Kann Cubase 5 auch C9 Projekte öffnen?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von R-Kelly, 28.09.17.

  1. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    freeze ist problematisch weil es stille überspringt. wenn du also z.b. einen part "freezst", der in der mitte
    40 takte pause hat, dann überspringt cubase die, und die sind dann auch nicht im file drin. das ist toll
    weils platz spart, aber man kann keinesfalls einfach lauter freezefiles wieder ins projekt ziehen und dann hat
    man ne synchrone wurst. da gilt es also, vorsichtig zu sein.

    ich denke plugins bypassen und dann multiexport ist die beste option. wenn du in 32bit float exportierst, kannste sogar ohne verletzte die fader alle auf ihrer originalposition lassen. und für "alle inserts auf bypass" kann man sich n macro machen, dann ist das ein knopfdruck, mit export-all dann also eine sicherung des gesamten projekts mit zwei knopfdrucken.

    gar nicht mal so schlecht für so ne alte daw ;-)
     
  2. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    17.979
    17979
    genau.

    Das ist ja auch Sinn und Zweck dieser Funktion. Das ist schon gut durchdacht.

    Das soll man ja auch nicht damit machen. ;-)


    Noch einmal:
    Ich nannte "Freeze", weil man so ohne weiteren Umstand seine VSTis 1:1 fixieren kann, also auch auf jüngeren Systemen ohne die VSTis betreffende zugehörige Spuren korrekt öffnen kann.
    Denn dann kann man auch die neuen Render-Funktionen (!) in C9 entspannt nutzen, wenn es die VSTis dort womöglich nicht mehr vorhanden sind....

    Das war halt so mein Alternativ-Vorschlag. Nicht mehr und nicht weniger.
    Hoffe, verständlich formuliert. :)


    (Dass die Multi-Export in C5 auch hierfür herangezogen werden kann, sollte doch eh klar sein. Bis auf die eventuellen in verschachtelten Projekten auftauchenden Problematiken mit den Send/Gruppen-Sachen)



    !




    .
     
  3. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    auf dem papier ne gute idee. in der praxis kommts aber vor, dass bei versionsumzug freezefiles nicht korrekt lokalisiert werden, und dann siehste ganz alt aus.

    multiexport ohne insers von allen VSTIs (die ja sogar brav als eigene kategorie aufgelistet werden) macht dasselbe und ist nicht abhängig von perfekter freeze-migration quer über alle programmversionen.

    ohne scheiss, am ende gibts nix besseres als durchlaufende wavs. die kannste in 20 jahren noch auf deiner smartwatch verarzten ;)
     
  4. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    17.979
    17979
    Das ist eine reine- unbegründete - Panikmache, die man so nicht stehen lassen kann... ;-)

    In meiner Praxis ist mir so etwas in all den Jahren noch NIE vorgekommen !
    Von Systemwechsel, über Updates bis hin zu Mac-PC-Mac-PC Song-Austausch NIE Probleme.
    Ich kopiere IMMER den gesamten Cubase-Songordner. Es gibt einen separaten Freeze-Ordner. Der wird somit automatisch mitkopiert.
    Ist alles komplett und korrekt kopiert - gibt es auch nach 10 Jahren (C5 bis C9 z.B.) keinerlei Sorgen beim Filetransfer...
    :)

    Dem stimme ich uneingeschränkt zu und verweise auf mein hier vor etlichen Postings verpostetes Posting.
    ;-)
     
  5. Realist

    Realist Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    18.853
    18853
    Freeze hab ich in all den Jahren immer mal versucht mit klar zu kommen, bin aber immer gescheitert. :)
    Ist mir ehrlich gesagt zu unflexibel.
    Ich bin und bleibe wohl eher der Bouncer. :umguck:
     
  6. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814

    das ist keine unbegründete panikmache. es gibt mehrere szenarios, wo es halt doch passieren kann, mir ist genau das mehrmals passiert - so habe ich überhaupt nur rausgefunden, dass die freezefiles "kurzformen" des songs sind.

    musste mir nicht glauben, aber für alle anderen erlaube ich mir den hinweis, dass die bezeichnung "unbegründete panikmache" gänzlich unangebracht ist und nur darauf basiert, dass es halt *dir* schönerweise nie passiert ist :)
     
  7. rkdk

    rkdk Veteran

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    17.979
    17979
    Und es gibt gewiss mal "Einzelfälle", wie bei dir, wenn da mal was schiefgeht, das stimmt natürlich. Doch glaube mir...Dann liegt es aber vielmehr am User und seiner Herangehensweise/Ordnung. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.17
  8. Saurus

    Saurus Veteran

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    40.536
    40536
    Riddick meint imho auch lediglich, dass, wenn er den gesamten Ordner irgendwohin transferiert, er das Projekt dann dort wieder öffnet und defreezed, alles noch in Ordnung ist. Das ist auch iwie logisch. Alles Andere wäre wirklich fatal.

    Nightshift hingegen meint es imho eher so, dass Freezefiles in ein (neues) Projekt gezogen nicht mehr ihre ursprüngliche Länge besitzen und das wiederum kann ich tatsächlich auch bestätigen.
     
  9. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    1.771
    1771
    Naja bei mir sind das schon ein paar Klicks mehr beim Multiexport.
    Ich muss für alle Vsti's
    Alle Fader auf 0 stellen.
    Panoramas auf Center
    Inserts bypassen.
    Sends bypassen.

