Information ausblenden

PC "Upgrade" oder neuer PC?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von lama123, 03.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    Hi, ich bin vollkommen neu hier, mir wurde das Forum aber auf diversen anderen Seiten empfohlen und ich dacht mir, ich versuch hier mal mein Glück :)

    Kurz über mich: Ich bin 20 Jahre alt und mache seit 2 Jahren musik. Ich habe mit einem Freund ein kleines Metal Projekt, darüber hinaus komponiere ich Musik für Kurzfilme und Diashows.

    Wo liegt mein Problem?: Ganz einfach, ich habe mir vor kurzem einige neues Vsts gekauft, u.a. die "Neu"auflage von Colossus und Miroslavs Philharmonika von IK Multimedia. Genau mit diesen beiden hab ich ein Problem das ich bisher noch nie mit Vsts hatte: Sobald ich ein paar Instrumente geladen habe fängt der Sound an zu knacken. [ich hab mal ein Stück des Soundfehlers hier als Datei mit angehänt, hoffe das funktioniert.]

    Jetzt wollt ihr sicher erstmal ein paar Infos über mein System, die ich (soweit ich sie kenne) auch gerne preisgebe :)

    Windows 7 Home Premium
    CPU: AMD Phenom II X6 1055T (2,8 GHZ)
    RAM: 16 GB
    Soundkarte onboard (ich denke genau hier wird es jedem Musiker grauen)

    Ansonsten nutze ich FL Studio 10 in der Schicken "Producer XXL Version" (ich möchte an dieser Stelle auch angeben das ich all meine Sachen legal kaufe und nichts Cracke, d.h. Fehler die durch cracken entstehen könnte man schonmal ausschließen).

    Wie gesagt wenn ich jetzt mehrere Instrumente lade dann saußt meine CPU in FL Studio auf über 90 (roter Bereich) und es fängt an zu knacken. Das Knacken ist auch nach dem rendern zu hören (ansonsten währ mir das relativ egal).

    Ich nutze den Asio4all Soundtreiber und hab dort schon sämtliche Einstellungen so vorgenommen, damit der CPU + Soundkarte so wenig wie möglich unter druck gesetzt wird.

    Da mein Motherboard leider etwas älter ist kann ich keine neuere CPU einbauen (Soundkarte wie gesagt schon). Ich habe auch schon versucht den Sound via meines Audio Interfaces (Behringer Xenyx 1204 USB) wiederzugeben, aber auch da tritt der Fehler auf, weshalb ich mal mehr vermute das es am Prozessor und weniger an der "fehlenden" soundkarte liegt.

    Da ich mich ab diesem Punkt nicht mehr auskenne erbitte ich eure Hilfe. Soll ich mir nen komplett neuen PC kaufen mit tollem CPU + Soundkarte oder gibt es möglichkeiten diesen Fehler auch anders zu beheben?

    Wenn ihr weitere Infos von mir braucht sagt nur bescheid ich werd euch alles mitteilen was nötig ist um das Problem zu lösen. Und vorab schon vielen vielen Dank für jeden der sich die Zeit nimmt mir zu helfen!!

    Schöne Grüße vom Lama
     

    Anhänge:

    lama123, 03.11.12
    #1
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    hallo und

    :welcome:



    das verhalten deiner asio-anzeige kann durchaus auf die kombi onboard-karte / asio4all zurückzuführen sein. bevor du dir gleich einen neuen rechner kaufst (dein amd-sechskerner sollte da eigentlich erst mal dicke reichen), würd ich mir überlegen, ein asio-interface zu kaufen, dessen asio-treiber dann bestimmt bessere leistungswerte zulassen.

    außerdem ist noch wichtig, dass die asio-peaks auch durch deine eingestellten sample-buffersizes kommen können. höhere werte können zu weniger peaks führen. aber gleichzeitig verschlechtern sich damit die latenzwerte, die für einspielen in gefühlter echtzeit wichtig sind.

    ansonsten einfach mal auf die links in meiner signatur klicken und abarbeiten, die befassen sich mit weiteren systemoptimierungsmaßnahmen :)
     
    techno, 03.11.12
    #2
  3. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    Vielen Dank für´s Willkommen heißen und die Tipps. Ich werd mir aufjedenfallmal die ganzen Links durchlesen und schauen was ich da machen kann.

