Mirror


Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Hallo Leute,

ich melde mich nach langer Zeit zurück mit ein paar Songtexten.
Nicht, weil ich die Texte so geil finde, sondern weil ich zugegebenermaßen nat. auf Zuspruch hoffe, aber noch mehr auf konstruktive Kritik.
(Und damit ich nicht jedesmal diesen ganzen Senf tippen muß, steht diese Einleitung vor jedem Text und ich kopiere ihn nur. SORRY für meine Faulheit....)


As I look into the mirror
I´m scared of what I see
I´ve wished for something beautiful
But all I get is me

As I look into the mirror
I hope it might be fake
Discovering that stranger here
Is more than I can take
------------------------------------------------
Chorus:
But I keep on getting better
Than anybody else
Yeah, I keep on getting better
At lying to myself
------------------------------------------------
Who is this man that´s staring back
I cannot recognize
Seems like nothing there reflecting me
Just emptiness and lies

Though everyday I watch(ed) this man
Who´s trying to live my life
I never got to know him well
It cuts me like a knife

I ask him what he really wants
What his life´s meant to be
But no reaction, no response
No answer to be seen

Is this what I´m supposed to be
The more I look I hate
That misery in front of me
Wouldn´t wanna be my mate
------------------------------------------------
Chorus:
But I keep on getting better
Than anybody else
With each day I´m getting better
At lying to myself
------------------------------------------------
I just don´t know now who I am
Cant´t tell what I believe
But damn sure don´t like what I see
With that mirror facing me
------------------------------------------------
(This could be a bridge) :
I´m wearing my face like a mask of stone
Emptiness gettin´cozy in my every bone
Abusing my soul like it´s not my own
If there is no heart, so tell me where is home?

WHERE IS HOME?
 
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
1.908
Reaktionen
1.203
Punkte
5.649
Ich hab jetzt "Mirror", "Since you took..." und "Just drive" gelesen.
Dieser hier gefällt mir am besten, "Since you..." am wenigsten. Den Unterschied machen für mich bestimmte Details.

Verallgemeinerungen sind gefährlich, aber ich hab das Gefühl, ein erklärender Satz mit "because" am Anfang ist immer Zeichen für eine inhaltliche Schwäche.

Bei "Since you..." empfind ich die "cause"-Sätze als die Story bremsend, in die Länge ziehend und das zuvor Gesagte als erklärungsbedürftig abschwächend.

Now everyday seems
(Like) a good time to die
Cause living on would be
The hard way
Since You took my heart away
Since You took it all away
Cause You want it Your way
I´m standing in Your way
And i just can´t say
How I shall survive this day
Cause/since You sent me away

"Mirror" und "Just drive" lesen sich flüssiger.

"Mirror" hat drüberhinaus ein paar Formulierungen mit Überraschung, die ich ziemlich interessant find, beispielsweise den Refrain.

Paar Änderungsideen:

Seems like nothing there reflecting me
//nothing there's reflecting me

It cuts me like a knife
//klingt wie eine beliebige Formulierung und nicht für die Story speziell, weiß aber erst mal auch nichts besseres

No answer to be seen
//das passendere Pendant zu answer wär für mich hören, vielleicht answer durch etwas sehbares ersetzen wie solution oder way out (ich weiß, passt rhythmisch nicht) oder "no answer there for me"

(This could be a bridge) :
I´m wearing my face like a mask of stone
Emptiness gettin´cozy in my every bone
Abusing my soul like it´s not my own
If there is no heart, so tell me where is home?
//Bridge gefällt mir gar nicht, irgendwie zu viel von allem, zu kraftstrotzend, aufgesetzt, zu viele Metaphern, schwer zu erklären, aber ich find es nicht zum Rest passend.
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.504
Reaktionen
1.466
Punkte
6.002
..ich habs für mich mal übersetzt..ist in sich schon erschreckend schlüssig..aber nicht angenehm zu lesen..

..OK ist ein Songtext!

