Kaufberatung Orchester Library

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Elminster, 13.06.18.

  1. Elminster

    Elminster Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    917
    917
    Hey,

    ich brauche etwas Beratung zu o.g. Thema. Die Suchfunktion war zwar erfolgreich, jedoch sind die Themen schon was älter.

    Was brauche ich: Ich möchte eher nicht heroische oder Kawumms-Scores machen - eher etwas intimer (also dann auf jeden Fall auch mit Solo-Instrumenten) - aber auch gerne mit der Option auf etwas laut, gewaltiger (jedoch keine Prio)

    Ich hab mich bei East West umgesehen, verstehe aber nicht den Unterschied zwischen Hollywood Orchestra und Symphonic Orchestra. Gibt's noch andere Kandidaten, die meinen Wünschen nahe kommen? Irgendwelche Sales demnächst?

    Danke,
     
  2. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    1.565
    1565
    Hollywood Orchstra ist jünger und dort haben die Instrumente true legato. Symphonic Orchestra ist mittlerweile sehr alt (äußert sich aber hauptsächlich im Fehlen von true legato) und hat einen weniger hollywoodesquen, stärker Konzerthäuslichen Klangcharakter.

    Die Prinzipielle Frage ist, ob du alle Einzelinstrumentensektionen brauchst und möchtest, oder nicht.
    Mit allen Sektionen separat ist sonst im günstigen Bereich eigentlich nur vsl special edition und The Orchestra von Sonuscore ausgestattet, je nach Qualifizierung für ein Crossgrade auch Symphony Series von NI. Cinesamples Cinesymphony lite und Versilian Studio Chamber Orchestra sind da so Teilhybride, weil sie ähnlich wie Symphonic orchestra nicht mit 'True legato' auftrumpfen können. das VSCO hat aber immerhin simuliertes legato, allerdings nur kleine String Sections. Dann gibt es viele "Ensemble Libraries", die entweder nur bestimmte Instrumentenkombinationen oder grobere Sektionsteilungen anbieten - Symphobia, Albion, Da Capo, Palette, Inspire...

    Es zwingt einen aber auch niemand, nur komplett-Libraries oder nur komplett von einem Developer zu kaufen.
     
    ModulationMatrix, P3p0 und Elminster bedanken sich.
  3. Elminster

    Elminster Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    917
    917
    Ich nehme an, dass das Grundmaterial (also die Samples), auch bei SO noch super ist. Aber das mit dem "True-Legato" verstehe ich nicht (nicht die Spielweise), sondern was daran "true" - oder nicht ist?
     
  4. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.146
    2146
    Bei East West kannst du für einen Monat in die Composer Cloud und den Kram testen.
    Oder Trysound (VSL und Chris Hein).

    Ansonsten ist es eine Frage des Geschmacks / Budgets und Wille sich mit dem Zeugs auseinanderzusetzen.

    True Legato bedeutet wohl, dass auch die Übergänge zur nächsten Note mit aufgenommen wurden.
    Bei Hollywood Strings aber de Facto nicht spielbar, da man vorziehen muss ohne Ende.
     
    P3p0 und Elminster bedanken sich.
  5. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    692
    692
    Ich häng mich mal dran: Habe mir gestern die Native Instruments Symphony Collection angeschaut. Klingt auch interessant. Besonders, wenn man nur 299.-€ als crossgrade vom Komplete zahlen muss. Was sagt ihr dazu?
     
    Elminster bedankt sich.
  6. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    1.565
    1565
    Ja, die Samples klingen nicht schlechter nur weil sie altern. In der Samplewelt ist legato ja nicht einfach eine Spielweise - du kannst im Zweifelsfall noch so verbunden spielen und dennoch hört es sich nicht so an, wenn die Aufnahmen und die Abspieltechnik das nicht hergeben. Da gibt es den Weg, legato zu simulieren über gescriptete abläufe von volumen und filterfahrten, ggf. gekoppelt an pitch veränderungen. Und den Weg, den Übergang von einer zur nächsten Note aufzunehmen und das Sample zum richtigen Moment abzufeuern. Trigger für diese legatofunktionalität sind dann überlappende Noten.
    Das gehört zu den regelmäßig wichtigen grundsätzlichen Features von Sample Libraries, genauso wie Dynamic-control via Modwheel, mehrere Dynamic Layers, Round Robbins, Keyswitches etc.
     
    ModulationMatrix, Elminster und Dodo_I bedanken sich.
  7. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.683
    4683
    Frage ist auch wie wichtig Soloinstrumente sind. Solo Streicher sind nur beim alten EWQLSO (East West Quantum Leap Symphonic Orchestra) :D dabei. Holzstreicher dagegen bei allen glaube ich.

    Müsste man mal das Budget kennen.

    Evtl. wäre das hier auch was:

    https://www.cinematique-instruments.com/page_ensemblia15.php
     
    Elminster bedankt sich.
  8. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    1.565
    1565
    Elminster bedankt sich.
  9. Elminster

    Elminster Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    917
    917
    Hm...also ich dachte im Rahmen einer reduzierten Symphonic Orchestra Platinum...weiß gerade nicht mehr so genau, was die von EastWest gekostet hatte im Sale...ich glaub knapp über 300?
     
  10. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    692
    692
    Ich frage nochmal: Ist die Native Instruments Symphony Collection nicht auch eine passende Lösung? Liegt ja bei 299.- € als crossgrade.
     
