Korpus/Griffbrett mit "unkonventionellen" Mitteln reinigen

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Mauzi, 01.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mauzi

    Mauzi Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    921
    921
    Hallo,

    kann man die obenstehenden Komponenten des Instrumentes (boah ist das ne geile Formulierung :D ) auch mit anderen Mitteln gut reinigen?
    Will bald einen einen neuen Saitenset aufziehen und derzeit keine Kohle für teure Mittelchen.

    Grüße
    Mauzi
     
  2. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.479
    10479
    Also fuers Griffbrett eignet sich Oel ganz gut (das was man auch fuer Fahrradketten etc. nimmt), allerdings nur wenn es nicht lackiert ist.

    Wenn das Griffbrett ganz uebel verdreckt ist, kann man auch mit Spiritus ruebergehn, danach aber gleich oelen(!), denn sonst trocknet das Griffbrett aus.

    Beim Korpus (ich nehme an, der ist lackiert) hilft das dann natuerlich nicht...
     
  3. Mauzi

    Mauzi Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    921
    921
    Danke,

    Vodka würde auch gehen oder? (Spiritus habe ich nicht, bin noch nicht soweit ;) )

    Der Korpus ist mit einer äusserst dünen Lackschicht überzogen. Es ist aber nicht geölt.

    Das Griffbret sieht schon wirklich nicht mehr appetitlich aus.

    LG Mauzi
     
  4. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Hi

    Für ´nen lackierten Korpus setzte ich auch schonmal dezent Glasreinger ein - um diese fiesen Fettspuren wegzukriegen die jedes Nah-Foto versauen.

    Das Griffbrett lass ich so wie´s ist - denn das wird immer schön durch die körpereigenen Fette geschmeidig gehalten. Desshalb haben meine alten Klampfen auch so´n guten sound! ;)

    Gruß Mattes
     
  5. Embury

    Embury

    Registriert seit:
    16.01.05
    Punkte:
    151
    151
    also ich benutze auch öl, allerdings das gute waffenöl vom bund (ob das wirklich besser is, weiß ich nicht).
    ich mach immer ein paar tropfen aufs griffbrett, lass es ein paar minuten einziehen (das holz saugt sich voll, geil fürs bending und der dreck löst sich) danach einfach nur das überschüssige öl (mit dem dreck) abwischen und fertig...

    für die lackierten teile nehme ich einfach wasser mit spülmittel und poliere sie mit einem weichen tuch..

    gruß André
     
  6. maxxen

    maxxen

    Registriert seit:
    01.10.05
    Punkte:
    257
    257
    hab mal vor einiger zeit son schnaps geschenkt bekommen, den ich voll zum kotzen finde :D. hab das dann einfach mal zum reinigen des halses benutzt und es wirkte wunder. der hals war nicht nur schön sauber sondern auch super geschmeidig. wichtig ist aber mit einem brillenputztuch oder einem anderen weichen tuch, das nicht fuselt nachzuwischen und immer nur klaren schnaps zu nehmen, damit sich das holz nicht verfärbt. alternativ ist rizinusöl sehr gut.
     
  7. valderas

    valderas

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    647
    647
    Hi Mauzi,

    ich gehe jetzt mal davon aus, dass alle meine Vorredner nur Spaß gemacht haben !?!

    Denn, die einzig wirksame Möglichkeit ein Griffbrett zu Reinigen ist mit 1000 Stahlwolle.

    Nein, kein Spaß, dass verwenden alle Fachleute und Gitarrenbauer, hab mich da vor langer Zeit auch mal erkundigt.
    Mit der 1000 Stahlwolle (im Baumarkt ca. 2,-- Euro oder so) das Griffbrett der länge nach, über die Bünde einfach hinweg "abreiben" !

    Keine Angst, dass ist nicht wie schmirgel, dass ist eher wie bürsten. Ein paar mal 5-15x, je nach Verschmutzung drüberreiben und dass Griffbrett schaut aus wie neu !

    ..... jetzt kommt dass Öl, da auch nur ganz wenig drüberreiben. Ich würde nicht so viel nehmen dass es einzieht, nur mit einem Lappen dünn auf die Oberfläche des Griffrettes auftragen und überschüssiges Öl wieder abwischen.

    Ich rede hier natürlich nur vom Griffbrett, nicht vom Hals und dass gilt natürlich auch nur wenn dass Griffbrett nicht lackiert ist, aber dass ist, glaube ich, eh blos noch bei den Rickenbacker modellen so....