Viele Grüße, m
>>

Spiegel

ich erschrecke vor meinem Spiegelbild
Ich wünschte etwas Schönes zu entdecken,
doch ich bekomme nur mich selbst

Ich hoffte, der Fremde im Spiegel wäre nur eine Fälschung
Ihn zu entdecken ist mehr als ich ertragen kann

Chorus:
Aber ich werde immer besser sein als jeder andere
Besser darin mich selbst zu belügen

Ich erkenne ihn nicht, den Mann der zurückstarrt
Nichts scheint mich zu wiederzuspiegeln
Nur Lügen und Leere

Obwohl ich diesen Mann, der versucht mein Leben zu leben beobachte,
kenne ich ihn nicht wirklich
Das verletzt mich wie ein Messerstich

Ich frage ihn nach seinem Lebensziel
Aber antwortet nicht reagiert nicht einmal

Soll ich das sein?
In mir wächst der Hass
Das Elend vor mir
wird nicht einmal mein Kumpel sein wollen

Chorus:
Aber ich werde immer besser sein als jeder andere
Täglich werd ich besser darin mich selbst zu belügen

Ich weiß nicht, wer ich bin
Hab jeden Glauben verloren
Verdammt, mir gefällt nicht, was ich sehe
Mit diesem Spiegel vor mir

Bridge:
Mein Gesicht ist zu einer steinernen Maske erstarrt
Leere hat mich durchdrungen
Die Seele missbraucht, als gehört sie nicht mir
Wenn es kein Herz gibt, wo ist 'zu Haus'?

<<

..der letzte Satz hat sogar Hook-Charakter..
 
Zuletzt bearbeitet:
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.662
Reaktionen
4.584
Punkte
21.861
Leider kann ich auf Englisch nicht mitmischen. Danke für die Korrektur und die Übersetzung. So lässt sich mehr damit anfangen. Mir gefällt das Thema, der Inhalt und zwischendurch immer mal ein paar gut gelungene Zeilen. Existiert dazu eine Melodie? So könnte ich es nachdichten. :) Falls das gewünscht wird.
 
G
Gel Mitglied 86343
Guest
Übersetzung ist fabelhaft. Nun wünscht man sich die Überarbeitung vom Englischen. Oder ein paar schlüssige Reime ins Deutsche übersetzt.
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Danke schonmal für Euren Input!

Ich werde mich morgen oder am WE damit befassen und antworten.

LG, Sascha
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
"Mirror" hat drüberhinaus ein paar Formulierungen mit Überraschung, die ich ziemlich interessant find, beispielsweise den Refrain.
Jepp, Eigenlob stinkt zwar, aber ich finde den Refrain einfach geil wegen der Wendung.
"Everyday I´m getting better" kann man ja auf 2 Arten übersetzen:
1.: "Es geht mir jeden Tag besser" ,was man wahrscheinlich beim 1. Hören auch so wahrnimmt.
2.: "Ich werde jeden Tag besser (in irgendeiner Sache/Tätigkeit)" , was dann erst in der letzten Refrain-Strophe klar wird.
Eigentlich bedeutet es beides:
"Es geht mir immer besser, weil ich immer besser darin werde, mich selbst zu belügen."
Paar Änderungsideen:

Seems like nothing there reflecting me
//nothing there's reflecting me
Klingt auch gut.
It cuts me like a knife
//klingt wie eine beliebige Formulierung und nicht für die Story speziell, weiß aber erst mal auch nichts besseres
Geht mir genauso, das ist die blödeste Zeile, die ich je getextet habe. Klingt völlig Klischee- und Schlagermäßig. Aber mir fiel eben auch noch nix Besseres ein, was sich reimt.
No answer to be seen
//das passendere Pendant zu answer wär für mich hören, vielleicht answer durch etwas sehbares ersetzen wie solution oder way out (ich weiß, passt rhythmisch nicht) oder "no answer there for me"
Deinen Einwand und Logik verstehe ich. Aber ich finde die Zeile einfach gut so.
Und "sehen" muß ja nicht unbedingt "sehen" (optisch) bedeuten, sondern könnte auch "wahrnehmen, erkennen" bedeuten.
Aber Deine Alternative klingt auch gut.
(This could be a bridge) :
I´m wearing my face like a mask of stone
Emptiness gettin´cozy in my every bone
Abusing my soul like it´s not my own
If there is no heart, so tell me where is home?
//Bridge gefällt mir gar nicht, irgendwie zu viel von allem, zu kraftstrotzend, aufgesetzt, zu viele Metaphern, schwer zu erklären, aber ich find es nicht zum Rest passend.
Naja, da hat mich wohl der Grönemeyer gechannelt...:D
Aber daß es nicht zum Rest passend ist, wie Du meinst, finde ich auch nicht schlimm, da es sich ja um eine Bridge handelt.
Leider kann ich auf Englisch nicht mitmischen. Danke für die Korrektur und die Übersetzung. So lässt sich mehr damit anfangen. Mir gefällt das Thema, der Inhalt und zwischendurch immer mal ein paar gut gelungene Zeilen.
Ich finde Übersetzungen OK, damit auch nicht-englischsprachige Menschen den Text verstehen.
Aber ich bin eigentlich grundsätzlich gegen neue Versionen in anderer Sprache bei Songs wie auch bei Filmen oder Serien.
Das funktioniert zwar zu 80%, aber jede Sprache hat ihre eigenen Eigenheiten und Wortspiele, die man einfach nicht 1:1 übersetzen kann. Doch, klar, kann man, aber dann klingt es oft kacke, albern oder ergibt gar keinen Sinn (oder einen anderen).
(Siehe meine Anmerkung zum 1. Zitat - der Refrain funktioniert auf deutsch nicht bzw. verliert seine Wirkung)
Existiert dazu eine Melodie? So könnte ich es nachdichten. :) Falls das gewünscht wird.
JEIN! :p Ich hab´gerade zuviele Ideen und kann mich nicht entscheiden.
Wenn Du es nachdichten möchtest, nur zu. Nur habe ich eben gewisse Bedenken (s.o.)
Selbst wenn ein guter Text dabei rauskommt, ist es vermutlich zu 50% ein völlig anderer, damit er funktioniert und gut klingt.
Wenn man den dann zurück ins Englische übersetzen würde, käme sicher was ganz anderes als der Ursprungstext dabei raus.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.662
Reaktionen
4.584
Punkte
21.861
Hast du eine Aufnahme der Musik?
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.504
Reaktionen
1.466
Punkte
6.002
Hi @Stoner
Aber ich bin eigentlich grundsätzlich gegen neue Versionen in anderer Sprache bei Songs wie auch bei Filmen oder Serien.
Das funktioniert zwar zu 80%, aber jede Sprache hat ihre eigenen Eigenheiten und Wortspiele, die man einfach nicht 1:1 übersetzen kann. Doch, klar, kann man, aber dann klingt es oft kacke, albern oder ergibt gar keinen Sinn (oder einen anderen).
(Siehe meine Anmerkung zum 1. Zitat - der Refrain funktioniert auf deutsch nicht bzw. verliert seine Wirkung)
..ja, das ist der grundsätzliche Konflikt beim Übersetzen..den gleichen Konflikt hat man aber auch schon beim Schreiben, was ja nichts anderes ist, als Gedanken in Sprache zu übersetzen..man ist ja bei der Wortwahl durch den Sprech-Rhythmus der Wörter bzw Zeilen, Wortklang, PC, etc eingeschränkt, genauso durch das Reim-Schema..also wird man seine Formulierungen variieren ohne an der Aussage zu rütteln..

Ich empfinde das Neu-Betexten von Songs als interessante Aufgabe.

Mitunter gelingt es sogar das Original qualitativ zu übertreffen. Beispiel Streets of London (wer Fingerpicking gelernt hat, musste da durch), letzte Strophe
In our winter city
The rain cries a little pity
For one more forgotten hero
And a world that doesn't care
Denn in einer Welt
In der nur noch Jugend zählt
ist für ihn kein Platz mehr
und auch kein Zuhaus
..die zentrale Aussage wird ins Deutsche übernommen ohne so pathetisch zu formulieren wie Ralph McTell..

