Information ausblenden

REW Messung und Raumoptimierung - bitte helfen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von JetFX, 07.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Hallo Akustik-Gemeinde,
    meinen ersten Raum-Optimierungsversuch musste ich leider aus zeitlichen Gründen abbrechen oder besser gesagt hat er aus Zeitgründen nicht statt finden können. Nun ist wieder etwas mehr Zeit, und ich möchte gern Eure fachliche Unterstützung und Hilfe in Anspruch nehmen.

    Ich möchte mir immer noch ein kleines "HomeStudio" einrichten. Genauer gesagt wird der Raum gemischt genutzt. Zum einen als Arbeitszimmer bzw. Büro und ich möchte dort gern Musik mixen (House, Techno etc.) und auch selbst wieder nach einer langen Pause ein wenig produzieren. Als DAW habe ich AbletonLive im Auge... Es soll also so gut wie ausschließlich über die DAW produziert werden...

    Die Maße des Raumes sind 4,00 Breite, 4,50 Länge und 2,55 Höhe.

    Eine erste REW-Messung habe ich auch schon vorgenommen.
    Genau hier fängt schon mein Problem an...
    Irgendwie sieht das Waterfall reichlich seltsam aus, finde ich...
    Ich habe dort, wieso auch immer, wohl eine Bass-Auslöschung zwischen 43 und 70 Hz. Wieso?
    Ansonsten sieht das Waterfall recht "zackig" aus... Kammfilter?

    Die LS stehen an der schmaleren Seite, also der 4 m breiten, direkt an der Wand. An dieser Wand ist ein doppelflügliges Fenster.

    Was kann ich nun tun?

    Idee war eigentlich erstmal Eckabsorber zu platzieren (vordere Ecken, raumhoch, davor stehen dann die LS) und dann die nächste Messung vorzunehmen. Die Eckabsorber würde ich mit Laminat, wie von Bender empfohlen, verkleiden. Dann sollten nur die Frequenzen bis ca. 1900 Hz absorbiert werden.

    Nach der ersten Messung frage ich mich allerdings, ob das so überhaupt Sinn macht???

    Ich bitte Euch um eure Unterstützung.
     

    Anhänge:

    JetFX, 07.01.13
    #1
  2. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Ich bin heute morgen auf die Idee gekommen, das der Schreibtisch möglicherweise für dieses "seltsame" Bild verantwortlich ist.

    Daraufhin habe ich die Rückwand des Schreibtisch's entfernt.
    Habe dann kurz eine neue Messung vorgenommen, leider mit keiner nennenswerten Veränderung.

    Hmmm.
    Ich hab wirklich überhaupt keine Idee, wo ich nun ansetzen soll.
    Problematisch ist sicherlich die Mischnutzung...
    Aber vielleicht kann ich dennoch etwas optimieren und verbessern.

    Hab auch wirklich schon viel gelesen und mir das Buch vom Friesecke gekauft.
    Im Höhenbereich scheint sich der Teppich bemerkbar zu machen.
    Zumindest habe ich das aus einigen Beiträgen hier entnehmen können.
    Das alles hilft mir jetzt leider aber wenig weiter, bis auf das ich das damals angedachte Deckensegel aufgrund eurer Ratschläge in meinem ersten Beitrag verworfen und wieder aus dem Raum entfernt habe.

    Ich versteh' wirklich nicht, wieso ich so ein Ergebnis beim Messen bekomme???
    Ich habe die Messung nach kompletten durchlesen des REW-WS von Bender vorgenommen.
    Die Einstellungen wurden entsprechend gewählt.
    Kann das Messergenis richtig sein, oder habe ich möglicherweise doch einen Messfehler?
    Falls kein Messfehler wahrscheinlich ist, wie ist dann meine Messung zu deuten?

    Hat jemand von Euch einen Denkanstoß für mich?
     

    Anhänge:

    JetFX, 08.01.13
    #2
  3. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Was ist denn dein Problem? Die Messung sieht doch realistisch aus...
    Skalier aber mal praxisgerechter auf einen Dynamikbereich von 60dB, nicht nur 40...

    Kammfilter...

    Ja...

    Na, dann einfach nach Methode 0815, wie hier hunderte Male beschrieben... :) Bassabsorber, Breitabndabsorber usw....
     
    Akai31, 08.01.13
    #3
  4. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Hey super! Danke für die Antwort!

    Genau das war mein Problem!
    Ich wusste nicht, ob ich mit der Vermutung des Kammfilters richtig liege und ob 0815 erfolgreich sein kann und ob die Messung wirklich realistisch ist und so...
    (Skalierung habe ich für die nächsten Auswertung auf 60 dB angepasst.)