    Zum Asio Interface, denkst du da würde soetwas genügen?:

    http://www.amazon.de/D2-interne-Soundkarte-Digital-Technik/dp/tech-data/B000UU5TBU/ref=de_a_smtd

    oder vielleicht

    http://www.thomann.de/de/esi_juliat.htm

    Oder wird auf extern wert gelegt (hab gelesen das Intern vorallem bei onboard karten störungen auftreten, aber wie sieht es bei internen "richtigen" Karten aus?)
     
    lama123, 03.11.12
    #3
  4. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...leider schreibst Du nichts darüber, ob Du alles in 32- oder 64-Bit fährst. Ich hoffe doch, das es aufgrund von 16 GB RAM alles 64-bit ist. Wie Techno schon erwähnte, warte erst noch mit unnötigen Ausgaben und checke Dein System.
    - Hardware-Firmwares aktualisieren, falls es etwas neueres gibt (z.B. BIOS, das Behringer Interface)
    - Betriebssystem und sämtliche Treiber aktualisieren, falls nötig
    - Dein Behringer Interface auch mit den aktuellsten "Behringer"- 64-Bit Asio-Treibern betreiben und nicht mit Asio4all
    - und letztendlich den Tip von Techno mit der Vergrößerung des Sample Buffers beachten, damit dann hoffentlich das Lagerfeuer ausgeht.

    Ob die von Dir aufgeführten Audio-Interfaces eine Verbesserung gegenüber dem Behringer bringen ist schwer zu sagen. Ich bevorzuge externe Lösungen, um diese auch am Notebook verwenden zu können. Aber Du wirst hier bestimmt auch Leute treffen, die auf interne Lösungen schwören. Vielleicht bemühst Du mal im Forum die Suchfunktion. Es gibt hier haufenweise Anfragen nach Audio-Interfaces in sämtlichen Preisklassen...
     
    rm, 03.11.12
    #4
  5. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    Danke auch dir rm für deine Antwort.
    Selbstverständlich nutze ich 64 Bit, hatte ich vergessen zu erwähnen (wobei ich glaub 16 GB Ram wie du ja sagst eh nicht bei 32 laufen würden).

    Meine Treiber sind alle auf dem neusten stand, das hat man mir auch empfohlen bevor ich mich hier ans Forum gewandt hab und allgemein achte ich auch sehr darauf dass all meine Treiber auf neustem Stand sind (nicht nur die, die etwas mit der musik zu tun haben).

    Wie gesagt hab ich es mit dem Behringer Audio Interface auch schon getestet, aber das hat mir wie gesagt auch ebenfalls nichts gebracht. Und ja ich hab es auch mit dem aktuellen Behringer Treiber getestet.

    Sample Buffer hab ich schon so hoch es geht (wenn ich Instrumente aufnehm hab ich immer ein neues File aufgemacht, damit ich die Sample Buffer auf niedriger stellen konnte wegen der Verzögerung), hat aber leider auch nichts gebracht.
     
    lama123, 03.11.12
    #5
  6. Znable

    Znable

    Registriert seit:
    15.01.05
    Punkte:
    826
    826
    Ich tippe mal drauf ,dass es an den Asio4all -Treibern liegt.Die Behringer-Treiber sind meines Wissens auch nix anderes als adaptierte Asio4all Treiber.

    Die von dir vorgeschlagenen Audiokarten würde ich auch nicht unbedingt mehr empfehlen (wegen PCI).Ausserdem gibt es für die Asus Karte auch keine vernünftigen Asio-Treiber.
    Ich würde externe USB 2 -Lösungen bevorzugen.
    Schau dir doch mal Diese hier an:

    http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm

    http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_c400.htm
     
    Znable, 03.11.12
    #6
  7. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    bei den beiden würd ich mich dann wohl eher für das M-Audio Fast Track C400 entscheiden, da es ein paar funktionen mehr hat (wie die Midi ein- und ausgänge).

