Lösung für Gitarrensound

  • Ersteller SilentWarrior
  • Erstellt am

A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.018
Punkte Reaktionen
2.852
Punkte
12.696
Mir ist klar das das auch hauptsächlich ein Marketing Argument ist. Bin einfach nur erstaunt das das kaum jemand hinterfragt.
Bei 100.000 Profile jedes Profil mal 10 Minuten antesten bedeutet 2 Jahre 24/7 Sounds checken. Das ist verrückt.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
1.561
Punkte
8.592
Also bei meinem ist der interne Speicher mit gut 400 Profilen dicht. Keine Ahnung, wo man da 100.000 lagern will. Müsste man in 400er Häppchen ausprobieren.

Ansonsten weiß man doch aber meist, welchen Ampsound (also Marke, Modell) man so möchte.

Da geht es dann mehr darum, z.B. ein Profile von einem Twin zu suchen und zu finden, das einem wirklich gefällt. Das kann auch etwas dauern, aber es geht eher nicht in die hunderte...
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.894
Punkte Reaktionen
2.326
Punkte
11.011
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
5.751
Punkte Reaktionen
2.165
Ort
Bremen
Punkte
12.358
Also bei meinem ist der interne Speicher mit gut 400 Profilen dicht. Keine Ahnung, wo man da 100.000 lagern will. Müsste man in 400er Häppchen ausprobieren.
Wieso denn so kompliziert? Ich habe die 80.000 Profile einfach alle in einen Ordner auf der Festplatte kopiert und im Rig Manager einen lokalen Ordner gemacht. Dann braucht man die Profile gar nicht erst auf den Kemper kopieren.

Dann einfach über SPDIF ein Riff im Loop laufen lassen und im Rig Manager mit Pfeiltasten navigieren. Da kannst du den ganzen Kram in minimaler Zeit testen.
 
N
Navar
Registriert
07.11.07
Beiträge
954
Punkte Reaktionen
479
Punkte
2.426
Mir ist klar das das auch hauptsächlich ein Marketing Argument ist. Bin einfach nur erstaunt das das kaum jemand hinterfragt.
Bei 100.000 Profile jedes Profil mal 10 Minuten antesten bedeutet 2 Jahre 24/7 Sounds checken. Das ist verrückt.
Ja klar ist auch einfach nicht zielführend. :) Und ich hab auch schon Leute erlebt die auf jeden Fall mit einem komponenten basierten Modeller besser dran waren. Man sollte sich da schon wirklich mit auseinander setzen was so ein Gerät kann und was halt auch nicht. Da ich meist meine eigenen Profile spiele mach ich das bei "Fremdsounds" oder Packs so, dass ich nach wenigen Sekunden entscheide ob ich mit dem Sound irgendwas gewinnbringendes anstellen kann. Ich mach mir nicht mal die Mühe da an den Reglern zu fummeln. Wenn er mir nicht instant gefällt wird er gelöscht. Mach ich auch bei meinen eigenen Profilen so, ich hab so viele selber gemacht und nur einen kleinen Bruchteil davon spiele ich auch.

Aber: mir ist es auch total egal was da für ein Amp in dem Profil steckt. Viele schauen ja immer noch relativ starr auf den Amp Namen, dabei hängt da eine ganze Soundkette plus der Geschmack desjenigen dran, der das Profil erstellt hat. Der Amp ist da nur ein Rädchen. Ist wie Gitarristen die live unbedingt auf ihren eigenen Amp bestehen denen es aber bumsegal ist, welche Box dahinter hängt und welches Mikrofon in welcher Position davor steht. Aber Hauptsache "mein Amp, denn nur der ist mein Sound". :smil451c7211b9e19:
 
D
Deathofsincerity
Berufsjugendlicher
Registriert
05.03.20
Beiträge
1.025
Punkte Reaktionen
586
Punkte
2.816
Mein Spark mini kam heute an. Wirklich extrem klein das Teil, hab schon ein bisschen getestet und zu 3 Jamtracks gespielt.
Der Sound ist wirklich wahnsinn für so ein Miniteil finde ich.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
3.831
Punkte Reaktionen
1.561
Punkte
8.592
Wieso denn so kompliziert?

