Neuen Musik PC zusammenstellen

  • Ersteller Adeline
  • Erstellt am
Zuletzt bearbeitet:
Weder der Dark Rock Pro 4 noch der Pure Rock 2 sind in der Lage den i9-12900 unter Vollast (260W Abwärme) unter 100 Grad zu halten.
Mit denen wirds schwer, ja, aber der Noctua NH-D15 schafft das! Ist soviel ich weis, der einzige Luft-Kühler der einen i9 12900K halbwegs in Schach halten kann. Bei diesem Kühler muss man nur aufpassen, das die RAM-Riegel nicht zu hoch sind, sonst passt der nicht mehr. Das ist schon ein pervers grosses Teil.

 
Bei der CPU ist eine UHD-Graka schon drin, würd ich mir sparen. Kann man ggf. noch nachrüsten, aber das ist eigentlich nur für Zocker relevant.
Das dachte ich auch, bis ich den besagten Artikel in der ct gelesen habe. Die haben geschrieben, dass es bei den intel-Prozessoren mit eingebautem Grafikchip (mit K am Ende) bei Fensterbewegungen mit der Maus zu Audioaussetzern kam und der Einbau einer dedizierten Grafikkarte die Audioleistung verdoppeln (!) konnte.
 
Das dachte ich auch, bis ich den besagten Artikel in der ct gelesen habe. Die haben geschrieben, dass es bei den intel-Prozessoren mit eingebautem Grafikchip (mit K am Ende) bei Fensterbewegungen mit der Maus zu Audioaussetzern kam und der Einbau einer dedizierten Grafikkarte die Audioleistung verdoppeln (!) konnte.

Ich hab seit 9 Jahren einen i7 3770T mit Grafikchip Intel HD Graphics 4000, und nie Probleme damit gehabt.
 
Dieses westfälische SetUp, habe ich am Wochenende, beim Bier zusammen geschraubt.
Bisher, bin ich absolut begeistert, von dem Hobel ...

Die Zusammenstellung sieht auch nicht schlecht aus.

Bei mir ist jetzt allerdings alles auf Anfang :confused:. Ein Bekannter würde mir für 100 EUR seinen alten Rechner überlassen. Er nutzt ihn nicht. Es ist allerdings ein Laptop von 2015 und eigentlich wollte ich ja auf einen modernen PC umsteigen.
Hier mal die Specs:
  • Processor: i7 4720HQ 4x 2.60 GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM DDR3L SDRAM
  • Festplatten: 256 GB SSD + 1TB HDD (Da würde ich dann wieder meine SSD mit meinen Sampletank-Libraries anstöpseln müssen)
  • 4x USB Anschluss
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 960M 2048 MB GDDR5
  • Windows Pro 8.1 64 Bit (Kann ich kostenlos auf Windows 10 upgraden)
Wäre das was für Cubase 12? Oder ist das Teil zu alt und zu lahm?
Ich hätte dann noch Geld über, um mir die Absolute Collection zu holen und ein paar Plugins.
 
Die Zusammenstellung sieht auch nicht schlecht aus.

Bei mir ist jetzt allerdings alles auf Anfang :confused:. Ein Bekannter würde mir für 100 EUR seinen alten Rechner überlassen. Er nutzt ihn nicht. Es ist allerdings ein Laptop von 2015 und eigentlich wollte ich ja auf einen modernen PC umsteigen.
Hier mal die Specs:
  • Processor: i7 4720HQ 4x 2.60 GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM DDR3L SDRAM
  • Festplatten: 256 GB SSD + 1TB HDD (Da würde ich dann wieder meine SSD mit meinen Sampletank-Libraries anstöpseln müssen)
  • 4x USB Anschluss
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 960M 2048 MB GDDR5
  • Windows Pro 8.1 64 Bit (Kann ich kostenlos auf Windows 10 upgraden)
Wäre das was für Cubase 12? Oder ist das Teil zu alt und zu lahm?
Ich hätte dann noch Geld über, um mir die Absolute Collection zu holen und ein paar Plugins.
Aber grenzwertig. Bei dieser Hardware würde ich eine frühere Version von Cubase bevorzugen, z.B. Cubase 8.5.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es Gibt keine GTX Grakas mehr. RTX 3060 oder Radeon 6600XT ist so die Unterkante. Leider Kosten diese eher semi Grakas nach wie vor unnötig viel Geld.
 
