Information ausblenden

SynthRocks - Jetzt rockt's mit Coop.

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von SynthRock, 16.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Danke synthpark für Dein interessantes Statement.
    Da kann man mal sehen, welche Auswirkungen solche Kleinigkeiten nach sich ziehen können.

    Was den Bass angeht hast Du natürlich absolut recht - a) bin ich nicht der riesige Bassist, und b) klingt das Ding eben wie schon immer und ewig nach 150€ Preissegment - Sprich #####.
    Da haben auch die teuren Saiten nix geholfen - Sprich mit dem Teil bin ich heute noch auf Kriegsfuß.
    Vielleicht auch die Erklärung, warum ich oft gefragt werde "Ist da überhaupt ein Bass?".
    Also ertappe ich mich dabei, das ich in letzter Zeit eher dazu übergehe den Bass über den Halion zu machen.

    Zu Band-Zeiten hatte ich mit 16 einen Fender und einen Laney-Amp.
    Das war einfach ein unterschied wie Tag und Nacht. Da gibt's überhaupt nichts zu diskutieren. Knackiger Sound, der abgrundtief nach unten ging. Da hat die Hütte gewackelt. (Mein Nachbar Rick von schräg gegenüber - 15 Meter Luftlinie im 1.Stock hat dann immer mal freundlich bei mir angeklingelt und gefragt ob er wieder mit seiner Gitarre mitspielen darf :D).

    Das Teil hat sich einfach nach Bass angehört im Gegensatz zu der Krücke da mit der ich ja lediglich ins Interface reingehe. Aber eine extra Amp-Simu wie Overloud o.a. werde ich mir jetzt nicht extra auch noch zulegen. (Ich habe dieses Jahr erst einmal genug Geld rausgefeuert).
    Also lebe ich mit der ständigen Bass-Armut.

    Vielleicht gibt es ja hier einen richtigen Bassisten :D


    @synthpark

    Zu dem Delay auf der Drumspur kann ich nur sagen, da ist ein Platehall aus meinem Lexicon drauf.
    Ich dachte immer man gibt dem Drumset einen Raum.
    War das jetzt falsch angenommen ?
     
    SynthRock, 18.07.12
    #61
  2. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    brauchst Du auch nicht. Meist reicht das Gitarrenampmodell z.B. eine Fender Twin absolut aus Verzerrung sehr niedig, Klangregelung bei Bässen und Mitten abstimmen, Presence und Höhen nur anfassen, wenn es rauscht, dann reduzieren, fertig. für einen sehr knackigen und bassigen Bass- Sound der prima zu Deinem Stück passt. Probier´s mal aus.

    z.B. Du hast ja glaube ich Windows ... dieses uralte Dingen da (der Twin)
    http://www.simulanalog.org/GSuite.zip

    hat mir immer gereicht. Ein bisschen EQ danach, ein bisschen Kompressor ... fertig. Fetzt.
     
    zehnvorsechs, 18.07.12
    #62
    SynthRock bedankt sich.
  3. DrownedInTrance

    DrownedInTrance

    Registriert seit:
    30.06.11
    Punkte:
    25.080
    25080
    Ich nutze für den Bass gerne den BOD von TSE, Freeware, dazu noch eine IR einer 4x10 Box mit einem Beta 52 abgenommen. Klingt finde ich ziemlich gut. Ersteres findet man recht schnell über Google, die IR finde ich bestimmt nicht mehr, könnte sie bei interesse aber hochladen (das war ein kostenloses Paket mit noch ein paar anderen Mikros, nicht nur das 52).
     
    DrownedInTrance, 18.07.12
    #63
    SynthRock bedankt sich.
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.728
    51728
    mit dem Bass find ich jetzt aber nicht so schlimm.

    Das Delay klingt nach falscher Delaykompensation oder so. Hat nichts mit dem Effekt an sich zu tun, obwohl ich keinen Platehall auf die Drums nehmen wuerde, hab ich aber nie ausprobiert. :)

    Oder: vieleicht hast du eventuell eine negative Aufnahmeverzoegerung von Audio zu Midi, bei Cubase nicht selten der Fall. Dann sind die Plugin Spuren verzoegert gegenueber den aufgenommenen Audiospuren. Jeder Fall ist denkbar, immer hoermaessig kontrollieren.
     
    synthpark, 18.07.12
    #64
    SynthRock bedankt sich.
  5. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Also am Lexicon steht vorn auf der Blende "Drum Plate".
    Es gibt auch noch "Drum Hall"
    Ich lasse die Presets generell nie unangetastet und schraube da nach Geschmack noch mal zurecht.

    Um das zu hören was Du hörst könnte ich was tun ?

    Drum-und Bass-Spur Solo abhören ?

    Im übrigen kann ich jederzeit eine "trockene" Spur aus dem Midi im nachhinein raus rendern.

    Aber wer will das schon nach den geilen Drums, die metropolis, TonyPizza und 10v6 hier abgefeuert haben?