Ja weiß ich jetzt auch nicht genau . Irgendwie wollte ich die Profile unter genau den Bedingungen testen, die ich gewohnt bin. Aber es ging ja auch nicht um tausende. Meist benötige ich da auch nur Sekunden, nachdem ich alle eventuellen Effekte im Profil ausgeschaltet habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.018
Punkte Reaktionen
2.852
Punkte
12.696
Vinni Moore – auch ein toller Gittarist - auch er benutzt einen Verstärker und nur einen Kanal davon, fand ich witzig

..."four channels to be honest I usually only use just one channel"

 
Zuletzt bearbeitet:
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.798
Punkte Reaktionen
7.535
Punkte
33.631
Sagen wir es mal so: ich kann verstehen wenn ein Studio Musiker, der für verschiedene Dinge gebucht wird, einen Kemper hat.
Der muss ja flexibel sein. Heute bisschen Pink Floyd, morgen bisschen Funk, übermorgen Hardrock.

In so einem Fall würde ich eher zu etwas flexiblem tendieren, aber wenn ich meine eigene Musik mache dann brauche ich das nicht.
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.421
Punkte Reaktionen
18.951
Ort
Frankfurt
Punkte
81.586
Ich spiele bestimmt seit 2 Monaten 1 Sound - von ca. 600 Profilen. Die habe ich mir aber nicht gegeben, gleich alles was nicht Peavey oder Recto ist rausgeworfen. Mit der Ausnahme vom JC120, der theoretisch auf den Einsatz wartet. Dann noch einen Bass Sound, fertig.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.894
Punkte Reaktionen
2.326
Punkte
11.011
Ich spiele bestimmt seit 2 Monaten 1 Sound - von ca. 600 Profilen. Die habe ich mir aber nicht gegeben, gleich alles was nicht Peavey oder Recto ist rausgeworfen. Mit der Ausnahme vom JC120, der theoretisch auf den Einsatz wartet. Dann noch einen Bass Sound, fertig.
So isses. Clean, Crunch, High Gain. Interessant wird's dann noch mit der Effekt-Sparte.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.798
Punkte Reaktionen
7.535
Punkte
33.631
1653064321551.png
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.894
Punkte Reaktionen
2.326
Punkte
11.011
Ja shicay muffy, so kommste nie in den Kemper-Glub! Mit dir spiel ich nich mehr!
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.798
Punkte Reaktionen
7.535
Punkte
33.631
Ware kam am Samstag an:

Bin total zufrieden. Hätte nicht gedacht das ich so zufrieden sein würde, aber Engl530 + Nux Solid Studio ist wirklich gut.
Soundvielfalt ist damit gegeben.
Keine Mouse in die Hand nehmen zu müssen natürlich sehr schön.

Gainreserven hat der Engl mehr als genug. Was ich ganz geil finde:

Akkorde, also Strumming klingen gut. Und selbst bei wenig Gain singt die Gitarre beim Solo.

Blues Bending, und da kann ich nichts dafür, klingt einfach sauberer. Das sagen mir die Ohren.
Ich habe mir @Sascha Franck sein Beispiel paar mal angehört, aber für mich klingt es mit dem Engl sauberer.

Habe extra noch einmal mit Software getestet und da ist es irgendwie anders. Auch das Strumming ist mit Software anders.

Ist nur meine Meinung, also nicht diskussionswürdig.
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.421
Punkte Reaktionen
18.951
Ort
Frankfurt
Punkte
81.586
Jetzt wird abgemeddelt, Leude. Master of Puppets auf 260bpm downstrokes only.
 
Zuletzt bearbeitet:
A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.018
Punkte Reaktionen
2.852
Punkte
12.696
Ware kam am Samstag an:

Bin total zufrieden. Hätte nicht gedacht das ich so zufrieden sein würde, aber Engl530 + Nux Solid Studio ist wirklich gut.
Soundvielfalt ist damit gegeben.
Keine Mouse in die Hand nehmen zu müssen natürlich sehr schön.

Gainreserven hat der Engl mehr als genug. Was ich ganz geil finde:

Akkorde, also Strumming klingen gut. Und selbst bei wenig Gain singt die Gitarre beim Solo.

Blues Bending, und da kann ich nichts dafür, klingt einfach sauberer. Das sagen mir die Ohren.
Ich habe mir @Sascha Franck sein Beispiel paar mal angehört, aber für mich klingt es mit dem Engl sauberer.

Habe extra noch einmal mit Software getestet und da ist es irgendwie anders. Auch das Strumming ist mit Software anders.

Ist nur meine Meinung, also nicht diskussionswürdig.

Ist dann eher der Engl geworden oder probierst Du noch?
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
17K
DocM.M
D
M
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
32K
M
M
  • Artikel
Testberichte Markbass Mark Studio1
Antworten
0
Aufrufe
19K
M
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben