Information ausblenden

Kaufberatung Mac Pro 5.1

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von BEATSTER, 28.02.19.

  1. BEATSTER

    BEATSTER Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.434
    1434
    Hallöchen zusammen,
    ich habe momentan einen Mac mini (late 2012) mit i7 2.3Ghz, 16GB Ram.
    Habe ein Angebot bekommen, dass mich sehr reizt. Dazu habe ich ein Paar Fragen, wo ich nicht weiterkomme. Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben.
    Ich benutze hauptsächlich Reason im geschlossenem System, d.h. (fast) keine VSTs, lediglich Rack Extensions und Refills. Der Umstieg ergibt sich aus dem Preis, ich brauche die Power nicht zwingend. Aber dafür hege ich die Hoffnung, ein Paar Jahre länger von der Leistung zu profitieren. Es könnte in der nächsten Zeit auch für Videobearbeitung oder so'n Schnickschnack verwendet werden. Wenn ich den Mini loswerden solte, habe ich einen Aufpreis von (geschätzt) 300-400 Neuronen bezahlt.

    Im Angebot: Apple Mac Pro 5,1 820-2742-A(Mitte 2010) 2.66 GHz 12-Core CPU (2x 6-Core) , 64GB Ram für ca. 800,- Euronen. Dieser wird noch zusammengebaut und mir dann geliefert. Ausstatten würde ich ihn natürlich noch mit einer SSD.

    Meine Fragen dazu:
    1. Ich denke es kann auf Mojave geupgradet werden mit der passenden Graka...?
    2. Wie würde es sonst supportmäßig in Zukunft für diese Baureihen aussehen? Kann man sowas vielleicht abschätzen? Ist etwas in Aussicht?
    3. Gibt es sonst irgendwelche Kinderkrankheiten bei den Baureihen?
    4. Ich muss abklären, ob die Käsereibe von 4.1 auf 5.1 geflasht wurde. Falls ja, hat man dadurch irgendwelche gravierenden Nachteile?
    5. Kann man Sachen wie Thunderbolt, Bluetooth, Wlan oder Usb 3 nachrüsten?
    6. Ist eine derartige Investition heutzutage noch sinnvoll? Habe mit meiner 2012 bis dato noch gar keine Probleme gehabt, weder mit dem Support noch mit irgendwelchen Updates. Aber in dem Sinne würde ich ja "neu gegen alt" tauschen.
    7. Wie findet ihr das Angebot für den Preis?
    8. Muss ich sonst den Händler irgendwelche Fragen stellen bezüglich des Gerätes?
    9. Wie ist eigentlich der Geräuschpegel? Mein Minimi kennt sowas ja nicht. Mein Windoof - Rechner dagegen arbeitet fast wie ein Haarföhn.
    10. Sonstige Fragen/Hinweise/Bemerkungen?

    Hoffentlich konnte ich die Situation halbwegs schildern, natürlich könnte ich noch jahrelang mit dem Mini auskommen, aber wieso nicht vielmehr Leistung für eine kleine Investition? Ich erwarte nicht unbedingt riesen Texte, mir reicht es wenn ihr nur kurz in die einzelnen Punkte eingehen könntet. Ja ich will das Teil unbedingt haben, aber dennoch nichts überstürzen. Hab nämlich noch kein anderes Gerät mit dieser Ausstattung gesehen. Danke euch schonmal...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.19
  2. jemaudio

    jemaudio Gesperrter User

    Registriert seit:
    13.02.19
    Punkte:
    329
    329
    1. Ja!
    2. Nein!
    3. Nein!
    4. Muss 5.1 sein, sonst würde der 12-Core gar nicht funzen
    5. Ja!
    6. Für 800 ein sehr vertretbares Risiko, sonst Mac-Mini in Vollausstattung für 3k und mind. die nächsten 10 Jahre Ruhe (und mehr Leistung)
    7. normal und gut
    8. Hehlerware? ;-)
    9. wenn, hörst du nur die HDDs
    9. du hattest schon 9.
     
    BEATSTER bedankt sich.
  3. BEATSTER

    BEATSTER Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.434
    1434
    Na, das ist eine gute Frage. :D

    Na hoppla, werd ich gleich mal korrigieren. Ist schon spät für einen, der bald wieder zur Frühschicht muss. Muss nur noch einschlafen können bei der ganzen Aufregung.
     
    jemaudio bedankt sich.
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.333
    33333
    Dann würd' ichs lassen.
    Du kaufst Dir ein Gerät, dass kurz vorm Ende seiner Laufbahn steht.
    Das nächste macOS kommt bestimmt, die nächste DAW-Version auch.

    Stromverbrauch.
    Der Mini ist im Stromverbrauch extrem günstig. Wenn Du stattdessen einen MacPro laufen hast, wirst Du das am Jahresende auf der Abrechnung sehen. Kommt natürlich immer auf die Einsatzzeiten an.