    Elminster und rocking.xmas.man bedanken sich.
  11. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.683
    4683
    Entweder das oder halt vsl. Die haben momentan auch nen sale. Das ist von den Artikulationen nicht so umfangreich, bietet aber gutes legato und portamento bei den Streichern.
     
    Elminster bedankt sich.
  12. Elminster

    Elminster Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    917
    917
    Ist vermutlich nicht so das richtige...ich hätte gerne Strings auch als Solo...bei NI sind das aber 60 ;)
     
  13. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    1.565
    1565
    was ja eine normale sinfonische größe ist, dazu noch mit der option auf divisi, also je instrumentengruppe nur die halbe anzahl an instrumentalisten.
    die günstigsten solo streicher, die als einigermaßen gut im kopf habe sind trio boz von fluffy audio und macabre solo strings von strezov. Beides sind nur violin, viola, cello.
    richtig gute solo string libraries kosten selbst meist so etwa dein budget.
    vielleicht orchestral tools inspire eine Überlegung?
     
    Elminster bedankt sich.
  14. Dodo_I

    Dodo_I Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    24.265
    24265
    Also die EastWest Symphonic Orchestra ist keinesfalls eine schlechte Wahl. Vielseitig, mit Solo-Instrumenten, immer wieder verwendbar, auch wenn man sukzessive sein Equipment erweitert.
     
    TheSarge, Elminster und mazze bedanken sich.
  15. oxo

    oxo

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.009
    4009
    ich kenne keine full-orchesterlibrary, die in ihrer basisausstattung sowohl gute soloinstrumente (in allen instrumentengruppen) als auch gute ensembles hat. du wirst, wenn du halbwegs auf qualität wert legst, dir nach dem baukastenprinzip diverse libs (streicher, holzbläser, etc.) zusammenstellen müssen. das machen früher oder später sowieso alle die mit orchesterlibs arbeiten.
    soloinstrumente gut zu sampeln und eine gute lib damit zu produzieren ist übrigens wesentlich schwieriger als bei vollen instrumentengruppen. selbst bei den top-lib herstellern, die solo-libs auf dem aktuellen stand der technik rausbringen, klingen viele eher kompromissbehaftet.

    bezüglich east west:
    den unterschied zwischen dem älteren symphonic orchestra (EWQLSO) und dem neueren hollywood orchestra (EWQLHO) haben meine vorschreiber ja schon dargelegt.
    EWQLHO ist auf jeden fall die bessere und modernere lib, hat aber keine solostreicher! ...und komm nicht auf die idee die einzelne hollywood solo violine oder das hollywood solo cello zu kaufen. die sind klanglich im vergleich zu den hauptlibs oder zu solo libs von anderen anbietern einfach müll.
    EWQLSO hat solostreicher, die sind aber nicht mehr auf dem stand der heutigen technik. desweitern hat die lib keine echten legatos (was schon erwähnt wurde) und keine vernünftigen round robins.

    die eierlegende wollmilchsau wirst du also für deinen zweck nicht finden. ...und dann ist da noch die frage nach der budgethöhe.
     
  16. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    4.683
    4683
    Da hat er dann zwar eine gut klingende lib aber auch recht kompromiß behaftet. Solo Streicher gibt's da zwar auch, die finde ich aber eher unbrauchbar. Legato ist gut, bei den Streichern in high und low vorhanden, bis auf einen violinen-patch. Klingt auch eher groß und wenig intim.
    Wenn das jedoch egal ist kannst du auch mal bei auddict vorbeischauen. Da sind momentan einige Sachen im sale und du kannst dir die einzelnen Gruppen dazukaufen. Das macht es weniger schmerzhaft für's Portemonnaie
    http://www.auddict.com/use.html#cellos
     
    Elminster bedankt sich.
  17. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    33
    Punkte:
    84.987
    84987
    Wenn's um eine schöne Grundausstattung geht, kann ich auch immer noch die VSL Special Edition empfehlen, obwohl die auch schon etwas älter ist. Schöne Instrumentenauswahl, nur nicht so viele Artikulationen (wenn man nur das Standard-Paket hat). Aber da hab ich auf jeden Fall schon viel Spaß mit gehabt damals, auch mit den Solo-Instrumenten.
     
    Elminster, helge1973 und RK79 bedanken sich.
  18. WMD

    WMD

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    1.830
    1830
    Guck dir das hier mal an. Ist weniger für das ganz ganz große geeignet, dafür kenne ich aber kaum eine so kleine Library, was man ja oft vermisst.
     
    Elminster bedankt sich.
  19. oxo

    oxo

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.009
    4009
    wenn es nur um strings ginge, hätte ich schon einige empfehlungen ausgesprochen... aber er will ja alle orchesterinstrumente.
     
    Elminster bedankt sich.
  20. Elminster

    Elminster Themenersteller

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    917
    917
    Puhhh...das die Entscheidung so schwierig werden würde, hätte ich jetzt nicht gedacht - das Zusammenstellen von Solo Instrumenten stelle ich mir schwierig vor. Diese Sacconi Strings gehen schonmal in eine gute Richtung - klingen mir aber etwas zu ...hmmm...."barockig"? Aber müsste man wohl einfach mal ausprobieren bzw testen. Wie ich gerade sehe, kommt von Spitfire auch ne neue Solo-Strings-Lib raus, vielleicht ist die ja was und klingt etwas "sanfter". Und mit den restlichen...tja....

    EDIT: Diese finde ich zB sehr hübsch...intim...sanft...leidend - leider gibt es bei Spitfire keine Trial
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.18