    Ich nicht mehr :)
     
    SynthRock, 18.07.12
    #65
  6. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.728
    51728
    Ja, zum Beispiel ...

    Ich hab gestern abend angefangen, das zu mischen. Da hab ich nur die Bassspur, Drums und Korg abhoert. Und da fiel mir das sofort auf, dass die Drums dem Bass bzw. Mikrokorg hinterherhinken. Die Gitarren hab ich noch gar nicht gecheckt.
     
    synthpark, 18.07.12
    #66
    SynthRock bedankt sich.
  7. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Vorsicht mit dem Verhallen des gesamten Schlagzeug in Summe. Ich hoffe Ihr wisst, das Plate Halls und Drum Halls "eher" (sag niemals nie, aber ...) für Snare und Tomtoms und Kuhglocke einzeln taugen als das über´s gesamte Schlagzeug zu stülpen, da gibt´s viele bessere Alternativen und Anwendungsbeispiele als dieses und bei den heutigen Drum Libraries werden ja oft auch noch zusatzmikros aus Ambience, Room, Overhead Nah und Mid und so angeboten, da braucht man das dann eigentlich gar nicht mehr ;) Wie´s z.B. nicht geht hat glaube ich wenn ich mich nicht täusche, Soundmopi ganz gut demonstriert da ist jedenfalls gerade mit den Drums aus synthrocks Audiospur derbe was schief gegangen (soll nicht beleidigend sein, aber bloß mal hören, damit die Snare hier einen raum kriegt kann man die Bassdrum ja nicht in eine Tropfsteinhöhle rein versetzen .... ist nun mal trocken abgezogen, da kriegt man keinen riesen Plate auf die Snare ...).
     
    zehnvorsechs, 18.07.12
    #67
    SynthRock bedankt sich.
  8. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Sorry, aber heute ist Sommer ... [​IMG]Ich komme nicht vor Freitag dazu, das fertig zu stellen. Trotzdem hab' ich immerhin angefangen und kann euch schon so'n Snippet anbieten. Die Drums sind manuell eingespielt und triggern die Sounds des SD2. Noch ist alles nicht editiert, und das Lautstärkeverhältnis zum Backing nicht ausbalanciert. Aber für einen ersten Eindruck soll's reichen ...

    http://soundcloud.com/dergipfel/synthrock-snippet
     
    DerGipfel, 18.07.12
    #68
    SynthRock bedankt sich.
  9. Soundmopi

    Soundmopi Produzent

    Registriert seit:
    22.12.04
    Punkte:
    6.675
    6675
    Na, ich hatte mir halt erstmal als Ziel gesetzt mit dem zu arbeiten was da ist.
    Deshalb schrieb ich auch extra nochmal dazu das ich die Drumstereospur benutzt habe! ;-)

    Natürlich funktioniert das so dann auch nicht so recht...ist klar.
    Ich hatte schon versucht im Hall die tiefen Frequenzen zu "killen", damit die Bassdrum nicht ganz so derbe kommt. Ganz trocken war dann auch nichts. Also war es der Kompromiss.

    Wenn es dann was festes neues zu den Drums gibt, freue ich mich auch diese dann zu benutzen.

    Also hast du natürlich vollkommen recht 10V6.
    Ich bin nicht beleidigt, dennmir war klar das dazu was kommen wird ;-)
     
    Soundmopi, 18.07.12
    #69
    SynthRock bedankt sich.
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.546
    52546
    Also das erste was ich gestern nach dem Herunterladen als Test getan habe, war dass ich den Bass mal zum Test angefangen habe zu schneiden und zu rücken :)

    Meine Mixpreparation wäre also zuerst schneiden und rücken der Instrumente.

    Für eine Mischsession habe ich leider unter der Woche zu wenig Zeit...
    Aber ich denke alleine durch Spurenaufbereitung gibt es schon mehr Impact.

    Ist halt ein paar Stunden "plus" bevor man das eigentliche mischen beginnt.
    Zumindest in meinem Fall.
     
    LM18, 18.07.12
    #70
    SynthRock bedankt sich.
  11. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    das wär´ ja noch schlimer. Es eignete sich nur gerade als Beispiel. Sonst hätte ich es gar nicht erst erwähnt. Ein spezielles Drum- Room Hallprogramm mit etwas ER hätte vielleicht funktioniert zum auffrischen des ganz trockenen Stereo Exports. Aber eine hallige Snare ohne den Rest in dem Fall habe ich auch noch irgendwie so was wie Kammfilter einer Tunnelröhre in Erinnerung - zu versetzen, das geht nicht.
     
    zehnvorsechs, 18.07.12
    #71
  12. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Waaaaaaaahnsin !!!!

