Information ausblenden

Studiomonitore bis 1500€ | Adam, Neumann oder Dynaudio

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Triple-U, 26.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Triple-U

    Triple-U Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.10
    Punkte:
    81
    81
    Hallihallo,
    ich bräuchte mal ein paar Hinweise zu Studiomonitoren bis 1500€.

    Ich war jetzt schon einmal im Musikladen und habe dort die Adam A7X sowie die A77X probegehört. Dort hatte ich den Eindruck, dass man bei den A7X die Mitten im Gegensatz zum Rest fast gar nicht hört (lag aber evtl. auch daran, dass sie zu weit voneinander weg standen und somit die (Panorama-)Mitte abgeschwächt war(?)). Die A77X klangen auf jeden Fall schon mal richtig gut.

    Nun habe ich mich einigen Foren und Testberichten noch einmal belesen und bin auf weitere Möglichkeiten gestoßen, die auch so in der Preiskategorie liegen, bei denen ich aber in nächster Zeit nicht wirklich die Gelgenheit haben werde, sie i-wie testen zu können...

    Deshalb die Frage:
    Hat jemand schon Erfahrungen mit den folgenden Modellen gemacht oder kennt sogar noch bessere Alternativen?
    (Jetzt schon mal Danke für alle Antworten ;) )

    - Adam A7X
    - Adam A77X (meine bisherigen Favoriten)
    - Neumann KH120
    - Dynaudio BM5A MKII
     
    Triple-U, 26.12.12
    #1
  2. mtfardy

    mtfardy

    Registriert seit:
    14.11.08
    Punkte:
    458
    458
    Bis 1500€ würde ich ziemlich eindeutig KH120 kaufen. Bis auf A77X habe ich alle Deine Kandidaten gehört. Neumann war der eindeutiger Sieger.
     
    mtfardy, 26.12.12
    #2
    Triple-U bedankt sich.
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.328
    35328
    Bei einem Budget von 1500 (plus/minus) wuerde ich die Quested S7R mit in die Wahl nehmen.
     
    tomric, 26.12.12
    #3
    Triple-U bedankt sich.
  4. Triple-U

    Triple-U Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.10
    Punkte:
    81
    81
    Ich meinte eigentl. 1500€ Paarpreis (oder täusche ich mich da?)
     
    Triple-U, 26.12.12
    #4
  5. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Für 2500 gibt es die PSI A17m... eine ganz andere Klasse...
     
    m4d3raIn, 26.12.12
    #5
  6. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Die M-Audio DSM2 sind mit 1600 knapp über Deinem Budget. Ich kann mit denen prima arbeiten, alle Mixe auf denen funktionieren auch auf der B-Abhöre (Stereoanlage) bzw. mit Küchenradiotest.
     
    Rolleum, 27.12.12
    #6
    Triple-U bedankt sich.
  7. DocNo

    DocNo Gesperrter User Bit-Steller

    Registriert seit:
    15.08.07
    Punkte:
    5.674
    5674
    Kann mich ebenfalls für die Neumann KH 120 aussprechen. Sie sind aber sehr "ehrlich" und lassen alles, was nicht gut gemixt ist, so richtig schön scheiße klingen. Hardwaremäßig sind sie ebenfalls top verarbeitet, made in Ireland.
     
    DocNo, 27.12.12
    #7
    Triple-U bedankt sich.
  8. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.535
    15535
    Du vergisst aber dabei zu sagen, das du sie nur für knapp 500 das Paar im Abverkauf bei grossen T ergattert hast ;-) ...
    Zum regulären Preis kann ich zu den anderen Modellen keinen Vergleich ziehen, da ich sie nicht im Vergleich gehört habe.
    Im Studiomagazin Test waren die M-Audio DSM2 in der regulären Preisklasse (800Eu/Stück) jedoch uneingeschränkt empfohlen worden.
     
    Beatback, 27.12.12
    #8
    Triple-U bedankt sich.
  9. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.328
    35328
    Ich wuerd mal sicherheitshalber bei Thomann nachfragen, aber m.W. sollte das bei denen im Shop bei den S7R der Paarpreis sein... die S8R sind hingegen wohl mit Stueckpreis gelistet.
     
    tomric, 27.12.12
    #9
    Triple-U bedankt sich.
  10. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Das stimmt schon. Freue mich natürlich wie Bolle. Vergleiche mit anderen Monitoren habe ich nicht gemacht, kenne aber die Genelecs meines Nachbarn bzw. hab immer mal wieder in anderen Studios Monitore gehört. In diversen Tests haben die DMS2 jedoch auch sehr gut abgeschnitten. Von daher kann man die Teile m.E. schon in die engere Wahl nehmen. Im Gearslutz galten die als Adam A7 Killer, und Dynaudio-Pendant.
     
