Information ausblenden

Jahreseinkommen von Silbermond

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von LZS, 21.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    Hallo!

    Bitte mich nicht für Größenwahnsinnig halten...

    ...aber was mich mal wirklich interessieren würde, wieviel wird eine Band wie Silbermond im Jahr mit Plattenverkäufen, Gema-Gebühren und Livekonzerten verdienen?

    Ich meine damit das Bruttoeinkommen der Gruppe ohne das was an Plattenfirma, Konzertveranstalter, Management etc geht.


    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 21.02.06
    #1
  2. upper2002

    upper2002

    Registriert seit:
    01.01.03
    Punkte:
    407
    407
    Mmh, grundsätzlich heisst es, dass man das erste Jahr für die Plattenfirma arbeitet.
    Ich habe mal gehört das die "No Angels" das erste Jahr monatlich 5500 DM / Person bekommen haben. Da Silbermond ja auch noch nicht so lange im Geschäft kann man das sicher schwer berechnen. Also mit Plattenverkäufen machen Sie sicher kaum Geschäft. Ihre Haupteinnahmequellen, werden Konzerte und Auftritte sein, wo die Plattenfirmen meistens nicht dran beteiligt sind.
     
    upper2002, 21.02.06
    #2
  3. mypan

    mypan

    Registriert seit:
    03.08.03
    Punkte:
    1.738
    1738
    warum brutto ?

    interessanter wäre doch das was denen aufs konto im jahr kommt ?

    für mich zumindest

    mypan
     
    mypan, 21.02.06
    #3
  4. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @mypan

    Naja, kann man denn nicht aus den Bruttoeinnahmen nach Abzug der Steuern (meinetwegen auch über den Daumen) die Nettoeinnahmen berechnen? Allerdings weiß ich nicht, ob es für Künstler eventuell Steuervergünstigungen gibt.

    Also wenn Jemand was zu den Nettoeinnahmen schreibt wärs mir genauso recht ;-)

    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 21.02.06
    #4
  5. Durdau

    Durdau

    Registriert seit:
    24.01.06
    Punkte:
    173
    173
    ganz grobe Schätzung für Silbermond 2005:

    - Album in der Jahrescharts auf Platz 15, sagen wir 500.000 CDs a 1 Euro an die Band = 500Tsd
    - DVD und Single Einnahmen, sagen wir die Hälfte = 250Tsd
    - Hatte laut Webseite 43 Gigs, da waren sicher auch einige Promotiongigs dabei, sagen wir durchschnittlich 5000,- pro Gig = ca. 215 Tsd.

    Ergibt Bruttoeinnahmen von ca. 1 Mio, geben wir davon 40% Herrn Eichel bleiben noch 600Tsd übrig.

    Dazu kommen noch Gema für die Songwriter, Merchandising etc., hab ich jetzt mal vernachlässigt.

    Gruß
    Bernhard
     
    Durdau, 21.02.06
    #5
  6. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @Durdau

    Vielen Dank für die Schätzung!

    Da fällt mir noch eine Zusatzfrage ein - bekommt die Sängerin mehr als der Bassist? ;-)


    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 21.02.06
    #6
  7. Durdau

    Durdau

    Registriert seit:
    24.01.06
    Punkte:
    173
    173
    Bekommt die Sängerin mehr als der Bassist .... :) sehr gute Frage!

    Hängt natürlich von Lust und Laune der Band ab, ehrliche Antwort (aus dem richtigen Leben): Am Anfang teilen die meisten paritätisch, irgendwann entdeckt die Sängerin, dass sie mit einem anderen Bassisten wertvoller ist als der Bassist mit einer anderen Sängerin. Und dann trennt sich die Band keiner hat mehr Erfolg :D :D
     
    Durdau, 21.02.06
    #7
  8. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.995
    8995
    Da hast Du den Nagel voll auf den Kopf getroffen!
    ;)
     
    NiCKEL, 21.02.06
    #8
  9. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.995
    8995
    Warum das alles? Bist Du ein Heiratsschwindler und hast Aussicht auf ein Date mit Steffi? :D
     
    NiCKEL, 21.02.06
    #9
  10. LZS

    LZS Themenersteller

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @Nickel

    Es können doch auch echte Gefühle im Spiel sein ... ihr Einkommen interessiert mich natürlich nur so ganz nebenbei ;-)

    Nee, im Ernst ich wollt einfach mal ne Referenz haben um einzuschätzen wieviel man mit (schneller) Bekanntheit verdienen kann, wenn es Ideal läuft.

    Wenn man sich überlegt, was man mit "vernünftigen" Berufen so verdient und wie hart die erfolgreichen Pop-Künstler arbeiten müssen und zudem ständig Angst haben müssen, schon morgen nicht mehr angesagt zu sein. Dann scheint der Wunschberuf "Popstar", der für viele junge (naive) Leute ein Ideal darstellt, gar nicht mehr so erstrebenswert.


    Gruß,
    LZS
     
    LZS, 21.02.06
    #10
  11. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.652
    9652
    Interessantes Thema...

    soviel ich weiss ist es eher unüblich Festgehälter zu zahlen, vielmehr ist eine prozentuale Beteiligung Gang und Gebe...

    Ein Bekannter von mir hatte als Solokünstler einige Jahre lang einen Deal bei einem grossen Majorlabel, bevor die das grosse Ausmisten begonnen haben... Er meinte, dass er damals noch einen traumhafen Vertrag mit 12% oder 18% Beteiligung bekommen hat, eins von beiden... Zu dem Zeitpunkt haben Bands wie Brosis (kennt die noch jemand??? :D) lediglich 6% Prozent bekommen, und zwar alle ZUSAMMEN...