Oder ist das Teil zu alt und zu lahm?
Das Ding ist alt und lahm. Ich habe auch noch einen PC aus dem Zeitraum und stoße bei größeren Projekten oft an Grenzen. Klar, man kann schon noch damit arbeiten, aber richtig Spaß macht es nicht. Andererseits sind 100 Euro jetzt nicht arg viel und in 3 Jahren wird aus Sicherheitsgründen sowieso ein Wechsel fällig, weil dann der Support von Windows 10 ausläuft und das Gerät nicht mit Windows 11 kompatibel ist.
 
Mit denen wirds schwer, ja, aber der Noctua NH-D15 schafft das! Ist soviel ich weis, der einzige Luft-Kühler der einen i9 12900K halbwegs in Schach halten kann. Bei diesem Kühler muss man nur aufpassen, das die RAM-Riegel nicht zu hoch sind, sonst passt der nicht mehr. Das ist schon ein pervers grosses Teil.

Wenn das Gehäuse breit genug ist, kann man den Lüfter bei dem RAM Riegel 5 mm höher setzen. Der ist mit Klammern befestigt und kann variabel positioniert werden. Bei meinem Gehäuse kann ich dass. Dann kann man auch RAM einbauen, der etwas höher ist.
 
Das dachte ich auch, bis ich den besagten Artikel in der ct gelesen habe. Die haben geschrieben, dass es bei den intel-Prozessoren mit eingebautem Grafikchip (mit K am Ende) bei Fensterbewegungen mit der Maus zu Audioaussetzern kam und der Einbau einer dedizierten Grafikkarte die Audioleistung verdoppeln (!) konnte.
Ich habe den 12900K und verwende die interne Grafikkarte. Bei mir gibt es keine Aussetzer und die Audio Performance ist hervorragend.

Das was ct beschreibt ist eher ein Bug und kein systembedingtes Verhalten. WIe gesagt, ich habe eine ganz andere Erfahrung gemacht.
 
Es Gibt keine GTX Grakas mehr. RTX 3060 oder Radeon 6600XT ist so die Unterkante. Leider Kosten diese eher semi Grakas nach wie vor unnötig viel Geld.
Wenn Ethereum demnächst auf Proof of Stake wechselt, sollte der Markt mit gebrauchten GraKas überschwemmt werden.

September angeblich. :schulterzuck:
 
Bei mir ist jetzt allerdings alles auf Anfang :confused:. Ein Bekannter würde mir für 100 EUR seinen alten Rechner überlassen. Er nutzt ihn nicht. Es ist allerdings ein Laptop von 2015 und eigentlich wollte ich ja auf einen modernen PC umsteigen.
Hier mal die Specs:
  • Processor: i7 4720HQ 4x 2.60 GHz
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM DDR3L SDRAM
  • Festplatten: 256 GB SSD + 1TB HDD (Da würde ich dann wieder meine SSD mit meinen Sampletank-Libraries anstöpseln müssen)
  • 4x USB Anschluss
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 960M 2048 MB GDDR5
  • Windows Pro 8.1 64 Bit (Kann ich kostenlos auf Windows 10 upgraden)
Wäre das was für Cubase 12? Oder ist das Teil zu alt und zu lahm?
Ich hätte dann noch Geld über, um mir die Absolute Collection zu holen und ein paar Plugins.
Die 100€ würde ich dafür nicht ausgeben und empfehle es dir auch nicht. Der Rechner ist nicht zeitgerecht.
16GB zu wenig, die Erfahrung habe ich gemacht. Mit und ohne ABsolute
256SSD, viel zu wenig.

Dein neuer PC könnte ein 12700k sein. aber bitte mit 64GB.
Eine SSD M.2 2TB reicht nicht aus. Du willst ja noch genügend reserve haben.
Soweit ich das verstanden habe, reicht für dich die interne Grafik. Ein Grafikkarte kann man nachrüsten. Netzteilgröße muss passen.

Ich selber habe auch Cubase 12, 12900K 64GB 2 * 2TB, Steinberg Absolute, interne Grafik
Ich kaufe demnächst wohl noch 64GB.
 
Wenn Ethereum demnächst auf Proof of Stake wechselt, sollte der Markt mit gebrauchten GraKas überschwemmt werden.
...die keiner haben will, weil sie durch das Mining verbraten wurden. Außerdem werden die vielleicht in China angeboten. Hierzulande betreibt ja keiner, der bei Trost ist, ernsthaft Mining. Naja, im Herbst kommt von NVidia und AMD die neue Generation. Die verbrät dann noch mehr Strom, genau wie die neue CPU Generation von Intel und AMD. Ich müsste echt mal upgraden, hab aber bei diesen ineffizienten Stromfressern keinen Bock. Ich glaube, ich warte noch bis nächstes Jahr, bis zur 14. Generation von Intel, die angeblich deutlich effizienter werden soll. Eigentlich müsste man derzeit auf Apfel gehen, aber ich bin kein Apfelmann und kenne mich damit nicht aus.
 
