Information ausblenden

Raumoptimierung Dachschräge und Kamin - Mit Plan

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Smartys, 28.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Hallo Experten

    Im Plan seht Ihr meine momentane Abhörsituation.In der Ecke links vor mir ist ein Kamin, dieser steht 50cm hervor. Sollte ich die Monitore besser in der Mitte, zwischen Kamin und rechter Wand aufstellen? (So dass die linke Box weiter von der Ecke, die der Kamin bildet weg ist?) Wo ist es sinnvoll Absorber zu platzieren? Ich habe mir dummerweise diesen dünnen Noppenschaumstoff gekauft, ohne mich zu informieren. Nun habe ich gelesen, dass dieser ja nur hohe Frequenzen absorbiert. Kann er trozdem irgendwo nützlich sein?

    Ich werde mir noch so ein Messmikro beschaffen um dann auch Messungen zu machen, wenn ich das hinkriege ;-).
     

    Anhänge:

    Smartys, 28.07.12
    #1
  2. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    In deinem letzten Thread habe ich dir diese Aufstellung empfohlen.
    Nun ist es so das in diesem Thread ähnliche Verhältnisse wie bei dir herrschen.
    In post #33 sagt rolanded, das es besser sein könnte, die Abhörsituation mit Sicht zum Fenster auf zu stellen. Also das Monitore in längst richtung spielen.( Was generell besser wäre)

    Bei dir allerdings Fenster bzw. Tür wieder einen Kompromiss darstellen, wenn Bassfallen geplant sind.

    Aber welche Position nun weniger Kompromisse bringt können nur Messungen zeigen.

    Wie dünn ist der Noppenschaum und wieviel hast du?
    Vielleicht kannst du ihn ja zurück schicken.

    lg Bert
     
    Bert4, 28.07.12
    #2
    Smartys bedankt sich.
  3. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Noppenschaum einfach mehrlagig verwenden. Dann haette ich keine bedenken b d anwendung u ist dann durchaus vergleichbar mit basotect...
     
    Akai31, 28.07.12
    #3
    Smartys bedankt sich.
  4. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Danke für den Link! Ich denke aber ich versuche es mit deiner empfohlenen Aufstellung. Weil eine andere Aufstellung ist für mich zu unpraktisch.

    Ich habe 4 platten (1000 x 1000 x 40 mm)

    10 mm Sockel + 30 mm Noppen (Gesamtstärke 40 mm)

    Ich habe so gelbe Schaumstoffmatratzen 8cm dick, fühlt sich ähnlich an wie der Noppenschaumstoff. könnte ich einfach darauf den Noppenschaum kleben und das dann als Breitbandabsorber verwenden? Es wäre dann insgesammt 12cm dick.
     
    Smartys, 28.07.12
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Wenn Du zwei Platten mit den Noppenseiten aufeinanderlegst, hast Du eine "massive" Platte von 6 cm.

    Das würde ich machen - als Breitbandabsorber an die zu ermittelnden Reflektionsstellen.

    Clemens
     
    clemenserwe, 28.07.12
    #5
    Smartys bedankt sich.
  6. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Da ich ja eine Dachschräge habe, und die Abhlöre unter der Schräge, wo platziere ich die Deckenabsorber? - einfach auf die Schräge über mir kleben??
    Soll ich mit meinem Abhörplatz noch ein wenig nach rechts damit ich mehr in der Mitte zwischen Kamin und rechter Wand bin, oder ist es gut wenn ich in der Mitte der gesamten Raumbreite bin?
     
    Smartys, 28.07.12
    #6
  7. rolanded

    rolanded

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    3.486
    3486
    leider wird die "massive" Platte nur 6cm haben, was immer noch zu wenig sein wird.
    2 Lagen solcher "massiver" Platten würden aber einen guten Breitbandabsorber machen.

    LG
     
    rolanded, 28.07.12
    #7
    Smartys bedankt sich.
  8. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    @rolanded

    ich habe wie erwähnt noch eine gelbe Schaumstoffmatratze (8cm dick) und wenn ich den Noppenschaumstoff da drauf klebe wären es dann 12cm in der dicke.
     
    Smartys, 28.07.12
    #8
  9. rolanded

    rolanded

    Registriert seit:
    09.08.06
    Punkte:
    3.486
    3486
    leider kenne ich die akustischen Eigenschaften der "gelben Schaumstoffmatratze" nicht um dazu Empfehlungen geben zu können.

    LG
     
    rolanded, 28.07.12
    #9
    Smartys bedankt sich.
  10. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Ich werde meine Abhörposition ein wenig nach rechts rücken. In die Mitte zwischen Kamin und rechter Wand. Erstreflexionen versuche ich mit doppeltem Noppenschaum, welcher ja ähnlich wie Basotect wirken soll (6cm dicke) zu absorbieren. jeweils links und rechts von mir ein Absorber und an der Dachschräge über mir.

    Im Baumarkt besorge ich mir Thermohanf oder ähnliches und baue Bassabsorber (20cm) dick für die Ecken rechts und links von mir, anschliessend werde ich versuchen Messungen zu machen.

    Fehlt noch was?
     

    Anhänge:

    Smartys, 28.07.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.