    Gruss Tyler
     
    tylerhb, 21.02.06
    #11
  12. Durdau

    Durdau

    Registriert seit:
    24.01.06
    Punkte:
    173
    173
    @tylerhb: bei Prozentsätzen ist immer Vorsicht geboten, die interessante Frage ist ja xx% von WAS, welcher Preis wird für die Berechnung zu Grunde gelegt, wie wird Produktion/Promotion/Marketing gegen die Einnahmen verrechnet. Trotzdem stimmts natürlich, dass Casting-Bands die denkbar schlechteste Verhandlungsbasis für einen Plattenvertrag haben

    ... und wer war nochmal Brosüs? :|
     
    Durdau, 21.02.06
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    12-18% vom ppd sind standard. des weiteren ein vorschuss für die produktion. gefährlich wirds dann wenn die plattenfirma kosten für cover, video, promo usw. in den vertrag reinwürgt. dann sieht man nämlich von der plattenfirma sowieso keine kohle.

    silbermond können sicher gut leben von dem ganzen. weiß zwar jetzt nicht ob sie selbst die songs und texte schreiben, wenn ja dann ist das sicher ein nettes einkommen was sie da haben. kenn jemanden der für ein österreichisches popsternchen zwei songs am album hat und der hat nach der tantiemenabrechnung den job gekündigt :D

    des weiteren kenn ich die abrechnungen von einer österreichischen indie-band die ca. 4000 platten verkaufen und da kommt auch schon ein sehr nettes zubrot dabei raus.

    lg
    flox
     
    floxe, 21.02.06
    #13
  14. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo,

    so schlecht ist die Schätzung nicht, aber das Einkommen sollte man auf 2 Jahre verteilen.
    Die Platte kam 2004 raus und erhielt 2005 das zweite Platin, also sind mind. 400.000 verkauft worden. Gema sollte man aber nicht vernachlässigen, die Hauptsongwriter verdienen über die Gema noch gut extra, da kommen ja auch noch die airplay Einnahmen dazu.
    Die Juli-Songwriter (in erster Linie die beiden Gitarristen und die Sängerin) könnten sicher von der Gema allein gut leben, hab mal ausgerechnet, dass da mittlerweile wahrscheinlich schon locker über 1000.000 Euronen an Gema für Komposoition und Text reingekommen sein müssten.
     
    floppy8, 21.02.06
    #14
  15. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    dazu fällt mir folgendes ein:
    ich hab mal ein interview mit dem sänger von den sportfreunden gesehen, der meinte mit cd-verkäufen würde eigentlich nix groß reinkommen.
    leben tun die von live-gagen. hat er jedenfalls so gesagt.
     
    ruecking, 21.02.06
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    und sicher von der gema - die sporties spielen zwar viel, verlangen aber für ihren status auch nicht die mördergagen. ABER (weiß nicht ob noch immer), sie waren immer günstig unterwegs... sprinter, wenig leute, keinen riesigen troß dabei = mehr kohle bleibt pro gig übrig.

    lg
    flox
     
    floxe, 21.02.06
    #16
  17. klampfbaer

    klampfbaer

    Registriert seit:
    05.12.05
    Punkte:
    236
    236
    Das halte ich für ziemlich untertrieben. Ich erzähle Euch mal einen Schwank aus meiner Jugend. Man schrieb das Jahr 1984. Eine Gruppe unerfahrener junger Männer hatte den Auftrag das 60jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Großquetschenkrummbach zu organisieren. Also fragte man bei den damals sehr populären Rodgau Monotones an. Gagenforderung für zwei Stunden: 20000 DM, für jedes Bandmitglied einen eigenen Wohnwagen oder Raum und eine Auflagenliste mit Sonderwünschen, für die sich sogar Mariah Carey schämen würde. Also doch lieber das Dachstein Echo. Für'n Appel und en Ei Schubidu von 20 Uhr bis der Letzte besoffen unter dem Tisch lag. Un nu kommst Du
     
    klampfbaer, 21.02.06
    #17
  18. BigVic

    BigVic

    Registriert seit:
    20.01.04
    Punkte:
    569
    569
    Du sagst es...heute schreibt man das Jahr 2006 und ich glaube da ist einiges anders.
     
    BigVic, 21.02.06
    #18
  19. OldWise

    OldWise Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.03
    Artikel:
    31
    Punkte:
    7.325
    7325
    naja 1984 sah es in der Branche noch anders aus.
    sowas kann sich heute keiner mehr leisten bzw. nur die weltstars ala Robbie Williams ect.
     
    OldWise, 21.02.06
    #19
  20. Tallica0815

    Tallica0815

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    430
    430
    Ich halte da die 5000€ auch für deutlich realistischer. Was meint ihr, was so eine Tour kostet? Alleine der Nightliner und die Crew kosten ein Heidengeld. Wenn für jeden der Silbermondler 1000-1500€ pro Gig übrig bleiben, dann halte ich das für realistisch.

    Aber mal ehrlich...so schlecht ist das doch auch nicht, oder? Wer von uns würde sich nicht darüber freuen, wenn er so viel Geld für einen Gig bekäme, bei dem er seine eigene Musik spielen kann. Zudem haben die wirklich großes Publikum, das denen zuhört. Unsereins ist doch froh, wenn mal 500 Leute anrücken.
     
    Tallica0815, 21.02.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.