Hallo,

nachdem mein alter Musik-Laptop die Grätsche gemacht hat, bin ich auf der Suche nach einem neuen PC. Der alte Laptop war nicht am Internet, dafür hatte ich zweiten Laptop. Mir ist das allerdings mittlerweile zu blöd mit zwei Laptops zu hantieren, deshalb wollte ich einen PC, der sich gut für Musikproduktionen eignet, den ich aber auch für den Alltag nutzen kann.

Im Moment nutze ich Cubase Elements 10.5, habe aber eine (noch nicht aktivierte) Lizenz für Cubase Pro 12. Plugins habe ich nicht so sehr viele. Allerdings habe ich Sampletank und die Libraries brauchen ziemlich viel Speicherpaltz (etwa 370 GB). Zur Zeit habe ich die Dateien auf einer externen SSD, würde das aber lieber alles am PC haben.

Hier mal meine Überlegungen. Ich bin noch ganz am Anfang, das ist also noch keine feste Konfiguration:
  • Prozessor: Intel Core i9-12900K, (8+8), 8x 3200 MHz
  • CPU-Kühlung: be quiet Pure Rock 2
  • Arbeitsspeicher: 32 (2x16) GB DDR5-RAM, 5200 MHz
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1650 (ist vielleicht ein bisschen overkill)
  • Mainboard: Intel Z690 LGA 1700 ATX-Mainboard
  • Festplatte: 2000 GB PCIe 4.0 NVMe M.2 SSD (mehr wird leider zu teuer)
    Ich weiß nicht, ob noch eine zusätzliche HDD sinnvoll wäre
  • Netzteil: 600W be quiet Pure Power (müsste reichen)
Wäre das eine sinnvolle Basis?


Ich hab mir gerade vor einer Woche einen neuen Rechner zusammengestellt für in das Studio (dass ich noch baue)
Ryzen7 3800x (oder 3700x) hab ich super Erfahrung gemacht und gleich noch einen bestellt für den neuen PC, aber da kannste alles halbwegs moderne nehmen, Ryzen hat aber in den Benchmarks da die Nase vorne, kann man googeln.... Aber ist eig, ziemlich Wurst.
DDR5 RAM ist ziemliche Geldverschwendung, aber wenn du es unbedingt haben willst... Ich hab mir 64 gb ddr4 gekauft, da ich noch öfters Video rendere und so, ansonsten reichen 32 mehr als locker......
gtx1650 brauchst du nicht zum Musik machen, da reicht eine 4gb, würde eher darauf achten dass sie mindestens 3 Anschlüsse hat.
NVME hatte ich keine mehr gekauft, habe keinen Unterschied bemerkt, aber ... why not.....
Zusätzliche HDD`s lassen sich ja easy nachrüsten.

Hab mir vor einer Woche dieses Case gekafut:

be quiet! Pure Base 500DX​


Bis jetzt das beste Case das ich hatte, super leise, sehr schick und absolut funktionell.
 
Hat das einen speziellen Grund, warum Du einen Prozessor der vorletzten Generation empfiehlst?
Im Moment günstig und reicht vollkommen aus, ist immer noch ein sehr guter Prozessor und wohl das beste PReis / Leistungs Verhältnis, sogar mein Gaming PC mit einer 3080ti verbaut nutzt nie und nimmer die volle Auslastung, er hat super Benchmarks im Cubase erzielt und single Core ist er auch schnell. Ausserdem kriegt man gute, günstige Mainboards dazu die alles haben inkl.2x usb-c (was bei dem geposteten Gehäuse praktisch ist). Der Boxed Kühler dazu ist auch sehr gut.

Doch, Benchamrks kann man dazu machen

Aber ich habe keine Lust auf eine langweilige sinnlose Prozessor Diskussion jetzt :) Ist meine Erfahrung, kann jeder machen wie er will. Viele wollen sich auch glücklich kaufen oder sind nicht glücklich wenns nicht gerade das absolut beste ist, wie gesagt, hervorragende CPU, mehr braucht man nicht. Und wenns mehr sein sollten, dann würde ich das Cubase über einen Server laufen lassen.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
1K
Ennui
Ennui
TheTick
Antworten
50
Aufrufe
4K
tylerhb
T
N
Antworten
101
Aufrufe
8K
nick_einfach_freundlich
N

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben