir. Es muss halt weh tun. Anners gehts net. Und wenns net mehr weh tut, fehlt die Zeit wegen Brötchen verdienen. Letztes mal wars genau so. Allein das Lesen hier gibt aber schon einen riesen Schub.
     
  11. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.145
    20145
    Ich schreib ja nix vom Olymp herab :-D

    Bei mir sind es mitterweile fast zwanzig Jahre nebenbei, als Hobby. Geld verdienen mit Musik? Nöö. Das ist Hobby und Luxus aber kostet Geld. Und eben Zeit und viel viel Fleiß. Wenn das Ziel und der Anspruch ist es irgendwann so gut zu können dass andere Menschen es auch gut finden, sogar begeistert sind.
    Nicht jeder Hobbyist hat einen solchen Anspruch.
    Aber:
    Wenn Du Deine Musik veröffentlichst, egal wo und wie, auch wenn es hier oder sonstwo im www. ist und nix kostet ausser Zeit um es anzuhören, dann musst Du ein Level erreichen um Leute zu überzeugen.

    Das braucht eben harte Arbeit und etliche Jahre.
     
    malles bedankt sich.
  12. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    28.875
    28875
    Verstehe ich richtig, dass du den Comp mittels Send ansteuerst?
     
  13. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Am Anfang war eine cubase-vorlage-Spur mit gleichem comp als Insert und Send . Auf dieser fehlte aber Ein- und Ausgang. Auf der anderen hat jemand nur den Eingang raus geschmissen.:lalala:
     
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    20.145
    20145
    Wie gesagt Du versuchst den zehnten Schritt zu machen ohne die ersten Schritte! :)

    erst einmal die einfachen und grundlegenden Dinge erlernen.
    Die Basics!
    Das betrifft sowohl die technische Seite des Recording und Mixing incl. Bedienung einer DAW, als auch die ganze musikalische Seite.

    Du kannst zwar auch ewig weiter im Blindflug versuchen im Cockpit der Boing irgendwelche Schalter zu betätigen und irgendwas zu rühren aber es wird dann auch ewig nur Bruchlandungen geben. :)
     
    malles bedankt sich.
  15. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    28.875
    28875
    Einen Comp solltest du eher als Insert nehmen, nicht als Send. Die Einstellungen sind zu individuell und sollten pro Spur vorgenommen werden.
     
    malles bedankt sich.
  16. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    2.583
    2583
    @malles Konkret könnte Schritt 1 sein, das Gerüst deines Songs nur mit deiner Gitarre zu machen: als einen klassischen Song komponieren, den Du auch selber gut spielen kannst.
    Schritt 2 könnte sein: das in deine Daw aufnehmen. Möglich: Gitarre und Gesang getrennt. (Damit Du die Gitarre, wenn Du sich eigentlich nicht drinhaben willst auch wieder rausschmeißen kannst.)
    Schritte 3: deinen Beat dazutun und sezieren: lass nur das übrig, was unbedingt nötig ist.
    So wäre meine Vorgehensweise.
     
    malles bedankt sich.
  17. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Musstest Du es wirklich soo deutlich sagen.:oops: Nee, schon ok.

    Geht klar, hoffe mir gelingt dann eine schöne, knackige Bluesnummer für Dich! :right:

    Danke schön. Gitarrre war schon angedacht: Schön schräg und trocken. Habe eh grad den Blues in den Shoes. Wenn ich mich nochmal dran wage, nehme ich Deine Regie als Fahrplan!
     
    mwa bedankt sich.
  18. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    2.583
    2583
    Viel Erfolg!
     
    malles bedankt sich.
  19. malles

    malles Themenersteller Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    2.314
    2314
    Dieses Experiment hier war damals zurecht zerissen worden. Inzwischen hat es ein paar Fortschritte gemacht.
     
  20. Fluffi

    Fluffi

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    582
    582
    also gerade auffen studiomonitoren ist der hintergrund deutlich zu laut die vocals sind prima eingesungen n comp ? und so nach vorne oder ohne und dafür alles leiser drehen ? i dont know text is sehr passend zur musik feeL Glück weiterHin
     
    malles bedankt sich.