    Leistung würde ich mir kaufen, wenn ich sie brauche.
    Bis dahin gibt es vermutlich aktuellere Mac's gebraucht.

    Persönliche Meinung:
    Ich stehe in einer ähnlichen Situation (MacMini 2012) und eine Käsereibe weckt Begierden, z.B. wegen der vielen möglichen Festplatten etc.
    Ich finde die MacPro's auch sexy, aber der Verstand sagt eindeutig nein.
     
    jemaudio und BEATSTER bedanken sich.
  5. BEATSTER

    BEATSTER Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.434
    1434
    So problematisch sehe ich die Situation momentan nicht. Ich hab den Rechner eh nicht mehr rund um die Uhr laufen.

    Und ja, es weckt echt Begierden. Das selbe Problem hatte ich auch mit meinen Plugins bis ich mich entschied, nur noch das Nötigste zu kaufen. Nur, mit der Reibe kann man ja bekanntlich mehr als nur Musik machen. ;)
     
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.734
    34734
    Zu 5: Thunderbolt nein, da geht nichts mit Nachrüsten. Rest problemlos...

    Ggf. kann man die CPUs auch noch auf bis zu 2 x 3,4 GHz aufrüsten, bei einem echten 5,1 ist das ruckzuck gemacht und braucht keine delidded CPUs. Insgesamt klingt das Angebot echt fair.
     
  7. BEATSTER

    BEATSTER Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.434
    1434
    Noch eine Frage: kann man einen schnelleren geflashten Mac für das Geld bekommen? Ist das in der Praxis überhaupt - zumindest prozessortechnisch - machbar?
     
  8. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.734
    34734
    Die geflashten 4.1er können mit den gleich starken CPUs bestückt werden, wie die 5.1er, nur kamen bei den alten CPUs ohne Heatspreader zum Einsatz. Da kann man entweder was Wackeliges zusammenpfuschen, oder man benötigt entsprechende CPUs, die so verfügbar teuerer angeboten werden... ich hab länger nicht nachgeschaut, aber der Unterschied bei entsprechender Aufrüstung (2 x 6 Core, 3,46 oder 3,33 GHz usw.) zwischen 2009 und 2010-2012 war damals nicht so groß...

    Eine kleinere Konfiguration wie die aus dem Angebot incl. 64 GB Ram für 800 Euro spielt sich normal eher im unteren vierstelligen Bereich ab, also ein gutes Stück teuerer. Ein Paar 3,33 GHz CPUs incl. Wärmeleitpaste und langem Inbus für die Montage liegt auf Ebay bei ca. 140 Euro. 2,93 GHz (X5670) und 3,06 GHz (X5675) wären auch schon ein Stück schneller bei niedrigerem Stromverbrauch (95 statt 130 Watt pro CPU) und liegen bei gut der Hälfte. SSDs kosten ja kein Geld mehr, im Falle der Verwendung der onboard SATA2 Ports, empfehle ich den OWC Mount Pro Adapter zur Montage und da reichen aktuelle Crucial-Modelle dicke von der Performance. 500 GB lagen zuletzt bei ca. 60 Euro.

    Somit wärst Du mit den schnelleren CPUs und incl. einer 500 GB System-SSD plus Rahmen bei knapp über 1000 Euro und die Kiste rennt dem iMer (Mac Pro 2013) bis auf die Singlecore-Performance davon...
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.860
    13860
    Wurde ja an sich schon alles gesagt.
    Im Prinzip musst du eben wissen, ob du das Mehr an Leistung gegenüber dem Mini brauchst.
    Aber wenn, dann sollten die 5.1er für geraume Zeit die beste Lösung sein (es sei denn, du brauchst massiv Singlecore/Thread Leistung - aber auch da gibt's gebraucht nicht wirklich viel mehr). Ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht, was als Alternative kommen sollte, zumal zu einem ähnlichen Preis. Da gibt's die Tonne, kostet aber gebraucht mal locker mehr als das Doppelte, wenn die denn was können soll. Und die iMacs sind deutlich schlapper (mit Ausnahme des iMac Pro, aber das wird wohl dauern, bis der gebraucht zu haben ist).
    Den 2.66er gibt's übrigens auch hier für unfassbare 250:
    https://www.ebay.de/i/142764281184?chn=ps
    Klar, hat nur 8GB RAM, aber 64 kosten maximal 200.
    Wenn ich nicht schon einen hätte, da würde ich sofort zuschlagen. Obwohl, die gehen aktuell anscheinend überall für deutlich unter 400 weg. Keine Ahnung, warum das so ist, das muss man durchaus als Schnäppchen bezeichnen. Vielleicht wissen die Leute einfach nicht, was sie da haben.
     
