Information ausblenden

mastering signalkette:EQ vor Compressor

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von zimtundzucker, 26.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    1. Compressor + Limiter
    2. EQ
    3. LoCut (bei 30 Hz) und HiCut (bei 20kHz)
    4. Compressor + Limiter
    5. EQ
    6. Compressor + Limiter

    wenn ich nur einen EQ und einen Compressor benutze, dann den EQ vor den Comp und n Limiter dahinter ;)
     
    marioharlos, 31.08.08
    #21
  2. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    PS: das heißt "Premastering" ;)
     
    marioharlos, 31.08.08
    #22
  3. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.209
    19209
    Bei mir (der ich i.d.R. nur meinen eigenen Kram "premaster" ) sieht das so aus:

    - EQ
    - SingleBand-Compressor
    (- selten noch ein dynamischer EQ für dezentes zusätzliches "Atmen" )
    (- selten noch ein SingleBand-Compressor)
    - Limiter

    Am Stereo-Image wird da nicht mehr gefummelt, da ich das ja logischerweise viel besser im Mix erledigen kann. EQing kommt trotzdem drauf ... da hab ich mir ein Preset gemacht, was für meine Mixe quasi immer passt (wird höchstens noch ein klein wenig justiert) ... klingt danach dann einfach ein wenig klarer und trotzdem nicht gehypt.
     
    Kuno, 31.08.08
    #23
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Was um Himmelswillen stellst Du mit drei (3!) Kompressoren an?
     
    Signalschwarz, 31.08.08
    #24
  5. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    Hi

    das geht doch noch, schlimmer und völlig unsinnig sind die drei Limiter.
     
    frankye, 31.08.08
    #25
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Ich wollt's erstmal langsam angehen ;) Vielleicht hätte er für die Comps noch eine verzweifelte Ausrede gefunden.
     
    Signalschwarz, 31.08.08
    #26
  7. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    drei compressoren find ich jetzt nicht schockierend... wenn jeder einen anderen bereich abdeckt oder je nach dem als stilmittel fungiert.

    limiter ist in der tat komisch, besonders in dieser reihenfolge. ich muss ehrlich sagen, zwei limiter hatte ich auch schon drinn, aber beide hintereinander und an letzter stelle, ausserdem waren es zwei verschiedene die anders reagieren. das war aber nur für ein übelst-aufgeblasenes ding.
     
    naseweis, 31.08.08
    #27
  8. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Die drei Compressoren (alles Breitband-Compressoren) haben ihren Sinn dadurch, dass sie das Signal mit unterschiedlichen Attack- und Releasezeiten bearbeiten. Das heißt, ich kann zum Beispiel beim Schlagzeug Anschläge unabhängig von anderen Resonanzen komprimieren. Ich bin dadurch viel flexibler, weil ich an gezielten Stellen eingreifen kann und weil ich sowohl vor als auch hinter dem EQ Komprimieren kann. Hinter jedem Compressor ist (quasi zur Sicherheit) ein Limiter, da ich auch bei Compressoren mit langer Attackzeit gerne ne Output-Gain recht hochdrehe.
    Ich muss dazusagen, dass nicht immer alles im einsatz sein muss, aber es bietet eben mehr flexibilität.
     
    marioharlos, 31.08.08
    #28
  9. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    PS: das hier ist keine Ausrede sondern mein PreMasteringSchema.

    Außerdem gilt, was in meiner Signatur steht !
     
    marioharlos, 31.08.08
    #29
  10. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.209
    19209
    Du weißt aber schon, daß du bei 32bit floating point noch ne ganze Menge Luft nach oben hast, oder?
    Diese Sicherheit zwischendrin brauchst du also nicht.
     
    Kuno, 31.08.08
    #30
  11. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    So lernt man dazu. Bin da in der Tat sehr vorsichtig. Liegt aber auch daran, dass in dem Compressor-PlugIn n Limiter dabei ist. Den mach ich dann halt meistens einfachmal an. Stören tut er mich nicht.
     
    marioharlos, 31.08.08
    #31
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Wie das klingt will ich mir gar nicht vorstellen.

    Jo, Schema F!
     
