Schlagzeug aufnehmen

  • Ersteller zitronenbaum
  • Erstellt am

Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Punkte
266
Hallo miteinander....

also ich hab nicht gerade die volle ahnung von recording.. und möchte mich da in einigen Punkten mal schlau machen.. ich bin vor die aufgabe gestellt ein Schlagzeug aufzunehmen... bei der Gitarre ist das ja ganz einfach einfach ausgang von verstärker an den eingang der soundkarte am pc... aber beim schlagzeug gibts da doch keine solche lösung... und das ganze mit einem drumcomputer machen ist auch nicht die lösung da killt mich mein schlagzeuger (-: Ich könnte mier vorstellen das man das dann einfach n mikro aufstellt... aber ist dan jeder ton gleich laut?? und bringts das von der Qualität?? hab au gehört das man mehrere mikros braucht... stell ich dann einfach vor jedes becken ein mikro ??? und wie bring ich das ganze dann am schluss wieder auf eine tonspur??? wens ja mehrere mikros sind... brauch ich da ein Mischpult ??? welche gibts den da ??

sorry wegen der vielen Fragen...

THX Zitronenbaum
 
I
Iwen
Registriert
30.01.17
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
0
Punkte
381
Da Du von "dem" Eingang der Soundkarte sprichst, gehe ich davon aus, dass Deine Soundkarte nur diesen einen EIngang besitzt.
Du wirst auf jeden Fall ein Mischpult brauchen, denn ein Schlagzeug mit einem Mikro abzunehmen ist Unsinn. Du benötigst auf jeden Fall eins für die Bass Drum und eins für die Snare Drum. Dann wären noch zwei Kondensator Mikros ideal, die man über dem Set plaziert, diese nehmen den Gesamtsound auf. Zur Not reicht vielleicht auch eins aus für den Gesamtsound, aber drei Mikros sind das absolute Minimum!
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Punkte
266
hab ich das also richtig verstanden... ich stelle 3 mikros auf... eins vor das bass drum.. eins vor die snare... und eins häng ich drüber oder so fürs gesamte... ich schliesse dann jedes mikro an einen kanal vom mischpult und kann dann mit dem schieber auf dem mischpult die lautstärke und so jedes einzelnen mikros verändern bis ich zufrieden bin... und wie kommt dann das ganze wieder auf 1 kanal... hat dann das mischpult einfach einen ausgang.. der alle 3 kanäle (mikros) miteinander ausgibt... und somit wieder nach einem tönt ??'

hab ich das ungefähr verstanden ???
 
Froschbrocken
Froschbrocken
Registriert
09.05.02
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
0
Punkte
240
Moin!

Das ist der Sinn eines Mischpults, ja! ;-)

Gruß,
Froschbrocken
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Punkte
266
ich hab gedacht sowas mach ich mit einer PA Anlage... oder nicht was mach ich den mit der ???
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Mal eben die Funktion eines Vierkanaligen Mischpultes:
Jeder Kanal hat einen eigenen Lautstärkeregler (in der Regel in Form eines Faders). Außerdem gibt es einen Klangregler in Form eines Equalizers. Dann gibt es am Ende noch einen Stereoregler mit dem man das Summensignal in der Lautstärke verändern kann.
Will man mit so einem Mischpult ein Schlagzeug aufnehmen, dann macht man das so: Overhead links auf Kanal 1, Overhead rechts auf Kanal 2 (Overheads sind die Mikrofone die man über dem Set anbringt). Jetzt zieht man sich Kopfhörer an und läßt den Schlagzeuger spielen. Das Schlagzeug sollte jetzt nach Möglichkeit schon gut klingen. Jetzt mischt man die Bassdrum und die Snaredrum so bei, das es perfekt klingt (leichter gesagt als getan).
In der Regel benutzt man aber 8 Mikrophone. Snaredrum, Bassdrum, HiHat, Tom 1, 2, 3, Overhead links und rechts für die Crash- und Ride-Becken.
Was für eine Soundkarte benutzt Du eigentlich?
 
Ran
Ran
Registriert
02.08.02
Beiträge
2.402
Punkte Reaktionen
754
Punkte
4.735
Kurzer Zwischenruf:
PA steht übrigens für Public Adress. Dann klärt sich zumindestens das eigentlich schon von selbst.
Gruß,
Ran
 
neil
neil
Registriert
15.09.02
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
3
Punkte
1.041
äh, manchmal vielleicht ;-)
in diesem fall eher: power amplifier

wenn die pa in dem fall aus nem power-mischer besteht, ist natürlich auch ein mischpult integriert - fürs aufnehmen allerdings meistens ziemlich mies.

martin
 
Z
zitronenbaum
Registriert
11.10.02
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Punkte
266
Cool danke leuts... so machts gleich mehr spass zu diskutieren...

hmm tja...hab mir bis jetzt nicht allzu viele Gedanken über Soundkarten gemacht... also ihr werdet mich auslachen... aber hab bis jetzt einfach meine stink normale pc Soundkarte benutzt.. mhh was ist das für eine.. irgend ne creative sb 128 oder sowas.... was würdet ihr mir denn empfehlen... wenn ich die soundkarte zum instrumente(drums, gitarre), gesang , aber auch für s produzieren mit Programmen wie fruityloops und vst verwenden möchte ???

