Information ausblenden

REW Messung Charles / Kellerraum / homestudio

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von CharlesMonroe1989, 08.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. CharlesMonroe1989

    CharlesMonroe1989 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    55
    55
    Hi forum,

    die letzten zwei Tage hab ich größtenteils damit zugebracht mein Homestudio im Keller einzurichten.
    Die meiste Zeit ging vor allem für den Bau von zwei Bass traps in den Ecken drauf. Die bestehen aus 63*63*89 Mineralwolledreicke in einem Holzrahmen.

    sehen so aus: http://dl.dropbox.com/u/17151953/recording%20forum/rew%20messung/Foto%2007.02.12%2016%2027%2055.jpg



    Raumhöhe = 2,30m

    Raumlänge =8m

    Raumbreite = 3m

    http://dl.dropbox.com/u/17151953/recording forum/rew messung/Foto 07.02.12 18 34 50.jpg

    http://dl.dropbox.com/u/17151953/recording forum/rew messung/Foto 08.02.12 12 32 45.jpg



    HIer die REW Messung: http://dl.dropbox.com/u/17151953/recording%20forum/rew%20messung/Erste%20Messung%20homestudio.mdat



    Gemessen habe ich drei Mal ohne Sitzsäcke und Tisch in der Mitte: Beide Monitore, nur links, nur rechts. Und dann noch einmal mit diesen: Beide Monitore.

    Ist auch so in den Notizen verzeichnet.

    Die Raummoden bei 40/60/80hz sind schon ziemlich heftig finde ich. Find ich etwas komisch, da die Absorber auf einer Seite ja schon drin sind. Für die Nachhallzeiten über 500Hz hatte ich mir überlegt zwei bewegliche Absorber und einen Diffusor zu bauen, welche ich dann in die Raummitte stelle. Ist das ne gute Idee? Habt ihr noch andere Vorschläge?



    Grüße

    Max
     
  2. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    Hi

    erstmal sollten die basstraps ganz vom boden bis zur decke gehen, um richtig wirken zu können und in allen 4 raumecken angebracht werden.
    versuch mal deine boxen wandnah zu stellen, da könnten sich die löcher zwischen 60 und 130hz etwas schließen.

    den rest sollten leute sagen die sich wirklich auskennen.
    und ließ dir mal die akustik faq's durch, das beantwortet schon einiges...
    grüße
     
  3. CharlesMonroe1989

    CharlesMonroe1989 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    55
    55
    Die akustik faqs hab ich schon durch :) Die Basstraps kann ich nicht bis zum boden gehen lassen, denn dann hab ich keine Steckdosen mehr. Deshalb stehen sie auf diesen Podesten.
     
  4. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.879
    5879
    Hallo

    puh ist der lang :)

    Für die rießen Bassmoden bei 60 und 80Hz sind deine Basstraps leide zu klein und wie max schon sagte, hinten fehlen sie ja auch noch.
    Für die 40 Hz Mode wären zB HH's zu empfehlen.

    Daher würde ich links und rechts die Decken/Wand Kanten großzügig behandeln (mind. je 3meter)
    Auch vor dir sollte die Decken/Wandkante behandelt werden.

    Danach würde ich auch versuchen mit den Wandabstand der Monitore die Löcher im FG zu füllen.



    lg Bert
     
  5. CharlesMonroe1989

    CharlesMonroe1989 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    55
    55
    hab gerade was über aktive basstraps gelesen :)

    Wäre es denn möglich mit diesem aktiven Subwoofer:



    http://www.conrad.de/ce/de/product/...tm_content=dl_article&utm_campaign=g_shopping



    und diesem mic: http://www.thomann.de/de/the_tbone_mb45_ii.htm



    soetwas zu bauen? müsste den subwoofer doch nur auf 180° Phasendrehung stellen und ihn mit dem Signal vom Micro speisen? Über 120Hz geht er nicht also brauch ich auch keinen Highpass und positionieren würde ich ihn dann hinter mir. Müsste doch gehen?
     
  6. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    zu den hh's möchte ich anmerken, das die zwei 240l teile die ich gebaut hab im vergleich zum dem aktiven den ich jetzt nutze relativ wirkungslos waren. der aktive drückt meine 32hz mode im pegel um 6db und von 1s auf knapp400ms. wieviel das ausmacht merkt man wenn man sich in die ecke mit dem druckmaxima stellt und denn hh ein und ausschaltet. sollte n subwoofer dafür zur verfügung stehen, würd ich damit mal experimentieren.
     