    Rolleum, 27.12.12
    #10
    Triple-U bedankt sich.
  11. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Bei aller Begeisterung für die Neumann KH 120 (die ich auch mal gut fand) ...

    Die Boxen haben ziemlich schwabbelige Bässe und klingen in den Höhen etwas spitz. Das Stereopanorama liegt ziemlich weit hinter den Boxen und Instrumente/Stimmen sind nicht so gut ortbar. Die Boxen klingen auch nicht besonders gut, egal ob der Mix gut oder schlecht ist.

    Wesentlich besser sind beispielsweise die Nahfeld Monitore von KS Digital.

    Bei gleichem Preis bietet beispielsweise die Coax C5 eine sehr gute Ortbarkeit von Instrumenten/Stimmen. Diese lösen sich von den Boxen, man erlebt eine schöne Tiefenstaffelung der Instrumente beim Hören und das ganze Geschehen ist nicht so weit weg wie bei den Neumännern. Bässe kommen schön straff. Hat ein gutes Impulsverhalten.

    Ich hätte mit die Boxen fast geholt. Es gab nur 2 Gründe, die dagegen sprachen.

    Ich komme mit impulsstarken Boxen nicht so gut zurecht und die Boxen waren mir nicht kompakt genug. Die nehmen mehr Raum ein, als die von Neumann. Wegen des Coaxial Systems muss man die Boxen auch recht weit nach oben in Ohrhöhe stellen oder leicht kippen.
    Ansonsten tolle Boxen.

    Der Mege Hammer sind die 3-Wege Boxen mit 2 Speakern (einer auch wieder Coaxial System).
    Die C55 und C88 klingen echt spitze.

    In Köln im M. kann man die C88 hören. Man sollte die Jungs allerdings bitten, das Gain der Boxen hochzudrehen, sonst erschrickt man sich beim Umschalten auf andere Boxen. Die Boxen haben echt power, keine Ahnung was die da fabriziert haben, dass die dort so leise sind. Vermutlich die Gain Regler ganz runtergedreht. Da muss man mit einem kleinen Schraubendreher ran ...
     
    akl, 27.12.12
    #11
    Triple-U bedankt sich.
  12. DocNo

    DocNo Gesperrter User Bit-Steller

    Registriert seit:
    15.08.07
    Punkte:
    5.674
    5674
    Höhen spitz, schwabblige Bässe? Also das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, und wenn das Stereopanorama zu weit hinten liegt, dann ist das eher ein Fehler bei der Aufstellung und nicht der Boxen. Die C55 hatte ich auch getestet, sehr schöne Boxen die (für meine Ohren!) etwas zur Schönfäberei neigen. Das ist natürlich alles wieder Geschmackssache und Hörgewohnheit.
     
    DocNo, 27.12.12
    #12
    Triple-U bedankt sich.
  13. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Alle Boxen hatten alle die gleiche Aufstellung bei mir zuhause mit den Hochtönern in Ohrhöhe, Hörer und Boxen bildeten ein gleichschenkliges Dreieck von ~1m.

    Das mit den schwammigen Bässen und den etwas kräftigen Höhen meinen auch verschiedene andere Leute, das ist nicht nur meine eigene Wahrnehmung.

    Das war auch schon im Ladengeschäft so. Da die Neumann Boxen jedoch im Laden nicht so optimal aufgebaut waren, war ich gespannt wie es zuhause klingt.

    Vom Gesamteindruck klang die Neumann nicht wirklich angenehm. Wenn man einmal die KS gehört hat, dann machen die Neumänner einfach keinen Spass mehr.

    Auch wenn die KS in Deinen Augen schön färbt, so klingt Musik damit einfach sehr natürlich und die Abstimmung der Box stimmt einfach. Auf jeden Fall liefern die Koaxial Speaker der KS eine sehr viel bessere Abbildung in der Räumlichkeit und Positionierung der Instrumente.

    Aber das ganze ist halt sehr subjektiv...