    Dann muss ich mir die vorherigen Kanal-Einstellungen entweder alle händisch notieren oder einzelnd abspeichern.
    Dann trocken die VST'is via Multiexport bouncen und zurückimportieren.
    Dann den Audiospuren die gleichen Farben zuweisen wie den VSTi-Spuren
    und zu guter letzt die ursprünglichen Kanaleinstellungen von den VST's auf die Audiospuren übertragen damit ich die Session genauso wieder vorfinde, wie sie ursprünglich skizziert war und ich danach die VSTi's entfernen kann.

    Das alles geht via RIP in Cubase 9 oder 8 wesentlich schneller und einfacher. Damit könnte ich also meine ganzen älteren Projekte in Audio verewigen und die paar Plugins die ich auf dem aktuellem System nicht mehr habe, bounce ich dann wenn ich das selbe Projekt öffne, dass ich von meinem alten System gebootet habe.
     
  10. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    2.368
    2368
    Oder du klickst auf "Mixer zurücksetzen", dann Multi export, dann mit der alten Einstellung das Projekt in C9 laden, Strg+A dann Enfernen und wieder importieren. Geht flott.
     
  11. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    1.771
    1771
    Hää??? Kapier ich jetzt nicht..

    Also ich habe gerade in Cubase 5 folgendes probiert:

    -Drums über Instrumentenspuren eingespielt. Für jedes Element eine seperate Instr-Spur.
    -Auf den einzelenen Inst-Spuren paar Mixing-Settings wie EQ, Comp, Hall, Delay etc.
    -Dann die ausgewählten Kanäle über die Mixer Settings seperat abgespeichert.
    -Danach die ausgewählten Kanäle für den Multiexport zurückgesetzt.
    -Danach die einzelnen Instr-Spuren via Multiexport in Audio gebounct und wieder ins Projekt importiert.
    -Dann wieder die Mixereinstellungen für die VST-Instr. geladen

    Jetzt würde ich gerne diesen Pseydo-Mix auch auf die trockenen Multi-exportierten Audiokanäle laden können. Geht aber leider nicht! Fehlanzeige.

    Sondern ich muss mir jetzt umständlich jeden einzelnen Kanal kopieren und auf die jeweilgen Audiokanäle übertragen. Das dauert lange, kostet Zeit und ist nervig!
     

    Anhänge:

  12. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    exportier doch ne leere spurliste ohne audiofiles. dann importierst du die in deinem "restaurationsprojekt" und dann ziehste einfach deine bouncefiles mit einem rutsch zurück auf die spuren mit den settings.
     
  13. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    1.771
    1771
    Hä? Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. Was ist denn eine leere Spurliste? Könntest du das etwas genauer beschreiben?
     
  14. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    2.368
    2368
    Noch mal kurz zu meinem Weg:
    Du bist in C5:
    - du speicherst zwischendurch nicht (auch nicht autosave, ansonsten vorher n Backup machen)
    - Mixer zurücksetzen (alle Kanäle, dafür gibt es links ein Knopf im Mixer)
    - Multiexport (die Spuren die du möchtest oder alle)
    C5 beenden ohne speichen
    Dann C9 öffnen:
    - Altes Projekt laden (mit Spursettings usw.)
    - Die Files auf die Spuren importieren, wo sie hin sollen

    Es gibt jedoch das Problem, dass du ja viel mit Instrumentenspuren arbeitest d.h. du müsstest dann leider per drag + drop die Spursettings der Instrumentenspur in die Audiospur rüber ziehen. N eleganterer Weg fällt mir gerade nicht ein.
     
  15. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    1.771
    1771
    Habe es gerade mal unter Cubase9 ausprobiert und festgestellt, dass man auch dort die Mixer-Settings mehrerer Instrumentenspuren nicht auf mehrere Audiospuren übertragen kann per Copy & Paste.
    Das geht zwar aber leider genau wie unter Cubase 5 & 6 immer nur mit einer Spur. Nicht aber mit mehreren was sehr schade ist und wieder mehr Zeit kostet!

    Gerade wenn man mehrere Midispuren auf getrennten Instrumentenspuren umlegen will ist das schon eine ziemlich umständliche, nervige und zeitraubende Sache.
     
  16. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    1.771
    1771
    Habe jetzt noch den Workaround versucht das ganze über Track-Presets zu lösen, funktioniert aber leider dummerweise genauso wenig!
    Track-Presets speichern leider keine Aux-Send-Einstellungen oder Routings mit!
    Aus diesem Grund habe ich nie wirklich viel damit gearbeitet, weil das mal wieder so eine halb zu ende gedachte Sache bei Cubase ist! Ist ja für Steinberg nicht gerade untypisch..

    Dachte vielleicht hätte sich da mittlerweile seit Cubase4 was getan aber wohl Fehlanzeige!
     
  17. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    13.814
    13814
    spurliste:

    1. im datei menü gehste unter export auf "ausgewählte spuren"
    2. cubase speichert daraufhin diese spuren bzw kanäle. egal ob auf den spuren was drauf ist oder nicht. inklusive routings, inserts etc pp.
    3. in deinem "wiederzusammensetz-projekt" gehst du unter import auf "spurliste". hier importierst du dir die spuren mit den effekten und settings wieder.
    4. nun hast du folgendes untereinander im neuen projekt: oben die spuren mit deinen bounces (aber ohne kanalsettings). darunter die spuren mit den ganzen gewünschten settings. wenn dus beim benennen von bounces und spuren klug gemacht hast, in derselben reihenfolge - das heisst, jetzt ziehst du einfach alle objekte auf einmal von den doof einstellungslosen spuren auf die spuren mit den richtigen einstellungen, fertig.

    klingt sehr viel komplizierter als es ist. tatsächlich isses ne handvoll klicks: im alten projekt ausgewählte spuren exportieren, im neuen importieren, audiofiles in einem rutsch auf die importierten spuren ziehen, fertig.