    Eine weitere Sache die mir aufgefallen ist, ich arbeite ja mit Fl Studio 10 und FL Studio bietet ja nur 4 GB Ram an. Bisher hat mich das nicht gestört (auch wenns manchmal knapp war), allerdings ist die CPU scheinbar auch stark begrenzt. Ich hab mal beim Taskamanager geschaut wenn meine CPU in Fl Studio auf über 90 geht (und das krachen anfängt) dann ist die CPU auslastung im Taskmanager bei nichtmal 50 %. Sollte ich mir vielleicht auch hier eine neue Software zulegen?
     
    lama123, 03.11.12
    #7
  8. alpha-s

    alpha-s

    Registriert seit:
    05.11.09
    Punkte:
    634
    634
    Ich kenne die AMD-CPUs nicht, nutze eigentlich für Musik ausschließlich Intel (die übrigens dafür besser geeignet sein sollen, aber ich kann es nicht selber beurteilen, bin mit Intel jedenfalls zufrieden)

    Wegen der CPU-Auslastung kann ich Dir evtl. noch einen Tipp geben. Ich habe auch schon festgestellt, dass bei mir manchmal die CPU im Cubase ne Auslastung von 80% erreicht, aber in Wirklichkeit noch Platz ist. Meine Vermutung dazu ist, dass ein Core der CPU unter Voll-Last läuft, aber eben nicht alle. Cubase (und vermutlich auch FL Studio) sind ja Multi-Core-fähig, d.h. die Last wird auf verschiedene Cores verteilt, wenn aber ein Instrument massig Last zieht, scheint die Steuersoftware (in Deinem Fall FL Studio, bei mir halt Cubase) den Maximalwert anzugeben, obwohl eigentlich noch Puffer da wäre.

    In diesem Fall kannst Du gegen das Knacken eigentlich nix tun. Ein Tipp vielleicht noch: schraub mal die Sample-Frequenz runter auf 11kHz oder so und probier es dann nochmal. Sollte es dann tun (natürlich mit schlechterer Quali), dann stößt einfach die CPU an die Grenzen.
     
    alpha-s, 03.11.12
    #8
  9. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    nein, das ist auch mit anderen hosts so. die asio-auslastung hängt nicht nur vom cpu-verbrauch, sondern auch noch vielen anderen dingen deiner systemkonfiguration ab:

    https://recording.de/Community/Userblogs/View/960/blog.html

    ansonsten kannst du mal veruchen, dein system weiter zu optimieren. (...siehe meine signatur ;) )
     
    techno, 03.11.12
    #9
  10. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    lama123, 04.11.12
    #10
  11. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    so ich bins leider nochmal, ich hab mir jetzt das maudio fast track c 400 gekauft und alles angeschlossen, hat auch soweit alles funktioniert bis auf ein Problem, wenn ich bei Fl Studio den Asio Treiber anwähle dann kommt die Meldung "Not enough ASIO output channels available. At least 2 channels are needed." (Screenshot hab ich auch beigefügt).

    Am Fast track c400 hab ich zwei Monitore angeschlossen (funktionieren beide einwandfrei wenn ich irgendwas mit windows media player z.b. abspiele) - und ja hab bevor ich fl studio gestartet hab auch alle anderen Anwendungen geschlossen, also keine anderen Programme die das Interface irgendwie nutzen könnten.

    Hat jemand ne idee was ich tun kann? Treiber hab ich schon den neuesten von der Hompeage installiet.

    Schöne Grüße
    Lama
     

    Anhänge:

    lama123, 06.11.12
    #11
  12. Ukulali

    Ukulali

    Registriert seit:
    06.11.12
    Punkte:
    15
    15
    Ich hatte da so meine Ideen, was da falsch laufen könnte, aber nach deinem letzten Beitrag bin ich erlich gesagt überfragt.
     
    Ukulali, 07.11.12
    #12
  13. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    der "normale" Treiber von dem Fast Track c400 geht ja, nur beim asio bekomm ich die fehler. Aber beim normalen hab ich immernoch das knacken wie vorher, deshalb dacht ich vllt gehts mim asio weg. Auser du hättst noch ideen wie man das knacken anders wegbekommt, evtl. liegts ja garnicht daran..
     
    lama123, 07.11.12
    #13
  14. Znable

    Znable

    Registriert seit:
    15.01.05
    Punkte:
    826
    826
    Mach doch mal bitte einen Screenshot der Audioeinstellungen in FL10.Vielleicht kann man dir dann etwas besser helfen.Hast du in FL10 den Asiotreiber direkt ausgewählt?Hast du im Bios des Mainboards die Onboardsoundkarte deaktiviert?
     