    Gut. Dann werd' ich demnächst mal los legen...
     
    JetFX, 08.01.13
    #4
  5. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    So....

    Morgen soll jetzt planmäßig die erste Bastelei beginnen. Ich dachte erstmal an ein paar schöne Eckabsorber.

    Maße: 80,80,112 cm. Sonorock wird ordentlich in Folie verpackt...

    Ich wollte das ganze dann schön mit Laminat verkleiden (wie in diversen Threads empfohlen...).

    Jetzt stell' ich mir aber die Frage, ob sich dadurch möglicherweise negative Effekte im ETC ergeben können?
     
    JetFX, 15.01.13
    #5
  6. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    poroese bassabsorber unbedingt raumhoch bauen, sonst verschenkst du richtig viel wirksamkeit. bassabsorber auf basis poroeser absorbtion sind eher ineffektiv, deshalb muessen sie geschickt einige phsysikalische prinzipien ausnutzen, um wirksam zu sein. dazu gehoert definitiv raumhoch bauen...
     
    Akai31, 15.01.13
    #6
  7. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    jede reflektive flaeche kann sich negativ im etc auswirken. gute raumakustik ist das abwaegen aller relevanter parameter gegeneinander. ohne tiefgreofende erfahrung hilft nur rumprobieren.
    die bestmoegliche boxen und abhoerposition hast du messtechnisch und gehoermaessig nach besten gewissen ermittelt?
     
    Akai31, 15.01.13
    #7
  8. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Hey, Danke für die Antwort. :)

    Sorry, ich hatte vergessen zu schreiben, dass ich die raumhoch bauen wollte. Denke, wenn ich's richtig verstanden habe, beugen sich sonst die tieffrequenten Wellen rum, oder?

    Zur optimalen Positionder LS und Hörposition bin ich noch nicht wirklich weit. War da bisher ein wenig festgelegt, da ich den Raum wie gesagt gemischt nutzen muß. Zum einen als Arbeitszimmer/Büro und zum anderen zum Musik machen.
    Da die Zeit knapp war und ich den Raum nutzen musste, habe ich den Schreibtisch in etwa mittig im Raum positioniert. So habe ich zur Rückwand vom "Hörplatz" aus einen Abstand von ca. 1,75 cm. Die LS hatte ich immer an der Wand mit dem Fenster stehen und hab' mit dem Wandabstand experimentiert... Die Position des Schreibtisch's und des Schrank's waren für mich festgelegt. Das hab' ich aber wieder verworfen und bin dort flexibel. Das Teil ist nur recht groß und wirklich schwer, von daher ist schnell mal hin und her schieben und dann messen schwierig. Tips wären da also besonders willkommen... ;-)

    Hab mir auch gerade SketchUp runtergeladen und werd' mal einen derzeitigen Grundriss inkl derzeitiger Einrichtung posten...
     
    JetFX, 15.01.13
    #8
  9. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Am besten raeumt man den raum natuerlich leer. ansonsten reichen ls auf stativ und nen rollbarer buerostuhl. kleine veraenderungen koennen hier grosse auswirkungen haben.
    nachmessen ist natuerlich auch kein fehler.
     
    Akai31, 15.01.13
    #9
  10. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Die LS habe ich vor dem Schreibtisch stehen, also an der Wand mit dem Fenster.
    Ich habe dort mit dem Wandabstand experimentiert.
    Deutlich bessere Räumlichkeit (nach gehör die beste...) und gemessen besseres ETC stellt sich ein, wenn ich die LS direkt am Schreibtisch, ca. 1 m von der Wand entfernt, positioniere. Dann gibt es bei ca. 100 hz eine deutliche Bassauslöschung.

    Das Waterfall bei Positionierung der LS direkt an der Wand habe ich oben gepostet.
    Der gefühlt oder gehört "vollste" Klang ergab sich bei dieser Aufstellung.

    Ich könnte allerdings auch noch die Aufstellung der LS an der 4,50 m Wand testen. Sinnvoll?
     
    JetFX, 15.01.13
    #10
  11. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Hier im Forum verrufen...
    Ich wäre offen für alles. Stellt aber uU das Gesamtkonzept (hast du schon eins?) völlig auf den Kopf. Ein klasisches LEDE zB ist durch die nahe Rückwand so wohl nicht mehr möglich.
    Aber wie gesagt, kann sich lohnen...

    edit: seh gerade, daß dein Raum eh zu kurz ist für LEDE...
     
    Akai31, 15.01.13
    #11
  12. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Ein Gesamtkonzept habe ich nicht wirklich...

