Information ausblenden

O Ja

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von artname, 08.08.19.

  1. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Hier mal ein Experiment, das sogar mich fragen lässt, wo so was herkommt.... Gefällt mir momentan tierisch

    O ja

    er ließ den Fluss fließen
    im Hagel der Granaten
    O ja
    die Gedanken warn zu wichtig

    er musste etwas tun was
    sein Verstand zu tun befahl
    O ja
    er wusste es war richtig

    O ja O ja O ja
    O ja O ja O ja


    was hielt ihn davon ab
    zu rennen wie die andern
    O ja
    was war ihm wert sein Leben

    er ließ den Fluss fließen
    im Hagel der Granaten
    O ja
    die Gedanken warn zu wichtig

    O ja O ja O ja
    O ja O ja O ja

    Geboren um zu leben
    mit einem Ziel:
    Geboren um zu leben
    für ein Gefühl

    was hielt ihn davon ab
    zu rennen wie die andern
    O ja
    was war ihm wert sein Leben

    er ließ den Fluss fließen
    im Hagel der Granaten
    O ja
    nur seinem Herz ergeben

    O ja O ja O ja
    O ja O ja O ja

    Geboren um zu leben
    mit einem Ziel:
    Geboren um zu leben
    für ein Gefühl

    O ja O ja O ja
    O ja O ja O ja

    hier mein Takt h
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.19
    Klauski und SoulFrontier bedanken sich.
  2. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.050
    24050
    Mir gefällt das auch!
    Muss es nicht heißen "mit einem Ziel"?
     
    artname bedankt sich.
  3. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    @SoulFrontier , ich muss laut lachen! :) Denn ich dachte irgendwann beim Schreiben: " Das könnte mir glatt der Soulfrontier eingeflüstert haben!" :D

    Danke für das feedback.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  4. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    24.050
    24050
    So weit ist es schon gekommen! :headbang:

    zumindest hab ich sofort Musik dazu im Ohr.

    Kennst Du die Band caught a ghost?



    Das ganze Album ist imo Sahne. Wurde mehrfach für Serien (Bosch! ) verwendet.

    Sowas in deren Stil könnte sehr gut zu deinem Text passen.
     
    artname bedankt sich.
  5. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Stimmt! Das ginge auch!!
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  6. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Der Text hat was, auch wenn ich mit dem Fluss nicht so richtig klarkomme.
    Erinnert mich ein bisschen an den Leutnant aus "Forrest Gump".
     
  7. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    "Forest Gump" is schon mal auf dem richtigen Weg. Die Entstehung des Textes ist eng an einen Film gekoppelt. Wie gesagt, ich checke hier (manchmal täglich) neue Möglichkeiten. -

    Was an dem Fluss verstehst bzw. teilst du nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.19
  8. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Er ließ den Fluss fließen - Wär nicht besser: Er ließ es donnern und blitzen
     
    artname bedankt sich.
  9. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Hm... ich dachte, es wäre klar, dass das lyrischer Er mitten im Granatenhagel ein Credo aufschreibt, anstatt sich zu verstecken. Gut, wenn das unverständlich ist.... :schulterzuck:
     
    Teestunde bedankt sich.
  10. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Ja, das ist auch klar, aber den Fluss muss er doch sowieso fließen lassen, egal, ob er sich versteckt oder nicht. :)
     
    artname bedankt sich.
  11. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Es wirkt auf mich, als hätte er die Absicht gehabt, den Fluss anzuhalten, aber nun lässt er ihn fließen. Aber vielleicht sehe nur ich das so verquer.
     
    artname bedankt sich.
  12. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Mönnich.... Gemeint ist ein ehrlicher, offener Schreibfluss. Im Gegensatz zum Rinnsal aus halbseidenen Bildern. .
     
  13. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Ach sooo! Sorry! Nee, das hab ich nicht vor Augen gehabt. Ich dachte, er sitzt zur Regenzeit in irgendeinem Delta und schreibt trotz Angriff.
     
  14. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Hm... wenn das Anderen ebenso ginge, wäre der Text natürlich ungewollt schwer...
     
  15. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Ich glaube, das liegt an mir. Ich kann mit Metaphern nichts anfangen. Hab einfach keinen Kanal dafür. Wenn da Fluss steht, sehe ich eben einen richtigen Fluss. Hm.
     
  16. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Vielleicht: Er schrieb immer weiter
    Aber eigentlich kannst du deinen Fluss drin lassen, wenn sich außer mir keiner weiter beschwert. :)
     
  17. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    12.982
    12982
    Naja, mir geht es gar nicht um ein in sich versunkenes Weiterschreiben. - Mir geht es darum, dass einen mutigen Individualisten auch kein shitstorm vom Schreiben seiner Gefühle abhält.

    Je älter ich werde, umso kürzere Zeit bleibt ein Blitzeinfall im Gedächtnis. Und ich suche nach ungewöhnlichen Einfällen. Wenn ich den habe, fang ich an zu schreiben. Egal wo, egal wann, egal wie lange. Ich hab schon Termine kurzfristig abgesagt. Der Schreibfluss braucht mehr Aufmerksamkeit, als er gewöhnlich bekommt.

    Das Aufschreiben von Stichpunkten reicht mir niemals aus. Es ist ein Geflecht von Gefühle, auf welches sich ein Einfall stützen kann. Solange innerhalb dieses Geflechtes noch ein Feuerwerk verschiedensten Emotionen aufblitzt, kann ein Text gelingen. Wenn zwischen den Synapsen Ruhe einkehrt, ist Schicht im Schacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.19
  18. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Jetzt, wo du es erklärt hast, sehe ich es auch so. Aber eben erst mir deiner Hilfe. Würde mich mal interessieren, wie es den Anderen geht.
     
  19. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    3.746
    3746
    Ich sah darin eher den Fluss der Egomanie ;-) Gegensätze sind kein Hinderniss, sondern ein Entwurfsprinzip.
     
  20. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.775
    16775
    Also ich sehe da einen Soldaten, der bei strömendem Regen mit ner Plane überm Kopf eilig was in sein Buch kritzelt. Und ringsherum schlagen Granaten ein.