    Wolfgang, 01.09.08
    #32
  13. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    Die einzige Anwendung, die ich für zwei hintereinandergeschaltete Compressoren kenne, ist ein zweiter Kompressor, der die unbearbeitete Attack eines vorgeschalteten Compressors bearbeiten soll. Sehr brauchbar für sehr spezielle Gitarrensounds, die seit Enio Morricone auch nicht mehr so richtig "in" sind. Und sowas würde bei mir nie den Weg in die Summenkette finden, Pfui.

    Es lohnt sich durchaus, auch mit der Summe mal ein wenig rumzuexperimentieren, 3-7% Inserthall kurz vorm Limiter können Wogen glätten, 1-5% Mix auf einen Vocoder in der Summe lassen bisweilen ganz interessante Dinge geschehen. Aber ich würde das auf jeden Fall den FX und nicht den "normalen" Summenbearbeitungsmethoden zuschreiben (Genausowenig wie alles, was mehr als einen Limiter benötigt)

    Gruß
    Juggernaut
     
    juggernaut, 01.09.08
    #33
  14. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    ach :) Hallo Wolfgang :) auch mal wieder zu stelle :) wie geht's dir ? :) gut? das ist schön :)
    nun zu deinem Beitrag (soll nich böse klingen): Wen interessiert, was du dir vorstellen kannst?! Wenn du das einfach mal so geschrieben hast, ist mein Eindruck, dass da irgendwo jemand n bisschen vernagelt ist. Wenn du das prinzipiell entgegen meiner Auffassung (siehe Signatur) siehst, kann ich dir nicht helfen. Juggernaut hat erkannt, was ich mit mehreren Kompressoren anfangen will und so kompetent du auch sein magst: Dein Kommentar ist wertlos. Andere fragen, was der Sinn ist und ich erklär' gerne, wie ich drauf gekommen bin, aber nicht ein zweites Mal, weil du deinen Kopf durchsetzen musst.........lg..............marioharlos..........
     
    marioharlos, 01.09.08
    #34
  15. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Mario:

    wie wärs mal mit Kompression auf der Drumgruppe im Mix?
    Sowas im Mastering zu machen ist immer ein Kompromiss.
    Und Limiter zwischendurch machen ja auch nicht wirklich Sinn, oder?

    Grüße
     
    -HP-, 01.09.08
    #35
  16. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719

    :huh: :popcorn:
     
    frankye, 01.09.08
    #36
  17. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Ich benutze eigentlich gerne den Limiter als erste Instanz um die gröbsten Peaks abzufangen. Dann kann der Kompressor danach etwas entspannter arbeiten. Gibt es da Einwände?
     
    RandomRecords, 01.09.08
    #37
  18. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    @marioharlos: Bist Du die Reinkarnation von Systems-of-Energy?

    Der hatte genau dasselbe Beispiel, wie man´s nicht machen sollte, als Masteringkette angegeben.

    Dadurch, dass Du das wiederholst, wird´s nicht besser.
     
    EarlGrey, 01.09.08
    #38
  19. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    wenn der Compressor die Peaks überhaupt sieht.
    Bei typischen Regelzeiten im Mastering, dachte ich,
    würde das eher nicht der Fall sein.
     
    -HP-, 01.09.08
    #39
  20. Tomstein

    Tomstein

    Registriert seit:
    15.04.06
    Punkte:
    1.186
    1186
    Moin.

    Es juckt mich fatalerweise immer in den Fingern, bei diesen Masteringthreads...

    Also eine 'konservative' Masteringkette sieht üblicherweise eher so aus:

    Kompressor (evtl. Multiband) --> EQ --> Limiter

    Aber das ist natürlich kein in Stein gemeißeltes Gesetz, je nachdem, was das Material hergibt und was die Zielvorstellungen sind, sind auch andere Ketten (oder Reihenfolgen) denkbar.

    Aber NUR, WENN MAN SO UNGEFÄHR WEIß, WAS MAN TUT!

    Was bei einigen hier definitiv so gar nicht der Fall zu sein scheint.

    Ansonsten kann da ganz viel passieren... und schwupps wird aus dem vielleicht noch erträglichen Mix ein unerträgliches Premaster...

    Das 'Rezept' von Marioharlos z.B. liest sich für mich eher wie die Formel für einen Instant-Klangvernichter, zumindest dann, wenn man alles, was da in der Kette ist, auch benutzt. Aber jedem das Seine, wenns am Ende gut klingt...

    LG,

    T.
     
    Tomstein, 01.09.08
    #40
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.