    Interessant war, dass meine Frau zu gleichen Resultaten kam, als wir uns verschiedene Boxen angehört haben. Sowohl im Ladengeschäft, als auch beim Test zuhause.

    Mein Fazit war, dass ich erst mal bei den Yamaha MX 3 bleibe, weil ich mir keinen teuren Kompromiss anschaffen wollte. Wenn dann muss bei so viel Kohle alles stimmen.
     
    akl, 27.12.12
    #13
    Triple-U bedankt sich.
  14. Symphobia

    Symphobia

    Registriert seit:
    01.01.12
    Punkte:
    33.015
    33015
    Ich würd zu den Genelec 8040 tendieren. Liegen nur "wenig" über deinem Budget. Allerdings empfehle ich einfach mal, beim Fachhändler deines Vertrauens, die bisher genannten mal mit deinen Lieblingstracks Probe zu hören und dann zu entscheiden.
     
    Symphobia, 27.12.12
    #14
    Triple-U bedankt sich.
  15. SlimJim

    SlimJim

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    953
    953
    Das kann ich so nicht bestätigen... ich bin seit knapp einem Jahr Besitzer von ein paar KH120A und bin in allen belangen zufrieden... Klar, für einem Kunden jetzt mal zu zeigen wie dick und fett alles klingt, sind sie nix - aber für mehrere Stunden damit zu arbeiten, sind sie ein Traum... zumindest für mich!!! Und darin unterscheiden die sich auch von vielen - auf den ersten Höreindruck war ich erst auch etwas enttäuscht, allerdings hab' ich dann mit meinen Testkandidaten dann mal einen Tag lang gearbeitet - und für meine Ohren haben hier die Neumänner am besten abgeschnitten...
     
    SlimJim, 27.12.12
    #15
    Triple-U bedankt sich.
  16. kraimor

    kraimor

    Registriert seit:
    06.07.09
    Punkte:
    19.737
    19737
    Hallo Triple-U,

    ums gleichmal vorweg zu nehmen ich hab jetzt die Quested S7R (zuvor hatte ich die Adam A7).
    Die ADAM A7 war mein erstes gutes Monitorpaar. Später entdeckte ich allerdings das ich damit nicht wirklich gut mischen kann, weil mir die Höhen das Leben schwer machten.


    Meine persönliche Meinung:
    Adam A7 --> zu aggressive Höhen (konnte nicht damit Arbeiten, daher der Wechsel zu den Quested)
    KH120 --> gauckeln was vor im Bassbereich

    Wenn du die Möglichkeit hast, fahr zu Thomann und teste deine Favouriten mal durch (ruf aber vorher an -> die Bauen 2-3 Paare zusätzlich auch auf Wunsch auf wenn Sie nicht grad schon aufgebaut sind).

    Wie gesagt das oben ist MEINE persönliche Meinung. Gibt auch Leute die stehn total auf die Höhen der Adams und kommen super klar damit. Falls du schon Monitorbuchsen hattest geh mal konkret auf die Studiomitarbeiter von Thomann zu und schildere Ihnen was dir an deinen Boxen nicht passt und in welche Richtung deine neuen gehen sollen.

    Ich nahm letztendlich die Quested, weil ich mit dem Sound sehr gut klar kam (auf die Höhen bezogen), und die Stereoabbildung gigantisch war im vergleich zu meinen ADAM.

    Berücksichtigen muss du allerdings auch deine Musikrichtung bei der Monitorwahl. Mir persönlich machte der Frequenzgang der Quested nichts aus (bis 65Hz bei -3dB), da mein Raum nicht akustisch behandelt ist. Es heißt ja nicht, das unter 65 Hz der Bass komplett weg ist ;-), er fällt nur sehr stark ab. Hätte ich einen Subwoofer dazugenommen komme ich zwar auf 20 Hz runter, handle mir aber raumakustisch dafür gewaltige Probleme ein.

    Situation jetzt:
    --> Quested werden und den passenden Subwoofer erweitert --> Raumakustik wird an dieses System angepasst.


    Gruß
    kraimor
     
    kraimor, 27.12.12
    #16
    Triple-U bedankt sich.
  17. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Leider benötigen die KS digital C5 auf jeden Fall einen Subwoofer.

    Alles andere ist illusorisch.

    Bei ungünstigen Raumsituationen kann das sogar von Vorteil sein den Tiefbassbereich von den Tops zu trennen..


