Kaufhilfe in Bezug auf Spielbarkeit - EW Hollywood Orchestra Gold

Dieses Thema im Forum "Filmmusik & Orchestral" wurde erstellt von InsaneAC, 17.11.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. InsaneAC

    InsaneAC Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.11
    Punkte:
    226
    226
    Hallo alle zusammen!

    Ich will mich auch endlich mal im Orchesterbereich besser ausstatten und es gibt gerade bei everyplugin.com das Hollywood Orchestra Gold für ca. 275 Dollar, was natürlich ein absolutes Schnäppchen ist. Bisher habe ich mich allerdings etwas vor den Hollywood Sachen von East West ein bisschen gescheut, weil es in den Videodemos irgendwie unhandlich aussieht, auch wenn es super klingt.

    Also mal hier meine persönlichen Anforderungen an eine Orchesterlibrary:

    1. Sie sollte vor allem gut spielbar sein und ohne all zu aufwendige Detailarbeit trotzdem gut klingen. Ich muss jetzt nicht das hyper realistische opti dopti Orchester mit tausend Konfigurationen an meinen Fingerspitzen haben, bei dem man bei der 5. Violine noch eine Seite nachstimmen kann. Mir kommt es vor allem darauf an, dass der Klang überzeugt.

    2. Der Klang und die Benutzbarkeit sollte irgendwie überall reinpassen. Mir ist natürlich bewusst, dass jede Library so ihre Stärken und Schwächen hat, aber mir wäre es schon lieb, wenn ich nicht nur super episch, oder nur super soft hätte.

    Vom Sound her haben mich bisher die meisten der aktuellen Libraries überzeugt, nur mit VSL kann ich mich nicht so richtig anfreunden, weil mir da der Grundklang noch zu trocken ist und ich eher mixfaul bin.^^
    Also was mich bisher wirklich voll überzeugt hat in den Audiodemos sind die Sachen von CineSamples, Orchestral Tools, 8Dio, EastWest Hollywood, Cinematic Studio Series und die Symphony Series von Native Instruments kommt auch gerade noch so rein in die Gruppe.
    Vor allem die Cinematic Studio Strings finde ich ziemlich geil, weil die nach allem, was ich bisher gesehen habe, genau das bringen, was ich eigentlich will. Nun sinds halt erst die Strings, und ich weiß nicht, wie lang die Brass und Woodwinds noch auf sich warten lassen.^^

    Also: Ist eurer Erfahrung nach das Hollywood Orchestra Gold ein passender Kauf für meine Anforderungen - jetzt mal Preis beiseite -, oder sollte ich lieber doch auf eine andere Kombi setzen? :)
     
  2. BlackSnail

    BlackSnail

    Registriert seit:
    29.06.16
    Punkte:
    539
    539
    Moin,

    also Playability von Orchesterlibraries ist immer so ne Sache. In der Regel muss man da immer ein wenig nachschrauben um es realistisch klingen zu lassen.

    Die Hollywoodreihe gehört aber im Vergleich zur Konkurrenz definitiv zu den weniger gut spielbaren Libraries. Da gibts schon einiges zu tun was Noten verrücken, CC Kurven malen etc. angeht. Kommt aber immer auch auf den jeweiligen Patch an. Zudem hat man auch schnell den Dreh raus und einen schnellen Workflow gefunden.
    Für den Preis hat es trotzdem für mich immer noch das beste Preis/Leistungsverhältnis auf dem Markt.

    Libraries die direkt auf gute Spielbarkeit ausgelegt sind, sind die von Musical Sampling:
    Adventure Strings
    und Adventure Brass.
    Die werden vielfach sehr gelobt was Spielbarkeit angeht und der Klang ist auch nicht übel.

    Ansonsten wenn es einfach sein soll und schnell gut klingen soll, schau dich bei den Orchesterversionen um wo es keine Einzelstimmenartikulationen gibt sondern nur einzelne sections. Da gibts tonnenweise Libraries von quasi jeden bedeutenem Hersteller. Nur um ein paar zu nennen:
    Spitfire Albion One
    Orchestral Tools Inspire
    Sonusscore The Orchestra
    die sachen von Project SAM
    und und und...