Viele Grüße, m
 
Zuletzt bearbeitet:
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Hast du eine Aufnahme der Musik?
Nein, bisher alles nur im Kopf.
Es sollte schon ziemlich düster bis depressiv sein instrumental, aber bloß nicht wie eine schmalzige Herzschmerz-Ballade.
Beim Refrain überlege ich noch, ob die ersten 3 Zeilen vllt. positiv, eher fröhlich und hoffnungsvoll daherkommen sollen, um dann in der letzten Zeile ( =der Auflösung) wieder wie ein Schlag in die Magengrube zu wirken. Da sollte dann ein heftiger Stimmungsbruch kommen Richtung Moll.
Aber wie gesagt, kann ich mir das auch bisher nur mit dem Originaltext vorstellen.
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Ich empfinde das Neu-Betexten von Songs als interessante Aufgabe.
Ja, da gebe ich Dir Recht. Natürlich ist das eine interessante Aufgabe, und manchmal ist die Übersetzung auch wirklich gelungen, selbst (oder gerade weil) es nicht 1:1 übersetzt wurde.
Aber ich kenne auch viele Texte/Songs, wo einfach nur irgendwas hingerotzt wurde - Hauptsache, der Titel bleibt noch gleich.
Mit Glück ist das Thema noch grob das gleiche, aber dennoch völlig anderer Text.
Und damit meine ich sicher nicht dieses Forum, sondern erfolgreiche Interpreten.
Kennt noch jemand Ingrid Peters? Die hat auch jeden Scheiß auf deutsch gecovert für die Schlager-Omas, wo die Texte nix mehr mit dem Original zu tun hatten.
Aus "You´re my heart, You´re my soul" (Modern Talking) wurde z.B. "Ich bin stark nur mit Dir".
Das kann man jetzt mit viel Wohlwollen toll finden (also beide blöde Titel) , aber sie haben nix miteinander zu tun.
Und mit solcher "Musik" ´wurde ich damals während meiner Lehre und noch lange danach gefoltert, weil in jeder Firma nur so´n Schlager-Rotz läuft.
Darum habe ich eine so unbeschreibliche Abneigung gegen deutsche Texte (die sicher oft unbegründet ist).
Aber ich habe in meinem ganzen Leben deutsche Texte/Musik meist nur als unsäglichen Müll erlebt und ertragen müssen.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.662
Reaktionen
4.584
Punkte
21.861
Also keine Nachdichtung. :(
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Also keine Nachdichtung. :(
Nee, so war das nicht gemeint, kam nur sicher etwas heftig rüber...
Eigentlich bin ich ja nicht grundsätzlich gegen deutsche Texte, habe eben nur, wie gesagt, manchmal Bedenken bei Übersetzungen.

Und mein letztes Posting mag mancher sicher übertrieben, albern oder engstirnig finden (was ich sogar verstehe).
Aber ich muß das nochmal erklären: Ich bin seit meiner Kindheit bis nach der Ausbildung mit übelstem Schlager- oder Volksmusik-Mist regelrecht gequält worden. Deshalb reagiere ich erstmal reflexartig abwehrend auf alles deutsche.
Wie ein mißhandelter Hund, der Angst hat, wenn sich eine Hand nähert, obwohl man ihn nur streicheln möchte.

Allerdings bin ich auch reifer und offener geworden (hoffe ich) und kenne auch gute Beispiele für deutsche Texte und bin auch grundsätzlich nicht dagegen.

Ehrlich gesagt, bin ich immer noch etwas skeptisch, allerdings auch gespannt, ob da nicht doch was gutes bei rauskommt.

Die größte Aufgabe wird sein, den Refrain so umzusetzen und nicht nur zu übersetzen.
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Als Zeichen für meine Offenheit, Motivation und guten Willen habe ich gerade schonmal angefangen mit einer Version auf deutsch.
Ist noch nicht fertig, es ist spät, und ich hätte gerne ein paar Kommentare (oder einen), bevor ich da unnötig weitermache.

FETT= Übersetztung

As I look into the mirror
I´m scared of what I see
I´ve wished for something beautiful
But all I get is me

Wenn ich so in den Spiegel schau´
Dann fürcht´ ich manchmal mich
Ich wünschte mir was Schönes
Doch seh´nur mein Gesicht



As I look into the mirror
I hope it might be fake
Discovering that stranger here
Is more than I can take

Wenn ich so vor dem Spiegel steh´
Hoff´ ich, es ist nicht wahr
Den Fremden dort vor mir zu seh´n
Ist mehr als ich ertrag´

------------------------------------------------
Chorus:
But I keep on getting better
Than anybody else
Yeah, I keep on getting better
At lying to myself