  7. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    da war ich grad zu langsam...

    ich nutz meine nalten jlaudio woofer bei dem ich das glück hatte dass der genau bis 26hz runtergeht und somit genau auf meine mode bei 32hz passt.

    als mic benutz ich das behringer ecm8000. würd da schon eins nehmen das annähernd linear ist.

    zusätzlich bräuchtest du dann aber noch ne frequenzweiche mit der du einstellen kannst dass der aktive hh nur die modenfrequenz wiedergibt, sonst beeinflusst er auch die anderen frequenzen..


    edit:

    aber bevor du losrennst und zeugs kaufst, beschäftige dich erstmal damit deinen frequenzgang zu verbessern, boxen umstellen, breitbandabsorber etc ;-)
     
  8. CharlesMonroe1989

    CharlesMonroe1989 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    55
    55
    hmm gibts da gute diy anleitungen im netz? dann würde ich mir die schnell selberlöten. sollte kein problem sein. Das Behringer ECM muss ich mir dann wohl nochmal kaufen^^
     
  9. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
  10. CharlesMonroe1989

    CharlesMonroe1989 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    55
    55
    ja das hab ich schon gelesen. aber er verwendet ja nen 260€ EQ um sich die frequenzen einzustellen. ich meinte ne diy frequenzweiche mit paar potis und kondensatoren^^
     
  11. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    musst mal nach lowpass filter basteln googlen. brauchst halt ne große flankensteilheit.
    ich habs zum spaß mal mit dem lowpassfilter im korg montron probiert... das hat nicht ganz so doll funktioniert :D :D
     
  12. CharlesMonroe1989

    CharlesMonroe1989 Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    55
    55
    wozu nen lowpass? der sub geht ja eh nur bis 120hz?
     
  13. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    weil wenn der sub von 20 bis 120hz geht, und du das signal phaseninvertiert in den raum feuerst, wird er auch das komplette frequenzspektrum im bereich von 20 bis 120hz beeinflussen und dir löcher reinhauen wo vorher keine waren.
    das siehst dann beim messen genau. nur sollte eben das frequenzbild vorher "gerade" sein.

    schau mal hier, das war noch mit dem provisorischen hh, der hanenkamm ist verschwunden und die nachhallzeit noch weiter runter seitdem ich die frequenzweiche hab.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.324
    8324
    richtig, der hat eine eingebaut

    "Die Basslautstärke können Sie direkt am Subwoofer regeln, ebenso wie Phase und Übergangsfrequenz (80-120 Hz). Die elektronische Frequenzweiche ermöglicht es, aus diesem optisch kleinen Subwoofer eine verblüffend antriebsstarke Bassmaschine zu machen. Probieren sie es aus!"
     
  15. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108

    ja, aber wenn er ne mode bei 40 hz bekämpfen will ist ne trennfrequenz von 80hz zu hoch.
    wenn ich bei mir die trennfrequenz nur von 35hz auf 40 erhöhe, hab ich bei 40hz n loch drin
     
  16. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    aber wie oben schon gesagt, ich würde erstmal noch 2 basstraps bauen, die boxen umstellen und einfach mal bisschen experimentieren.
     
  17. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.879
    5879
    Na da bin ich aber gespannt :D
    Wie das dann so funktioniert das du die potis so auf 39, 58 und 79 Hz stellst,
    mit der richtigen Flanke.

    Abgesehen davon was machst du mit dem Rest ab 120Hz aufwärts ?

    Ob da nicht der Vorschlag von max besser wäre, sowie die Decken/ Wand Kanten ......

    lg Bert
     
  18. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    mir fällt gerade noch auf, dass so wie es auf dem foto aussieht, stehen deine monitore n ganzes stück hinter dem display, und werden dadurch zum teil vom display reflektiert.
     
  19. Jean-Marc

    Jean-Marc

    Registriert seit:
    24.07.11
    Punkte:
    253
    253
    Sorry, dass ich deinen Thread hacke, aber wie wär es eigentlich damit, den Raum auf z.B. 4.40m durch eine Zwischenwand mit Tür zu verkürzen? Die Room Ratios wären dann ja einiges besser. Die Wand müsste jedoch wohl ziemlich massiv sein? Oder könnte der Raum dahinter eventuell gleich als Bassfalle funktionieren, wenn man sie nicht ganz so massiv baut?
     
  20. Max_909

    Max_909

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    ne trockenbauwand (rigips mit dämmung) müsste ausreichend sein. denke ich.
    ich hab nur so wände, und die schaffen bei 32hz ne mode im raum "einzusperren".
    und im raum neben an hört man nicht mehr viel. also reflektieren sie nicht "nur" die mode.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.