Information ausblenden

Studio One 5 ist da

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von Can, 07.07.20.

  1. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    20.094
    20094
    Also ich weiß nicht, aber ich würde das Abo nicht so verteufeln.

    Bei Bitwig bezahlt man immer 130-160€ je nach Angebot und Gutscheincode für eine jährliche Verlängerung.
    Man kann es auch ohne Verlängerung nutzen, bekommt aber nicht die neuste Versionen.

    Bitwig haut pausenlos Updates und Beta Versionen raus und da ist immer etwas dabei.

    Wenn Presonus dann auch wie Bitwig immer konstant neue Updates postet anstatt alle 2 Jahren eine neue Version, dann wären die 13-15€ im Monat doch ein Witz. Eine Dönerpizza mit einem Getränk.

    Wenn sie es wie Bitwig machen gut, wenn sie es nur als reines Abo machen und man trotzdem auf neue Features warten muss, dann doof.
     
  2. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.218
    1218
    ein bisschen off, aber guck dir mal Davinci Resolve an (nicht Studio, obwohl das Geld tausend mal wert)
     
  3. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.645
    1645
    Für mich ist an den Abo Modellen dann doch problematisch, dass ich von dem ganzen Zeug dann doch leider nur einen Bruchteil brauche. Diese Cloud und Community Geschichten z.B. finde ich spannend (wenn die Cloud auch vernünftig in S1 integriert wurde) aber die ganzen Soundlibraries und zusätzlichen Produkte hätte ich mir in den 10 Jahren in denen ich mit S1 arbeite auch gekauft wenn ich sie gebraucht hätte und wenn Presonus da etwas im Angebot hätte, dass in meinen Arbeitsbereich passt. Leider gibt es auch kaum Hersteller die sich dann in die Roadmap schauen lassen was einen da noch erwartet. PA und Slate sind dazu übergegangen wenigstens eine ungefähre Zahl von Neuerungen hier und da mal zu spoilern.
    Jetzt 150 für das Upgrade auszugeben und dann vielleicht doch aufs Abo zu gehen ist halt auch bescheuert. Genau so wie ein Jahr das Abo testen und dann feststellen dass man es doch nicht braucht um sich für 150 das Upgrade kaufen...
    Normalerweise hätte ich mir das Upgrade sofort gekauft weil ich seit 10 Jahren da einfach mitgehe, auch weil ich die Software mag und auch gerne dafür Geld ausgebe, aber damit haben sie mich jetzt dran gekriegt.
    Die neuen S1 Features sind für mich persönlich bis auf Clip Gain wenig interessant, das Backing Track Modul könnte spannend sein, wenn es eine vernünftige Metronom Lösung hat, sonst ist es auch wieder nicht so richtig nutzbar für mich oder für die Projekte die ich betreue. Und ansonsten sehe ich den Release Notes jetzt keine weiteren Bugfixes oder Detailverbesserungen. Sphere klingt eigentlich cool was das ganze Comunity Zeug angeht, aber da müsste ich erstmal rausfinden wie das Lizenzmodell und die Nutzung der einzelnen Komponenten auf mehreren Studio Rechnern aussieht oder ob sich da was verändert hat. Hab echte Entscheidungsschwierigkeiten diesmal und normalerweise hätte ich sofort mein Geld rüber geschoben. :D
     
    Dherian bedankt sich.
  4. Dherian

    Dherian One Take Wonder

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    7
    7
    Also was ich gut finde ist, daß die Aktivierbaren "Geräte" jetzt von, ich glaube 3 auf 5 hochgeschraubt wurden und irgendwie mein bereits auf 4 Aktivierter Rechner da garnicht mitzählt ^^
     
  5. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.639
    7639
    Na ja, da weißte wenigstens was du kriegst....
     
  6. BrayZ

    BrayZ Produzent

    Registriert seit:
    25.06.14
    Punkte:
    846
    846
    Irgendwer? :-(
     
  7. WorkFloh

    WorkFloh

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.449
    1449
    Kann ich damit jetzt explizit einen "Knob" vom Kanaleditor zur Automation-Lane im Arranger machen?