    Fand LEDE als Idee sehr interessant. Hatte aber auch schon in einem Thread gelesen, dass der Abstand zur Hörposition mindestens 2,50 oder so in der Art sein soll...

    Wie groß (also lang) hätte der Raum denn mindestens sein müssen?
     
    JetFX, 15.01.13
    #12
  13. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    5-6m, ca.
     
    Akai31, 16.01.13
    #13
  14. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Edit: das mit den 2,5 m Entfernung war glaube ich der Abstand zum Diffusor. Hab ich wohl verwechselt...

    Kurz eine andere Frage:
    Ich habe versucht mit SketchUp zurechtzukommen, um einen Grundriss zu posten. Bin aber mit der Software nicht so recht grün geworden. Gibt's irgendein simples tool, mit dem man Grundrisse zeichnen kann? Oder ist in meinem Fall ein Grundriss für das weitere Vorgehen eher entbehrlich...?
     
    JetFX, 16.01.13
    #14
  15. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ja 5m ist so ziemlich die mindestlänge (raum), damit sich das von den laufzeiten her aus geht.

    @ grundriss: use the power of stift & papier!
     
    DaVogi, 16.01.13
    #15
  16. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    May the force be with me...

    Ok. Also back to oldscool...
    Gut, werd' ich mich mal im zeichnen versuchen.

    Hab' auch noch ne Alternative zu meinen SC's... Wenn ich über der Deckenkante an der Wand mit dem Fenster einen Kantenabsorber baue, könnte ich in der Ecke Links und rechts quasi einen Turm oder Ständer bauen. Das hätte dann eine viereckige und keine dreieckige Form. Könnte ich mir optisch angenehmer vorstellen. Das ganze dann wieder so gebaut, dass es ab Ca 1900 Hz runter arbeitet. Als Tiefe der Konstruktion würde ich der Einfachheit halber 62,5 cm ansetzen. Breite so 30 - 50 cm. Auf die Art würde ich statt 2 Ecken/Kanten gleich 3 bearbeiten.

    Ist erstmal nur ein Gedanke; ich muss mir das nochmal im Raum ansehen und ausmessen, ob das so machbar ist und genaue Maße nehmen und so...

    Was meint ihr?
     
    JetFX, 17.01.13
    #16
  17. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    Hallo Freunde des guten Klang's,

    ich hab' mich mal im zeichnen versucht, und so etwas wie einen Grundriss erstellt.

    Das Ding in der Mitte soll der Arbeitsplatz / Schreibtisch sein. Das schraffierte an der Wand ist ein Expedit Regal.

    Die LS habe ich nicht eingezeichnet, weil die Position noch nicht 100%ig festgelegt wurde.
    Derzeit stehen sie so nah wie möglich an der Wand und haben dort den hörbar druckvollsten Bass. Wie schon geschrieben, ist bei einer Platzierung der LS direkt am Schreibtisch die Räumlichkeit um einiges vieles besser, aber der Bass ist fast weg.
    Ich wollte sie wandnah stehen lassen.
    Was meint ihr dazu?

    Zu meinen Eckabsorbern bin ich noch am schwanken, ob die Konstruktion eine Tiefe von 62,5 oder nur von 50 cm bekommt....?
    Werden sich die fehlenden 12,5 cm stark bemerkbar machen?
    Kann ich sowas mit einem Tool vorher berechnen?

    Wenn ich nun die Tiefe auf 50 cm verringere, könnte ich hierfür die breite der "Trägerstützen" li und re von 40 cm auf 50 cm erhöhen. Nur die Gesamttiefe der Konstruktion würde sich wie gesagt von 62,5 auf 50 vermindern.

    Was meint ihr?

    War heute schon im Baumarkt und habe Holz gekauft.
    Kann's gar nicht abwarten.
     

    Anhänge:

    JetFX, 17.01.13
    #17
  18. LoSonics

    LoSonics

    Registriert seit:
    26.12.12
    Punkte:
    44
    44
    Mir gehts genauso, ich checks einfach nicht des Programm...

    Mfg
     
    LoSonics, 17.01.13
    #18
  19. Maxolomeus

    Maxolomeus

    Registriert seit:
    23.06.12
    Punkte:
    187
    187
    Dann nehmt euch einen Zettel, Stift und Zollstock und dann zeichnet ihr einen Grundriss und scannt den ein. Ist doch gar nicht so kompliziert, oder ? ;) Zur Not bekommt man doch sowas sogar mit Paint hin...
     
    Maxolomeus, 18.01.13
    #19
  20. JetFX

    JetFX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.11.12
    Punkte:
    120
    120
    ...schon geschehen.
    PDF ist oben am Beitrag angehängt.
     
    JetFX, 18.01.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.