Doch mit jedem Tag läuft´s besser
Noch besser geht es nicht
Ja, jeden Tag geht´s besser,
Denn ich lüg´ mir ins Gesicht

------------------------------------------------
Who is this man that´s staring back
I cannot recognize
Seems like nothing there reflecting me
Just emptiness and lies

Wer ist der Typ der mich anschaut?
Ich kann ich nicht erkenn´
Er steckt wohl nicht in meiner Haut
Der nur Lügen, Leere, kennt

Though everyday I watch(ed) this man
Who´s trying to live my life
I never got to know him well
It cuts me like a knife

Auch wenn ich täglich seh´ den Mann
Der versucht, mein Leb´n zu leb´n
Hab´ ich ihn bis heut´nicht gekannt
Das tut schon verdammt weh

I ask him what he really wants
What his life´s meant to be
But no reaction, no response
No answer to be seen

Ich frag´ ihn, was er wirklich will
Und was er will vom Leb´n
Doch seine Reaktion bleibt still
Keine Antwort zu seh´n


Is this what I´m supposed to be
The more I look I hate
That misery in front of me
Wouldn´t wanna be my mate

Soll das nun echt mein Leben sein?
Je mehr ich schau´ tut´s weh
Das Elend das dort zurückscheint,
Würd´ nie mein Freund, Oje...

------------------------------------------------
Chorus:
But I keep on getting better
Than anybody else
With each day I´m getting better
At lying to myself
------------------------------------------------
I just don´t know now who I am
Cant´t tell what I believe
But damn sure don´t like what I see
With that mirror facing me
------------------------------------------------
(This could be a bridge) :
I´m wearing my face like a mask of stone
Emptiness gettin´cozy in my every bone
Abusing my soul like it´s not my own
If there is no heart, so tell me where is home?

WHERE IS HOME?
 
mWermut
mWermut
Registriert
05.08.16
Beiträge
1.504
Reaktionen
1.466
Punkte
6.002
Mit Glück ist das Thema noch grob das gleiche, aber dennoch völlig anderer Text.
Und damit meine ich sicher nicht dieses Forum, sondern erfolgreiche Interpreten.
Kennt noch jemand Ingrid Peters? Die hat auch jeden Scheiß auf deutsch gecovert für die Schlager-Omas, wo die Texte nix mehr mit dem Original zu tun hatten.
Aus "You´re my heart, You´re my soul" (Modern Talking) wurde z.B. "Ich bin stark nur mit Dir".
Das kann man jetzt mit viel Wohlwollen toll finden (also beide blöde Titel) , aber sie haben nix miteinander zu tun.
Hi @Stoner,

ich hab mal zu deinem Beispiel recherchiert. Der Original-Song ist von einem gewissen Steve Benson geschrieben..der eine Art dunkelhaariger Bruder von Dieter Bohlen, auf gut Deutsch ein Pseudonym. Den deutschen Spezialtext hat Dieter himself verfasst. Wobei Spezialtext, glaub ich, bedeutet, dass er keine Übersetzung ist. Das Augenmerk scheint vor allem auf eine phonetische Ähnlichkeit zu zielen. Für das Löwengebrüll-ähnliche ‚Soul‘ des Originals gibt es kein klangliches Pendant..bleibt also die Ähnlichkeit von ‚Heart‘ und ‚stark‘. Das scheint den Produzenten (vermutlich auch mit den Initialen D. B.) gereicht zu haben..

Viele Grüße, m
 
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.760
Reaktionen
6.312
Punkte
30.738
Mir ist das zu viel Selbstmitleid, Beweihräucherung, zu viel ich ich ich irgendwie.
The man in the mirror sollte imo bissel mehr zu sagen haben
Also nicht meins! Aber wenigstens, so weit ich beurteilen kann, mal grammatikalisch okay.
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Mir ist das zu viel Selbstmitleid,
Ich würde das eher Selbsterkenntnis, Trauer, Verzweiflung, Wut, Einsamkeit etc. nennen.
Beweihräucherung,
???
zu viel ich ich ich irgendwie.
Nunja, das bringen Titel und Thema eben so mit sich.

The man in the mirror sollte imo bissel mehr zu sagen haben
Ich hab´ schon viel mehr gesagt als es hier irgendjemanden angehen würde.
The man in the last comment sollte mal genauer hinsehen und nachdenken.

