Information ausblenden

Mehrere WindowsXP anlegen für Musik-PC, Office-PC,...

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 19.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    habe soeben XP installiert. Zuvor hatte ich Win98 mehrfach installiert, und das passende Windows gebootet (Musik-Win, Büro-Win, Brenn-Win, Test-Win). Das ganze habe ich unter Dos in einer Batchdatei auswählen können. Wie mache ich soetwas bei XP und ist das bei heutiger Performance überhaupt noch nötig?

    Gruß Joe ;-)
     
    NULL, 19.10.02
    #1
  2. neil

    neil

    Registriert seit:
    15.09.02
    Punkte:
    1.041
    1041
    hi!

    windows mehrfach installieren halte ich für unnötig. wenn du viel unterschiedliche hardware hast, kannst du ja im zweifelsfall verschiedene hardware-profile anlegen (weiß nicht, ob das unter xp noch genau so heißt), aber sonst müsste es eigentlich schon so laufen.

    martin
     
    neil, 20.10.02
    #2
  3. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Hi!
    Ich glaub' es heißt auch noch so *kurznachschaut* Systemsteuerung -> System -> Registerkarte Hardware -> Hardprofile. Das schützt aber glaube ich nicht die Registry.

    Aber Du kannst gefahrlos mehrere WindowsXP Instanzen anlegen (sogar auf logischen Partitionen, Win98 mußte immer auf primären Partitionen installiert werden). Da WindowsXP (und auch Win2000) ein Bootmanager an Board hat, kannst Du am Anfang auch zwischen verschiedenen Betriebssystemen wählen. Das passiert schon automatisch, wenn Du die zweite Instanz installiert hast. Die Instanzen können sich sogar auf der gleichen Partition befinden, davon rate ich aber ab, damit Du nicht die Systemordner verwechselst und dann kreuz und quer installierst.

    Wie hast Du das mit 'ner Batch-Datei ausgewählt? Für solche zwecke benötigt man eigentlich immer einen Bootmanager.
     
    HaSBACHMeSBACH, 20.10.02
    #3
  4. neil

    neil

    Registriert seit:
    15.09.02
    Punkte:
    1.041
    1041
    hi,

    ja sicher, hardwareprofile nutzen lediglich etwas gegen treiberkonflikte oder evtl gegen überlastung, weil manche treiber dann jeweils deaktiviert sind.
    welche gründe sprechen denn eurer meinung nach überhaupt dafür, mehrere instanzen zu installieren? ich glaube eigentlich nicht, dass das viel sinn macht. letztlich verbraucht man damit ja auch einiges an festplattenspeicher, bzw. muss viele dinge dann mehrmals installieren.

    martin
     
    neil, 20.10.02
    #4
  5. HaSBACHMeSBACH

    HaSBACHMeSBACH

    Registriert seit:
    28.04.02
    Punkte:
    1.381
    1381
    Yup!
    Ich installiere auch immer nur eine Version. Wenn ich die Runtergewirtschaftet habe, dann gibt es eine saubere Neuinstallation
     
    HaSBACHMeSBACH, 20.10.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    ich halte zwei getrennte Installationen für sinnvoll, die eine kann man zum Testen von Programmen nutzen, und nach häufiger (De-)Installation mal
    wieder neuinstallieren, während man bei der zweiten Installation relativ selten (De-)Installiert, und damit auch nicht so schnell wichtige Treiber/Dateien mit plattmacht.
    Verschiedene Versionen für Office, Musik usw. halte ich nicht für nötig, da reichen dann bestimmt die einzelnen Hardwareprofile

    Tim
     
    NULL, 20.10.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,

    vielen Dank an euch alle.
    Das mit dem Auswählen des gewünschten Windows geht so:
    Eintrag in Autoexec.bat "call wahl.bat"
    Damit wird eine batchdatei (wahl.bat) aufgerufen, die dann den Tastendruck (A für ArbeitsWindows, T für TestWindows, usw) verarbeitet und das entsprechende Windows bootet. Klappt seit Jahren prima. Näheres kann ich mailen, falls jemand Interesse hat (joe@quellgeist.de)

    Gruß Joe
     
    NULL, 20.10.02
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.