    Sobald mehrere Parameter (Cutoff und Resonanz zum Beispiel...) einem einzelnen Knob zugewiesen werden, wird immer nur der erste zugewiesene Parameter zur Automationlane im Arranger.

    Was dann die Automation ansich angeht, kann man sich den Umweg über den Kanaleditor sparen.

    Geht das jetzt?
     
  8. WorkFloh

    WorkFloh

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.449
    1449
    Eigentlich willst du ja den CueMix auf einen anderen Ausgang leiten.

    Das Listen-Ding ist am Ende nur ein zweiter Master (pre fader).
    Außerdem musst du bei Cue Anwendung jedem einzelnen Kanal sagen, dass er auf den Cue senden soll.
    Und, vom Cue gibt es ja keine Kanal-Entsprechung, also etwas wo du einen Insert reinladen kannst. Das ist ja nur ein unsichtbarer Bus im Hindergrund, den direkt an den zugewiesenen Ausgang leitet.

    So hab ich das zumindest verstanden. Habs aber noch nicht probiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.20
    BrayZ bedankt sich.
  9. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.639
    7639
    Habs jetzt installiert und bin ein bisschen am rumprobieren. Hab allerdings auch direkt mal ne Frage:

    Die AUX-Channels sind ja dafür da, ein externes Gerät einzubinden. Soweit funktioniert das auch. Allerdings: Wenn ich den Input-Kanal meines Interfaces (Apollo) wähle, dann höre ich das Signal ja doppelt. Wie kann ich das ausstellen? Irgendwelche Ideen dazu?
     
  10. Shagal

    Shagal

    Registriert seit:
    20.08.07
    Punkte:
    5.499
    5499
    Hab einen Bug entdeckt. Ich spiele zu nem Aufiofile der Bandkollegen und hab alle möglichen Samples und Zeug dabei. Wenn ich auf Play drücke werden die Instrumente alle wiedergegeben, das Aufiofile auf ner extra Spur fängt aber erst nach ein paar Sekunden zu spielen an. Ist auch in time und alles, bloß für die ersten Sekunden nicht hörbar. Egal an welcher Stelle des Songs. Kann das jemand reproduzieren?
     
  11. Can

    Can Themenersteller Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.832
    88832
    Redest du von der Show Page?
     
  12. danam

    danam

    Registriert seit:
    18.04.15
    Punkte:
    710
    710
    Das ist nicht ganz richtig:
    - Der Listen Bus kann vor allem auch auf "Solo auf Listen Bus" geschaltet werden (im Gegensatz zum Main). Dann hört man auf anderen Ausgängen trotzdem alles. Ist nützlich für Tonleute im Studio, um etwas gezielt Solo zu hören, während die Musiker weiterhin ihren normalen Mix bekommen. Außerdem kann er pre/post Masterfader umgeschalten werden.
    - Ist "Cue Mix stummschalten folgt Kanal" aktiv, so haben nur Kanäle, welche direkt auf den Main gehen, CueOut-Sends. Im umgekehrten Fall alle Kanäle, welche über Eingänge verfügen (Aux, Audio, Instrumentenkanäle).
    - Natives LowLatencyMonitoring (grünes Z) kann nur für Main und CueOuts aktiviert werden.
    - Auch in CueOuts können Pre/Post-Fader-Inserts verwendet werden
    - CueOuts können nicht als Ausgänge für Kanäle verwendet werden. "Normale" Ausgänge schon.

    Letztlich sind CueOuts als Submixe für Musiker gedacht. So war und ist zumindest mein Verständnis.

    Leider bin ich mit meiner ersten Freude über den Auxkanal etwas daneben gelegen. Damit ist leider doch kein standardmäßiges natives LowLatencyMonitoring möglich. Wäre auch zu schön gewesen.
     
    BrayZ und WorkFloh bedanken sich.
  13. WorkFloh

    WorkFloh

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.449
    1449
    Okay. Danke für die Konkretisierung, bzw. Richtigstellung.
     