Wenn Du Lust hast, was zu kritisieren, dann schreib´ was zu "Mango Junge". DAS ist mal ein richtig toller Text und noch eine viel tollere Diskussion! :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
SoulFrontier
SoulFrontier
The Voice
Registriert
22.01.06
Beiträge
9.760
Reaktionen
6.312
Punkte
30.738
Also der Autor ist mit dem Feedback unzufrieden, lol. Uuuuund sogar angepisst.
Ich hab´ schon viel mehr gesagt als es hier irgendjemanden angehen würde.
Der Text ist persönlich und das LI identisch mit Dir? Und was erwartest Du?
Ich bin kein Psychologe!
The man in the last comment sollte mal genauer hinsehen und nachdenken.
Nein, da irrst Du.
Wenn Du Lust hast, was zu kritisieren, dann schreib´ was zu "Mango Junge". DAS ist mal ein richtig toller Text und noch eine viel tollere Diskussion!
Du möchtest also festlegen, was Deine Leser zu tun haben. O oh...
Du und ich und alle anderen, die öffentlich etwas zum Feedback stellen, müssen darauf gefasst sein, dass auch negative Meinungen, Feedback kommt.
Wenn Du mental (momentan?) nicht das standing hast, dann lass es besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Reaktionen
756
Punkte
3.341
Also der Autor ist mit dem Feedback unzufrieden, lol. Uuuuund sogar angepisst.
Ja, ich war wirklich angepisst, allerdings generell von allem gerade und nicht wegen des Feedbacks.
Meine Reaktion war nicht persönlich gemeint, deshalb möchte ich mich erstmal bei Dir entschuldigen.
Ich kann nur manche (negativen) Argumente nicht ganz nachvollziehen, deshalb hab´ ich Dich selbst als etwas "angepisst" empfunden, und meine ganze angestaute Trauer und Wut der letzten Zeit hat dann (zufällig) hier ein Ventil gefunden.
Der Text ist persönlich und das LI identisch mit Dir?
Teilweise ja, manches ist dazugesponnen, um einen Text daraus zu machen.
Du möchtest also festlegen, was Deine Leser zu tun haben. O oh...
Nein, so´n Quatsch!
Ich bin nur zufällig über den anderen Text/Thread gestolpert und wollte dem ganzen nochmal von hier aus einen Seitenhieb verpassen.
Du und ich und alle anderen, die öffentlich etwas zum Feedback stellen, müssen darauf gefasst sein, dass auch negative Meinungen, Feedback kommt.
Wenn Du mental (momentan?) nicht das standing hast, dann lass es besser.
Mit negativer Kritik kann ich gut leben. Wenn Du einfach geschrieben hättest "Ist nicht so meins" oder gar "Find´ich kacke", hätte ich es wohl eher ignoriert. Bzw. zur Kenntnis genommen, aber nicht kommentiert.
Aber Du hast wohl leider Recht mit dem letzten Satz!
Ich bin zur Zeit echt scheisse drauf und mein eigentlich dickes Fell wird immer dünner.
Zudem hast Du mich noch getriggert mit manchen Reizworten wie z.B. "Selbstmitleid", was aber nicht Deine Schuld ist.
Ich war in meinem Leben schon öfter mal "am Ende", verzweifelt und depressiv. Und dann kommt immer jemand daher mit Sprüchen wie "Hör´ mal auf mit der Selbstmitleidstour", bloss weil man seine Gefühle äußert, oder "Was ziehst Du denn für ´ne Fresse? Wie bist Du denn drauf? Du ziehst mich voll runter mit Deiner Scheißlaune!"
Ich finde es wirklich traurig, wenn man sich dafür entschuldigen muss, dass es einem schlecht geht.
 

Ähnliche Themen

Stoner
Antworten
4
Aufrufe
248
Stoner
Stoner
Stoner
Antworten
0
Aufrufe
153
Stoner
Stoner
Stoner
Antworten
0
Aufrufe
136
Stoner
Stoner
CharlyBeck
Antworten
5
Aufrufe
503
CharlyBeck
CharlyBeck
 

Oft gelesene Themen

Oben