Tja... dann hab ich das mit dem Mischpult ja endlich verstanden... ist es dann auch so...das ich neben den drums noch alle anderen Sachen an einen anschluss beim Mischpult hänge... gitarre, bass und so.. und dann die lautstärke von jedem einzelnen übers mischpult reguliere ?? was gibts in sachen Mischpult so für Hardware ?? welche sind gut... was müssen sie können ???

danke ihr seid ne riesen Hilfe... :p

Gruss Zitronenbaum
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Also für Deinen Fall kannst Du Dir das Mischpult wahrscheinlich sparen. Eine billige Soundkarte mit 8 Eingängen ist die DSP C-Port oder so ähnlich. Da hast Du dann soweit ich weiß einen Softwaremischer und kannst Dir denn Hardwaremischer sparen. Die hat auch schon zwei Mikrofon verstärker eingebaut, dann kaufst Du Dir noch den Midiman Audiobuddy und hast Platz für vier Mikrofone, und das reicht dann schon für einfach Schlagzeugaufnahmen.
 
neil
neil
Registriert
15.09.02
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
3
Punkte
1.041
Hi!

falls du dich für die c-port entscheidest, ist die beste möglichkeit die: du nimmst die drei (oder mehr) mikros vom schlagzeug auf getrennte spuren auf (mit cubase o.ä.), evtl. noch andere instrumente gleich mit und machst den mix davon dann hinterher mit dem pc. beim aufnehmen musst du dann nur drauf achten, dass alle spuren gut ausgesteuert sind. entsprechend läuft das mit den anderen instrumenten - alle auf getrennte spuren aufnehmen, hinterher abmixen.

ganz ohne mischpult kommst du damit allerdings wahrscheinlich auch nicht aus - die c-port hat schließlich nur zwei mikro-eingänge, die anderen sind line. du brauchst also zumindest extra vorverstärker, oder eben einen mixer mit direct-outs (d.h. du hast für jeden kanal einen extra ausgang, der direkt das vorverstärkte signal ausgibt).

wenn du doch eine kleinere soundkarte kaufen willst, würde ich aber auf jeden fall die sachen einzeln (nacheinander) aufnehmen, und hinterher abmixen.

martin
 
N
NULL
Guest
Audiotrak INCA88 OEM. Hat 8 Ein- und Ausgänge und kostet um die 150 €.
Benutze ich auch. Ist klasse. Nur mal so als TIP

Ansonsten muß ich schon zustimmen, am besten 8 Mikrofone und alles auf getrennte Spuren. Dann kann man sich ein externes Noisegate sparen.
Denn bei Drums hat man ein heftiges Übersprechen der Kanäle (soll heißen: Du hörst die Snare auch im Tom Mikro, usw.)

Wenn man alles auf getrennten Spuren hat, kann man die Spuren hinterher im Computer nachbearbeiten und ein Noisegate-Plugin vom Recording-Programm drauf anwenden. Eigentlich haben alle gängigen Programme sowas integriert. (Cakewalk, Logic, Cubase,...)

Ansonsten, was auch hilft: Wenn das Schlagzeug mikrofoniert ist, alles mit Wolldecken zuhängen (außer die Overheads!). Also BD-Mikro vor die Base und dann Wolldecke über die Basedrum, Tom Mikro dran und dann Decke um Tom und Mikro. Geht ganz gut, wenn man mit den Mikros von unten an die Trommeln geht.

Und vor allen Dingen: Felle vernünftig spannen und stimmen. Wenn noch was schlabbert oder scheppert: abkleben (Gaffa-Tape Streifen drauf bis Nebengeräusch weg).

Danach klingt die Trommel vielleicht etwas tot, aber sauber! (Nicht übertreiben, nicht soweit bis man nur noch den Anschlag hört und die Trommel gar nicht mehr! Das war dann zuviel des Guten)

Raum kann man auch nach der Aufnahme mit nen Effektgerät machen, wenn eine Trommel dann doch zu tot klingt.

3 Mikrofone sind aber wirklich absolutes Minimum.

Basedrum, Snare und 1 Overhead

Kann aber passieren, daß die Toms dann zu leise rüberkommen, weil Du den Pegel von dem Overhead zurücknehmen mußt (Weil ja die Becken so laut sind). Ist halt eher ne Notlösung.

Ciao

Sascha
 

Ähnliche Themen

Grummelrocker
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
7K
Ennui
Ennui
I
Antworten
9
Aufrufe
853
cavemaen
cavemaen
chrismerz
  • Artikel
Testberichte Test: Tracktion T6
Antworten
2
Aufrufe
23K
chrismerz
chrismerz
tim_heinrich
Antworten
1
Aufrufe
76K
KMDR
KMDR

Oft gelesene Themen

Oben