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.860
    13860
    Achja, schade ist natürlich, dass es mit TB Essig ist. Aber dafür kann man mal schauen, ob man nicht vielleicht 'ne ältere RME Hammerfall irgendwo zum günstigen Kurs abgreifen kann.
     
  11. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.028
    4028
    N´Abend,

    echt schwierig.
    Ich selbst habe noch eine 5.1 Reibe in der Production Suite stehen und die tut nach einem RAM-, Prozessor, und SSD-Upgrade echt gute Dienste, aber ob ich mir so eine Kiste im Zuge des auslaufenden Supports jetzt noch kaufen würde... Nein, ich glaube nicht.
    Rein technisch sind die Dinger für Ihr Alter echt top, aber die Software-Updates kommen halt doch irgendwann, egal ob OS oder DAW; und das kann noch zwei oder drei Jahre gut gehen, es kann aber auch mit dem nächsten Update Schluss mit Support sein.
    Schweren Herzens, aber ich tendiere zu: Lass das lieber.

    Grüße
    Markus
     
    BEATSTER und SilentWarrior bedanken sich.
  12. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.734
    34734
    Vorsicht, das ist der erste Mac Pro (1.1) mit 2 Dualcore CPUs... da ist offiziell mit Lion Schluss ;)
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  13. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.734
    34734
    Tut es doch in jedem Fall, so die Hardware sauber durchhält, da Apple bisher i.d.R. die beiden Vorversionen zur aktuellen unterstützt. Somit ist Sierra noch bis zum Erscheinen des neuen OS safe, danach High Sierra noch ein Jahr und dann Mojave. Der bisherigen Timeline nach hat man mit Nachrüsten einer Metal-kompatiblen GPU oder Patchen des Mojave-Installers für mehr als 2 1/2 Jahre Updates und selbst danach braucht man sich m.E. bei Mac OS nicht den Kopf machen, solange die benötigte Software noch darauf läuft. Hat man Angst bzgl. Security, hängt man die Kiste halt nicht mehr ins Internet.

    In Verbindung mit der gebotenen Rechenleistung zum aufgerufenen Preis und der Aussicht auf einen neuen Mac Pro in 2019 lohnt sich das m.E. auf jeden Fall. Bis die Käsereibe dann wirklich raus muss, gibt es den neuen Mac Pro und andere neue Modelle bereits Refurbished oder gebraucht entsprechend günstiger.
     
    BEATSTER bedankt sich.
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.860
    13860
    Also, ich bin der festen Überzeugung, dass die 5.1er noch so lange laufen werden, wie Apple auch alle anderen nicht-T2-Modelle unterstützt. Und da sind noch etliche ziemlich aktuelle Kisten dabei. Von daher würde ich da eher 3-5 Jahre ansetzen. Und auch danach muss man dann ja nicht gleich alles in die Tonne kloppen, nur weil man nicht mehr jedes Update mitmachen kann. Ich habe bis letztes Jahr mit Snow Leopard und Logic 9 gearbeitet (und ich würde übrigens unverzüglich auf Logic 9 zurückwechseln, wenn ich ansonsten alles aktuell halten könnte), war absolut kein Problem.
    Von daher, selbst bei nur 3jähriger Unterstützung hat man locker noch für 5-6 Jahre einen Rechner, mit dem man fast alles wird laufen lassen können. Und das für ca. 500€ (sogar inkl. 64GB RAM dann). Ein besseres Preis/Leistungs-Verhältnis wird man, wenn man einen Mac will, vermutlich nie wieder sehen.
     
    BEATSTER bedankt sich.
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.860
    13860
    Oh huch! Dann also auf jeden Fall Kommando zurück!
     
  16. BEATSTER

    BEATSTER Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.434
    1434
    Kann man eigentlich auch ein ein-Prozessor-Gerât zu einem zwei-Prozessor Gerât umbauen? Geht sowas bei dieser Baureihe? Dann wâre nâmlich auch die Überlegung, ob man sich nicht sowas ganz ganz günstig anschaffen kann und nach und nach upgraden könnte. Ding der Möglichkeit?
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.860
    13860
    Ich bekomm's aus dem Kopf nicht zusammen, aber das geht bei einigen Geräten auf jeden Fall (weiß eben nicht mehr genau, bei welchen), kann sein, dass das dann 3.1er sind, die auf 5.1 gepimpt werden. Aber wie gesagt, kann mich gerade nicht entsinnen.
    Ich glaube aber, dass das stressiger ist, weil die CPUs nicht ohne Weiteres 1:1 getauscht werden können. Außerdem halte ich das auch für eine Sache, die unterm Strich vielleicht gar nicht günstiger wird, da du dir ja die CPU und den Caddy (oder zumindest Teile davon) neu wirst besorgen müssen.
    Persönlich würde ich lieber nach einem günstigen 5.1er Deal schauen.
     
    BEATSTER bedankt sich.