    Grüße
     
    InsaneAC und Dodo_I bedanken sich.
  3. InsaneAC

    InsaneAC Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.11
    Punkte:
    226
    226
    Dankeschön! :)
    Das war auch mein bisheriger Eindruck. Ich denke, für den Preis werde ich es einfach mal ausprobieren. Neue nachzukaufen gehört in diesem Segment ja eh irgendwann dazu.^^
     
    Dodo_I bedankt sich.
  4. MarcMahler89

    MarcMahler89

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    191
    191
    Also aus meiner persönlichen ( warnung: natürlich subjektiver Eindruck!) Erfahrung würde ich dir davon ganz klar abraten. Klangtechnisch klingt EWQW Gold für mich so nach 1990, gehört ja auch durchaus zu den älteren Sample Libraries, und da ist in den letzten Jahren nunmal verdammt viel passiert. Wenn du vernünftig klingende "Allround" Libraries haben willst, die zudem outofthebox recht gut klingen würde ich spontan sagen, dass du dir folgende mal anschauen solltest:
    ProjectSAM Symphobia 1
    8Dio Majestica (allerdings offiziel angepriesen vom Sound eher für "größere" Produktionen, im Sinne vom Epic Genre, wobei wie ich finde dass einige der Patches durchaus für softere Sachen zu gebrauchen sind. Und klangtechnisch sind die meisten der patches ziemlich top und je nach Sektion auch nochmal einiges besser als Symphobia. Ich warne an der Stelle allerdings vor dass einige der Patches ne unverhältnismäßig hohe CPU Last nach sich ziehen!)

    Spitfire hat da vielleicht auch ne passende Library (Albion?), von denen hab ich aber leider nix :(

    Summa summarum: Ich hab sehr lange Zeit, als blutiger Anfänger in dem Bereich, mit Symphobia gearbeitet, fast ausschliesslich am Anfang, und selbst heute landet noch hier und da der ein oder andere Patch aus der Library in nem Projekt. Da sowohl Streicher als auch Holz/Blech und Percussion hier vorhanden sind (und durchaus brauchbar viele Artikulationen, allerdings KEIN legato) und der Klang nicht ganz so dominant ist wie der von Majestica, würde ich dir als solide Basis auf jeden Fall dazu raten, auch 2017 noch ;)

    Kehrseite: Ist mit 500€ Euro für eine "ältere" Library doch recht teuer. Gerade da eben besagtes Legato nicht vorhanden ist. Aus meiner heutiger Sicht ist man für ein ähnliches Budget vllt. mit einer Kombi aus spezialisierten Libraries besser beraten, aber dafür muss/müsste man natürlich wissen, ob der Klang der Libraries überhaupt harmoniert.

    Falls du das noch bis Freitag lesen solltest, da gerade bei 8dio Black Friday Sale ist (bis -50% auf alles), würde ich dir vllt entsprechende Libraries da ans Herz legen ;)

    Edit: Cinesamples hat da gerade auch nen entsprechenden Sale. In dem Falle würde ich mir da mal Cinestrings Core, Hollywoodwinds & Cinebrass anschauen - sind meine meistgenutzten Libraries - und würdest da gerade zusammen wohl für rund 500 bekommen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.17
  5. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.217
    2217
    Sicher, dass du Hollywood Orchestra meinst, nicht Symphonic Orchestra?
     
    BlackSnail bedankt sich.
  6. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    5.024
    5024
    Es sollte mal der Anspruch geklärt werden. Möchtest du klassisch komponieren, also eigene Linien für Violine, Bratsche, Cello, Bass + die anderen Bestandteile des Orchesters? Dann sollte eine spezialisierte Lib her, wenn du eher mit dem groben Pinsel komponierst, dann kommen die von BlackSnail genannten Libs in frage. Für meine Rock/Metal Sachen wo das Orchester nur eine eher begleitende Rolle spielt, verwende ich beispielsweise gerne Orchestral Tools Inspire. Damit bekommt man mit wenig Rechenleistung toll klingendes hin, bei ruhigeren Sachen wo mehr Detail gefragt ist, verwende ich gerne anderes von 8DIO, Spitfire oder auch VSL.
    Übrigens: Wenn du bei VSL die MIR Extensions verwendest brauchste auch nicht mehr zu mixen als bei den anderen Herstellern.
     