    Weiterhin haben die KS digital eine unangehme resonante Anhebung in den Hochmitten.

    Prinzipiell lässt es sich aber sehr gut mit diesen arbeiten...
     
    m4d3raIn, 27.12.12
    #17
    Triple-U bedankt sich.
  18. Triple-U

    Triple-U Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.10
    Punkte:
    81
    81
    Ups, da scheine ich ja regelrecht eine Lawine losgetreten zu haben.

    Nein, natürlich vielen, vielen Dank für die vielen und z.T. auch langen Antworten. Das hilft mir sehr, einen Überblick zu bekommen, was es erstens so in dem Preisbereich gibt und zweitens man sonst noch beachten muss.

    Quested und KS Digital klingt auch ganz interessant. Schau' mich mal um...

    Leider habe ist Thomann bei mir nicht gerade in der Nähe, sonst würde ich sofort hinfahren ;)

    -> Dieses Zitat nutze ich einfach mal als Anknüpfungspunkt:

    Auf eine Musikrichtung möchte ich mich eigentl. nicht festlegen. Klassik, Barock, Jazz, Electronica, Funk, Filmmusik, sowieso Synthesizereyperimente ;), Pop, Rock, Dubstep, DnB, Raggae, Dance-Hall - am liebsten würde ich alles machen :) Ist klar, dass das nicht geht - aber meine Devise - mit dem, was man hat, es so weit es geht ausreizen. Dennoch sehe ich meine Beschränkung auf Kopfhörer (Audio-Technika ATH-M40fs - sind schon richtig krass für den Preis) in letzter Zeit schon als deutliche Einschränkung meiner Möglichkeiten. Ich möchte hören, was ich tue, da ich das Mixing selbst auch als musikalische Gestaltungsmittel sehe, ebenso wie alle anderen Klangbearbeitungen (beim Synthesizerprogrammieren sollte z.B. die Harmonischen einer Wellenform ordentlich hören können).

    Kurz gesagt, bräuchte ich so etwas wie eine Spielwiese für Klangbastler zum beliebigen Experimentieren. Natürlich gibt es nichts Perfektes - aber etwas für den Preis, dass dem möglichst nahe kommt.

    Aber auch mein Raum ist ziemlich klein und garantiert akustisch nicht optimiert :), auch, wenn ich das noch nicht wirklich austesten konnte - ja, es wären meine ersten Monitore. Aber trotzdem sollten sie eine Art Allrounder sein, deren klanglichen Eigenheiten man lernen und mit einplanen kann, ohne, dass sie einen allzusehr einschränken (also keine Megateueren Spezialisten für Luxus Akustik-Kammermusik-128bit/384kHz-Interface-Mucke)
    Ich werde vorraussichtlich aber auch nicht allzu lange in dem Raum bleiben - eine etwas nachhaltigere Anschaffung soll es diesbezüglich also auch sein (ohne Sub fänd' ich schon cool).

    Vielleicht helfen kennt jemand ein Monitormodell, das dieser Wünschen möglichst gerecht wird und bis 1500€ Paarpreis geht.

    Eine letzte Frage noch (falls sich das überhaupt jemand bis zu Ende durchliest ;) ) : Hat irgendeiner Erfahrung mit de Adam A77X? (Die sind, glaube ich, erst vor kurzem auf 1500€/Paar runtergesetzt worden)
     
    Triple-U, 27.12.12
    #18
  19. DocNo

    DocNo Gesperrter User Bit-Steller

    Registriert seit:
    15.08.07
    Punkte:
    5.674
    5674
    Deine Bedürfnisse schreien gerade so nach den Neumann KH120. Sie sind, wie hier schon angemerkt, keine Showboxen und klatschen dir halt trocken die Wahrheit um die Ohren, manche verwechseln das mit fehlender Impulstreueauflösungsblahblah oder was weiß ich.
     
    DocNo, 27.12.12
    #19
    Triple-U bedankt sich.
  20. Triple-U

    Triple-U Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.10
    Punkte:
    81
    81
    Ok, also die KH120 sind also zu empfehlen. Nur, braucht man da nicht evtl. noch einen Sub - klar, dass die Bässe schon zu hören sind - aber auch ausreichend zu beurteilen?
    (Und bei den Höhen würden mich auch interessieren, wie sie dargestellt werden ;) )
     
    Triple-U, 28.12.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.