    Znable, 07.11.12
    #14
  15. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    Hab mal 2 Screenshots gemacht, einen von dem "normalen" Fast Track c400 Treiber, eins mit dem Asio4all Treiber. Den "richtigen" Asio Treiber kann ich ja aufgrund oben genanntem Problem nicht auswählen, bzw. kommt halt nur die Fehlermeldung.

    Onboard Karte im Bios hab ich noch nicht deaktiviert, da ich davon (Bios) keine Ahnung hab. Wie kann ich die denn deaktivieren? Ich weiß nur das ich dass Asio M4A77T Mainboard hab.
     

    Anhänge:

    lama123, 07.11.12
    #15
  16. rm

    rm

    Registriert seit:
    29.04.11
    Punkte:
    622
    622
    ...die Meldung "Not enough Asio Output Channels..." riecht irgendwie danach, dass einer Deiner "alten" Asio-Treiber evtl. die Ausgänge blockiert. Vielleicht solltest Du den gesamten Asio-Treibersalat mal deinstallieren. Zu verlieren hast Du nichts.

    Der Onboard-Soundchip sollte eigentlich nicht das Problem sein. Ausschließen kann man aber so etwas nie.

    Ich würde Dir auch dringend zu einem BIOS-Update vom Motherboard raten. Da Du ja erwähntest davon nicht viel Ahnung zu haben, gehe ich mal davon aus, dass Deine Version ziemlich veraltet ist.

    Das ist die letzte Version vom 2.6.2011: M4A77T 2401 BIOS

    http://www.asus.de/Motherboards/AMD_AM3/M4A77T/#download

    Dort befinden sich ja auch die weiteren Treiber für Windows 7. Ich hoffe, Du hast auch diese installiert.

    In den Systeminformationen unter Zubehör, Systemprogramme kannst Du höchstwahrscheinlich Deine aktuelle BIOS Version herauslesen.

    Kennst Du nicht jemanden, der etwas mehr von PCs versteht und Dir unter die Arme greifen kann? Aus der Ferne ist das alles verdammt schwer...
     
  17. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.075
    11075
    Carcinome, 08.11.12
    #17
  18. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    @ rm die neusten Treiber sind drauf, das ist der Teil den ich schonoch versteh ;)
    Wenn ich jemand hätte der sich mit dem Problem auskennen würde, dann würde ich mich wohl nicht in einem solchen Forum anmelden müssen...(was nichts gegen das Forum heißen soll, das ist echt klasse und viele hilfsbereite Menschen hier). Bekannte kennen sich zwar mit PCs aus aber nicht im Bereich Musik.

    @Carcinome danke fürs googeln :) Hab jetzt die Onboard abgeschaltet aber hat leider nichts geändert am Problem.


    Hab auchmal die Asio4all deinstalliert & den Fast Track Treiber deinstalliert, dann PC neu gestartet den Fast Track neu installiert und PC nochmal neu gestartet, bekomm aber immernoch den selben Fehler...

    Vielen Dank aber das ihr mir schon soweit geholfen habt, hat zwar leider noch nichts gebracht aber ich wollte nur das ihr wisst das ich euch dankbar dafür bin dass ihr mir helft und es evtl. am Ende auch noch klappt :)
     
    lama123, 08.11.12
    #18
  19. Znable

    Znable

    Registriert seit:
    15.01.05
    Punkte:
    826
    826
    Hast du zusätzlich das Behringer Teil auch noch dran?Wenn ja ,das Teil abmachen und nur das Fasttrack anschliessen.Dann sollte theoretisch der Fastrack Asio-Treiber anwählbar sein.
     
    Znable, 08.11.12
    #19
  20. lama123

    lama123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.12
    Punkte:
    16
    16
    das hab ich auch schon Probiert, funktioniert aber leider auch nicht.
     
    lama123, 08.11.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.