    [​IMG]

    Yup. Zur mitte hin hatte ich auch schon einmal das Vergnügen die Schere ansetzten zu müssen. Da war ein derber verspieler drin. Zum glück war es eine Stelle wo ich das einfach nochmal rauskopieren und loopen konnte. Aber das da noch so viele Fehler drin sind war mir gar nicht bewusst.
     
    SynthRock, 18.07.12
    #72
  13. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Und ich frage mich hier gerade wo ich die verdammte Drum-Spur da eigentlich ausgegraben habe.
    Direkt unterhalb jener "verhallten" werkelt nämlich noch frisch fröhlich der EzDrummer.
    Und da werden plötzlich Becken und Rides gespielt, die in der Audiodatei im Zip-Ordner überhaupt nicht auftauchen. Wenn ich die Audiospur abschalte und nur den Sampler laufen lasse, hört sich das ganze Thema schon viel trockener an.

    Das ist das ganze hin-und her zwischen "altem" und neuen Rechner - Das musste ja irgendwann mal schiefgehen.
     
    SynthRock, 18.07.12
    #73
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.546
    52546
    Hier kurzer Snippet mit einem cutted Bass aus dem Test...

     
    LM18, 18.07.12
    #74
    SynthRock bedankt sich.
  15. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    @LM18

    Hört sich gut an.
    Ist das tatsächlich meiner - Und mit was hast Du den jetzt gepimpt ?
     
    SynthRock, 18.07.12
    #75
  16. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.546
    52546
    Aus dem Download, klar.

    OK jetzt kommt vermutlich zuviel Text :)

    Cutted und dann gerückt.

    Als Schneidemarken habe ich mit dem Transientendesigner und EQauf einer Arbeitsspur nur die Anschläge isoliert und mit "Stille suchen" die Klicks freigestellt.
    Mit einem Cubase-Makro immer die Events anspringen lassen, den Kursor auf die Startposition setzen lassen und die darunter liegende Audiospur dort schneiden lassen.
    Dann quantisiert.

    Die Pieces gleich gepegelt, in diesem Fall normalisiert auf -9 dB dass der Pegel schön läuft.
    Varisaturator drauf und auf einer StereoSpurkopie einen Flanger zugemischt.
     
    LM18, 18.07.12
    #76
  17. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    @Der Gipfel.

    Du hast in Deinem Mix bewusst oder unbewusst etwas sehr interessantes mit dem Einstieg der Rythmusgitarre gemacht. Und das hört sich verdammt geil an.

    Problem: Ich komme einfach nicht dahinter was genau Du da gemacht hast.
    "Es fehlt am Anfang ein klitzekleines Stück".
    Weißt Du was ich meine ?
    "Du hast den Einstieg der Rhythmusgitarren bei exakt 0:20 abgeschnitten (hier im Snippet)

    Wer dies nachvollziehen möchte:
    Die tatsächliche Sequenzerposition währe bei 0:57 bei den Spuren MainChoppsAMT L/R sowie MainChoppsSupport L/R".

    Liegt es möglicherweise an Deiner veränderten Spielweise und am Takt, dass dieser Part plötzlich so interessant anders klingt?

    Ich halte es schon für wichtig das einmal genau festzuhalten, da mir das absolut gut gefällt!

    LG
     
    SynthRock, 18.07.12
    #77
  18. SynthRock

    SynthRock Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    @LM18

    Alles klar. Ich verstehe nur Bahnhof und merke immer mehr, dass ich eigentlich überhaupt
    nichts weiß :) Und es hört sich verdammt interessant an, was Du da beschreibst

    1. Hält mein Cubase Artist6 diese Funktion auch vor ?

    2. Welches Stichwort könntest Du mir an den Kopf werfen, damit ich mir mehr zum Thema unter Google reinziehen kann - Transientenbearbeitung, Schneiden ?

    Also das habe ich verstanden! Sprich, sodass sich alle Anschläge auf gleichem Level bewegen.
    Dadurch wirkt das auch schon viel knackiger.

    Und gerne möchte ich mich für Deine gute Arbeit bedanken.
     
    SynthRock, 18.07.12
    #78
  19. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.546
    52546
    Hier ein Screenshot.
    Ganz oben ist die Transientenspur des Basses die mir als Schneidemarke gedient hat.
    Das Makro sieht man auch.
    KP ob Artist Makros kann. Ist auf jeden Fall sehr hilfreich...
     

    Anhänge:

    LM18, 18.07.12
    #79
  20. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.987
    5987
    Interessant, das nennt sich aligning richtig?

    Wie würdest du bei zum Beispiel bei dem Song wo doch das ein oder andere aus der Reihe tanzt vorgehen?
    Mal angenommen man hätte sich jetzt schon für Drums entschieden, woran würdest du dich orientieren also wonach richtest du aus?

    Hab das bislang im grossen und ganzen ignoriert aus Angst vor grossem Chaos.
    Vieleicht willst du noch ein paar mehr Worte zum Ausrichten der Spuren loswerden?

    LG
     
    dudex, 18.07.12
    #80
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.