  7. InsaneAC

    InsaneAC Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.11
    Punkte:
    226
    226
    @MarcMahler89 Ich meinte übrigens nicht das Symphonic Orchestra, das inzwischen tatsächlich ein bisschen in die Jahre gekommen ist. Falls du jedoch das Hollywood Orchestra meinst, dann finde ich zumindest von den bisherigen Audiodemos und den Tutorials, die ich auf Youtube gesehen/gehört habe, dass das Hollywood Orchestra doch noch ziemlich aktuell klingt und echt gut gesamplet wurde. Ist natürlich alles subjektiv, aber ich würde das jetzt klanglich durchaus auf einer ähnlichen Ebene wie Cinesamples oder Spitfire einordnen. Aber wie gesagt, alles nur daran gemessen, wie die Demos klingen.^^

    @Ethersis Jau, also auch wenn ich natürlich anfangs jetzt noch nicht so mega tief in der Orchestrierung drin bin, ist das Ziel auf alle Fälle klassische Orchesterkomposition, und nicht nur reine Begleitung. Daher sind mir persönlich Libraries wie Albion oder Inspire trotz des geilen Klangs ein bisschen zu unflexibel, weil ich ab und zu gerne mal Soloinstrumente für Melodien hätte. :)

    Prinzipiell ist 8DIO vom Sound her mein bisheriger, persönlicher Liebling. Damit ich bei denen oder vergleichbaren Produkten von anderen Herstellern auf einen ähnlichen oder sogar noch größeren Umfang komme, wie er mit dem Hollywood Orchestra Gold geboten wird, muss ich aber eben auch deutlich tiefer in die Tasche greifen.^^
     
  8. BobFleur

    BobFleur Tonträger

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    2.220
    2220
    Nur zur Info:
    Soweit ich weiß, kann/darf man EW-Software nicht wiederverkaufen, was eindeutig gegen EU-Recht ist. Daher geht von mir kein Cent mehr an die Firma!
     
  9. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.217
    2217
    Play ist halt ein Krampf und (zumindest die Strings) ziemlich inkonsistent, Legati (besonders bei den Celli) nur im bearbeiteten Zustand zu ertragen.
    Falls du Cubase nutzt, kannst du das mit expression maps ganz gut umschiffen (eigene Keyswitches bauen), jedoch:
    € 275,- sind in dieser Liga schon ein Schnapper.
     
  10. InsaneAC

    InsaneAC Themenersteller

    Registriert seit:
    17.03.11
    Punkte:
    226
    226
    Hat denn jemand schon gute Erfahrungen mit der Symphony Series von Native Instruments gemacht? Da ich ja eh schon Kontakt habe, ist auch das Crossgrade gar nicht mal so teuer für das gesamte Paket.
     
  11. Ethersis

    Ethersis Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    5.024
    5024
    Preis/Leistungssieger ist wohl in jedem Fall East West mit dem Hollywood Orchester. Das ist aber von der Spielbarkeit und, wie ich immer wieder höre, vom ressourcenbedarf vom nicht so dolle.
    8DIO klingt toll, die Demos sind einfach super! Mußt hier allerdings um einiges tiefer in die Tasche greifen und das panning/mixing übernehmen, denn die sind nicht in den jeweiligen Positionen aufgenommen. Bei der Adagio hast du aber Full, Divisi und Soloinstrumente.
    Für schnellere Sachen brauchste dann noch die Agitato. Die String Anthology (699 €) ist eine Überarbeitung des Streicherpaketes.
    Dann darfst du dich den anderen Elementen widmen: Brass, Wood und Percussion, evtl. auch Chor.
     
  12. MarcMahler89

    MarcMahler89

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    191
    191
    Huch - sorry! Ich habs tatsächlich verwechselt mit dem Symphonic Orchestra :( Die Demos zum Hollywood Orchestra klingen auf jeden Fall sehr solide - da ich die Library aber nicht besitze bzw. noch nichtmal irgendwelche Videos dazu gesehen habe, kann ich dazu leider nichts sagen.

    Jein. Die Konsistenz der Qualität schwankt da ganz stark von Sektion zu Sektion und noch stärker von Artikulation zu Artikulation. Die Legato Streicher finde ich z.b im Vergleich mit der Konkurrenz eher schwach, das selbe beim Blech, jedoch sind dort gerade die ganzen kurzen Artikulationen echt super und teilweise besser als bei vielen Konkurrenzprodukten.

    Die Woodwinds finde ich Gesamtpaket eher so naja - hören sich für meinen Geschmack allesamt zu "schrill/hart" an und bedürfen einiges an EQing um sich einermaßen nach was anzuhören.


    Sehe gerade dass Albion One auch gerade reduziert ist - für 340€, auch in Anbetracht der besseren Spielbarkeit im Vergleich zu Hollywood Orchestra, vielleicht eher einen Blick wert :)
     
  13. SidV

    SidV

    Registriert seit:
    06.09.14
    Punkte:
    2.543
    2543
    Das gleiche gilt für CineSamples, gute Library aber nach dem Kauf - wertlos.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.