  14. Shagal

    Shagal

    Registriert seit:
    20.08.07
    Punkte:
    5.499
    5499
    Nö beim ganz normalen recorden
     
  15. danam

    danam

    Registriert seit:
    18.04.15
    Punkte:
    710
    710
    Gern geschehen. Ehrlich gesagt habe ich das auch ein wenig für mich selbst zusammengefasst. Ich steig da auch nicht immer durch ;)
     
  16. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.639
    7639
    Gibt es dazu eine Idee? Ich hab das Gefühl, ich übersehe da was...
     
  17. djkey

    djkey

    Registriert seit:
    15.11.08
    Punkte:
    905
    905
    Hast du direkt Monitoring aus gemacht bei der Apollo?
     
  18. Vast

    Vast Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.720
    1720
    Nach dem Durchlesen auf Presonus... Das sind für mich jetzt die ausschlaggebend relevanten Features für ein Upgrade (ich besitze einen MPE Kontroller) :

    "Sobald die MIDI-Daten in Studio One erfasst sind, werden sie in ein internes, hochauflösendes 32 Bit Datenformat gewandelt und unterstützen damit das hochauflösende MIDI 2.0 Format. Das heißt, mit Studio One gibt es unter anderem keine Rastereffekte bei Instrumenten, Controller-Änderungen und Pitch-Bends werden sanfter abgebildet und die Automation arbeitet genauer." ..."Studio One 5 unterstützt jetzt Noten-Controller für eine ausdrucksvollere Wiedergabe von Musikdarbietungen mit virtuellen Instrumenten und Orchesterbibliotheken. Die Noten-Controller beeinflussen einzelne Noten, bei Bedarf auch in mehreren Dimensionen. Dazu gehört eine Unterstützung für MIDI Poly Pressure und MPE (MIDI Polyphonic Expressions) in Verbindung mit kompatibler MIDI-Hardware und virtuellen Instrumenten."

    Diese Features kann man nicht durch ein alternatives Verfahren unter Version 4.6 erreichen. Die höhere MIDI -Auflösung kann die Musikeingabe über MPE und vor allem Nachbearbeitung entscheidend verbessern und dadurch den möglichen Musikalischen Ausdruck erweitern.
     
    Flapman bedankt sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.841
    38841
    @Vast
    ...MIDI "Rasterauflösungen" gibt es in DAWs sowieso nicht, denn zwischen zwei Werten wird interpoliert.
    Das ist reines Marketingsprech. ;)
     
    chrisspeed bedankt sich.
  20. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.186
    26186
    Ich weiß nicht wie die das machen wollen.

    Ich kann Euch aber erzählen wie das damals bei Sonar lief, als es zu Gibson gehörte.
    Damals wurde ein monatlicher Beitrag fällig und das Ganze war fantastisch!
    Ich habe den Beitrag liebend gerne bezahlt und war happy damit.

    Denn: Es gab jeden Monat (!) auch ein üppiges Update mit neuen und verbesserten Funktionen, mit Bug fixes und immer sehr interessanten zusätzlichen content in Form von Effekten, loops und /oder Templates und und und...

    Und es war wirklich fair. Du könntest nämlich jeden Monat aussteigen, pausieren solange Du wolltest und irgendwann, wenn Dich etwas wieder geflasht hat, einfach wieder einsteigen.

    Dabei blieb aller zusätzlicher content erhalten und in Deinem Besitz und auch die DAW blieb halt auf dem letzten bezahlen monatlichen Stand.

    So macht dann Abo Spaß!

    Erstaunlicherweise setzen die Cakewalk Betreiber diese Tradition fort, jetzt aber ist alles vollkommen kostenlos. Paradise!
    Und die updates kommen jetzt alle zwei Monate, dafür aber für Umme. :)

    Zum Studio one 5, sieht gelungen aus! Einige Sachen, die in anderen DAW längst drin sind sind nun da (snap shot...clip gain...) andere sind unique. Diese show site, on man es braucht k. A. aber interessant alle Male.
    Wenn nun noch alles läuft ohne Fehler dann ist alles schick.
     
    SilentWarrior bedankt sich.