    Für den Korpus nimmt man ab besten eine leichte Möbelpolitur (ebenfalls ein Tip von Profis), die teuren Mittelchen von Martin oder Dunlop sind auch nichts anderes !

    So, ich hoffe Dir geholfen zu haben..

    Gruß


    Börni
     
  8. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Also ich hatte mir mal in den achzigern ein Gitarre und Bass Special gakauft. In dem Heft ging es nur um Reinigung, Spflege, und wie man kleine Macken etc. wegbekommt. Seither mach ich das genauso wie darin beschrieben mit großem Erfolg.

    Also ein paar Tip aus Großmutters Kiste:

    Grifbrett lässt sich am Besten mit "Mandelöl" pflegen. Gibt´s in der Apotheke für 1-2 Euro 100ml hält für Jahre, so ein Fläschen. Hab´ mir übrigens mal sagen lassen das in einigen teueren Pflegemittelchen auch nur Mandelöl drin sein.... ob´s stimmt? Saubermachen tatsächlich mit Stahlwolle und mit einer Zahnbürste in den Ecken/Bünde.

    Body lackiert: mach ich mit ganz normalem Lackreiniger weg. Also wie beim Auto auch. Wohlgemerkt keine Politur oder Wachs oder so was nein einch nur Reiniger.

    Naturbelessene Body´s: müsste ich in dem Heft nochmal nachlesen, hab´ nämlich keine "Natur- Gitarren" aber soweit ich mich noch entsinnen kann kommt´s drauf an wie der Body zuvor behandelt war also geölt, gewachst, lackiert....

    Hals: kann man ölen mit Leinöl ist aber nicht ganz einfach. Ich mach meine Hälse meistens nur mit einem feuchten Tuch sauber und fertig.

    Wenn die Gurtpinns nicht mehr so richtig halten wollen, rausschrauben ein Streichholz reinstecken und abbrechen so dass das Loch mit "neuem" Holz gefüllt ist.

    Security Locks kann man durch Bieflaschen Dichtungen (diese Gummidinger) ersetzten wenn man will.

    Kleine Lackschäden kann man mit Kleber und der entsprechenden Farbe, Poliermittel ausbessern.

    Es gibt sicher noch tausend andere Tricks wie z.B. Saitenkochen aber ich denke das sollte mal reichen für´s erste.

    Gruß Mike
     
  9. playithard

    playithard

    Registriert seit:
    23.11.05
    Punkte:
    284
    284
    Hals und Korpus reinigst Du mit Terpentinersatz (nicht Terpentin). Waffenöl wurde oben schon erwähnt. Wenn Du das kriegen kannst, nimm es. Ansonsten Leinöl.

    Gruss
     
  10. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.771
    5771
    Hals und Griffbrett reinige ich mit Waffenöl und Zahnbürste und feinem Tuch.
    Korpus stets mit Glasreiniger und einem Leinen Tuch.
    Allerdings sind meine KLampfen alle Lackiert, also keine Naturbodys bei.

    gruß, Mitti
     
  11. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.479
    10479
    Beim Hals habe ich damit keine Probleme, aber beim Korpus waere ich vorsichtig. Ich koennte mir vorstellen, dass einige Lacke den nicht so recht vertragen und vielleicht stumpf werden.

    Fuer den echten Suedstaaten-Sound benutzt man natuerlich sowieso Jack Daniels... ;)
     
  12. Mauzi

    Mauzi Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    921
    921
    Danke Euch Allen für die Tips.
    Ich glaube ich werde mir erstmal Mandelöl besorgen. Klingt am harmlosesten. Zahnbüsten hab ich auch noch.

    und:
    Das ist klar, aber den werde ich mal heute Abend für die Pflege meines Mundinnenraums und der Speiseröhre verwenden, weil WOCHENENDE!!!! :D

    LG Mauzi
     
  13. andy456

    andy456

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    1.904
    1904
    ich benutze fürs Griffbrett Lemonenoil von Jim Dunlop oder so (war mal wo im angbot in meine Gitarrenshop und richt gut!) sonst auch Nähmaschinenöl/Waffenöl, wenn es richtig dreckig ist ebenfalls Stahlwolle!. für den Korpus benutze ich auch Möbelpolitur die noch bei muttern rum stand im Schrank! Aber ohne wachs und sons zeug drin! Poliert wird mit nem mikrofasertuch!

    so long Andy
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.